+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Zukunft des Dieselantriebes?????

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von Muninn
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    4.965

    Standard AW: Zukunft des Dieselantriebes?????

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Ist ja nicht nur in Deutschland so, dass man den Dieslemotor im Pkw eigentlich beerdigen wollte und nun ja, die Zulassungszahlenn gingen schon massiv in den Keller.

    WENN diese Bosch Abgasreinigung hält, was Bosch denn verspricht (rund 1/10 dessen, was ab 2020 in Europa erlaubt sein soll und man halt auch die US-Normen ganz locker ein) im realen Fahrbetrieb bei jeder Wetterlage zu erreichen ist und funktioniert - dann ist das eine Art Quantensprung und Spitzentechnoligie "Made in Germany".

    Dies zeigt u.a. aber auch auf zu was Unternehmen in der Lage sind, wenn nur der Druck entsprechend hoch ausfällt.

    Ich habe auch irgendwie den Eindruck, dass die alleinseligmachende e-Mobilität in Deutschland eh nicht mehr so alleinseligmachend ist.
    Das Fraunhofer-Institut hat u.a.festgestellt, dass die Schadstoffbilanz eines rein batteriebetriebenen Kfz sich erst bei um die 80 000 gefahrene Kilometer bei einem Diesel ins positive verkehrt und dieser Wert dürfte sich exorbitant erhöhen, wenn das Bosch-System funktioniert und vor allem warnt das Fraunhofer-Institut für der ungelösten Entsorgungsproblematik bei den Batterien - in einem Worst Case-Szenario vergleicht man dies gar mit der ungelösten Entsorgungsfrage beim Atommüll (was der ADAC ja schon seit längerem tut - allerdings kann man dem ADAC unterstellen ein Lobbyverein zu sein). Es scheint sich auch bei den Medien so langsam die Erkenntnis durchzusetzen - liest man in der Zwischenzeit so manche Berichterstattung - dass die ach so "schadstoffarme" e-Mobilität bei weitem nicht so schadstoffarm ist wie von gewissen Interessensgruppen immer verkündert und erzielt und dass gigantische Investitionen notwendig wären - in neue Kraftwerke, in neue Netze etc. um Strom flächendeckend und Rund-um-die-Uhr anbieten zu können.

    Übrigens - selbst wenn ein Diesel nicht riecht, ich würde da das was dem Auspfuff kommt nicht unbedingt inhalieren
    Klar wird es in Zukunft mehr E Autos geben. Das war beim Diesel doch auch so. Als ich mitte der Neunziger Jahre meinen ersten Diesel kaufte, haben mich viele groß angeschaut. Der Diesel hatte im PKW doch erst mit der TDI Technik seinen großen Durchbruch.

    Und wie es heute Diesel, Benziner oder Erdgasautos gibt wird es eben auch E Autos geben. Ein E Auto mach auch Sinn. Ist aber nicht für jeden User geeignet. Für mich käme ein E Auto z.b. nicht in Frage.

    Der Grund für die überhöhte NoX Werte bei VW ist sicher nicht die Grenzen der Technik, sondern der Kostendruck. Ich weiß aus eigener Erfahrung das die Zulieferer teilw. bessere technische Lösungen anbieten. Aber Die Hersteller nicht bereit sind den entsprechenden Preis dafür zu zahlen.
    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk, als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Napoleon Bonaparte

  2. #12
    MitGlied Benutzerbild von Zinsendorf
    Registriert seit
    11.11.2009
    Ort
    NS-OL
    Beiträge
    2.241

    Standard AW: Zukunft des Dieselantriebes?????

    Zitat Zitat von Muninn Beitrag anzeigen
    Klar wird es in Zukunft mehr E Autos geben. Das war beim Diesel doch auch so. Als ich mitte der Neunziger Jahre meinen ersten Diesel kaufte, haben mich viele groß angeschaut. Der Diesel hatte im PKW doch erst mit der TDI Technik seinen großen Durchbruch.

    Und wie es heute Diesel, Benziner oder Erdgasautos gibt wird es eben auch E Autos geben. Ein E Auto mach auch Sinn. Ist aber nicht für jeden User geeignet. Für mich käme ein E Auto z.b. nicht in Frage.

    Der Grund für die überhöhte NoX Werte bei VW ist sicher nicht die Grenzen der Technik, sondern der Kostendruck. Ich weiß aus eigener Erfahrung das die Zulieferer teilw. bessere technische Lösungen anbieten. Aber Die Hersteller nicht bereit sind den entsprechenden Preis dafür zu zahlen.
    Wir wissen ja, dass der Kraftstoff Diesel, wenn wir ihn unter Normalbedingungen verbrennen, keinesfalls “gefährlicher” ist als Vergaserkraftstoff oder Erdgas. Allerdings müssen ja im Dieselmotor Reaktionsbedingungen geschaffen werden, die eine Selbstentzündung des Kraftstoffs ermöglicht, also hoher Druck, hoheTemperatur durch hohe Verdichtung. Da aber im angesaugten Luftgemisch neben dem zur Verbrennung notwendigen Sauerstoff immer auchausreichend Stickstoff vorhanden ist, kommt es unter den herrschenden Reaktionsbedingungen zwangsläufig zu der unliebsamen Nebenreaktion, der Bildung von Stickoxiden. Da eine Entfernung des Stickstoffs aus der Ansaugluft vorher praktisch unmöglich (Kosten!) ist, versucht man nun aktuell die Nebenreaktion durch Zusatz von NH2- enthaltende Verbindungen zu steuern bzw. die NOX wieder in N2 umzuwandeln. Diese Variante benötigt aber auch wieder zusätzliche Energie, die im Motor aufgebracht werden muss. Neben den zusätzlichen technischenVoraussetzungen kostet das naturlich auch wieder...
    Verallgemeinerungen sind Lügen.
    (Gerhard Hauptmann)

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    9.307

    Standard AW: Zukunft des Dieselantriebes?????

    Zitat Zitat von Muninn Beitrag anzeigen
    Klar wird es in Zukunft mehr E Autos geben. Das war beim Diesel doch auch so. Als ich mitte der Neunziger Jahre meinen ersten Diesel kaufte, haben mich viele groß angeschaut. Der Diesel hatte im PKW doch erst mit der TDI Technik seinen großen Durchbruch.

    Und wie es heute Diesel, Benziner oder Erdgasautos gibt wird es eben auch E Autos geben. Ein E Auto mach auch Sinn. Ist aber nicht für jeden User geeignet. Für mich käme ein E Auto z.b. nicht in Frage.

    Der Grund für die überhöhte NoX Werte bei VW ist sicher nicht die Grenzen der Technik, sondern der Kostendruck. Ich weiß aus eigener Erfahrung das die Zulieferer teilw. bessere technische Lösungen anbieten. Aber Die Hersteller nicht bereit sind den entsprechenden Preis dafür zu zahlen.
    Ein Nischenprodukt ist für mich nun keine Zukunft und auf Deinen Einwand - schon vor den Mitte der 1990er Jahre hatten dieselbetriebene Pkw einen signifikanten Marktanteil. Nicht in der Höhe wie heute - sicherlich richtig, da ein Diesel bis dahin doch ziemlich "lahmarschig" war. (ich erinnere mich da noch an den W123-Benz 200 D mit "stattlichen" 55 PS - da war man bergauf als Fußgänger schneller ).

    Als Nischenprodukt mag ein e-Auto geeignet sein - als Massenprodukt? Wenn ich Realitäten ausblende und es mir ganz fest wünsche dann ja - aber zwischen Wunsch und Wirklichkeit klafft halt eine erhebliche Lücke.

    Dazu kommt - die Reichweitenangaben im Sektor e-Mobilität sind ja mehr Fake als Realität.

    Und zu VW - es geht und ging einzig und alleine um Gewinnmaximierung. Ein Abgasreinigung, wie seit mehr als 10 Jahren im Lkw-Bereich Stand der Technik, hätte zu Mehrkosten von ein paar hundert Euro geführt. Dies mag im Polo-Segment kostenrelevant sind - schon im Golf-Segment verringert sich diese Relevanz deutlich und im Segment eines Audi A6 oder Porsche Cayenne absolut zu vernachlässigen.

  4. #14
    Ethnic Cleanser Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    22.773

    Standard AW: Zukunft des Dieselantriebes?????

    Dein W123 fährt heute immer noch, vermutlich in Marokko. Das wird man dereinst von verschwulten Dreizylindern mit doppelter Aufladung und Mopedhubraum nicht sagen können. Im Gegenteil: Motorschäden nehmen bei den verkorksten Konstruktionen, die sich Physikopfer andrehen lassen, zu. Hysterische Ölanforderungen, 50 Sensoren, Konstruktionen ohne Reserven.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Heute live in Ihrer Nachbarschaft: Völkermord in Zeitlupe.

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    3.839

    Standard AW: Zukunft des Dieselantriebes?????

    Es sind nicht die Dieselmotoren, die das Problem dastellen, sondern die immer fetter werdenden Autos, die die Straßen verstopfen. Ein Dieselmotor mit 100 PS für ein Golf sollte allemal für eine Privatperson reichen, aber die Realität sieht so aus, dass immer mehr Menschen in diesem Land sich übergroße Autos kaufen und verlangen, dass diese dicken Dinger sich auch wie ein Sportwagen fahren lassen. Um diese Unsitte zu beenden, gibt es zwei Dinge, die der Gesetzgeber machen sollte: Erstens die Geschwindigkeit auf den Straßen auf maximal 100 km/h begrenzen (auch auf der Autobahn) und zweiten die Kosten für fette Auto über 1300 kg rauf und das exponential!

    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    11.732

    Standard AW: Zukunft des Dieselantriebes?????

    Zitat Zitat von Muninn Beitrag anzeigen
    Klar wird es in Zukunft mehr E Autos geben. ....
    SO ISSES!

    Exponentielles Wachstum:



    elektromobilitaet-der-durchbruch-kommt-2022



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    11.732

    Standard AW: Zukunft des Dieselantriebes?????



    Vortrag eines Bundeswehrprofessors:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  8. #18
    Soylent Green Benutzerbild von Suedwester
    Registriert seit
    28.12.2015
    Beiträge
    608

    Standard AW: Zukunft des Dieselantriebes?????

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Dein W123 fährt heute immer noch, vermutlich in Marokko. Das wird man dereinst von verschwulten Dreizylindern mit doppelter Aufladung und Mopedhubraum nicht sagen können. Im Gegenteil: Motorschäden nehmen bei den verkorksten Konstruktionen, die sich Physikopfer andrehen lassen, zu. Hysterische Ölanforderungen, 50 Sensoren, Konstruktionen ohne Reserven.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nichts gegen 3-Zylinder. Daihatsu und Subaru.... hatten schon vor 40-50 Jahren
    --Kleinwagen-- mit diesen Motoerchen. Darin liefen sie auch zuverlaessig und sparsam.
    Das machte Sinn.
    Nur in den tonnenschweren Karren von heute macht der Wahn keinen Sinn,
    wie du richtig schreibst. Darum gibt's auch kaum einen --deutlichen-- Hinweis auf
    3-Zylinder in neu(eren) Autos. Sie werden unter Plastikabdeckungen
    versteckt. Man schaemt sich wohl fuer diese "sensationelle Neuerung".......
    Schnapsglashubraum, ein paar Turbolader, Nerdelektronik und Winkelschleifer-
    drehzahlen sind kein Konzept, sondern Gewurschtel, Huddel und Murks.
    Hoer' auf deine Nackenhaare !

  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    9.307

    Standard AW: Zukunft des Dieselantriebes?????

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Es sind nicht die Dieselmotoren, die das Problem dastellen, sondern die immer fetter werdenden Autos, die die Straßen verstopfen. Ein Dieselmotor mit 100 PS für ein Golf sollte allemal für eine Privatperson reichen, aber die Realität sieht so aus, dass immer mehr Menschen in diesem Land sich übergroße Autos kaufen und verlangen, dass diese dicken Dinger sich auch wie ein Sportwagen fahren lassen. Um diese Unsitte zu beenden, gibt es zwei Dinge, die der Gesetzgeber machen sollte: Erstens die Geschwindigkeit auf den Straßen auf maximal 100 km/h begrenzen (auch auf der Autobahn) und zweiten die Kosten für fette Auto über 1300 kg rauf und das exponential!

    Rein wirtschaftlich betrachtet gebe ich Dir durchaus recht. Mein Benz ist - rein wirtschaftlich betrachtet - übermotorisiert, weder Allrad noch 6 Zylinder bräuchte ich - es würde, rein wirtschaftlich betrachtet, auch das kleinste Modell der Klasse reichen - mit vier Zylinder, Heckantrieb und halb soviel PS.

    Würde ich nur 10 - 15 000 Kilometer im Jahr fahren würde ich auch niemals meinen heutigen Benz fahren - ich reiße aber im Jahr 40 000 Kilometer und mehr ´runter und da kommen dann eben Faktoren ins Spiel die mir wichtig sind.

  10. #20
    Ethnic Cleanser Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    22.773

    Standard AW: Zukunft des Dieselantriebes?????

    Zitat Zitat von Suedwester Beitrag anzeigen
    Nichts gegen 3-Zylinder. Daihatsu und Subaru.... hatten schon vor 40-50 Jahren
    --Kleinwagen-- mit diesen Motoerchen. Darin liefen sie auch zuverlaessig und sparsam.
    Das machte Sinn.
    Tatsächlich hat mein Smartie auch drei Zylinder. Aber wer sich einen BMW mit drei Töpfchen für 35k andrehen läßt, hat es eigentlich nicht anders verdient. Gleiches gilt natürlich auch für Mercedesse mit minderwertigen Renault-Motoren (oder gleich komplette Renaults mit Sternaufkleber).

    Der deutsche Autokäufer ist wahrlich mit überragender Dummheit gesegnet.
    Heute live in Ihrer Nachbarschaft: Völkermord in Zeitlupe.

+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wichtige Länder in Zukunft - absteigende Länder in Zukunft !
    Von Erik der Rote im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 18.11.2009, 17:55
  2. Zukunft!!
    Von che1985 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 13:00
  3. Die Zukunft der BRD!
    Von Leutnant im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.07.2005, 17:17
  4. Hat Grün Zukunft?
    Von sunbeam im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 19:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 38

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben