+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: Trump fordert Einbeziehung Rußlands in die Runde führender Industriestaaten

  1. #31
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    21.959

    Standard AW: Trump fordert Einbeziehung Rußlands in die Runde führender Industriestaaten

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass der Kosovo gerne herangezogen wird und vom Grundsatz her ist dies auch nicht unbedingt falsch - aber hätte man nochmals, wie in Bosnien geschehen, einfach wieder zuschauen sollen, wie die Serben einen Genozid an der nächsten Volksgruppe durchführen?

    Es mag sein, dass die russischstämmigen Menschen vom Staat Ukraine diskriminiert wurden - kann ich nicht beurteilen - es fand aber kein Genozid statt und dies ist am Ende schon ein wesentlicher Unterschied.
    Im Kosovo fanden keine Genozide statt gegen die Albaner. Diese Lügen glaubte ich zwar als junger Mensch auch, sogar als ich in Bosnien und im Kosovo stationiert war, aber tatsächlich wirst du bis auf die Propaganda der NATO und der mit diesen verbundenen Medien dafür keinen Beweis finden.

    Auch auf der Krim fanden keine Genozide statt. Zwar Gewalttaten und Verbrechen nach der "Revolution" im vor allem Osten, aber auch Süden der Ukraine, aber keine Genozide.
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  2. #32
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    13.259

    Standard AW: Trump fordert Einbeziehung Rußlands in die Runde führender Industriestaaten

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Im Kosovo fanden keine Genozide statt gegen die Albaner. Diese Lügen glaubte ich zwar als junger Mensch auch, sogar als ich in Bosnien und im Kosovo stationiert war, aber tatsächlich wirst du bis auf die Propaganda der NATO und der mit diesen verbundenen Medien dafür keinen Beweis finden.

    Auch auf der Krim fanden keine Genozide statt. Zwar Gewalttaten und Verbrechen nach der "Revolution" im vor allem Osten, aber auch Süden der Ukraine, aber keine Genozide.
    In einem Monitor-Bericht (es begann mit einer Lüge) wurde die Sache Jahre später aufgedeckt.
    Die Arbeit hätte sich das Systemmedium vieleicht besser während der Kosovo-Krise gemacht, nicht
    danach. Hab vor ein paar Jahren einen kennengelernt der als Zeitsoldat in Prizren stationiert war.
    Der hat dann hilflos mit ansehen müssen wie die Albaner 2004 das Serbenviertel dem Erdboden gleichgemacht
    und in Brand gesteckt haben.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  3. #33
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    21.959

    Standard AW: Trump fordert Einbeziehung Rußlands in die Runde führender Industriestaaten

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Ich habe es an anderer Stelle schon geschrieben - zu Russland gehört die Krim erst so um 1800 herum und ich kann nicht beurteilen ob die Mehrheit der Bewohner der Krim nun russischer oder mongolischer, tartarischer oder sonstiger Abstammung sind. Zumindest vor 1800 dürfte dieser Anteil sehr überschaubar gewesen sein.
    Auch dies "Diskriminierung" der Russen ist äußerst fraglich, da die Krim im Staatasgebiet der Ukraine ein hohes Maß an Eigenständigkeit besessen hat.

    Ansonsten wiederspreche ich Dir bei Deiner Analyse bzgl. der Krim nicht und wenn wir uns jetzt noch einigen, dass es weder dem Westen (also EU / NATO) noch Putin um die Menschen ging, sondern es ausschließlich um die Erweiterung der Einflußsphäre, dann sind wir auf einem Level.
    Die von den Osmanen beherrschten Gebiete in Osteuropa und im Süden Russlands waren entvölkert und ausgeplündert durch jahrhundertelange typisch islamischer Ausbeutungsherrschaft, welche keinen Raum zur Entwicklung zuliess.
    Diskriminierung ist ein neomarxistischer Neusprech, nichtssagend, weshalb ich es auch vermeide.
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  4. #34
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    9.525

    Standard AW: Trump fordert Einbeziehung Rußlands in die Runde führender Industriestaaten

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Die von den Osmanen beherrschten Gebiete in Osteuropa und im Süden Russlands waren entvölkert und ausgeplündert durch jahrhundertelange typisch islamischer Ausbeutungsherrschaft, welche keinen Raum zur Entwicklung zuliess.
    Diskriminierung ist ein neomarxistischer Neusprech, nichtssagend, weshalb ich es auch vermeide.
    ...und was ändert dies nun am dem Faktum, dass die Krim erst so um vor 200 Jahren "russisch" wurde?

  5. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    9.525

    Standard AW: Trump fordert Einbeziehung Rußlands in die Runde führender Industriestaaten

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Im Kosovo fanden keine Genozide statt gegen die Albaner. Diese Lügen glaubte ich zwar als junger Mensch auch, sogar als ich in Bosnien und im Kosovo stationiert war, aber tatsächlich wirst du bis auf die Propaganda der NATO und der mit diesen verbundenen Medien dafür keinen Beweis finden.

    Auch auf der Krim fanden keine Genozide statt. Zwar Gewalttaten und Verbrechen nach der "Revolution" im vor allem Osten, aber auch Süden der Ukraine, aber keine Genozide.
    Dass ein Krieg immer auch auf Propaganda gründet ist ja keine Neuigkeit an sich.

    Also stelle ich mir da immer erst einmal die Frage - was hat man davon? Hat der Kosovo Rohstoffe? Nein. Hat der Kosovo irgendwelchen wirtschaftlichen Reichtum, welchem man sich einverleiben will? Nein. Ist der Kosovo eine Region, welche wie man so schön sagt geostrategisch wichtig ist? Wohl auch nein.

    Wenn der Kosovo also wirtschaftlich wie militärisch völlig uninteressant ist - welchen Grund gäbe es dann?

    Man mag nun auch sagen die "Flüchtlingsbilder" sind gestellt - was dann die Frage aufwirft warum um diese Zeit ein massiver Zustrom aus dieser Region u.a. nach Deutschland entwickelt hat.

    Vielleicht spielte aber auch mit, dass man einen Milosevic und seinem "Traum" von einem großserbischen Reich einen Riegel vorschieben wollte...Möglichkeiten über Möglichkeiten...

  6. #36
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    9.525

    Standard AW: Trump fordert Einbeziehung Rußlands in die Runde führender Industriestaaten

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Das galt aber VOR dem Euromaidan. Was sich danach entwickelt hätte, ist fraglich.
    Richtig - wissen wir nicht - alsokann dann jede Seite für sich behaiupten die einzige Wahrheit zu verkündgen....

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Bei dem letzten Punkt gebe ich dir nur teils recht. Hinsichtlich der ethnischen Ukrainer denk ich war es allen völlig egal, Hauptsache es kommt bzw bleibt unter eigenem Einfluß. Hinsichtlich der ethnischen Russen auf der Krim und im Donbass glaube ich
    aber das Putin da nicht nur an Einflusssphären gedacht hat, das würde ein BRD Politiker so machen der völlig aufs eigene Volk scheißt, sondern das ihm und seiner Regierung da auch die Russen selbst wichtig waren. Da spielten ja noch ganz andere Dinge rein.
    Etwa das die Hauptlast des gewalttätigen Aufstandes Euromaidan ganz klar von ukrainischen Bandera-Faschisten, Ultranationalisten und Neonazis getragen wurde die in den Wirren der Nach-Umsturzzeit auch politischen Einfluss erlangten, eigene Milizen (Regiment Asow) unterhielten etc und die ethnischen Russen nicht gerade sanft angingen, gebilligt von der neuen ukr. Regierung als auch dem Westen der vor dieser Tatsache lange die Augen verschloss.
    Das Putin die Ukraine unter seinem Einfluss halten wollte, die Nato und EU nicht vor der Haustüre wollte, ist eine Sache, diese Entwicklung aber dürfte zumindest hinsichtlich des Donbass und der Krim ausschlaggebend gewesen sein und der Schutz der ethnischen Russen als auch der Schwarzmeerhäfen in Kombination eine doppelte Motivation gewesen sein. Das eigentliche ukr. Kerngebiet, das dies erstmal verloren war, das ist auch Russland und Putin klar gewesen.
    Dir ist dabei nicht aufgefallen, dass Putin heute die Karte "russische Bevölkerungsteile"" immer dann zieht, wenn die EU / NATO seinem Russland auf die Pelle rückt? In Weißrussland, in den Kauskausrepubliken leben mit Sicherheit auch nocht etlichen Menschen russischer Abstammung - aber da ist eben der Kurs eher pro Russland ausgerichtet und deshalb muss sich Putin da keine Sorgen machen.
    Ich weiß nicht, wie Putin reagieren würde, wenn sich als Beispiel Aserbeidschan mit dem Gedanke tragen würde der EU oder NATO beitreten zu wollen....

  7. #37
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    13.259

    Standard AW: Trump fordert Einbeziehung Rußlands in die Runde führender Industriestaaten

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Richtig - wissen wir nicht - alsokann dann jede Seite für sich behaiupten die einzige Wahrheit zu verkündgen....


    Dir ist dabei nicht aufgefallen, dass Putin heute die Karte "russische Bevölkerungsteile"" immer dann zieht, wenn die EU / NATO seinem Russland auf die Pelle rückt? In Weißrussland, in den Kauskausrepubliken leben mit Sicherheit auch nocht etlichen Menschen russischer Abstammung - aber da ist eben der Kurs eher pro Russland ausgerichtet und deshalb muss sich Putin da keine Sorgen machen.
    Ich weiß nicht, wie Putin reagieren würde, wenn sich als Beispiel Aserbeidschan mit dem Gedanke tragen würde der EU oder NATO beitreten zu wollen....
    Bei Krim und Donbass ist es aber nun mal so das es hier klare Bevölkerungsmehrheiten gibt und
    im ersteren Fall, die Sache mit dem Willkürakt von Kruschtschow habe ich ja erklärt, dieses Gebiet
    eben nicht nur mit absoluter Mehrheit russisch besiedelt ist, sondern bis zu diesem Willkürakt russisches
    Hoheitsgebiet war. Und das Russland keine Lust hat dieses Gebiet endgültig zu verlieren, der Status der
    weitgehende Autonomie verändert wird und man plötzlich einen NATO-Hafen dort hat wo einst die
    rus. Schwarzmeerflotte ankerte.
    Für mich ist der Fall Krim in seiner speziellen Form, mit der Vergangenheit, nicht mit anderen Mechanismen
    zu vergleichen, ich sehe da Russland im Recht. Als die Nummer durchgezogen wurde mußte ich schon lachen,
    der erste Gedanke war "Genau DAS hätte ich an Putins Stelle auch gemacht".

    Rein illusorische Frage, ich weiß das dies nicht passiert: Wie würde die Nato handeln wenn sich in Polen etwa
    plötzlich ein tiefer Sinneswandel vollzöge, die Regierung sich zu Russland hinwenden würde und den immer
    stärkeren Drang entwickeln würde aus der Nato auszutreten und anstelle dessen lieber ein Verteidigunsbündnis
    mit Russland anstreben wollte.
    Aus Sicht der geostrategischen Interessen der Nato bzw der USA ist es recht egal wer da was wie macht.
    Hauptsache es ist "ihr" Drecksack. Wäre also Putin auf Nato-Linie, die Ukraine aber nicht, kein Hahn, außer
    den Ukrainern, hätte danach gekräht wenn sich Putin unter den Vorraussetzungen die Krim gekrallt hätte.
    Dem hätte man noch auf die Schulter geklopft "Gut gemacht!".
    in den baltischen Republiken gibt es natürlich auch einen Anteil an Russen. Der ist aber zu gering um hier, gegensätzlich zur Krim und dem Donbass, ein Eingreifen Russlands in irgendeiner Weise zu rechtfertigen.
    Ein Bestreben dessen wäre sehr offensichtlich. Und ich weiß das es in Russland durchaus Kräfte gibt die hier
    immer noch Begehrlichkeiten haben könnten, was ich, im Gegensatz zur Krim, für absolut falsch halte.
    Die verschiedenen geostrategische Interessen der verschiedenen Einflussspähren sind, nimmt man den jeweiligen
    Standpunkt mal ein, ALLE legitim. Egal von welcher Seite. Die Verlierer allerdings sind die jeweils von diesen Akteuren
    kontrollierten Volksmassen der Welt, ebenfalls auf ALLEN Seiten.
    Und man sollte durchaus einkalkulieren das diese ganzen geostrat. Verwerfungen nix weiter sind als eine einzige
    große Show die uns vorgesetzt wird um Spannung, Angst auszulösen, so zu beeinflussen, Kontrolle auszuüben während die Strippenzieher im Hintergrund sich alle ganz gut verstehen und sich einen über das dumme Menschenvieh in ihren jeweiligen Koppeln kaputtlachen.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  8. #38
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    21.959

    Standard AW: Trump fordert Einbeziehung Rußlands in die Runde führender Industriestaaten

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    ...und was ändert dies nun am dem Faktum, dass die Krim erst so um vor 200 Jahren "russisch" wurde?
    Ich bin mir bei dir manchmal nicht sicher ob du dir der Geschichte des Osmanischen Reichs, das der Araber, der islamischen Welt, Ost- und Súdosteuropas bewusst bist. Es wird weder in der Schule gelehrt, noch sonstwo in den Medien gezeigt. Obwohl dem Interessierten durchaus Literatur hierzu zur Verfügung steht. Und auch Gebildete aus diesen Regionen kann man ausfragen.
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  9. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    9.525

    Standard AW: Trump fordert Einbeziehung Rußlands in die Runde führender Industriestaaten

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Ich bin mir bei dir manchmal nicht sicher ob du dir der Geschichte des Osmanischen Reichs, das der Araber, der islamischen Welt, Ost- und Súdosteuropas bewusst bist. Es wird weder in der Schule gelehrt, noch sonstwo in den Medien gezeigt. Obwohl dem Interessierten durchaus Literatur hierzu zur Verfügung steht. Und auch Gebildete aus diesen Regionen kann man ausfragen.
    ...und was ändert dies nun daran, dass die Krim erst seit knapp 200 Jahren zu Russland gehört? Ob und in welcher Form die "Besitzverhältnisse" davor geregelt waren ist doch nicht Gegenstand.

  10. #40
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    9.525

    Standard AW: Trump fordert Einbeziehung Rußlands in die Runde führender Industriestaaten

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Und man sollte durchaus einkalkulieren das diese ganzen geostrat. Verwerfungen nix weiter sind als eine einzige große Show die uns vorgesetzt wird um Spannung, Angst auszulösen, so zu beeinflussen, Kontrolle auszuüben während die Strippenzieher im Hintergrund sich alle ganz gut verstehen und sich einen über das dumme Menschenvieh in ihren jeweiligen Koppeln kaputtlachen.
    Auch wenn wir in Teilen eine unterschiedliche Sicht der Dinge bei der Thematik wohl weiterhinhaben werde - diesem Satz füge ich nichts mehr hinzu, denn er dürfte die Realität nach dem Prinzig "teile und herrsche" voll treffen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Rührender Werbespot aus Dänemark lehrt Toleranz
    Von Filofax im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 09.02.2017, 21:11
  2. Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 28.01.2017, 15:11
  3. Trump fordert Gefängnis für Hillary Clinton
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 05.06.2016, 20:52
  4. Donald Trump fordert totales Einreiseverbot für Moslems in die USA!
    Von thabadguy im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 532
    Letzter Beitrag: 08.03.2016, 12:36
  5. Antworten: 740
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 14:11

Nutzer die den Thread gelesen haben : 96

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben