+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Bahnt sich in Ungarn ein ungewollter "Regimewechsel" an?

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.622

    Standard AW: Bahnt sich in Ungarn ein ungewollter "Regimewechsel" an?

    Der Westen will auch Ungarn vernegern ... Punkt.
    TRUMP UND MERKEL MÜSSEN WEG


  2. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    1.456

    Standard AW: Bahnt sich in Ungarn ein ungewollter "Regimewechsel" an?

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Wahnvorstellungen sind heilbar, vielleicht: Du solltest mal die Fakten anerkennen...oder mal nach Ungarn fahren...
    Dort solltest du aber nicht laut werden, das mögen die Ungarn nicht so gerne.
    Hier darfst gerne deinen Blödsinn schreiben...
    Warum beschuldigst du mich, Unsinn zu schreiben? Ich zitiere nur die Mainstream-Medien. Orban unterdrückt das Land, Medien und Oppositionsparteien. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Massenvernichtungswaffen gefunden werden. Wir sollten bereit sein, dass der Westen bald eine echte Demokratie nach Ungarn bringen wird.

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    06.03.2018
    Beiträge
    1.366

    Standard AW: Bahnt sich in Ungarn ein ungewollter "Regimewechsel" an?

    Zitat Zitat von KatII Beitrag anzeigen
    Weil diese Methoden sich als nutzlos erwiesen haben und in die Vergangenheit gehören. Jeder, der so vorgeht, ist ein zurückgebliebener Dummkopf. Wir leben in dem von Merkel ausgerufenen postfaktischen Zeitalter, wo jeder Hansfranz seinen Senf dazu geben kann und seine Wahrheit schreien darf.
    ach und du als unbedeutender Forenuser in einem (von dort asu gesehen) ausländischem Forum weist natürlich alle Fakten über die Zustände dort und kannst entscheiden, was wahr ist und was falsch

    wie gut ist dein ungarisch?
    "may you be an half hour in heaven, before the devil knows you're dead"
    (irish wish, unknown)

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.622

    Standard AW: Bahnt sich in Ungarn ein ungewollter "Regimewechsel" an?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Warum beschuldigst du mich, Unsinn zu schreiben? Ich zitiere nur die Mainstream-Medien. Orban unterdrückt das Land, Medien und Oppositionsparteien. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Massenvernichtungswaffen gefunden werden. Wir sollten bereit sein, dass der Westen bald eine echte Demokratie nach Ungarn bringen wird.
    Stimmt. Ich will demokratischen Paprika und keinen rassistischen ...
    TRUMP UND MERKEL MÜSSEN WEG


  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    8.875

    Standard AW: Bahnt sich in Ungarn ein ungewollter "Regimewechsel" an?

    Zitat Zitat von Abtacha Beitrag anzeigen
    ach und du als unbedeutender Forenuser in einem (von dort asu gesehen) ausländischem Forum weist natürlich alle Fakten über die Zustände dort und kannst entscheiden, was wahr ist und was falsch

    wie gut ist dein ungarisch?
    Ja, ich bin im Besitz der absoluten ehrlichsten Faktenwahrheit. Dafür braucht man kein Ungarisch.

  6. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2018
    Beiträge
    42

    Standard AW: Bahnt sich in Ungarn ein ungewollter "Regimewechsel" an?

    Zitat Zitat von Abtacha Beitrag anzeigen
    ist doch heute die Standartantwort auf jede Kritik an gewählten Vertretern, die Kritik muss man nciht ernst nehmen weil "nur" vom Ausland gesteuert



    auch sowas muss man nicht ernst nehmen, wenn Halbgott Orban sagt kritische Medien werden nicht mehr finanziert, dann jubelt man doch in gewissen Kreisen
    und wenn derselbe Halbgott dann noch sagt er wäre nicht korrupt, glaubt man das auch ohne Belege, schließlich kann so einer ja nicht lügen


    mal ganz ernsthaft und ohne jegliche Wertung von Orban und seiner Politik: wenn die Vorwürfe so aus der Luft gegriffen seien wie es mancher darstellt, dann dürften sie ganz einfach zu widerlegen sein, aber keiner stellt sich die Frage warum die das nicht machen

    und Orban hat seine ganze Wahlkampagne auf die Furcht vor Flüchtlingen und dem bösen Soros aufgebaut, die Probleme in seinem Land waren kein Thema, kann also durchaus was dran sein, dass die Demonstranten jetzt dann auch aufgewacht sind und feststellen, dass man trotz geschlossener Grenzen immer noch nicht besser gestellt ist als vorher,

    und was den Spruch mit den Internetforen angeht, naja, in solchen steht viel, genauso wie im HPF ^^
    Es wäre ganz einfach, aber viele machen die Augen zu und bellen ihrem darbenden Sozialismus hinterher. Wäre es ein Europa unter gleichen, müsste Ungarn das selbe Lohngefüge haben wie wir oder GB oder F. Und schon gibt es eine Riesenabwanderungswelle Richtung Asien. Nur zum B. wenn alle EU-Partner gleich wären. Das wir die EU Oststaaten mit ihren Kulturellen Besitz gefördert haben bis zur Besinnungslosigkeit, siehst du nicht? Die Slowakei z.B. hat sich eine Fderprgramm von der EU finazieren lassen um Arbeitsplätze zu schaffen. Das Geld ist weg und die Arbeitslosen füttern wir. Vergleiche das mit Ungarn und erinnere dich in welchem Zustand Ungarn vor der EU war.

    Am traurigsten ist, das die EU jegliche Kultur zerstört. Es wird nur noch am Haben, Haben wollen, will auch haben, gemessen. Die reichen reisen das Maul am weitesten auf nach mehr, die Armen sollen doch immer Ärmer werden.

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    3.935

    Standard AW: Bahnt sich in Ungarn ein ungewollter "Regimewechsel" an?

    Budapest gilt als links, jedenfalls fuer ungarische Verhaeltnisse, kein Wunder wenn man da ein paar Tausend Leute mobilisieren kann. Zu einem Umsturz wird das sicher nicht fuehren.

    Zitat Zitat von Abtacha Beitrag anzeigen

    ...

    und Orban hat seine ganze Wahlkampagne auf die Furcht vor Flüchtlingen und dem bösen Soros aufgebaut, die Probleme in seinem Land waren kein Thema, kann also durchaus was dran sein, dass die Demonstranten jetzt dann auch aufgewacht sind und feststellen, dass man trotz geschlossener Grenzen immer noch nicht besser gestellt ist als vorher,

    und was den Spruch mit den Internetforen angeht, naja, in solchen steht viel, genauso wie im HPF ^^
    Du meinst nachdem die Ungarn zu fast 80 Prozent rechts gewaehlt haben, ist es ihnen just nach der Wahl aufgefallen, dass jetzt doch keine gebratenen Tauben vom Himmel fallen und sie doch besser Soros gewaehlt haetten, haette er denn gebratene Tauben regnen lassen? Orban mag korrupt sein, aber er stiehlt das Geld der EU, nicht den Ungarn.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  8. #18
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    2.308

    Standard AW: Bahnt sich in Ungarn ein ungewollter "Regimewechsel" an?

    Zitat Zitat von KatII Beitrag anzeigen
    Da muss Soros hohe Einsätze drin haben. Nicht dass unserer allerliebster Demokratiebringer an seinem Heimatland pleite geht.
    Bekanntlich zahlt Soros einer Rain 10.000 € pro anerkanntem Asylanten in H.
    Vielleicht hat er mal wieder die Fa. Canvas in Bulgarien angeheuert (rent a revolution)?
    Ob bzw. wieviel Photoshop da im Spiel ist, weiss ich nicht

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wie wir wissen, war (ist?) auch die KAS derzeit in H sehr aktiv (war sie auch in Kiew). Auch da gibt es sicher Verbindungen, denke ich.
    Was die Medien ansonsten schreiben? Wie immer: Einer schreibt die Meldung und die Anderen kupfern ab.

    Wenn "das Volk" fordert, dass die FIDEZ-Leute raus sollen aus dem ör-Rundfunk, dann ist das ungefähr so, als wolle man fordern, dass die ehemals konservative CDU aus dem Rundfunkrat in D verschwinden solle...

    Sehr viele Medien sprechen auch von "mehrere Zehntausend Leute". Was mich mal wieder stutzig macht: Warum schreibe ich den Text auf meinem Demo-Schild nicht in meiner ungarischen Sprache, sondern in englischer Sprache?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    RoG ist bekanntlich ein Ableger des Soros Netzwerkes, wie auch Ärzte ohne Grenzen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich denke, da wird ein grosser Ballon aufgeblasen
    Das Zwanzigste Jahrhundert kann durch drei bedeutende politische Entwicklungen charakterisiert werden: durch die Zunahme von Demokratie, durch die Zunahme institutioneller Macht und durch die Zunahme von Propaganda, die dazu dient, jene institutionelle Macht vor der Demokratie zu schützen. (Alex Cary)

  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    1.456

    Standard AW: Bahnt sich in Ungarn ein ungewollter "Regimewechsel" an?

    Zitat Zitat von mathetes Beitrag anzeigen
    Budapest gilt als links, jedenfalls fuer ungarische Verhaeltnisse, kein Wunder wenn man da ein paar Tausend Leute mobilisieren kann. Zu einem Umsturz wird das sicher nicht fuehren.
    Die Anzahl von Demonstranten sind letztlich zweitrangig. Es geht nur darum, dass der Öffentlichkeit ein Bild gezeichnet wird, dass die Mehrheit gegen Orban wäre. Dann kommen die üblichen Verdächtigen, die die Bevölkerung schützen -und ihnen echte Demokratie bringen wollen. Ich zitiere Asselborn: Nach dem klaren Wahlsieg des rechtsnationalen Regierungschefs Viktor Orban in Ungarn hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn die übrigen EU-Staaten zu einem energischen Handeln aufgefordert. Die EU-Mitgliedstaaten müssten sich "schnell und unmissverständlich auf der Basis des europäischen Vertragswerks" einbringen, "um diesen Wertetumor zu neutralisieren", sagte Asselborn der Zeitung "Die Welt".

    Die Aussage ist eindeutig. Orban hat die falsche Meinung, Orban ist der falsche Präsident für die Umvolkung und muss vertilgt werden. Meine Vermutung ist, dass hier bereits die ersten Vorbereitungen laufen.

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    28.989

    Standard AW: Bahnt sich in Ungarn ein ungewollter "Regimewechsel" an?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Nein, nein, du hast vergessen zu erwähnen, dass die Mehrheit gar nicht Orban wählt. Orban unterdrückt alle Gegner (auch ein sehr bekannter Vorwurf) und die Stimmen für die Oppositionsparteien sind angeblich verschwunden. In den letzten Tagen mehrten sich Berichte, wonach es in einigen Wahllokalen vor allem bei den Zweitstimmen zu auffälligen Ungereimtheiten und Unregelmäßigkeiten fast immer zulasten der Opposition gekommen sein soll.

    Hier ist sogar noch eine interessante Bemerkung: Zehntausende demonstrieren gegen Ungarns Regierung und das Gesetzespaket, mit dem sie gegen den US-Milliardär und Holocaustüberlebenden George Soros vorgehen will.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wenn man sich die kafkaeske Verdrehung und Lügerei des Westens, gerade in Hinblick auf Skripal, Douma, etc. ... anschaut, ist man ja nahezu genötigt, überzeugt sein zu müssen, daß die Wahlen im Westen gefaked werden!


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 24.01.2017, 12:29
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.10.2015, 15:04
  3. Puschkow: "Coca-Cola" und "McDonald's" sollten sich antirussischen Sanktionen anschließen
    Von Dima im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.03.2015, 14:29
  4. Bahnt sich wissenschaftliche Revolution mit "kalter Fusion" an?
    Von Kaltduscher im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 21:12
  5. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 24.02.2010, 21:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 85

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben