+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5
Zeige Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: Welche Anleihen würdet kaufen, womit habt ihr Erfahrungen?

  1. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    1.856

    Standard AW: Welche Anleihen würdet kaufen, womit habt ihr Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Obwohl es vielen absurd erscheint, wurde auch in italienischen Staatsanleihen ein Vermögen verdient. Wenn bekannt ist, dass die EZB eine bestimmte Menge italienischer Anleihen kaufen muss ist es nicht allzu schwer, damit Geld zu verdienen.
    Es ist ausreichend, vor der EZB eine gewaltige Menge italienische Anleihen zu kaufen, damit den Preis in die Höhe zu treiben und zu Höchstpreisen jene Anleihen der EZB zu verkaufen.

    Aufgrund der Art und Weise wie durch die nationalen Notenbanken (im Auftrag der EZB) gekauft wurde (offensichtlich und aggressiv), war es oft ausreichend, zu den ersten Zeichen gezielter Aufkäufe mitzukaufen und durch die auftretenden Preisanstiege zu profitieren. Diese Strategie wurde mit der Federal Reserve, EZB und BoJ in gewaltigem Umfang ausgenutzt. Dabei sind mindestens hunderte Milliarden an Gewinnen angefallen. Wer diese Gewinne einstreicht und welche Gruppe am Ende die Rechnung zahlen wird sollte klar sein. Andererseits bewegen sich selbst hier noch Individuen, die behaupten, dass alles bestens sei.
    Mal eine kleine Frage ,
    centrica plc Aktie als Dividendenpapier.
    Gibt es da Hintergrundinfos ob die Firma gesund ist und nicht so ein Eiertanz wie EON ?

    Dachte so an 20 Mille .

  2. #42
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    1.569

    Standard AW: Welche Anleihen würdet kaufen, womit habt ihr Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Mal eine kleine Frage ,
    centrica plc Aktie als Dividendenpapier.
    Gibt es da Hintergrundinfos ob die Firma gesund ist und nicht so ein Eiertanz wie EON ?

    Dachte so an 20 Mille .
    Auf den ersten Blick erscheint dieser Wert relativ unauffällig/überzeugend. Ausgehend von den öffentlichen Zahlen erscheint der aktuelle Preis gut. Die Terminstruktur sieht gesund aus :
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    Es ist unwahrscheinlich, dass ein FTSE100 Unternehmen von heute auf morgen insolvent wird.

    Es ist ganz offensichtlich, dass diese Aktie relativ und absolut deutlich gefallen ist. Die zentrale Frage lautet wie immer: berechtigt oder unberechtigt.
    浑水摸鱼

  3. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2014
    Beiträge
    23

    Standard AW: Welche Anleihen würdet kaufen, womit habt ihr Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Das kommt auf die Menge an. Für kleinere Mengen findest du sicher ein Versteck, grössere Mengen erfordern mehr Kreativität und ggf. Verbindungen. Soweit ich weiss, hatte mein Grossvater das Silber zu Dekorations- u. Gebrauchsgegenständen umschmelzen lassen ;-) Das war in einem der beiden Weltkriege.

    Wenn du in Minen investierst , hast du auch nur ein Stück Papier, wo drauf steht, dass dir angeblich etwas gehört...

    Im Grunde ist das Alles ein Glücksspiel
    Wenn man etwas umschmelzen lässt, vor allem im größeren Maßstab, gibt es auf jeden Fall schon mal Mitwisser. Ich denke, das hat früher wahrscheinlich noch besser funktioniert, als heute.

    Dass man im Endeffekt nur ein Stück Papier hat, wenn man Investor wird, stimmt schon. Deshalb ist es, denke ich, auch wichtig sich vorab gründlich zu informieren, in was genau man jetzt investiert. Wie am Anfang schon geschrieben, mir ist es auch wichtig, dass das Bauchgefühl passt, dass ich in das Unternehmen vertrauen kann. Ein Risiko ist es momentan ja immer, wenn man sein Geld sinnvoll anlegen will, man kann nur darauf schauen, dass man nur ein möglichst geringes Risiko eingeht. Wenn die Rendite passt, ist das für mich persönlich schon so in Ordnung.

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Gibt es da Hintergrundinfos ob die Firma gesund ist und nicht so ein Eiertanz wie EON ?
    Solche Hintergrundinfos finde ich auch sehr spannend. Wo sucht man am besten danach? Einfach über google, oder gibt es da bestimmte Seiten, mit denen ihr gute Erfahrungen habt?

  4. #44
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    8.370

    Standard AW: Welche Anleihen würdet kaufen, womit habt ihr Erfahrungen?

    Sieht nach einem britischen Energieunternehmen aus, das sich laut FT in einer Umstrukturierunsphase befindet. Ich weiss zu wenig vom Energiemarkt Grossbritanniens, um mir darüber ein Urteil zu bilden, denn die Frage bleibt: Wird diese Umstrukturierung erfolgreich sein oder nicht?
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  5. #45
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    5.231

    Standard AW: Welche Anleihen würdet kaufen, womit habt ihr Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Sieht nach einem britischen Energieunternehmen aus, das sich laut FT in einer Umstrukturierunsphase befindet. Ich weiss zu wenig vom Energiemarkt Grossbritanniens, um mir darüber ein Urteil zu bilden, denn die Frage bleibt: Wird diese Umstrukturierung erfolgreich sein oder nicht?

    Wenn die in Richtung regenerativer Unfug umstrukturieren nicht...
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  6. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    15.818

    Standard AW: Welche Anleihen würdet kaufen, womit habt ihr Erfahrungen?

    Wie man sieht, und liest, gibt es Seiten, in denen angezeigt wird, daß Deutsche lieber Sicherheit mögen - aber angeblich machen sie damit Verluste. Was sagt Ihr dazu ?

    Anlagestrategie


    Deutsche setzen bei der Geldanlage aufs falsche Pferd

    Beim Sparen sind die Deutschen an der Weltspitze. Doch das zurückgelegte Geld wird oft nicht investiert oder vornehmlich in vermeintlich sichere Anlageformen gesteckt. Mit diesen Geldanlagen lassen sich heute aber keine Erträge mehr erzielen. Das Ergebnis: Die Vermögensentwicklung in Deutschland ist im Vergleich zu anderen Ländern weit unterdurchschnittlich – was langfristige Gefahren birgt.

    Im internationalen Vermögensvergleich nur auf Platz 18

    Die Zahlen des aktuellen Allianz-Berichts zur weltweiten Vermögenslage sprechen eine klare Sprache: Die reale Rendite in den Jahren 2012 bis 2016 war in anderen westeuropäischen Ländern deutlich höher als in Deutschland.


    So haben Anleger in Spanien im Schnitt einen Zuwachs von 4,0 Prozent verzeichnen können, in Frankreich immerhin von 3,6 Prozent. In Deutschland lag die durchschnittliche reale Rendite im selben Zeitraum nur bei 2,3 Prozent.
    Projektion der Vermögensentwicklung in Europa


    Im internationalen Vergleich der 20 reichsten Länder ist Deutschland damit weit abgeschlagen. Gemessen am Geldvermögen pro Kopf liegt es lediglich auf Platz 18 – direkt hinter Italien, Frankreich und Österreich. Was machen die Deutschen falsch?
    Trügerische Sicherheit

    In Deutschland wird viel und gerne gespart. Das auf dem Girokonto geparkte Geld bringt aber keine [Links nur für registrierte Nutzer]. Investieren deutsche Anleger ihr Geld dann doch, greifen sie oft zu Tages- oder Festgeldern, die auch kaum mehr Zinsen abwerfen. Knapp 40 Prozent des gesamten deutschen Geldvermögens stecken in diesen Anlageformen.
    Über die letzten vier Jahre haben Anleger bei einer realen Rendite von -0,4 Prozent mit diesen Anlagen faktisch Geld verloren. Und weil den Deutschen bei der Geldanlage Sicherheit sehr wichtig ist, meiden sie es, in Aktien oder Investmentfonds zu investieren. Das hat gewaltige Folgen: Hätten die Deutschen lediglich 30 Prozent in Tagesgelder und ähnliche Anlagen und die freigewordenen zehn Prozent in Aktien oder Investmentfonds investiert, stünden höhere Vermögenseinnahmen von etwa 200 Milliarden Euro zu Buche. Statt also das enorme Potenzial der Kapitalmärkte zu nutzen, setzen die Deutschen immer noch auf das falsche Pferd.


    Zeit für eine neue Denke?

    Die vermeintliche Sicherheit von Sparbuch und Festgeld ist also trügerisch. Auf Dauer führt sie zum schleichenden Wertverfall des Geldes.

    Auch wenn die Kurse von Wertpapieren mitunter stark schwanken: Langfristig gibt es für Anleger keine Alternative zu den Kapitalmärkten, wenn sie einen realen Wertzuwachs für ihr Vermögen erzielen oder auch nur dessen Wert erhalten wollen. Es bedarf also eines Umdenkens in Bezug auf die Kapitalmärkte. So sind beispielsweise [Links nur für registrierte Nutzer] hierzulande noch immer als vermeintliche Zockerpapiere verschrien. Doch das Gegenteil ist der Fall. Aktien sind Sachwerte, die Erträge aus der intelligenten Zusammenarbeit von Unternehmen, Forschern, Angestellten und Arbeitern erwirtschaften. Genau deswegen hat diese Anlageklasse selbst fundamentale Erschütterungen wie den Zweiten Weltkrieg überstanden.


    Im langfristigen historischen Durchschnitt konnten Anleger mit Aktien höhere Renditen als mit anderen Anlageformen, wie zum Beispiel mit Anleihen, erzielen. Wenn Sie am Aktienmarkt einsteigen, sollten Sie allerdings einige Regeln beachten. Die wichtigste lautet: Nicht alles auf eine Karte setzen und mithilfe von Aktienfonds breit gestreut über verschiedene Regionen und Branchen investieren.
    Unterschiedliche Wege zum Ziel

    Bei der Umsetzung haben Sie die Wahl: Entweder Sie informieren sich selbst und stellen sich ein Depot zusammen oder Sie setzen auf unabhängige Expertise, etwa auf die von digitalen Vermögensverwaltern. Diese investieren Ihr Geld ganz nach Ihren Wünschen und Ihrer Risikobereitschaft. Der Vorteil: digitale Vermögensverwalter werden nur von ihren Kunden bezahlt. Das bedeutet, sie werden nicht von Dritten beeinflusst. Auch versteckte Kosten gibt es nicht. Anleger können sich daher sicher sein, dass ihr Geld ausschließlich in ihrem Interesse und besonders kostengünstig angelegt wird.




  7. #47
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    1.929

    Standard AW: Welche Anleihen würdet kaufen, womit habt ihr Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Wie man sieht, und liest, gibt es Seiten, in denen angezeigt wird, daß Deutsche lieber Sicherheit mögen - aber angeblich machen sie damit Verluste. Was sagt Ihr dazu ?

    Glaube ich nicht ...

    Da wird abgelenkt und Stimmung gemacht .

    Die Bankser wollen den letzten Sparer aus der Wer-sich-zuerst-bewegt-Mentalität herauslocken.

    Das ist genauso wie bei Bauunternehmen, welche Dämmung verkaufen wollen.
    Fast alle Häuser und Wohnungen sind ausreichend gedämmt,
    aber es gibt natürlich noch versteckte Nischen.

    Momentan sind Fugees en Vogue, aber mit Energieeinsparung werden diese dann
    werben, wenn der Zustrom sich wieder bei 150 - 300 tausend / Jahr eingependelt hat.

    Nicht provozieren lassen !

    Und ich würde heute auch lieber Verluste einfahren,
    wenn dann die Steuerabgaben geringer ausfielen ;
    man muss Merkel-Deutschland nicht alles sponsoren.

    Da Wikipedia Deutschland als Steueroase listet,
    wird es einen Grund geben;
    und ich vermute, daß die Reduzierung des Einkommens durch
    Kapitalmarktverluste und die Reduzierung der Steuerabgaben der
    Hauptgrund sind.

    Lohn- und Mehrwertsteuer werden die Haupteinnahmequellen
    der Regierungen sein.
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenheere Odin ewig lebt

  8. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    28.05.2018
    Beiträge
    7

    Standard AW: Welche Anleihen würdet kaufen, womit habt ihr Erfahrungen?

    Zitat Zitat von grashalm Beitrag anzeigen
    Von einer eierlegenden Wollmilchsau träume ich ja gar nicht, aber ich möchte mein Geld gerne so anlegen, dass es eben nicht Inflationsbedingt von selbst weniger wird, sondern ich im besten Fall ein wenig Zinsen bekomme. Wenn ich dazu nur ein geringes Risiko eingehen muss und die Laufzeit nicht länger als 5-10 Jahre ist, würde das für mich schon passen. Auf den ersten Blick könnte das Angebot der Lichtmiete Invest schon für mich passen, das schaue ich mir auf jeden Fall noch genauer an. Mit Branchen und Unternehmen habe ich mich bislang noch nicht genauer befasst, aber ich würde nur in ein Unternehmen investieren, wo ich vom Zukunftspotential überzeugt bin und wo auch in der Vergangenheit alles gepasst hat
    Dann wäre dieses Angebot vielleicht doch was für dich, weil die Bedingungen deinen Vorstellungen schon entsprechen – sowohl die Laufzeit, als auch die Rendite. Das Geschäftsmodell ist eben zukunftsorientiert – es wird immer mehr sowohl in der Industrie, als auch im öffentlichen Raum auf LED umgestellt und sie bieten ihren Kunden eine wirtschaftlich sinnvolle und kostenreduzierende Mögichkeit. Du kannst dich also mehr in Richtung LED und LED in der Industrie einlesen. Für Einsteiger gibt es auch genug andere Quellen, wo man nachlesen kann, worauf man achten soll: Literatur, Finanzforen, Youtube etc.

  9. #49
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    3.771

    Standard AW: Welche Anleihen würdet kaufen, womit habt ihr Erfahrungen?

    Ich halte viel von ETFs, grade USA, Kanada, Australien, etwas riskanter vll. China und Japan (Japan vor allem wegen seiner exponierten geographischen Lage, China weils eben Kommunisten sind, die machen können was sie wollen), so kann man auch relativ einfach in Fremdwährung investieren, wenn man dem Euro nicht traut, der S&P 500 ist seit Trump um 25% gestiegen, da würde ich aktuell nicht einsteigen. Kanada hat in der Zeit etwa 3% zugelegt, Australien bzw. Pazifik ohne Japan um etwa 10%, war zwischenzeitlich aber auch fast im Minus.

    Gibt natürlich auch EtFs auf den Dax, den Euro-Raum, UK, Osteuropa, Welt, etc., ich denke mir eben USA, Kanada und Australien sind Länder die aufgrund ihrer schieren Größe und Rohstoffvorkommen nicht "untergehen" können.
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Alben die ihr empfehlen würdet zu kaufen (und wo)
    Von Rockatansky im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.07.2014, 10:05
  2. Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 23:57
  3. Würdet ihr kriminell werden? Und womit?
    Von Beverly im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 25.03.2008, 21:57
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2007, 15:02

Nutzer die den Thread gelesen haben : 69

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

anleihe

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

erfahrungen

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

investor werden

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

rendite

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben