User in diesem Thread gebannt : Kurti


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 29 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 289

Thema: Sollte bei einer Geburt auch ein Vaterschaftstest erfolgen ?

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    1.851

    Standard Sollte bei einer Geburt auch ein Vaterschaftstest erfolgen ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ohne Zweifel gibt es viele sogenannte Kuckuckskinder.
    Bisher ist in Deutschland immer noch die Zustimmung der Mutter erforderlich.
    Wie in dem Artikel berichtet ,sind 25 % des Labors negativ für eine Erzeugertätigkeit.

    Vielleicht ist ja hier auch jeder Vierte ein Kuckuckskind.
    Mütter sind ja generell nicht so kooperativ bei solchen Angelegenheiten ,obwohl diese ja auch Mütter hatten.

    Wie sicher seid ihr .kein Kuckuckskind zu sein. ?

  2. #2
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    21.951

    Standard AW: Sollte bei einer Geburt auch ein Vaterschaftstest erfolgen ?

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ohne Zweifel gibt es viele sogenannte Kuckuckskinder.
    Bisher ist in Deutschland immer noch die Zustimmung der Mutter erforderlich.
    Wie in dem Artikel berichtet ,sind 25 % des Labors negativ für eine Erzeugertätigkeit.

    Vielleicht ist ja hier auch jeder Vierte ein Kuckuckskind.
    Mütter sind ja generell nicht so kooperativ bei solchen Angelegenheiten ,obwohl diese ja auch Mütter hatten.

    Wie sicher seid ihr .kein Kuckuckskind zu sein. ?
    Seit wann muss man die Zustimmung von einem abholen um etwas zu machen?

    Den Test kann man auch ohne die Zustimmung der Frau oder des verdammten Staates machen. Man muss es ja nicht jedem erzählen.

    Ich habe einen DNA-Test hinter mir. Sowie die Ergebnisse der meiner Eltern. Allerdings aus Interesse an der Ahnenforschung.

    Wir haben die technischen Möglichkeiten, lasst uns untreue Frauen entlarven und entblössen. Ein Hoch auf den Fortschritt!
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von moishe c
    Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    11.787

    Standard AW: Sollte bei einer Geburt auch ein Vaterschaftstest erfolgen ?

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ohne Zweifel gibt es viele sogenannte Kuckuckskinder.
    Bisher ist in Deutschland immer noch die Zustimmung der Mutter erforderlich.
    Wie in dem Artikel berichtet ,sind 25 % des Labors negativ für eine Erzeugertätigkeit.

    Vielleicht ist ja hier auch jeder Vierte ein Kuckuckskind.
    Mütter sind ja generell nicht so kooperativ bei solchen Angelegenheiten ,obwohl diese ja auch Mütter hatten.

    Wie sicher seid ihr .kein Kuckuckskind zu sein. ?



    Also ich bin garantiert kein K-Kind!

    Ich habe von den älteren Geschwistern ganz schön aufs Dach bekommen.

    Bei einem K-Kind hätte das ja genau anders herum sein müssen ...
    Vernichtet Goorgel!

    Zerschlagt Faxenbruch!

    Nieder mit Tweeder!

  4. #4
    Sponsored by Ruanda Benutzerbild von Zyankali
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    5.102

    Standard AW: Sollte bei einer Geburt auch ein Vaterschaftstest erfolgen ?

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Wie sicher seid ihr .kein Kuckuckskind zu sein. ?
    100% keins

    doch keine ahnung ob meine mutter die richtige ist....

    zitatbearbeitungen (fettungen, sinnerhaltende kürzungen, etc...) sind kein problem, solange sie nicht allzu abgefahren sind.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    12.450

    Standard AW: Sollte bei einer Geburt auch ein Vaterschaftstest erfolgen ?

    100 Prozent: Ganz sicher.
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  6. #6
    libertär Benutzerbild von Vitalienbruder
    Registriert seit
    08.01.2016
    Ort
    Gotland
    Beiträge
    1.205

    Standard AW: Sollte bei einer Geburt auch ein Vaterschaftstest erfolgen ?

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    [...]
    Wie in dem Artikel berichtet ,sind 25 % des Labors negativ für eine Erzeugertätigkeit.
    Ich frage mich manchmal, ob dieser hohe Prozentsatz nicht aus propagandistischen Gründen verbreitet wird, um das Misstrauen in den Familien zu erhöhen. Schließlich sollen deutsche Familien ja zerstört werden. Daher ja auch Feminismus, Genderwahn, Frühsexualisierung, Pornos...
    Die Machtgrundlage der Elite: das verzinste Schuldgeldsystem: https://www.youtube.com/watch?v=0VAJY0Oq6K8
    Wer das Geldsystem nicht versteht, versteht auch nicht, wer die Fäden in der Geopolitik zieht.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    1.851

    Standard AW: Sollte bei einer Geburt auch ein Vaterschaftstest erfolgen ?

    Zitat Zitat von Schopenhauer Beitrag anzeigen
    100 Prozent: Ganz sicher.
    Falsch ,100 % gibt es nicht, nur 99.9 % oder 99,8 %.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    12.450

    Standard AW: Sollte bei einer Geburt auch ein Vaterschaftstest erfolgen ?

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    Falsch ,100 % gibt es nicht, nur 99.9 % oder 99,8 %.
    Quark.
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    12.450

    Standard AW: Sollte bei einer Geburt auch ein Vaterschaftstest erfolgen ?

    Zitat Zitat von Vitalienbruder Beitrag anzeigen
    Ich frage mich manchmal, ob dieser hohe Prozentsatz nicht aus propagandistischen Gründen verbreitet wird, um das Misstrauen in den Familien zu erhöhen. Schließlich sollen deutsche Familien ja zerstört werden. Daher ja auch Feminismus, Genderwahn, Frühsexualisierung, Pornos...
    Könnte was dran sein...
    Wobei, wenn es bei einem Paar erst mal soweit ist, daß man mißtraut, kann man denn anderen auch gleich in die Wüste schicken...am Besten schon vorher.
    Was soll denn solch ein Gehampel. Bringt doch nichts.
    Mannomann!
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    1.851

    Standard AW: Sollte bei einer Geburt auch ein Vaterschaftstest erfolgen ?

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Seit wann muss man die Zustimmung von einem abholen um etwas zu machen?

    Den Test kann man auch ohne die Zustimmung der Frau oder des verdammten Staates machen. Man muss es ja nicht jedem erzählen.

    Ich habe einen DNA-Test hinter mir. Sowie die Ergebnisse der meiner Eltern. Allerdings aus Interesse an der Ahnenforschung.

    Wir haben die technischen Möglichkeiten, lasst uns untreue Frauen entlarven und entblössen. Ein Hoch auf den Fortschritt!
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Gute Antwort !
    Vor sehr vielen Jahren ,als es diese tests noch nicht gab,habe ich selbst bei zwei Frauen aus meinem weitläufigen Bekanntenkreis dieses erlebt.
    Skupellos haben diese ihren Männern das Kind untergejubelt ,wie es sich später heraustellte.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 1)

  1. pixelschubser

    Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

  2. SprecherZwo

Ähnliche Themen

  1. Sollte jeder Deutsche in einer Partei sein?
    Von Nordseekrabbe im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 19:10
  2. Sollte man auch gelesen haben
    Von Dayan im Forum Krisengebiete
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 18:15
  3. Geburt einer Göttin am Pophimmel
    Von Marine Corps im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 18:06
  4. Geburt einer neuen Nation?
    Von Pandulf im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 13.07.2006, 08:54
  5. CDU sollte sich die Aussagen einer prominenten Jüdin anhören
    Von Dampflok im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.11.2003, 16:04

Nutzer die den Thread gelesen haben : 167

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben