+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 16 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 156

Thema: Drama um 17-jährigen Lehrling

  1. #1
    Ur-Deutscher Benutzerbild von latrop
    Registriert seit
    24.03.2006
    Ort
    zu Hause in der Haxenbraterei
    Beiträge
    27.938

    Standard Drama um 17-jährigen Lehrling

    Drama um 17-jährigen Lehrling

    Baris E. wollte seit seiner Kindheit Busfahrer werden. Kurz bevor er den Führerschein machen sollte, fuhr er unerlaubt Linienbusse. Als das herauskam, tötete er sich selbst.


    Unter diesem Titel drückt die WZ (Westdeutsche Zeitung) mal wieder auf die Tränendrüse ihrer Leser.

    Dieser junge Kerl ist geisteskrank gewesen und hatte schwere psychische Störungen.
    Und die Wupp.Stadtwerke wollen nichts bemerkt haben ?
    Und die Eltern noch viel weniger und machen jetzt einen auf .......

    Und sowas wollte Linienbus fahren ?
    Der war doch eine Gefahr für die Menschheit.

    Als er jetzt aus der Lehre flog, hat er sich aufgehangen.
    Von dem wollte ich sowieso nicht gefahren werden.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es wäre ein Drama geworden, wenn der weiter Bus hätte fahren dürfen.
    Deutschland braucht eine christliche Politik
    ohne Migrantenkuschelei !


  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Circopolitico
    Registriert seit
    06.07.2017
    Ort
    NRW und Hessen
    Beiträge
    4.162

    Standard AW: Drama um 17-jährigen Lehrling

    Zitat Zitat von latrop Beitrag anzeigen
    Drama um 17-jährigen Lehrling

    Baris E. wollte seit seiner Kindheit Busfahrer werden. Kurz bevor er den Führerschein machen sollte, fuhr er unerlaubt Linienbusse. Als das herauskam, tötete er sich selbst.


    Unter diesem Titel drückt die WZ (Westdeutsche Zeitung) mal wieder auf die Tränendrüse ihrer Leser.

    Dieser junge Kerl ist geisteskrank gewesen und hatte schwere psychische Störungen.
    Und die Wupp.Stadtwerke wollen nichts bemerkt haben ?
    Und die Eltern noch viel weniger und machen jetzt einen auf .......

    Und sowas wollte Linienbus fahren ?
    Der war doch eine Gefahr für die Menschheit.

    Als er jetzt aus der Lehre flog, hat er sich aufgehangen.
    Von dem wollte ich sowieso nicht gefahren werden.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es wäre ein Drama geworden, wenn der weiter Bus hätte fahren dürfen.
    Wie jetzt? Der hatte eine Ausbildung als Busfahrer und war aber nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis? Wie kann das denn sein, dass die bei Vertragsunterzeichnung nicht checken ob der neue Lehrling eine Fahrerlaubnis hat? Vor allem war er ja erst 17. da darf man doch sowieso noch nicht fahren, außer wenn man in Begleitung der Eltern fährt?

    Das macht mich sprachlos

  3. #3
    Ur-Deutscher Benutzerbild von latrop
    Registriert seit
    24.03.2006
    Ort
    zu Hause in der Haxenbraterei
    Beiträge
    27.938

    Standard AW: Drama um 17-jährigen Lehrling

    Der war kein Busfahrer - er war in der Ausbildung, wahrscheinlich in der KFZ-Werkstatt.

    Lies mal den Artikel aus dem Link.

    Ein anderer Busfahrer hat den schon mal fahren lassen. Den hat man fristlos gekündigt.
    Deutschland braucht eine christliche Politik
    ohne Migrantenkuschelei !


  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    5.775

    Standard AW: Drama um 17-jährigen Lehrling

    Zitat Zitat von Circopolitico Beitrag anzeigen
    Wie jetzt? Der hatte eine Ausbildung als Busfahrer und war aber nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis? Wie kann das denn sein, dass die bei Vertragsunterzeichnung nicht checken ob der neue Lehrling eine Fahrerlaubnis hat? Vor allem war er ja erst 17. da darf man doch sowieso noch nicht fahren, außer wenn man in Begleitung der Eltern fährt?

    Das macht mich sprachlos
    du hast wohl noch nicht mitbekommen, dass für die Goldstücke sämtliche Regeln und Gesetze gebrochen werden, guten Morgen
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  5. #5
    Foren-Veteran Benutzerbild von luis_m
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    3.315

    Standard AW: Drama um 17-jährigen Lehrling

    Was, wenn das islahmische Jüngelchen schon mal üben wollte für den nächsten Terroranschlag?
    Egal, er hat die Konsequenzen gezogen und sich selbst zum Herrn befördert, das gibt einige Punkte Abzug, weil ohne Terrortote weniger Jungfrauen in Allahs Puff.

  6. #6
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    11.554

    Standard AW: Drama um 17-jährigen Lehrling

    Zitat Zitat von luis_m Beitrag anzeigen
    Was, wenn das islahmische Jüngelchen schon mal üben wollte für den nächsten Terroranschlag?
    Egal, er hat die Konsequenzen gezogen und sich selbst zum Herrn befördert, das gibt einige Punkte Abzug, weil ohne Terrortote weniger Jungfrauen in Allahs Puff.
    Reine Unterstellung. Oder gehts jetzt nur darum auch diesen Strang wieder in einen Bashing-Strang gegen Muslime zu lenken? Als gäbe es nicht schon unzählige mit dieser Thematik.

  7. #7
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    11.554

    Standard AW: Drama um 17-jährigen Lehrling

    Zitat Zitat von latrop Beitrag anzeigen
    Drama um 17-jährigen Lehrling

    Baris E. wollte seit seiner Kindheit Busfahrer werden. Kurz bevor er den Führerschein machen sollte, fuhr er unerlaubt Linienbusse. Als das herauskam, tötete er sich selbst.


    Unter diesem Titel drückt die WZ (Westdeutsche Zeitung) mal wieder auf die Tränendrüse ihrer Leser.

    Dieser junge Kerl ist geisteskrank gewesen und hatte schwere psychische Störungen.
    Und die Wupp.Stadtwerke wollen nichts bemerkt haben ?
    Und die Eltern noch viel weniger und machen jetzt einen auf .......

    Und sowas wollte Linienbus fahren ?
    Der war doch eine Gefahr für die Menschheit.

    Als er jetzt aus der Lehre flog, hat er sich aufgehangen.
    Von dem wollte ich sowieso nicht gefahren werden.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es wäre ein Drama geworden, wenn der weiter Bus hätte fahren dürfen.
    Vielleicht kannst du mal ein Teilzitat einstellen, das sollte bei einem Eröffnungsstrang sowieso dabei sein.

  8. #8
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    11.554

    Standard AW: Drama um 17-jährigen Lehrling

    Zitat Zitat von Circopolitico Beitrag anzeigen
    Wie jetzt? Der hatte eine Ausbildung als Busfahrer und war aber nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis? Wie kann das denn sein, dass die bei Vertragsunterzeichnung nicht checken ob der neue Lehrling eine Fahrerlaubnis hat? Vor allem war er ja erst 17. da darf man doch sowieso noch nicht fahren, außer wenn man in Begleitung der Eltern fährt?

    Das macht mich sprachlos
    Ich kann den Vorgang auch nicht nachvollziehen. Wie kommt jemand ohne gültige Fahrerlaubnis hinter das Steuer eines regulären Linienbusses?
    I

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    56.879

    Standard AW: Drama um 17-jährigen Lehrling

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Ich kann den Vorgang auch nicht nachvollziehen. Wie kommt jemand ohne gültige Fahrerlaubnis hinter das Steuer eines regulären Linienbusses?
    Der Junge habe sich mit einem angestellten Busfahrer abgesprochen, sei mit diesem erst zusammen, dann allein als dessen Ersatz gefahren, so der Artikel.

  10. #10
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    17.394

    Standard AW: Drama um 17-jährigen Lehrling

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Ich kann den Vorgang auch nicht nachvollziehen. Wie kommt jemand ohne gültige Fahrerlaubnis hinter das Steuer eines regulären Linienbusses?
    I
    Im Februar wurden die Eltern zu einem Gespräch gebeten. Unter anderem ging es darum, dass Baris bei der Arbeit gefehlt, bei der Anwesenheitserfassung getrickst hatte. Es folgte eine Abmahnung. Die Eltern sagen: „Wir sind so verblieben, dass die WSW uns informieren, wenn es Auffälligkeiten gibt.“
    Die gab es schon am nächsten Tag, einem Freitag: Der Junge war erneut nicht in der Werkstatt erschienen. Stattdessen hatte er am Steuer eines Busses gesessen, der reguläre Busfahrer saß daneben. Aufgefallen war das bei einem Tür-Defekt, der herbeigerufene WSW-Mechaniker wusste, dass der 17-Jährige noch keinen Führerschein hatte.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Regel 39 : So etwas wie Zufall gibt es nicht.

    Leroy Jethro Gibbs

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. BRD live: ein schwuler Sexshop-Lehrling als Hoffnungsträger der FDP
    Von Strandwanderer im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 07.10.2012, 00:52
  2. Drama in Neuss
    Von Houseworker im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 21:34
  3. JETZT: Das Drama von Dresden
    Von Benjamin im Forum Medien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 15:32
  4. Drama auf dem Gelben Meer...
    Von C-Dur im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 11:25
  5. Sammelstrang: GM und das Drama um Opel
    Von klartext im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 575
    Letzter Beitrag: 08.11.2009, 22:20

Nutzer die den Thread gelesen haben : 212

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben