Umfrageergebnis anzeigen: Stehst du hinter Kollegah oder hinter Campino?

Teilnehmer
40. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Kollegah ist in diesem Fall im Recht.

    13 32,50%
  • Campino ist in diesem Fall im Recht.

    3 7,50%
  • Wo ist Pinochet, wenn man ihn braucht ?!

    24 60,00%
+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 28 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 280

Thema: Spiegel feiert "Inklusion" muslimischer Assi-Rapper

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Arminius10
    Registriert seit
    09.08.2010
    Beiträge
    990

    Standard Spiegel feiert "Inklusion" muslimischer Assi-Rapper

    In einem salbungsvollen Artikel möchte der Spiegel seinen Lesern einreden, die Nominierung der muslimischen Assi-Rapper "Farid Bang" und "Kollegah" für den Musikpreis Echo sei ein Zeichen großer Inklusion, denn "Ausgrenzen hilft nicht". Die beiden Rapper sind für ihre extrem frauenfeindlichen, schwulenfeindlichen Texte bekannt, verherrlichen Gewalt und stilisieren sich gerne als große Gangsterbosse. Zwei Textzeilen von Farid Bangs Album lauten: "Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen", rappt Farid Bang in "0815". An anderer Stelle auf dem Album rühmt er sich: "(Ich) mache wieder mal 'nen Holocaust, komm an mit dem Molotow".

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was mich hieran ankotzt sind die offensichtlichen Doppelstandards des Spiegel. Während man bei einer moderat rechten Band wie Freiwild die schärfsten Abgrenzungen vornimmt und eine Eva Herrmann aus einer Talkshow geworfen wird, weil sie den historischen Fakt erwähnt, dass Hitler Autobahnen bauen ließ, dürfen unsere "Fachkräfte" islamischer Herkunft sich anscheinend alles erlauben. Man stelle sich vor ein Deutscher würde öffentlich Ausschwitzinsassen verhöhnen oder einen neuen Holocaust ankündigen, dies würde nicht nur zu einem hochkant-Rauswurf vom Echo führen sondern auch die Zerstörung der beruflichen und sozialen Existenz nach sich ziehen. Beim Moslem ist das natürlich etwas "ganz Anderes". Hier greift das linke Klischee, dass der Ausländer "immer" "irgendwie" das Opfer ist. Diese beiden Figuren zeigen ganz offen ihren Hass und werden noch hofiert dafür.

  2. #2
    Die Würze Benutzerbild von tabasco
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    27.134

    Standard AW: Spiegel feiert "Inklusion" muslimischer Assi-Rapper

    Zitat Zitat von Arminius10 Beitrag anzeigen
    In einem salbungsvollen Artikel möchte der Spiegel seinen Lesern einreden, die Nominierung der muslimischen Assi-Rapper "Farid Bang" und "Kollegah" (...)
    Kollegah ist ein Deutscher. Konvertierte aber mit 15.
    being home

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    2.192

    Standard AW: Spiegel feiert "Inklusion" muslimischer Assi-Rapper

    Zitat Zitat von Arminius10 Beitrag anzeigen
    In einem salbungsvollen Artikel möchte der Spiegel seinen Lesern einreden, die Nominierung der muslimischen Assi-Rapper "Farid Bang" und "Kollegah" für den Musikpreis Echo sei ein Zeichen großer Inklusion, denn "Ausgrenzen hilft nicht". Die beiden Rapper sind für ihre extrem frauenfeindlichen, schwulenfeindlichen Texte bekannt, verherrlichen Gewalt und stilisieren sich gerne als große Gangsterbosse. Zwei Textzeilen von Farid Bangs Album lauten: "Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen", rappt Farid Bang in "0815". An anderer Stelle auf dem Album rühmt er sich: "(Ich) mache wieder mal 'nen Holocaust, komm an mit dem Molotow".

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was mich hieran ankotzt sind die offensichtlichen Doppelstandards des Spiegel. Während man bei einer moderat rechten Band wie Freiwild die schärfsten Abgrenzungen vornimmt und eine Eva Herrmann aus einer Talkshow geworfen wird, weil sie den historischen Fakt erwähnt, dass Hitler Autobahnen bauen ließ, dürfen unsere "Fachkräfte" islamischer Herkunft sich anscheinend alles erlauben. Man stelle sich vor ein Deutscher würde öffentlich Ausschwitzinsassen verhöhnen oder einen neuen Holocaust ankündigen, dies würde nicht nur zu einem hochkant-Rauswurf vom Echo führen sondern auch die Zerstörung der beruflichen und sozialen Existenz nach sich ziehen. Beim Moslem ist das natürlich etwas "ganz Anderes". Hier greift das linke Klischee, dass der Ausländer "immer" "irgendwie" das Opfer ist. Diese beiden Figuren zeigen ganz offen ihren Hass und werden noch hofiert dafür.
    Insgeheim bewundern die SPIEGEL-Schreiberlinge die Rapper und ihre Texte .Sie verachten nur sich selber, weil sie sich nicht trauen , so in ihrem Magazin zu schreiben.Also werden Migranten vorgeschickt...!

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Nordsachsen
    Beiträge
    15.051

    Standard AW: Spiegel feiert "Inklusion" muslimischer Assi-Rapper

    Der "Spiegel" feiert grundsätzlich alles, was den deutschen Volkstod herbeiführt !

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    10.775

    Standard AW: Spiegel feiert "Inklusion" muslimischer Assi-Rapper

    Es geht doch nicht um diese beiden Rapper sondern um deren Kunden. Das ist eben ueberwiegend Unterschichtenmigrantenklientel, an welches man sich anbiedert.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Nathan
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    9.715

    Standard AW: Spiegel feiert "Inklusion" muslimischer Assi-Rapper

    Zitat Zitat von Arminius10 Beitrag anzeigen
    In einem salbungsvollen Artikel möchte der Spiegel seinen Lesern einreden, die Nominierung der muslimischen Assi-Rapper "Farid Bang" und "Kollegah" für den Musikpreis Echo sei ein Zeichen großer Inklusion, denn "Ausgrenzen hilft nicht". Die beiden Rapper sind für ihre extrem frauenfeindlichen, schwulenfeindlichen Texte bekannt, verherrlichen Gewalt und stilisieren sich gerne als große Gangsterbosse. Zwei Textzeilen von Farid Bangs Album lauten: "Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen", rappt Farid Bang in "0815". An anderer Stelle auf dem Album rühmt er sich: "(Ich) mache wieder mal 'nen Holocaust, komm an mit dem Molotow".

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was mich hieran ankotzt sind die offensichtlichen Doppelstandards des Spiegel. Während man bei einer moderat rechten Band wie Freiwild die schärfsten Abgrenzungen vornimmt und eine Eva Herrmann aus einer Talkshow geworfen wird, weil sie den historischen Fakt erwähnt, dass Hitler Autobahnen bauen ließ, dürfen unsere "Fachkräfte" islamischer Herkunft sich anscheinend alles erlauben. Man stelle sich vor ein Deutscher würde öffentlich Ausschwitzinsassen verhöhnen oder einen neuen Holocaust ankündigen, dies würde nicht nur zu einem hochkant-Rauswurf vom Echo führen sondern auch die Zerstörung der beruflichen und sozialen Existenz nach sich ziehen. Beim Moslem ist das natürlich etwas "ganz Anderes". Hier greift das linke Klischee, dass der Ausländer "immer" "irgendwie" das Opfer ist. Diese beiden Figuren zeigen ganz offen ihren Hass und werden noch hofiert dafür.
    immer wieder erstaunlich ist die Chuzpe der Rechten, irgendjemand zu diffamieren und als Beweis einen Beitrag zu verlinken, der genau das Gegenteil aussagt.

    Mitnichten feiert der SPIEGEL diese ECHO-Nominierung, sondern distanziert sich mehrfach ganz deutlich von solcher Art Songtext. Man muss nur den verlinkten Artikel lesen, da ist die Stellungnahme ja überaus deutlich ausgefallen.

    Wie immer, eure Lügen und Diffamierungen sagen viel mehr über euch selbst aus als über das Opfer eurer Verleumdungen.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Nathan
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    9.715

    Standard AW: Spiegel feiert "Inklusion" muslimischer Assi-Rapper

    Zitat Zitat von Murmillo Beitrag anzeigen
    Der "Spiegel" feiert grundsätzlich alles, was den deutschen Volkstod herbeiführt !
    Blödes Geschwätz, haste den Artikel denn überhaupt gelesen?

  8. #8
    Im Widerstand Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Tomanien
    Beiträge
    16.118

    Standard AW: Spiegel feiert "Inklusion" muslimischer Assi-Rapper

    Der Spiegel ist für geistiges Prekariat.

    Ganz im Ernst...ich kann mir nicht vorstellen, dass den Dreck noch jemand liest.
    Bei meinem letzten Mal vor Jahren schon, bestand der "Spiegel" zur Hälfte aus Werbung. Man musste erst einmal den Text suchen.

    Die Webseite war in den Anfängen des www ein deutscher Vorreiter. Davon haben sie lange gelebt.
    Seit sie aber Zwangswerbung schalten (Werbeblocker abschalten), habe ich die Seite nicht mehr besucht.

    Fazit: Wann wird offiziell endlich die Pleite verkündet?

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Nordsachsen
    Beiträge
    15.051

    Standard AW: Spiegel feiert "Inklusion" muslimischer Assi-Rapper

    Zitat Zitat von Nathan Beitrag anzeigen
    Blödes Geschwätz, haste den Artikel denn überhaupt gelesen?
    Natürlich nicht !

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Nathan
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    9.715

    Standard AW: Spiegel feiert "Inklusion" muslimischer Assi-Rapper

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Es geht doch nicht um diese beiden Rapper sondern um deren Kunden. Das ist eben ueberwiegend Unterschichtenmigrantenklientel, an welches man sich anbiedert.
    Mit Antisemitismus kommt man bei den Muslimen wirklich sehr weit wie auch umgekehrt man mit anti-islamischer Hetze bei den Juden begeistert aufgenommen wird.
    Noch blöder als dies ist das Auftreten der neuen europäischen Rechten, die von "europäischem Zusammenschluss faseln" um Europa endlich loszuwerden und zuerst natürlich die europäischen Muslime. Danach kommen dann mal wieder die Juden dran, aber das merken die wie immer erst wenn es zu spät ist.

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 28 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die "Huffington Post" feiert den "wunderbaren Feuerwehrmann"
    Von Strandwanderer im Forum Innenpolitik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.08.2015, 22:24
  2. Lügenmärchen im "Spiegel": "Deutschland braucht Flüchtlinge"
    Von Strandwanderer im Forum Deutschland
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 17.05.2015, 09:28
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.2013, 22:08
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 16:33
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.2011, 23:06

Nutzer die den Thread gelesen haben : 200

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben