+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 20 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 194

Thema: Migrantengewalt: Macron gibt auf – Seehofer verzweifelt

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    28.976

    Standard Migrantengewalt: Macron gibt auf – Seehofer verzweifelt

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Emmanuel Macron, abstürzender Götterjüngling der Franzosen, gab zu, daß Frankreich nicht mehr von oben herab zu regieren ist. Die Kommunen sollten mit ihren Bürgern zusammen selbst Lösungen für die chaotischen Zustände in den Städten des Landes finden, sagte der französische Präsident bei einer Rede vor etwa 600 Vertretern aus Wirtschaft und Politik. Die Kapitulationsurkunde

    von Max Erdinger

    Es bewahrheitet sich somit ein bereits im Jahre 2011 veröffentlichter 2.200-Seiten-Bericht mit dem Titel „Vorstädte der Republik“. Damals bereits wurde beklagt, dass viele französische Vorstädte sich zu „separaten islamischen Gesellschaften“ entwickeln, in denen der französische Staat nichts mehr zu melden hat. Etwa ein Zehntel der Franzosen, 6,5 Mio. Leute, leben heute in Gebieten, die als „sensible urbane Zonen“ eingestuft sind. Es gibt 1.500 solcher „Zonen“, darunter etliche Vororte von Paris, in denen Migranten-Unruhen beinahe schon alltäglich sind.

    Schuld daran sei nicht er selbst, sondern seine Amtsvorgänger, so Macron. Sie hätten es versäumt, die heutigen Parallelgesellschaften beizeiten zu integrieren, so daß sie dadurch erst entstehen konnten. Wenn das Problem von oben her nicht mehr zu lösen sei, dann müsse die Lösung von unten kommen. Unterstützung wolle die Regierung den Kommunen zwar leisten, etwa, indem sie bis 2020 für die 60 schwerstbetroffenen „Zonen“ 1.300 zusätzliche Polizisten einstellt, aber seine eigene Mission sei es nun, das umzusetzen, was seine Vorgänger versäumt hätten: Die Integration der Gewalttäter und Randalierer.

    Zu diesem Zweck werde er verstärkt gegen „Fake News“ vorgehen – und zwar mit einem neuen Pressegesetz. Journalisten interessierten ihn nicht, so Macron. Seine Sorge gelte den Franzosen, wie die New York Times den Gottgleichen aus Frankreich zitiert. Richter sollen ermächtigt werden, binnen 48 Stunden den Wahrheitsgehalt von Nachrichtenmeldungen zu überprüfen, um ihre Weiterverbreitung gegebenenfalls zu verbieten.

    ...

    Innenminister Seehofer über die Lage in Deutschland

    Aufgeschreckt durch den Mordfall Susanna und die unglaubliche Flucht ihres Mörders in den Irak, von wo er nach seiner Festnahme durch kurdische Sicherheitskräfte bereits reimportiert wurde, gab der Innenminister zu: „Wir haben die Lage nicht im Griff!

    Seehofer auf der jüngsten Innenministerkonferenz in Quedlinburg weiter: „Wir können das nicht immer wieder nur bei den Sicherheitsbehörden abladen. Die Politik ist schuld. Ländern und Kommunen versprach Seehofer künftig Unterstützung bei der Beschaffung von Ersatz-Pässen für abgelehnte Asylbewerber, damit Abschiebungen leichter und schneller vonstatten gehen können.

    ...

    Schwenken die Mainstream-Medien allmählich um?

    ...

    Andere Blätter werden bald folgen. Wenn Angela Merkel das „neue Pressegesetz“ Macrons nicht auf Deutschland überträgt, wird ihr das Wasser wohl bald bis zum Halse stehen.

    ...

    Eine wichtige Frage bleibt dennoch: Wenn sowohl Macron als auch Seehofer einräumen, daß die Kontrolle verlorengegangen ist und ihre Regierungen die Lage nicht mehr im Griff haben – wofür bezahlt der Bürger sie dann noch? Doch wohl nicht dafür, daß sie ihm das erzählen, was er mit seinen Augen selbst sehen kann.
    Offenbar verzweifeln Politik und Medien langsam an ihrem eigenen vorsätzlichen Versagen?

    Natürlich darf die Zauberformel der Zauberlehrlinge im Menschenversuchs-Labor eu-ropa nicht fehlen: "Integration"!
    Und damit diese Utopie sich zumindest offiziell propagieren läßt, wird die Zensur-Knute nochmals verschärft!

    Herrlich! Dieses Eu-ropa ist wirklich ein Erfolgsmodel in jeglichen Bereichen!


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.622

    Standard AW: Migrantengewalt: Macron gibt auf – Seehofer verzweifelt

    Richter sollen ermächtigt werden, binnen 48 Stunden den Wahrheitsgehalt von Nachrichtenmeldungen zu überprüfen, um ihre Weiterverbreitung gegebenenfalls zu verbieten.
    Das Wahrheitsministerium naht ... eine Steilvorlage für Merkel, Maas&Co.
    TRUMP UND MERKEL MÜSSEN WEG


  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2018
    Beiträge
    142

    Standard AW: Migrantengewalt: Macron gibt auf – Seehofer verzweifelt

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Offenbar verzweifeln Politik und Medien langsam an ihrem eigenen vorsätzlichen Versagen?

    Natürlich darf die Zauberformel der Zauberlehrlinge im Menschenversuchs-Labor eu-ropa nicht fehlen: "Integration"!
    Und damit diese Utopie sich zumindest offiziell propagieren läßt, wird die Zensur-Knute nochmals verschärft!

    Herrlich! Dieses Eu-ropa ist wirklich ein Erfolgsmodel in jeglichen Bereichen!
    Macron gibt nicht auf.
    Er führt den Plan von Sarkozy weiter

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Macron und Merkel sind kurz davor eine "europäische Flüchtlingsbehörde" zu schaffen.
    Seehofer ist darüber ganz glücklich, weil dann die Entscheidung bei anderen liegt.

    Bitte den Zusammenhang sehen und nicht einzelne Worthülsen von Politikern.
    Der Titel deines Beitrags ist leider falsch und vermittelt einen komplett anderen Eindruck.

  4. #4
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    7.360

    Standard AW: Migrantengewalt: Macron gibt auf – Seehofer verzweifelt

    Und wer stellt die ca. 1 Million Parteibuch Hofschranzen als Sprachrohr krimineller Clans vor Gericht, gibt auch keine Steuergelder mehr für diese dummen Banden

    Zitat Zitat von radelroll Beitrag anzeigen
    Macron gibt nicht auf.
    Er führt den Pl

    Macron und Merkel sind kurz davor eine "europäische Flüchtlingsbehörde" zu schaffen.
    Seehofer ist darüber ganz glücklich, weil dann die Entscheidung bei anderen liegt.

    Bitte den Zusammenhang sehen und nicht einzelne Worthülsen von Politikern.
    Der Titel deine Beitrags ist leider falsch und vermittelt einen komplett anderen Eindruck.

    Hat man doch schon lange: FRONTEX, nur werden Milliarden verpulvert, und nicht einmal der Grenzzaund, über den EBRO in die Türkei funktioniert! Offene Grenzen zur Türkei, wo vor allem Chios, Lesbos, Samos schon 11.000 neue Flüchtlinge hat, weil Erdogan gut geschmiert von Merkel, nicht einmal Flüchtlinge zurücknimmt, daran gut verdient

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Kaltduscher
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    16.321

    Standard AW: Migrantengewalt: Macron gibt auf – Seehofer verzweifelt

    Hallo,

    Salvini sperrt Italiens Häfen für NGO-Schiffe mit "Flüchtlingen"! Im nächsten Schritt müßten die NGOs zur Kostenübernahme gezwungen werden, was den Schleuserspuk schnell beenden könnte!

    kd
    BRD - das weltweit großzügiste Einwanderungsland der Begierde:
    "Migranten überweisen fast 18 Milliarden Euro in ihre Heimatländer" (welt.de 02.07.18)
    Deshalb: Sachleistungen statt Geldleistungen und die Nation zerstörende Begierde löst sich in Nichts auf!

  6. #6
    HEIL KITLER!!! Benutzerbild von Trashcansinatra
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Vindobona
    Beiträge
    9.179

    Standard AW: Migrantengewalt: Macron gibt auf – Seehofer verzweifelt

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Offenbar verzweifeln Politik und Medien langsam an ihrem eigenen vorsätzlichen Versagen?

    Natürlich darf die Zauberformel der Zauberlehrlinge im Menschenversuchs-Labor eu-ropa nicht fehlen: "Integration"!
    Und damit diese Utopie sich zumindest offiziell propagieren läßt, wird die Zensur-Knute nochmals verschärft!

    Herrlich! Dieses Eu-ropa ist wirklich ein Erfolgsmodel in jeglichen Bereichen!
    Es sieht bald ziemlich alt aus, denn:

    Eu-ropa wird zu Ur-Opa!



    Merkel vor das Volksgericht (duda-duda),
    auch Gerd Schröder schon' ich nicht!
    (duda-duda-dej)
    Weil ich jetzt nicht aufhören kann (duda-duda),
    kommt Joschka Fischer auch noch dran! (duda-duda-dej)

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    9.793

    Standard AW: Migrantengewalt: Macron gibt auf – Seehofer verzweifelt

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Das Wahrheitsministerium naht ... eine Steilvorlage für Merkel, Maas&Co.
    Ich sehe dies mit einem "lachenden" und einem "weinenden" Auge.

    Es wäre sicherlich sinnvoll, dass man unwahre "Nachrichten" an der Verbreitung hindert - aber da kommt dann eben die Frage ins Spiel - was ist unwahr und was ist nur eine andere Sicht der Dinge.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    9.793

    Standard AW: Migrantengewalt: Macron gibt auf – Seehofer verzweifelt

    Eine wie auch immer geartete Parallelgesellschaft kann und wird nur dann entstehen, wenn die Gesellschaft - also der Staat als Vertreter dieser Gesellschaft - es zulässt.

    Nur als Beispiel:
    Der Staat Bundesrepublik Deutschland beruft sich auf sein Gewaltmonopol. Die heißt u.a. die Rechtssprechnung erfolgt nur und ausschließlich durch die Justiz an ein entsprechend eingerichteten Gerichten.
    Realität in so mancher Parallelgesellschaft aber ist - hier tummeln sich selbsternannte Friedensrichter, welche selbst bei schwersten Straftaten "Recht" sprechen und damit das Gewaltmonopol des Staates unterlaufen - und der Staat tatenlos schaut zu.

    Wer eine Parallelgesellschaft verhindern will definiert "Spielregeln" und wer sich meint nicht an die "Spielregeln" halten zu müssen wird dann zwingend wieder des Landes verwiesen - jede andere Herangehensweise löst das Problem nicht. sondern verschärft es weiter.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von zitronenclan
    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    5.144

    Standard AW: Migrantengewalt: Macron gibt auf – Seehofer verzweifelt

    "Wir haben nicht mal genug Wohnungen und Arbeitsplätze für Italiener, geschweige für halb Afrika."
    Soll kürzlich ein italienischer Politiker gesagt haben.

    Wenn die Sache so weitergeht bleibt am Ende nur noch Grenzverteidigung mit Gewalt. Meiner Meinung nach trägt die türkische Regierung einen großen Teil zur endgültigen Katastrophe bei. Was mich aufregt, ist die Haltung der sogenannten Gutmenschen, die immer noch für offene Grenzen sind. Dabei stimmt ihr Argument, das die Mehrheit (der Deutschen), dafür ist, längst nicht mehr!
    Armageddon was yesterday-today we have a serious Problem.

  10. #10
    Merkel muss weg Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    43.590

    Standard AW: Migrantengewalt: Macron gibt auf – Seehofer verzweifelt

    Zitat Zitat von Kaltduscher Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Salvini sperrt Italiens Häfen für NGO-Schiffe mit "Flüchtlingen"! Im nächsten Schritt müßten die NGOs zur Kostenübernahme gezwungen werden, was den Schleuserspuk schnell beenden könnte!

    kd
    Eine völlig richtige und gute Maßnahme, nur leider mit einem Haken. Die NGO-Scheinheiligen werden die Neger ganz sicher nicht mehr zurück an den nordafrikanischen Schlepper-Startpunkt zurückbringen.

    Wenn die NGO-Rettungsschiffe nicht mehr italienische Häfen anlaufen dürfen und den Italienern die Neger-Erpresser nicht mehr vor die Füße kippen können, wohin fahren die dann, um ihren aus dem Wasser gefischten Menschenmüll loszuwerden?

    In spanische Häfen? Südfrankreich bzw. Korsika? Griechenland? Oder in Häfen auf dem Balkan?

    Hier kommt wieder einmal die Tragik der uneinigen Europäer zum Vorschein - mit den übelsten Auswirkungen.
    Deutsche, steht auf und wehrt Euch!

    Jagt den schwarzrotgrüngelben Rotz aus den Parlamenten und wählt AfD!

    Die allerletzte Chance, unser Land noch zu retten!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Macron verkündet in Davos - die NWO !
    Von Erik der Rote im Forum Europa
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 30.01.2018, 12:07
  2. Macron drängt Martin Schulz zur GroKo
    Von Erik der Rote im Forum Deutschland
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.12.2017, 15:59
  3. Macron - Marionette der Rothschilds
    Von Eridani im Forum Europa
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 14.06.2017, 13:06
  4. Emmanuel Macron ernennt Regierungschef
    Von Uffzach im Forum Europa
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 16.05.2017, 20:22
  5. F: Macron in Umfragen vor Fillon
    Von Erik der Rote im Forum Europa
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 02.03.2017, 04:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 236

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben