User in diesem Thread gebannt : Politikqualle


+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 68 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 52 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 675

Thema: Hetze gegen "Sozialschmarotzer", "Faulenzer", "Drückeberger" etc.

  1. #11
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    3.114

    Standard AW: Hetze gegen "Sozialschmarotzer", "Faulenzer", "Drückeberger" etc.

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Stimmt. Ein Hoeness, der sich 500 Millionen Schwarzgelder auf Nummernkonten in der Schweiz über Bestechung, Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Untreue ergaunert, und wegen lumpigen 30 Milliönchen Hinterziehung läppische 3 Jährchen bekommen hat, lacht uns alles aus. Der hat noch nie Steuern bezahlt.
    Der Threadstarter amadeus erwartet sich von den Foristen eher eine revolutionäre Antwort .

  2. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    6.718

    Standard AW: Hetze gegen "Sozialschmarotzer", "Faulenzer", "Drückeberger" etc.

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Stimmt. Ein Hoeness, der sich 500 Millionen Schwarzgelder auf Nummernkonten in der Schweiz über Bestechung, Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Untreue ergaunert, und wegen lumpigen 30 Milliönchen Hinterziehung läppische 3 Jährchen bekommen hat, lacht uns alles aus. Der hat noch nie Steuern bezahlt.
    ich kann mich nicht erinnern, dass gegen ihn wegen der geröteten Punkte ermittelt bzw. er dafür angeklagt wurde und dann auch verurteilt worden wäre. Du verbreitest hier bewusst Fake News, wahrscheinlich aus Neid
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.123

    Standard AW: Hetze gegen "Sozialschmarotzer", "Faulenzer", "Drückeberger" etc.

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Ohne Leistung kein Geld ... das heißt, dass Arbeitslose zu einer Art Gemeindienst herangezogen werden sollten.
    Dagegen gibt's doch den gelben Schein.

    Fettung durch mich
    Whatever you do, do no harm!

  4. #14
    Antagonist Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Endzeit
    Beiträge
    36.610

    Standard AW: Hetze gegen "Sozialschmarotzer", "Faulenzer", "Drückeberger" etc.

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Dagegen gibt's doch den gelben Schein.

    Fettung durch mich
    Dann müssen die anderen Arbeitslosen in seiner Gemeinde seine Arbeit mit verrichten ... wer sich nicht in der Gemeinde einbringt, den wird die Gemeinde sicherlich nicht vergessen.
    Realität ist der leere Zwischenraum zweier sich widersprechender Illusionen, wenn sie aufeinanderprallen.

  5. #15
    GESPERRT
    Registriert seit
    30.03.2017
    Beiträge
    3.024

    Standard AW: Hetze gegen "Sozialschmarotzer", "Faulenzer", "Drückeberger" etc.

    Zitat Zitat von Amadeus Beitrag anzeigen
    Das deutsche Arbeits- und Sozialsystem ist so aufgebaut, daß man entweder arbeiten muß (ggf. zum Arbeiten gezwungen wird) oder Leistungen erhalten kann, aber niemals beides zugleich (von unwesentlichen Ausnahmen wie Jobs mit nicht auskömmlichen Lohn abgesehen).

    Die einen müssen arbeiten und zahlen, die anderen bekommen. Jedes Kind würde einsehen, daß das nicht gerecht ist. Insofern wäre es durchaus verständlich, wenn Arbeitende sich ausgenutzt fühlen und sich darüber aufregen.

    Doch obwohl die Unzufriedenheit mit diesem System nun schon seit vielen Jahrzehnten andauert und die Ungerechtigkeit eher größer als kleiner wird, verteidigen die Deutschen dieses System mit Zähnen und Klauen. Die einzig mögliche Alternative wird abgelehnt, so sehr abgelehnt, daß die meisten sich sogar weigern, sie ernsthaft zu diskutieren.

    Von links über sozialdemokratisch und FDP-liberal bis hin zu konservativ. Kein Unterschied. Alle sind für dieses Schweinesystem.

    Die einzig mögliche Alternative wäre, daß Arbeitende und Nichtarbeitende gleich behandelt werden, d.h. es nur eine Geldleistung gäbe, die für alle gleich hoch wäre. Egal wie hoch, nur gleich hoch müßte sie sein. Nur dann wäre es ja Gleichbehandlung. Das wäre dann ein bedingungsloses Grundeinkommen.

    Aber wie gesagt, dies auch nur ernsthaft zu diskutieren wird sich ja schon geweigert.

    So, und was soll ich nun wählen? Wie ihr wißt, ist Hetze gegen Arbeitslose Volkssport in Deutschland. Mich hat das schon immer getroffen. Umso mehr, als die abgrundtiefe Böswilligkeit sich ja schon daraus ergibt, daß dieselben, die gegen Leistungsempfänger hetzen, dieses System selbst stützen und beibehalten wollen, was, wenn es nicht mal explizit ausgesprochen wird, sich daraus ergibt, daß die einzig mögliche Alternative abgelehnt, sogar verlacht wird.

    Sie wollen hetzen, sie wollen, daß alles so bleibt, wie es ist, damit sie hetzen können. Ist die einzig mögliche Schlußfolgerung. Wie soll ich das jemals vergeben?

    Darum kann ich keine prodeutsche Partei - wie etwa die AfD - wählen. Dann würde ich ja meine Peiniger wählen.
    Ok. Für ein BGE bin ich auch. Ich brauchs nicht und würd's zZt. auch nicht nehmen wollen, aber angemessen wär's und ja, es hätte das Potential die pervertierte Arbeitswelt mit ihrem Fetisch der freiwilligen Selbstausbeutung zurechtzurücken.
    Mittelfristig wird es aufgrund der digitalen Automatisierung der Arbeitswelt und dem Wegfall der meisten der traditionallen Berufsfelder auch keinen Weg an einem BGE vorbei geben.

  6. #16
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    3.114

    Standard AW: Hetze gegen "Sozialschmarotzer", "Faulenzer", "Drückeberger" etc.

    Zitat Zitat von Uffzach Beitrag anzeigen
    Ok. Für ein BGE bin ich auch. Ich brauchs nicht und würd's zZt. auch nicht nehmen wollen, aber angemessen wär's und ja, es hätte das Potential die pervertierte Arbeitswelt mit ihrem Fetisch der freiwilligen Selbstausbeutung zurechtzurücken.
    Mittelfristig wird es aufgrund der digitalen Automatisierung der Arbeitswelt und dem Wegfall der meisten der traditionallen Berufsfelder auch keinen Weg an einem BGE vorbei geben.
    Der Kriminelle, oder ist er ein Freibeuter oder ein Pirat, braucht kein BGE.Nicht jeder hat die Energie oder den Willen dazu .

  7. #17
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    11.731

    Standard AW: Hetze gegen "Sozialschmarotzer", "Faulenzer", "Drückeberger" etc.

    Zitat Zitat von Amadeus Beitrag anzeigen
    ...Vollzitat...
    Ich bin mir nicht sicher ob du das tatsächlich so meinst - gleiches Geld für Arbeitende und Nicht-Arbeitende?
    Dieses bedingungslose Grundeinkommen - wer erwirtschaftet das denn? Geld fällt doch nicht vom Himmel. Und das bedingungslose Grundeinkommen ist nicht wirklich bedingungslos. Es funktioniert nur dann wenn ein ausreichend hohes Bruttosozialprodukt vorhanden ist. Und das erwirtschaften Menschen, die arbeiten.

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    4.754

    Standard AW: Hetze gegen "Sozialschmarotzer", "Faulenzer", "Drückeberger" etc.

    Zitat Zitat von Amadeus Beitrag anzeigen
    Das deutsche Arbeits- und Sozialsystem ist so aufgebaut, daß man entweder arbeiten muß (ggf. zum Arbeiten gezwungen wird) oder Leistungen erhalten kann, aber niemals beides zugleich (von unwesentlichen Ausnahmen wie Jobs mit nicht auskömmlichen Lohn abgesehen).

    Die einen müssen arbeiten und zahlen, die anderen bekommen. Jedes Kind würde einsehen, daß das nicht gerecht ist. Insofern wäre es durchaus verständlich, wenn Arbeitende sich ausgenutzt fühlen und sich darüber aufregen.

    Doch obwohl die Unzufriedenheit mit diesem System nun schon seit vielen Jahrzehnten andauert und die Ungerechtigkeit eher größer als kleiner wird, verteidigen die Deutschen dieses System mit Zähnen und Klauen. Die einzig mögliche Alternative wird abgelehnt, so sehr abgelehnt, daß die meisten sich sogar weigern, sie ernsthaft zu diskutieren.

    Von links über sozialdemokratisch und FDP-liberal bis hin zu konservativ. Kein Unterschied. Alle sind für dieses Schweinesystem.

    Die einzig mögliche Alternative wäre, daß Arbeitende und Nichtarbeitende gleich behandelt werden, d.h. es nur eine Geldleistung gäbe, die für alle gleich hoch wäre. Egal wie hoch, nur gleich hoch müßte sie sein. Nur dann wäre es ja Gleichbehandlung. Das wäre dann ein bedingungsloses Grundeinkommen.

    Aber wie gesagt, dies auch nur ernsthaft zu diskutieren wird sich ja schon geweigert.

    So, und was soll ich nun wählen? Wie ihr wißt, ist Hetze gegen Arbeitslose Volkssport in Deutschland. Mich hat das schon immer getroffen. Umso mehr, als die abgrundtiefe Böswilligkeit sich ja schon daraus ergibt, daß dieselben, die gegen Leistungsempfänger hetzen, dieses System selbst stützen und beibehalten wollen, was, wenn es nicht mal explizit ausgesprochen wird, sich daraus ergibt, daß die einzig mögliche Alternative abgelehnt, sogar verlacht wird.

    Sie wollen hetzen, sie wollen, daß alles so bleibt, wie es ist, damit sie hetzen können. Ist die einzig mögliche Schlußfolgerung. Wie soll ich das jemals vergeben?

    Darum kann ich keine prodeutsche Partei - wie etwa die AfD - wählen. Dann würde ich ja meine Peiniger wählen.
    Sorry, aber das ist doch Humbug, auch wenn jeder ein BGE bekommt bezahlen es im Endeffekt (nur) diejenigen die arbeiten, die die arbeiten bezahlen ihr BGE mit ihren eigenen Steuern und der Rest wird wie jetzt auch alimentiert, es ist keine Veraenderung zum status quo und ein BGE ueber Sozialhilfe-Niveau ist auch kaum finanzierbar.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  9. #19
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    24.856

    Standard AW: Hetze gegen "Sozialschmarotzer", "Faulenzer", "Drückeberger" etc.

    Zitat Zitat von Amadeus Beitrag anzeigen
    Wie ihr wißt, ist Hetze gegen Arbeitslose Volkssport in Deutschland. .
    .. interessant , also wird viel gegen dich gehetzt ... kann man dann aber auch voll und ganz verstehen ....
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  10. #20
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.798

    Standard AW: Hetze gegen "Sozialschmarotzer", "Faulenzer", "Drückeberger" etc.

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Sorry, aber das ist doch Humbug, auch wenn jeder ein BGE bekommt bezahlen es im Endeffekt (nur) diejenigen die arbeiten, die die arbeiten bezahlen ihr BGE mit ihren eigenen Steuern und der Rest wird wie jetzt auch alimentiert, es ist keine Veraenderung zum status quo und ein BGE ueber Sozialhilfe-Niveau ist auch kaum finanzierbar.
    Hier geht es ja nicht um das BGE, eines der meist diskutierten Themen, für das es eigene Stränge gibt. Müßig, schon wieder einen neuen BGE-Strang zu kreieren. Wirklich ALLE denkbaren Meinungen wurden geäußert, alle verfügbaren Argumente ausgetauscht mit dem üblichen Effekt. Hätte man die Milliarden von Pixeln NICHT geordnet gesendet, wäre der berühmte Sack Reis trotzdem umgefallen.

    Erstaunlich an der Hetze gegen sogenannten Sozialschmarotzer ist die ihr innewohnende völlig Unlogik. Einerseits wird von einer super bequemen Hängematte gesprochen, dem deutschen Paradies für die Faulen und andererseits ist aktuell die Arbeitslosenquote gering wie nie. Es arbeiten sogar Menschen für ein Arbeitsentgeld, dass sie nicht sehr deutlich vom sogenannten "Hängemattensatz" HartzIV abhebt. Warum tun diese Millionen arbeitenden Menschen das, wenn es diese super bequeme Hängematte wirklich gibt?

    Darauf kann es nur zwei Antworten geben:

    1. Diese angeblich so bequeme soziale Hängematte ist in Wirklichkeit ein menschenfeindlicher, verschissener, durchgelegener Strohsack

    oder

    2. Arbeiten hat per se Vorteile, Arbeiten ist nicht so unangenehm, wie es gerne dargestellt wird. Der Kapitalismus entspricht dem aktuellen menschlichen Bewusstsein.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Der Seher", "andere Welt" oder "stille Sonne" - SF-Visionen zur Zukunft der USA
    Von Beverly im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.11.2017, 16:40
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 15:46
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.12.2011, 18:40
  4. die "Skydive"-"Widder58"-"Dayan"-"Freelancer"- Israel-Show
    Von Widder58 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2049
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 16:53
  5. "1776" und "1789" - genauso eine Katastrophe wie "1917" und "1933"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 15:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 90

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben