User in diesem Thread gebannt : cornjung


+ Auf Thema antworten
Seite 137 von 137 ErsteErste ... 37 87 127 133 134 135 136 137
Zeige Ergebnis 1.361 bis 1.368 von 1368

Thema: 41 Todesopfer im Gazastreifen

  1. #1361
    Mitglied Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    2.847

    Standard AW: 41 Todesopfer im Gazastreifen

    Wegen ein paar Silvesterböllern, die keinerlei Schaden angerichtet haben, will die USA den Sicherheitsrat anrufen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Absolut lächerlich, unter Trump stecken die VSA tiefer im Judenarsch als jemals zuvor.

  2. #1362
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    24.669

    Standard AW: 41 Todesopfer im Gazastreifen

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Wegen ein paar Silvesterböllern, die keinerlei Schaden angerichtet haben, will die USA den Sicherheitsrat anrufen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Absolut lächerlich, unter Trump stecken die VSA tiefer im Judenarsch als jemals zuvor.
    Wenn da ein paar Irre mit Silvesterböllern gegen Karnickelzäune anrennen, kann es sein, daß die Eigentümer der Karnickelzäune es leid sind, immer wieder den Schaden an den Zäunen zu reparieren.

    Interessant in diesem Zusammenhang dürfte sein, daß gerade die, die da (mehr oder weniger) mutwillig einen übermächtigen Gegner provozieren, am lautesten schreien, wenn sie sich provoziert fühlen. Und das fängt doch schon mit einem: "Was guckst Du?!" an!



    Hoch lebe die Demokratur!

  3. #1363
    Sachse Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    8.686

    Standard AW: 41 Todesopfer im Gazastreifen

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Arafat schon hatte Gruppen von kleinen Maedchen - ~10 - 15 Jah. - eingetrichtert dass es das Schoenste fuer sie waere Allah als Shahida zu dienen.
    Unter Arafat wurde der radikalste Flügel der PLO, bzw. eine deren Suborganisationen, von einem Christen geführt.

    Habasch, Sohn griechisch-orthodoxer Getreidehändler, [...]
    Nach der Niederlage der arabischen Staaten im Sechstagekrieg 1967 radikalisierte sich seine Einstellung in Richtung des Marxismus-Leninismus, was 1968 zur Gründung der PFLP führte. Dieser stand er bis 2000 vor. Die PFLP, die Mitglied der PLO ist, versuchte, die Befreiung Palästinas mittels militärischer Gewalt und terroristischer Kommandoaktionen zu erreichen. In den späten 1960er Jahren und während der 1970er Jahre wurde sie vor allem durch ihre Flugzeugentführungen bekannt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

  4. #1364
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. ; Canada
    Beiträge
    7.806

    Standard AW: 41 Todesopfer im Gazastreifen

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Unter Arafat wurde der radikalste Flügel der PLO, bzw. eine deren Suborganisationen, von einem Christen geführt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Von George Habash hatte ich zwar schon gelesen , doch mich nie fuer ihn naeher interessiert. Doch danke Dir fuer Deinen relevanten Hinweis..

    Es ist eben nur so, dass noch bis vor ein paar Jahren bei MEMRI mehrere Vids zu sehen gewesen waren die Arafat zeigten wie er Gruppen von kleinen Maedchen nahegelegt hatte -wohl mit Einverstaendnis derer Eltern - Shahida-Status anzustreben.
    Dass oft beschraenkte Kinder/Jugendliche und Maedchen mit Kummer oder psychologischen Stoerungen - was man in deren Lebensumfeld wohl mehr als nachvollziehen kann - von mohammedanischen Extrmisten als Menschenbomben ausgesucht , ausgestattet und losgeschickt wurden , duerfte wohl bekannt sein. Was ist doch das Motto der Durchgeknallten "Ihr liebt das Leben - wir lieben den Tod".

    Habasch, Sohn griechisch-orthodoxer Getreidehändler, [...]
    Nach der Niederlage der arabischen Staaten im Sechstagekrieg 1967 radikalisierte sich seine Einstellung in Richtung des Marxismus-Leninismus, was 1968 zur Gründung der PFLP führte. Dieser stand er bis 2000 vor. Die PFLP, die Mitglied der PLO ist, versuchte, die Befreiung Palästinas mittels militärischer Gewalt und terroristischer Kommandoaktionen zu erreichen. In den späten 1960er Jahren und während der 1970er Jahre wurde sie vor allem durch ihre Flugzeugentführungen bekannt.
    1. Die Befreiung Pallæstinas wurde unter dem Kommando von Gen. Allenby durch australische, indische , neuseelaendische und britische UND freiwilligen JUEDISCHEN Truppen in 1918 erreicht
    2. Ægypten plante und finanzierte schon in 1964 subversive Guerillaaktionen, ausschliesslich gegen israelische Zivilbevoelkerung ....UND ...Araber in Israel gerichtet . Letztere ,wenn sie nicht mit Ahmed Shukheira oder spaeter Ahmed al-Husseini kooperierten. Es verloren viele Araber in Israel ihr Leben durch ...Araber.



    Arabische Mordaktionen gegen Araber - angeordnet und angestiftet durch Ahmed al-Husseini (Hussayni) - gegen Araber die mit den Zielen, Mordanweisungen und Guerillataktiken des sog. 'Supreme Muslim Council' (1922-1937- nach 1938 Gast in Berlin) gegen israelische Freunde und Nachbarn etc nicht folgen wollten , waren waehrend der 30ger Jahre im British Mandate Palestine praktisch an der Tagesordnung. Nicht viel anders als In Gaza heutzutage nur der Name wechselte von 'Supreme Muslim Council' auf Hamas .


    Im unten stehendem Zeitungsauschnitt wird eine Zusammenfassung von 30 Morden in sieben Monaten berichtet .......Araber gegen Araber ..... semper idem ..


    [Links nur für registrierte Nutzer]



  5. #1365
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    24.669

    Standard AW: 41 Todesopfer im Gazastreifen

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Wegen ein paar Silvesterböllern, die keinerlei Schaden angerichtet haben, will die USA den Sicherheitsrat anrufen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Absolut lächerlich, unter Trump stecken die VSA tiefer im Judenarsch als jemals zuvor.
    Willst Du die Tatsache, daß Deine Silvesterböller keinen Schaden angerichtet haben, jetzt als Verdienst der Araber hinstellen?
    Wenn Du mich mit Böllern bewirfst, gibts was aufs Maul - ob Du triffst oder nicht!



    Hoch lebe die Demokratur!

  6. #1366
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    24.669

    Standard AW: 41 Todesopfer im Gazastreifen

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Unter Arafat wurde der radikalste Flügel der PLO, bzw. eine deren Suborganisationen, von einem Christen geführt.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wenn Du Arafat als Christen bezeichnest, wirst Du wohl auch fordern, daß Krabat Papst wird!



    Hoch lebe die Demokratur!

  7. #1367
    Mitglied Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    2.847

    Standard AW: 41 Todesopfer im Gazastreifen

    Zitat Zitat von opppa Beitrag anzeigen
    Wenn Du Arafat als Christen bezeichnest, wirst Du wohl auch fordern, daß Krabat Papst wird!

    Dein Leseverständnis scheint nicht das Allerbeste zu sein.

  8. #1368
    Sachse Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    8.686

    Standard AW: 41 Todesopfer im Gazastreifen

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Ægypten plante und finanzierte schon in 1964 subversive Guerillaaktionen, ausschliesslich gegen israelische Zivilbevoelkerung ....UND ...Araber in Israel gerichtet . Letztere ,wenn sie nicht mit Ahmed Shukheira oder spaeter Ahmed al-Husseini kooperierten. Es verloren viele Araber in Israel ihr Leben durch ...Araber.
    Durchaus üblich im Nahen Osten, von beiden Seiten.
    Eine Gruppe ägyptischer Juden wurde vom israelischen Geheimdienst rekrutiert, um Bombenanschläge auf amerikanische und britische Ziele, wie Bibliotheken, Kinos und eine Erziehungseinrichtung innerhalb Ägyptens zu verüben. Für die Anschläge sollten dann die Muslimbruderschaft und ägyptische Kommunisten verantwortlich gemacht ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    In der Folge der Lawon-Affäre kam es zum Exodus der ägyptischen Juden nach Israel. Wie dem auch sei, Nasser war Panarabist und wesentlicher Initiator bei der Gründung der PLO. Und der Panarabismus war ursprünglich säkular. Christen hatten lange Zeit massgeblichen Einfluss auf die Ideologie des Panarabismus.

    Elias Farah entstammte einer christlich-orthodoxen Familie aus Aleppo und promovierte sowohl an der Pariser Sorbonne als auch in der Schweiz. [...] Nach Aflaqs Tod 1989 wurde Iraks Präsident Saddam Hussein neuer Generalsekretär der Nationalleitung und berief Farah zum Direktor der Partei-Akademie in Bagdad. Farah hat zahlreiche Werke zu Geschichte, Entwicklung und Ideologie der Baath-Partei verfasst und die Partei auf den Personenkult um Saddam Hussein mitausgerichtet.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Aflaq wurde in eine griechisch-orthodoxe christliche Familie geboren. In den frühen dreißiger Jahren studierte er an der Sorbonne in Paris. 1943 gründete er zusammen mit Salah ad-Din al-Bitar die Baʿth-Partei und verschrieb ihr eine strikt säkulare Ausrichtung. 1949 wurde er für kurze Zeit syrischer Erziehungsminister.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und das Verhältnis der Panarabisten zu den Muslimbrüdern spiegeln wohl die harschen Massnahmen seitens der damaligen Regierungen in Ägypten, Syrien und Irak deutlich wieder.

    Trotzdem verübte die Bruderschaft am 26. Oktober 1954 ein Attentat auf Staatspräsident Nasser, das jedoch erfolglos blieb. Daraufhin folgten brutale Repressionen; viele Anhänger wurden verhaftet, darunter der 1951 der Muslimbruderschaft beigetretene neue Vordenker Sayyid Qutb.
    Nach ihrem Aufstand und dem Massaker von Hama 1982 kamen die Aktivitäten der Muslimbrüder in Syrien unter Ali Sadreddin al-Bajanuni nahezu völlig zum Erliegen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Todesopfer bei Silvester Böllerei!
    Von pw75 im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.01.2018, 23:29
  2. Kurdische Terromiliz YPG begeht Anschlag in der Tuerkei: 28 Todesopfer
    Von ABAS im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 23.02.2016, 14:33
  3. Todesopfer rechter Gewalt 1990 - 2013
    Von truthCH im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 07:15
  4. Neue Raketenangriffe aus dem Gazastreifen
    Von Fremder im Forum Krisengebiete
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 12:04
  5. Gazastreifen
    Von Incirlik vs Eskisehir im Forum Krisengebiete
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.06.2007, 19:26

Nutzer die den Thread gelesen haben : 207

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben