User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8
Zeige Ergebnis 71 bis 77 von 77

Thema: Christenverfolgung aktuell

  1. #71
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    18.706

    Standard AW: Christenverfolgung aktuell

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Ich denke ihr redet ein wenig aneinander vorbei. Christen z B scheissen auch auf Religion wenn es um Verhütung und Abtreibung geht. Genauso haben Moslems ihre Religion / Ideologie zu hinterfragen. Mir sagte ein alter Moslem ( Serbe ) das ist Schmarrn aus dem Islam wegen Schweinefleisch, die wussten das nicht mit Trichinen. Isst trotzdem keines. Ein Grundgerüt tragen alle rum. Bier saufen sehe ich genug Moslems, das juckt auch keinen. Sind ja Freiheiten, alles nehmen sie was Freiheiten sind. Ich wette, nicht über 50 % Muslime würden für die Sharia stimmen.
    Je ärmer, ungeblideter und unwissender einer ist- egal ob Jude, Christ oder Musel- desto fanatischer glaubt er . Aufgeklärte und säkulare Türken in den europäischen See-und Villenviertel Istambuls verfolgen keine Christen, und haben mit unserer H-4 Kopftuch kurden unterschicht in den hiesigen Slums rein gar nichts zu tun. Nur, die kommen halt nicht ins H-4-Paradies. Die fahren im Bikini im Porsche zum Strand....in Bodrum.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  2. #72
    Mitglied Benutzerbild von Dayan
    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    54.480

    Standard AW: Christenverfolgung aktuell

    Im Iran werden ständig Christen aufgehangen!
    ***

    Um aufs neue wach werden zu können, musst Du ohne Frage vorher einmal eingeschlafen sein, und analog dazu, um geboren werden zu können, musst Du vorher schon einmal gestorben sein (Kabalah)

  3. #73
    BRD verrecke! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    9.494

    Standard AW: Christenverfolgung aktuell

    Zitat Zitat von Dayan Beitrag anzeigen
    Im Iran werden ständig Christen aufgehangen!
    Und wer unterstützt die Christenschlächter in Syrien?
    Israel!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Also vergiess hier keine Krokodilstränen über tote Christen, das kauft dir eh keiner ab!

  4. #74
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    18.706

    Standard AW: Christenverfolgung aktuell

    Zitat Zitat von Dayan Beitrag anzeigen
    Im Iran werden ständig Christen aufgehangen!
    Häh ? Iran- oder Musel-Paranoia ? Sollen wir für euch wieder die Kastanien aus dem Feuer holen, und für euch nach Irak, Libyen und Syrien auch noch den Iran in Schutt und Asche legen ? Und anschliessend die Flüchtlinge aufnehmen ? Und in Deutschland plärren Bischöfe, Kardinäle und der Papst " musel-refugees welcooooome ". Alle rein in unser Land. Und was sagen Charlotte Knobelauch, Michel Friedemann, Paolo Koks-Pinkel, Joachim Schuster, Lea Rosh, der israelische Botschftet und der ZdJ uswusfff ?
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  5. #75
    Mitglied Benutzerbild von Dayan
    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    54.480

    Standard AW: Christenverfolgung aktuell

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Häh ? Iran- oder Musel-Paranoia ? Sollen wir für euch wieder die Kastanien aus dem Feuer holen, und für euch nach Irak, Libyen und Syrien auch noch den Iran in Schutt und Asche legen ? Und anschliessend die Flüchtlinge aufnehmen ? Und in Deutschland plärren Bischöfe, Kardinäle und der Papst " musel-refugees welcooooome ". Alle rein in unser Land. Und was sagen Charlotte Knobelauch, Michel Friedemann, Paolo Koks-Pinkel, Joachim Schuster, Lea Rosh, der israelische Botschftet und der ZdJ uswusfff ?
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    rans vergessene verfolgte christliche Minderheit

    Redaktion Audiatur
    6-8 Minuten


    [Links nur für registrierte Nutzer]Symbolbild. Platz in Teheran. Foto CC0 Creative Commons
    Die Christen in der Islamischen Republik Iran befinden sich in einer ernsten Notlage, die in den Medien kaum wahrgenommen wird. Ursache ist eine neue Welle der Unterdrückung durch das Regime. Dies aufgrund des starken Wirtschaftseinbruchs des Landes und des Aufstands eines Volkes, das die Tyrannei des Regimes satt hat.
    von Benjamin Weinthal, Co-Autorin: Julie Lenarz
    Die Mullahs haben eine gnadenlose Kampagne gestartet, um ihre Gegner zum Schweigen zu bringen. Ganz oben auf ihrer Liste stehen Irans verfolgte Christen – ein altes Volk des Landes, das vom Regime als „Türöffner zum Westen“ stigmatisiert wird.
    Am 9. August [Links nur für registrierte Nutzer] „Artikel 18“, eine Organisation, die sich für die Religionsfreiheit im Iran einsetzt, dass ein Gericht in Boushehr mehrere christliche Konvertiten und zehn weitere Iraner zu je einem Jahr Gefängnis verurteilt hatte, weil sie „sich zugunsten des Christentums gegen die Islamische Republik eingesetzt hatten“.
    Das Urteil fiel nur wenige Wochen nachdem der iranische Präsident Hassan Rouhani, der im Westen oft als reformgesinnter Moderater dargestellt wird, [Links nur für registrierte Nutzer] hatte, dass „Christen die gleichen Rechte haben wie andere“.
    Das Christentum ist dem Iran natürlich nicht fremd, denn es kam nicht lange nach dem Tod Christi in Persien an. Man [Links nur für registrierte Nutzer], dass im Iran ungefähr 350.000 Christen leben und es gibt eine wachsende Tendenz der Hinwendung zum Christentum. Das statistische Amt des Iran meldet bei einer Einwohnerzahl von knapp über 82 Millionen 117.700 Christen.
    Die tatsächliche Zahl der iranischen Christen beträgt aufgrund der antichristlichen Verhältnisse im Land jedoch vermutlich mehr als 350.000. Sich nach innen zu kehren, um sich so nicht den Gefahren des praktizierenden Christentums auszusetzen, ist im Iran zu einer Überlebensstrategie geworden.
    Verfolgung nicht auf die Evangelische Kirche beschränkt
    Das Gesetz diskriminiert Nicht-Muslime, die seit der islamischen Revolution im Jahr 1979 auch von allen einflussreichen Positionen in zentralen Staatsorganen [Links nur für registrierte Nutzer] werden, sehr stark. [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer] sind nach wie vor Kapitalverbrechen.
    Die Verfolgung der iranischen Christen ist gut dokumentiert und nicht auf die Evangelische Kirche beschränkt. Im vergangenen Jahr [Links nur für registrierte Nutzer] das Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) zwei Christen, eine Mutter und ihren Sohn, im Rahmen eines brutalen Vorgehens gegen den Katholizismus in der Provinz West-Aserbaidschan.
    Die US-Regierung von Präsident Donald Trump stufte die IRGC im Oktober 2017 als terroristische Organisation ein. Die 125.000 Mitglieder starke IRGC ist seit langem bekannt für ihr brutales Vorgehen gegen Christen und Demokratiebewegungen, die sich dem Mullah-Regime entgegen stellen.
    Europa hat es bisher abgelehnt, die IRGC für ihre eklatanten Menschenrechtsverletzungen zu sanktionieren.
    Die Fakten sind jedoch schwer zu ignorieren. Iranische Behörden [Links nur für registrierte Nutzer] regelmässig Gläubige, überfallen Hauskirchen und konfiszieren Bibeln, christliche CDs und andere religiöse Literatur, während vom Regime gesteuerte Medien antichristliche Propaganda verbreiten.
    In einem Bericht der Kommission für internationale Religionsfreiheit aus dem Jahr 2018 [Links nur für registrierte Nutzer]:
    „Im vergangenen Jahr erfuhr die Religionsfreiheit im Iran sowohl für anerkannte als auch für nicht anerkannte religiöse Gruppen weitere Einschränkungen, wobei die Regierung vor allem die Baha’is und christliche Konvertiten ins Visier genommen hat“.
    Vier evangelische Christen wurden im Mai 2017 [Links nur für registrierte Nutzer] und wegen hauskirchlicher Aktivitäten und Bekehrungstätigkeiten zu je zehn Jahren Gefängnis verurteilt.
    Der Pfarrer Youcef Nadarkhani [Links nur für registrierte Nutzer] im Juli zusammen mit drei Mitangeklagten wegen ihrer Hausgemeindeaktivitäten vor Gericht. Alle wurden zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Es sei daran erinnert, dass Nadarkhani bereits 2010 wegen seiner Bekehrung zum Christentum zum Tode verurteilt wurde. Nach einer weltweiten Kampagne, die eine grossen Druck erzeugt hatte, entliess ihn das iranische Regime nach einer dreijährigen Haftstrafe. Über 70.000 Menschen hatten eine Petition unterzeichnet, mit der sie von der iranischen Justiz die Freilassung Nadarkhanis forderten.
    Im Juni 2017 [Links nur für registrierte Nutzer] ein iranisches Gericht den Pfarrer einer assyrischen Pfingstkirche, Victor Bet Tamraz, sowie drei weitere Mitglieder seiner Gemeinde wegen ihres Glaubens zu je zehn bzw. fünfzehn Jahren Gefängnis.
    Der Iran hat eine Entscheidung zu treffen. Als Unterzeichner von internationalen Menschenrechtserklärungen muss sich die Islamische Republik an die grundlegenden humanitären Menschrechte – einschliesslich der Religions- und Glaubensfreiheit – halten. Andernfalls wird sie zu Recht von der Gemeinschaft der Nationen geächtet.
    Die USA verhängten im August Wirtschaftssanktionen gegen den iranischen Edelmetallhandel, den Automobilsektor und die Verwendung der US-Währung. Eine mächtige zweite Serie von US-Wirtschaftsstrafen wird im November den iranischen Öl- und Finanzsektor treffen.
    Um Irans klerikale Führungsriege zu isolieren – und diese für schwere Menschenrechtsverletzungen verantwortlich zu machen – sollten die EU und die USA eine wirksame Reihe von Sanktionen gegen Regimebeamte verhängen, die iranische Christen verfolgen.
    Die Islamische Republik bleibt sehr verwundbar, wenn ihre weit reichende Einschränkung der Religionsfreiheit ins Rampenlicht gerückt wird. Wenn wir aus der Vergangenheit Hoffnung schöpfen dürfen, dann können neue neue Sanktionen gegen Menschenrechtsverletzungen und ein weltweit ausgeübter Druck das Leben vieler verfolgter Christen im Iran retten.
    Benjamin Weinthal ist Europakorrespondent bei The Jerusalem Post. Auf Englisch erschienen bei [Links nur für registrierte Nutzer]
    ***

    Um aufs neue wach werden zu können, musst Du ohne Frage vorher einmal eingeschlafen sein, und analog dazu, um geboren werden zu können, musst Du vorher schon einmal gestorben sein (Kabalah)

  6. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.103

    Standard AW: Christenverfolgung aktuell

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Was soll daran falsch oder gar verwerflich sein, wenn man zum Verständnis eines Problems nicht nur zu platten Schlussfolgerungen wie "die Musels sind alle blöd" greift, sondern auch die Einflussgrößen für die Adhäsion und Kohäsion der über einer Milliarde Anhänger dieser Geisteskrankheit zu verstehen versucht?

    Interessant dabei ist doch auch, dass sich der Islam fast ausschließlich in geistig und kulturell stagnierenden Völkern ausbreiten konnte und es dabei schaffte, diese Völker in eine vorkulturelle Rückständigkeit zurück zu führen.

    Um zu verstehen, weshalb gerade die zuvor modernen europäischen Völker völlig widerstandlos eine Eroberung und Ausbreitung des Islams nach Europa hinnehmen, sollte man auch die Sozialisierung der Anhänger und deren Fanatismus durch Gruppenzwang begreifen. Genau diese Gründe habe ich versucht aufzuzeigen, nicht mehr und nicht weniger.


    Mit Bequemlichkeit würde ich das nicht begründen, sondern eher mit einer Form zielgerichtet herbeigeführter Wehrlosigkeit mittels Indoktrination durch falsch verstandenen Humanismus.
    Jetzt bemüht sich auch das Radio als Medium, dort ein bißchen aufzuklären - denn in Bosnien gibt es bereits über 20 000 islamistisch geprägte Dörfer, unterstützt von Saudi-Arabien und sie selbst sprechen von 50 000 Muslimen - das aber gefällt den liberalen Muslimen nicht, die darin eine Gefahr sehen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]...

    27.09.2017 - Araber in Bosnien-Herzegowina Sarajevo und die Saudis. Islam-Finanzierung in Albanien Die „Erdogan-Moschee“ auf dem Balkan .... und wenn man in die Dörfer der muslimischen Mazedonier kommt, dann ist es ja ... die Sahwa, also die Strömung des Salafismus, die in Saudi-Arabien sehr populär ist, ...

    google: bosnien salafisten dörfer moscheen saudi arabien



    Die Varianten, daß sie ja den Muslimen kriegerisch helfen müssen, die in Not sind, wird dort bereits diskutiert. Also wäre für diese Islamisten Krieg angesagt, vielleicht, um ganz Jugoslawien unter ihre Knute zu kriegen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Dem Islamismus den Geldhahn abdrehen:
    Wie sich die Islamische Gemeinde in Bosnien dagegen wehrt, dass ein Koran-Verständnis aus Saudi-Arabien oder anderen Golfstaaten überhandnimmt

    [Links nur für registrierte Nutzer]...

    vor 5 Tagen - Moschee in einem Stadtteil von Sarajevo (dt. auch Sarajewo), Hauptstadt und Regierungssitz. Moschee .... Edis Bosnic aus dem bosnischen Salafisten-Dorf Gornja Maoca ... Unter anderem von Golfstaaten wie Saudi Arabien.



    [Links nur für registrierte Nutzer] › Politik





    19.12.2016 - In Bosnien und Herzegowina lehren Salafisten den radikalen Islam. ... In Feriendörferfür Araber werden Millionen investiert - die ... Der Westen sei gegen den Islam, denn der Islam sei nun aus den Moscheen herausgekommen. Kapic spricht positiv über Saudi-Arabien und die Türkei, er plädiert gegen ...




    [Links nur für registrierte Nutzer]





    07.02.2016 - Ohne ihn kommt niemand von außerhalb in das Dorf. ... in Sarajevo ist die von Saudi-Arabien mitfinanzierte Moschee, die größte auf dem Balkan. Salafisten in Bosnien fühlen sich den saudischen Wahhabiten zwar verbunden ...


    Ich bin überzeugt, wir kriegen ein Islam Problem, noch mehr, als es sich die Politiker je gedacht haben. Es würde auch jede fortschrittliche Entwicklung hemmen und jedes Nachgeben würde bedeuten, daß die Muslime darin eine Unterwerfung sehen, wenn ich an den Papst mit dem Füßewaschen denke oder an Rammelow mit seinem Niederknien und brabbelnder Versuch, arabisch die Leute zu begrüßen. Das bedeutet für sie Unterwerfung und die Politiker merken es "scheinbar" nicht.

    [Links nur für registrierte Nutzer]...

    08.02.2016 - Gornja Maoca ist ein kleines Dorf in den bosnischen Bergen. ... Muthanna, aber auch der islamistischen Al-Nusra-Front, die in Syrien kämp

    google: deutschlandradio bosnien islamismus dörfer verschleierung







  7. #77
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.103

    Standard AW: Christenverfolgung aktuell

    Wie den Taliban zu trauen ist bei all den Friedensverhandlungen sieht man erst jetzt wieder: Sie haben angegriffen - Afghanistan - und 65 Menschen getötet - ich hätte ja um Afghanistan eine Mauer gebaut und dann sollen die Taliban wursteln, wo sie doch so "fleißig" im Arbeiten sind und sich alles selbst erschaffen - werden sie aber nicht - dazu sind sie zu faul und zu bequem - das Einzige, was ihnen dann einfallen wird, um an die Güter der Fleißigen zu kommen - wäre Krieg - Überfall und Raub und Morden.

    In einem waren Christen immer gut - im Arbeiten - im Fleißigsein und man wird Dörfer sehen, wo Christen wohnen und wo es sauber und ordentlich ist - ich würde ja gern mal in die Dörfer schauen, in Bosnien, wo Muslime bereits regieren - ob die Felder bestellt sind, ob die Höfe sauber sind, das Vieh ordentlich gefüttert und gemolken und dann - ob die Frauen auch mit den Männern an einem Tisch gemeinsam essen dürfen und wie es mit der Bildung der Kinder aussieht, ob nur Jungen lernen dürfen - natürlich in erster Linie den Koran - anderes brauchen sie scheinbar nicht und wie das mit den Mädchen ist - aber sieht man die Dörfer in den islamischen Ländern, wo der fundamentale Islam herrscht, wird man sich wohl das alles denken können, schlußfolgernd.

    [Links nur für registrierte Nutzer]...

    13.01.2019 - 240 Bosnier haben sich dem sogenannten Islamischen Staat angeschlossen, unter ihnen Frauen und Kinder. Sie kommen aus Städten, aber ...



    [Links nur für registrierte Nutzer]...

    27.09.2017 - Bosnien war am ehesten das, was man im Westen gern unter einem ... Die liberale Tradition hat das Vordringen radikaler Gruppen nicht ...




    [Links nur für registrierte Nutzer]...

    vor 3 Stunden - Radikaler Islam in Bosnien-Herzegowina Die Freiheit hinter dem ... weil hier ein extremer Islam gelebt wird, der Bosnien eigentlich fremd ist.



+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Aktuell: Kann sich aktuell wer bei Ebay einloggen?
    Von Gottfried im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 09:09
  2. Christenverfolgung in der DDR
    Von Casus Belli im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 20:08
  3. Christenverfolgung der Türkei
    Von klartext im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 12:22
  4. Irak: CHRISTENVERFOLGUNG HÄLT AN
    Von Der Sheriff im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.11.2007, 12:36

Nutzer die den Thread gelesen haben : 86

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben