+ Auf Thema antworten
Seite 37 von 37 ErsteErste ... 27 33 34 35 36 37
Zeige Ergebnis 361 bis 369 von 369

Thema: Licht aus, Messer raus

  1. #361
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    23.054

    Standard AW: Licht aus, Messer raus

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Berlin brutal
    Fünf Männer mit Messern niedergestochen



    Berlin -


    Ein kleiner Streit, ein falscher Blick - und einem wird eine scharfe Klinge unter die Nase gehalten. Die Hemmschwelle, jemanden abzustechen, sinkt in Berlin immer weiter. Die Zahl der Messerangriffe steigt stetig. Am Sonnabend wurden in nur elf Stunden fünf Männer mit zum Teil lebensbedrohlichen Stichverletzungen in Krankenhäuser eingeliefert. Die Taten sind nach Angaben eines Ermittlers symptomatisch für das brutale Verhalten bei Auseinandersetzungen. "Messer sitzen heutzutage viel zu locker. Bei jeder kleinsten Schlägerei werden sie eingesetzt", erklärte ein Ermittler der Berliner Zeitung. Dabei schrecken die Täter auch nicht vor Zeugen zurück.
    ###


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Und wieder drucksen sie bei Ross und Reiter herum.
    __________________

    Rinderfilet krümelt nicht!
    __________________

  2. #362
    Mitglied Benutzerbild von DUNCAN
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    2.258

    Standard AW: Licht aus, Messer raus

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Berlin brutal
    Fünf Männer mit Messern niedergestochen



    Berlin -


    Ein kleiner Streit, ein falscher Blick - und einem wird eine scharfe Klinge unter die Nase gehalten. Die Hemmschwelle, jemanden abzustechen, sinkt in Berlin immer weiter. Die Zahl der Messerangriffe steigt stetig. Am Sonnabend wurden in nur elf Stunden fünf Männer mit zum Teil lebensbedrohlichen Stichverletzungen in Krankenhäuser eingeliefert. Die Taten sind nach Angaben eines Ermittlers symptomatisch für das brutale Verhalten bei Auseinandersetzungen. "Messer sitzen heutzutage viel zu locker. Bei jeder kleinsten Schlägerei werden sie eingesetzt", erklärte ein Ermittler der Berliner Zeitung. Dabei schrecken die Täter auch nicht vor Zeugen zurück.
    ###


    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Und dann blockieren sie ganze Kliniken!



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Kampfbereit, schnell und zäh. So hat sich das einer mal für die Bewohner dieses Landes gewünscht. Sein Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Und seine Feinde sind auch ihre Feinde. Eigentlich kann er auf Wolke 7 sein.
    A steht für Anbiedern
    F steht für Fresströge, ja bitte gerne
    D steht für Distanzieren

  3. #363
    Mitglied Benutzerbild von Hank Rearden
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    1.502

    Standard AW: Licht aus, Messer raus

    Bei „Taten vor, bei denen ein Messer im Spiel war“ haben die meisten Täter einen deutschen Vornamen weiß die [Links nur für registrierte Nutzer] zu berichten:
    Tödliche Messer-Gewalt: Die meisten Täter heißen Mohamed
    Zwischen 2015 und Dezember 2018 kam es zu 243 Messer-Attacken mit Todesfolge. Der Höhepunkt mit 96 Todesopfern war das Jahr 2017; davor und danach waren die Fälle deutlich niedriger.
    Wir weisen noch einmal darauf hin, dass die Quelle veröffentlichte und öffentlich recherchierbare Fälle sind.
    In einem der von uns recherchierten Fälle wurde von der Polizei ein Deutscher als Täter angegeben; in mehreren Fällen handelt es sich um das Vorliegen doppelter Staatsangehörigkeit.
    Die nationale Zugehörigkeit ist weitgehend erfasst, in einigen Fällen wird „Südländer“ (6 Fälle) oder „Ausländer“ (7) angegeben.
    Türken führen die Liste mit 28 Fällen an; das resultiert auch aus der großen Zahl türkischer Einwanderer. Kurden werden mit 11 Fällen geführt; eine präzise Staatsbürgerschaft fehlt. Syrer (23) und Afghanen (20) folgen, danach Polen und Albaner mit je 11 Fällen, Eritreer (10). Wir weisen darauf hin, dass für eine Risiko-Bewertung diese Fälle mit der Gesamtzahl der hier lebenden Angehörigen der jeweiligen Staaten in Relation gesetzt werden müssten.
    Der Verdacht, dass insbesondere Frauen erstochen würden, täuscht. Männer und Frauen werden in etwa ähnlicher Relation Todesopfer von Messerangriffen. Es ist darauf hinzuweisen, dass es sich in vielen Fällen um Taten in „Flüchtlingsheimen” und unter „Flüchtlingen” oder „Schutzsuchenden“ handelt; eine Gruppe, in denen Frauen deutlich unterrepräsentiert sind.
    Der häufigste in den Berichten angegebene Namen ist Mohamed, gefolgt von Ahmad, Mehmet.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Lügen haben auch hier kurze Beine...
    “Es ist kein Verbrechen volkswirtschaftlich ungebildet zu sein, alles in allem ist es ein spezialisiertes Lehrfach und eines, welches die meisten Leute als »schwarze Wissenschaft« ansehen. Aber es ist ganz und gar unverantwortlich eine laute, lärmende Meinung zu ökonomischen Fragen zu haben, während man sich in diesem Zustand der Unwissenheit befindet.” Murray Rothbard: Egalitarianism as a revolt against nature

  4. #364
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.767

    Standard AW: Licht aus, Messer raus

    Zitat Zitat von Hank Rearden Beitrag anzeigen
    Bei „Taten vor, bei denen ein Messer im Spiel war“ haben die meisten Täter einen deutschen Vornamen weiß die [Links nur für registrierte Nutzer] zu berichten:
    Tödliche Messer-Gewalt: Die meisten Täter heißen Mohamed
    Zwischen 2015 und Dezember 2018 kam es zu 243 Messer-Attacken mit Todesfolge. Der Höhepunkt mit 96 Todesopfern war das Jahr 2017; davor und danach waren die Fälle deutlich niedriger.
    Wir weisen noch einmal darauf hin, dass die Quelle veröffentlichte und öffentlich recherchierbare Fälle sind.
    In einem der von uns recherchierten Fälle wurde von der Polizei ein Deutscher als Täter angegeben; in mehreren Fällen handelt es sich um das Vorliegen doppelter Staatsangehörigkeit.
    Die nationale Zugehörigkeit ist weitgehend erfasst, in einigen Fällen wird „Südländer“ (6 Fälle) oder „Ausländer“ (7) angegeben.
    Türken führen die Liste mit 28 Fällen an; das resultiert auch aus der großen Zahl türkischer Einwanderer. Kurden werden mit 11 Fällen geführt; eine präzise Staatsbürgerschaft fehlt. Syrer (23) und Afghanen (20) folgen, danach Polen und Albaner mit je 11 Fällen, Eritreer (10). Wir weisen darauf hin, dass für eine Risiko-Bewertung diese Fälle mit der Gesamtzahl der hier lebenden Angehörigen der jeweiligen Staaten in Relation gesetzt werden müssten.
    Der Verdacht, dass insbesondere Frauen erstochen würden, täuscht. Männer und Frauen werden in etwa ähnlicher Relation Todesopfer von Messerangriffen. Es ist darauf hinzuweisen, dass es sich in vielen Fällen um Taten in „Flüchtlingsheimen” und unter „Flüchtlingen” oder „Schutzsuchenden“ handelt; eine Gruppe, in denen Frauen deutlich unterrepräsentiert sind.
    Der häufigste in den Berichten angegebene Namen ist Mohamed, gefolgt von Ahmad, Mehmet.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Lügen haben auch hier kurze Beine...
    Interessant ist ja:
    Es ist darauf hinzuweisen, dass es sich in vielen Fällen um Taten in „Flüchtlingsheimen” und unter „Flüchtlingen” oder „Schutzsuchenden“ handelt; eine Gruppe, in denen Frauen deutlich unterrepräsentiert sind.
    Tja, wie kommt das denn?

  5. #365
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.627

    Standard AW: Licht aus, Messer raus

    Es geschah am helllichten Tag!


    Mann lebensgefährlich verletzt
    Blutiger Messerangriff am Kölner Neumarkt


    Foto: Privat
    Lebensgefährlich verletzt liegt der Mann (35) auf dem Gehweg

    Köln – Mehrere Polizisten und Rettungskräfte kümmern sich um einen Mann. Stark blutend liegt er auf dem Gehweg vor einem Geschäft. Ein Passant reicht eine Wasserflasche.
    Blutige Messerstecherei am Dienstag am Kölner Neumarkt!
    Was war passiert? „Zeugen berichteten von einem Streit zwischen mehreren Personen, in dessen Verlauf ein Mann niedergestochen wurde. Sie haben die Polizei um 17.37 Uhr alarmiert”, sagte ein Polizei-Sprecher auf BILD-Anfrage. Das Opfer (35) wurde schwer verletzt, es besteht Lebensgefahr.
    „Er und sein Bruder, der einen Schock erlitt, kamen ins Krankenhaus”, so der Sprecher weiter. „Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.”
    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

  6. #366
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.627

    Standard AW: Licht aus, Messer raus

    Messerstecher

    Drama an der Bushaltestelle: Teenager ersticht 47-Jährigen



    Es begann mit einem Streit, endete im Tod: Ein 15-Jähriger erstach einen 47-Jährigen. Es handelt sich wohl um den Vater eines Kumpels.

    21.06.2019, 11:19

    Berlin. Es begann wie viele kleine Streitereien, die es täglich überall dort gibt, wo sich viele Menschen begegnen. Doch wie die zuerst verbale Auseinandersetzung eines Teenagers mit einem 47-Jährigen endete, ist ungewöhnlich – und grausam. Der 15-Jährige erstach den Mann. Zuvor hatte sich der Teenager mit dem Sohn des Erwachsenen gestritten.
    Das Drama geschah am Donnerstag am frühen Abend in Siegen. Die beiden begegneten sich an einer Bushaltestelle, begannen dann eine Diskussion. Die schnell zu einem Gewaltakt wurde. Denn: Der Jüngere zog ein Messer – und begann auf den mehr als drei Mal so alten Mann einzustechen.

    47-Jähriger in Siegen abgestochen: 15-Jähriger flüchtet zuerst

    Nach dem Angriff flüchtete der Jugendliche, ließ den schwer verletzten Mann einfach liegen. Ein Krankenwagen brachte ihn in ein Siegener Krankenhaus – dort konnte er allerdings nicht mehr gerettet werden. Der 47-Jährige starb.
    Der 15-Jährige wiederum konnte kurz nach der Tat festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen werden seit Donnerstagabend von einer Mordkommission der Polizei Hagen und der Staatsanwaltschaft Siegen geführt.

    Anwohner hatte Tat beobachtet – Vater wollte eingreifen

    Ein Anwohner hat den Vorfall beobachtet: Zwei Jugendliche seien im Bereich der Bushaltestelle Grünberger Straße in Streit geraten. Ein Erwachsener, vermutlich der Vater eines der Jugendlichen, sei hinzugekommen und habe eingegriffen. Daraufhin habe der andere Jugendliche ein Messer gezogen, zugestochen und sei dann geflüchtet.
    Schließlich, so der Augenzeuge, seien auch die Eltern des mutmaßlichen Täters zur Einsatzstelle gekommen und hätten in Gegenwart der Polizei versucht, ihren Sohn per Handy zu erreichen und zur Aufgabe zu bewegen. Der Junge wurde dann in der Nähe des Tatortes festgenommen.
    ###
    Über Inhaftierung wird entschieden – Täter kannte Opfer wohl

    Über eine Inhaftierung der Tatverdächtigen soll am Freitag entschieden werden, teilten die Behörden mit.

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Was gibt es da zu entscheiden? Oder hofft man, dass der Kerl bis dahin verschwunden ist?
    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

  7. #367
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.067

    Standard AW: Licht aus, Messer raus

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Einst Anführer einer Moped Gang.

  8. #368
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    27.357

    Standard AW: Licht aus, Messer raus

    ... ein Land in dem wir gerne lebten ..

    ... ....
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  9. #369
    Mitglied Benutzerbild von Doppelstern
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Am Niederrhein
    Beiträge
    667

    Standard AW: Licht aus, Messer raus

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Es geschah am helllichten Tag!
    Oh, haben wir mittlerweile schon Bimbos als Polizeikräfte in Köln. Deutschland wird immer mehr zu einem Karaschi (shit hole in Pakistan)
    Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges
    und nach der
    Jagd
    ----> Otto von Bismarck <----

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kommt Bonner Messer-Salafist Murat K. früher raus?
    Von MKPP im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 07:07
  2. Raus mit dem Islam! Raus mit den Grünen! Wer ist dabei?
    Von Jonny im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 09:31
  3. Keine Aufklärung und Versagensängste - Messer raus
    Von SAMURAI im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 15:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 138

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben