Thema geschlossen
Seite 1 von 41 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 408

Thema: "Was würden wir ohne Muslime machen?"

  1. #1
    Si hortum habes... Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.223

    Standard "Was würden wir ohne Muslime machen?"

    Unsere Lieblings-"Palästinenserin" Sawsan Chebli stellt eine Frage. Was würdet Ihr antworten?



    Ich z.B.:

    Ein Teil der Antworten würde S. Chebli verunsichern.


    Also, was sagt Ihr?
    Geändert von Gärtner (09.04.2018 um 11:45 Uhr)
    "Der Anfang der Weisheit ist, die Dinge bei ihrem richtigen Namen zu nennen."

    Konfuzius

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    16.803

    Standard AW: "Was würden wir ohne Muslime machen?"

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Unsere Lieblings-"Palästinenserin" Sawsan Chebli stellt eine Frage. Was würde Ihr antworten?



    Ich z.B.:

    Ein Teil der Antworten würde S. Chebli verunsichern.


    Also, was sagt Ihr?
    Es würde keinen stören, wenn sie nicht selbst mit ihrer Kultur und ihren Ansprüchen, immer wieder in die Zeitungen zu kommen, überall zu auffällig und laut zu sein, sich von anderen abzugrenzen durch jegliche Art, dem GG nicht zugeneigt zu sein, die Demokratie nicht zu mögen, selbst dazu beizutragen.

    Aber vielleicht vertragen sie es nicht, wie die Asiaten still und unauffällig zu leben und sich der Gesellschaft, die ihnen soviel gibt, zuviel nachgibt, anzupassen. Mit den Leuten zu leben. Wir sprechen mit den kleinen Blumenverkäufern und den Kellnern im Restaurant und wir haben auch nichts dagegen, wenn sie in ihren Gruppen bleiben und dort ihr Leben und ihre Kultur gestalten.

    Aber das schreibt die Religion nicht vor - weil sie in eine mehr säkuläre Gesellschaft gekommen sind, die sie nach ihrem Gustos umformen wollen und da stoßen sie eben auf Widerstand.

    Daß diese Frau in diese Position gekommen ist, dafür sollte sie dankbar sein, aber nein, es paßt ihr nicht, daß sie sich komisch vorkommt, wenn sie Kopftuch tragen würde, weil noch zu wenige Politikerinnen Kopftuch tragen - vielleicht will sie es ändern, dann geht sie auch mit Vollverschleierung und formt uns um - wie sie es gern nach ihrer Vorstellung hätte.

    Davor sollten wir uns in Acht nehmen, wenn schon der Herr Steinmeier ihr auf den Leim gegangen ist - wir sollten da sehr aufpassen....

    Und es gibt keine Menschenrechte, wie wir sie verstehen, im Islam.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wie weit geht die Glaubensfreiheit?

    Unmissverständlich heißt es in Artikel 18 der AEMR: "Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen." Einen vergleichbaren Artikel zur Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit und insbesondere zum Wechsel der eigenen Religion sucht man in der Kairoer Erklärung vergeblich. Stattdessen heißt es dort in Artikel 10: "Der Islam ist die Religion der reinen Wesensart. Es ist verboten, irgendeine Art von Druck auf einen Menschen auszuüben oder seine Armut oder Unwissenheit auszunutzen, um ihn zu einer anderen Religion oder zum Atheismus zu bekehren." Auch an dieser Stelle wird der missionarisch-apologetische Charakter der Erklärung deutlich. Der Artikel spiegelt die Überzeugung muslimischer Gelehrter wieder, dass es keine vernünftigen und nachvollziehbaren Gründe geben kann, um sich vom Islam als der vermeintlich (einzigen) reinen und unverfälschten Religion ab- und einem anderen Glauben zuzuwenden. Wer sich dennoch abwendet, kann aus dieser Perspektive entweder nur gezwungen und manipuliert worden sein (siehe Begründung des in nahezu allen islamisch geprägten Ländern geltende Missionsverbot für religiöse Minderheiten) oder böse bzw. feindliche Absichten verfolgen. Aus diesem Grund rechtfertigt die Mehrzahl der islamischen Gelehrtenwelt bis heute die Todesstrafe für denjenigen, der sich erkennbar vom Islam abwendet und damit aus ihrer Sicht das Fundament von Staat und Gesellschaft verrät. Dementsprechend steht auch das Recht auf Leben in Artikel 2a) der Kairoer Erklärung unter dem Vorbehalt der Scharia: "es ist verboten, einem anderen das Leben zu nehmen, außer wenn die Scharia es verlangt."
    Geändert von Tutsi (09.04.2018 um 11:29 Uhr)

  3. #3
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    70.237

    Standard AW: "Was würden wir ohne Muslime machen?"

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    ...
    Ein Teil der Antworten würde S. Chebli verunsichern.
    Das ist durchaus zu erwarten.

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Also, was sagt Ihr?
    Wir könnten uns wieder um unsere eigenen Problem kümmern.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  4. #4
    Kreuzritter Benutzerbild von Heiliger
    Registriert seit
    04.06.2007
    Ort
    auf deutschen Boden...
    Beiträge
    4.098

    Standard AW: "Was würden wir ohne Muslime machen?"

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Unsere Lieblings-"Palästinenserin" Sawsan Chebli stellt eine Frage. Was würde Ihr antworten?



    Ich z.B.:

    Ein Teil der Antworten würde S. Chebli verunsichern.


    Also, was sagt Ihr?
    Also Parks und Schwimmbäder wären wieder Anlauf stellen. Ohne blöde Sprüche etc. zu hören. Die Polizei könnte ihren Beamten Apparat abbauen. Es wäre in Deutschland wieder Lebenswert!
    Zeigt mir doch was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten

  5. #5
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    24.669

    Standard AW: "Was würden wir ohne Muslime machen?"

    Vielleicht würde sich dann Evangelen und Katholen wieder mehr voneinander abgrenzen?



    Hoch lebe die Demokratur!

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    12.000

    Standard AW: "Was würden wir ohne Muslime machen?"

    Erst mal vier Tage (Freitag 12 Uhr bis Montag 12 Uhr) nonstop Feuerwerk am Brandenburger Tor mit Freiwurst und Freibier und die Einführung dieses Wochenendes als bundesweites Feiertagswochenende....

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    1.005

    Standard AW: "Was würden wir ohne Muslime machen?"

    Zu aller erst würde ich meine Tochter wieder alleine in die Stadt zum Einkaufen gehen lassen. Wurde die letzten Jahre konstant von schwarzen Lederjacken mit Pseudo-Goldschmuck blöd angesprochen - widerlich.

    Wäre doch schön, wenn das bald ein Ende hätte - aber nee, es geht munter weiter. Die Linksbrut gewinnt das Spiel - leider.

  8. #8
    be one with the ocean Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    9.357

    Standard AW: "Was würden wir ohne Muslime machen?"

    Marschieren?

  9. #9
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    23.603

    Standard AW: "Was würden wir ohne Muslime machen?"

    ...
    Es gebe keine Integrationsbeauftragten mehr.


    Fryheit für Agesilaos Megas

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Arndt
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.737

    Standard AW: "Was würden wir ohne Muslime machen?"

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    ...
    Es gebe keine Integrationsbeauftragten mehr.
    Es gäbe eine relevant geringere Anzahl Angestellter der Sozialindustrie. Es gäbe weniger Wohnungsnot. Die Sozialysteme wären erheblich entlastet. Es würden mehr Mittel für die teilweise marode Infrastruktur zur Verfügung stehen. Die Kriminalitätsstatistik sähe deutlich entspannter aus. Das Niveau der Schulen besserte sich schlagartig. Fortsetzung folgt, falls gewünscht.
    ​Wenn das Licht der Vergangenheit nicht mehr unsere Zukunft erhellt, irrt der menschliche Geist in Finsternis. Alexis de Tocqueville

Thema geschlossen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.09.2017, 18:51
  2. "Schule ohne Rassismus" - Muslime verweigern sich Holocaust Gedenken
    Von Filofax im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 31.01.2017, 09:46
  3. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 24.01.2017, 12:29
  4. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 09:17
  5. Protest gegen die Antiislamkonferenz nur mit dummen "Deutschen", ohne Muslime!
    Von Van der Graf Generator im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 11:50

Nutzer die den Thread gelesen haben : 210

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben