+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 39 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 389

Thema: Serienjunkies!

  1. #11
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.798

    Standard AW: Serienjunkies!

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Breaking Bad

    Ich fange mal vom Ende her an, warum diese Serie ein Highlight ist: entgegen den üblichen Serien–Mechanismen lässt das Ende keine Fragen mehr offen. Alle Themen, die in den 6 Staffeln aufgeworfen wurden, werden vollumfänglich geklärt und beantwortet. Ein Novum.

    Um was geht es? Der Chemie Lehrer Walter White aus Alburquerque erhält eine Krebsdiagnose, unheilbar. Um seine Familie finanziell abzusichern fängt er an, Meth zu kochen. Die Geschichte die sich darum entspinnt ist derart umfangreich, dass ich jedem nur empfehlen kann, diese Serie selber anzusehen. Skurrile Charaktere, tiefgehende Persönlichkeiten, toller Soundtrack, fantastische Darsteller, eine Serie die zu Recht mit Preisen überhäuft wurde.
    Der helle Wahnsinn und nach Dexter mein Einstieg in die mir bis letztes Jahr völlig fremde Welt des Internetfernsehens. Mein Kasten kann zufällig Netflix und meine Tochter hat das Premium-Abo für 4 User und liebt ihren Papi- so geht das dann. Während ich noch sprach "Die Figur des Saul verdient ne eigene Serie" hing sie schon im Angebot. "Better call Saul" darf man sich als Ergänzung zu "Breaking Bad" keinesfalls entgehen lassen!

  2. #12
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    48.653

    Standard AW: Serienjunkies!

    The Walking Dead

    Ich gestehe, ich bin ein großer Fan dieser Serie. Im Grunde ist das Zombie–Gedöns ja nur Mittel zum Zweck um eine Welt zu erklären, deren Systeme, Gesellschaften komplett zusammengebrochen sind. Wie verhalten sich in einer derartigen Welt die Überlebenden? Welche Gruppendynamik kommt auf? Wie verhalten sich Menschen und Gruppen im existenziellen Verteilungskampf!

    Eine Serie die in ihren Bildern, in ihrer Musik düster ist und sehr schön herausschält, welche Veränderungen Menschen unterliegen wenn es um das nackte Überleben geht.

    Derzeit lief die 8. Staffel, und Ende des Jahres wird die 9. ausgestrahlt. Ich persönlich hoffe, dass dies die letzte sein wird da alle Geschichten tlw. nun schon mehrfach thematisiert wurden und ich der Serie ein würdiges Ende wünsche. Es kann auch ruhig düster und kein Happy End sein.
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  3. #13
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    12.379

    Standard AW: Serienjunkies!

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    House of Cards

    Das Drama um einen amerikanischen Kongressabgeordneten, der zum Fraktionsführer aufstieg, Außenminister werden sollte, es aus taktischen Gründen nicht wurde und beschloss, sich zu rächen und jeden politisch kalt machte der ihm fortan auf seinem Weg zum höchsten Amt der USA gefährlich werden kann.

    Kevin Spaceys Meisterrolle, was soll ich da noch groß zu sagen? In dieser Serie, und das wurde in den vergangenen Jahren mehrfach von politischen Insidern aus Washington bestätigt, bekommt man einen Einblick wie krank, pervers und gefährlich das amerikanische Politsystem ist. Die Figuren dieser Serie werden in ihrer Tiefe und Breite ausgeleuchtet, man nimmt sich Zeit parallele Handlungsstränge zu erzählen, ich liebe diese Serie.

    Ende des Jahres kommt die letzte Staffel, Spacey darf aus bekannten Gründen nicht mehr mitspielen, doch auch so erwarte ich mir ein würdiges Ende dieses Dramas.
    man sollte da schon abstrahieren können

    - Serie/Film ist keine Dokumentation aus dem echten Leben.
    - und sebst wenn es Parallelen zur Realität gibt dann gilt das nicht nur für den Ort wo die Serie spielt.
    realitstisch betrachtet - übetreiben Serien und Film in den meisten Fällen masslos, zweitens ist Macht und ihr streben danach eine menschliche Eigenschaft und keien amerikanische - kommt also überall im gleichen masse vor.

    davon unabhängig - gute Serie bis man aus politisch korrekten Gründne Kevin Spacy gefeuert hat....danach boykott.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  4. #14
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    48.653

    Standard AW: Serienjunkies!

    Off Topic: ich fände es gut wenn in diesem Strang ausschließlich User ihre Lieblingsserien vorstellen würden, und andere User sich Wertungen einfach mal verkneifen.
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    4.830

    Standard AW: Serienjunkies!

    Ich muss mich zurückhalten, gibt so viele gute Serien, aber meine Favoriten aus jüngster Zeit, Reihenfolge ist willkürlich, wobei Banshee wirklich meine Nr.1 ist:

    Banshee

    Spielt im ländlichen Pennsylvania, Profidieb schlüpft in die Rolle des Sherriffs, Antagonist ist ein Amish Gangster, im Prinzip ein Jason Statham Film in Serienform, freizügig und brutal (5 Staffeln).

    Vegas

    Action/Krimi Serie im Las Vegas der 50er Jahre, gut besetzt.

    Mob City

    Sind nur 6 Folgen, ein Film Noir in Serienform im LA der frühen 50er, geht im Kern um einen Skrupellosen Polizisten der seine Ex-Frau vor der Mafia beschützt und dabei über Leichen geht.

    Public Morals

    Krimiserie im New York der 60er, von den selben Machern wie Mob City, korrupte Polizisten und ein amoklaufender Mafiosi.

    Shades of Blue

    Hochkarätig besetzte Krimiserie u.A. mit Jennifer Lopez um korrupte Polizisten in der Jetztzeit.

    Queen of the South

    Spielt in Texas und Mexiko in der Jetztzeit, Freundin eines Dealers gerät in die Fänge eines Kartells und wird zur wichtigen Komplizin.

    Longmire

    Geht um einen Provinzsherrif in Wyoming in der Jetztzeit, schöne Landschaftsaufnahmen, die Serie lässt es eher ruhig angehen, Konflikte mit der indianischen Bevölkerung und deren Stammespolizei sowie die dunkle Vergangenheit der Polizisten ziehen sich durch die ganze Serie, ansonsten meistens eine abgeschlossene Handlung pro Folge, geht nicht immer nur um Mord.

    The Americans

    Sowjetische Agenten als Schläfer im Amerika der 80er Jahre.

    The Strain

    Zombievampire mit einem Altnazi als Mufti werden in New York zur Plage, u.A. ein alter Jude und ein ukrainischer Rattenjäger stellen sich ihnen entgegen, die Serie ist weniger trashig als meine Beschreibung, aber ich will auch keine Romane schreiben

    Wird bei Gelegenheit noch fortgesetzt ...


    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Off Topic: ich fände es gut wenn in diesem Strang ausschließlich User ihre Lieblingsserien vorstellen würden, und andere User sich Wertungen einfach mal verkneifen.
    Etwas Feedback würde finde ich nicht schaden, solange es nicht in Grundsatzdiskussionen ausartet und vor allem niemand gespoilert wird, Breaking Bad fand ich auch super.
    Geändert von mathetes (21.06.2018 um 12:14 Uhr)
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  6. #16
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    15.696

    Standard AW: Serienjunkies!

    True Detective hat mir sehr gut gefallen.
    Abgründige, finstere Geschichte.

    Und "Narcos", die Geschichte von Pablo Escobar
    und einem auf ihn angesetzen US-Ermittler.


    "Lucifer" fand ich auch noch ganz kurzweilig.


    Bei "The walking Dead" bin ich bei kurz nach Neagans
    Erscheinen ausgeschieden, das war mir einfach zu krass.

    "V - Die Besucher" fand ich ebenfalls ganz kurzweilig.
    Geändert von Erich von Stahlhelm (21.06.2018 um 12:36 Uhr)
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    19.710

    Standard AW: Serienjunkies!

    Ich schau mir in der letzten Zeit ab und an, wenn ich Zeit habe, die Serie "Immer wieder Jim" an, witzig pointierte Dialoge - und so richtig affig -

    Manchmal auch "King of Queens" - und dann verfolge ich manchmal, wie sich die Schauspieler, wenn die Serien auslaufen, was aus den Schauspielern geworden ist, wie sie sich weiter entwickelt haben.

    Auch die Serie von "Criminal Minds" - waren lange Jahre interessant, aber nach so vielen Jahren haben sich auch Schauspieler verabschiedet, um in anderen Serien weiter zu wirken.

    Auch diese Serie mag ich - [Links nur für registrierte Nutzer]

    der Schauspieler Vincent D’Onofrio ist mir sympathisch - er konnte sich auch in vielen Schurkenrollen beweisen, hat sich auch körperlich verändert - in all den Jahren und genau wie John Goodman, sind begnadete Künstler.

    https://www.serienjunkies.de/person/john-goodman/6777/

    Jetzt gibt es aber zu viele Serien - es ist wie bei allen anderen Dingen - ein Überangebot.

  8. #18
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    12.379

    Standard AW: Serienjunkies!

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Off Topic: ich fände es gut wenn in diesem Strang ausschließlich User ihre Lieblingsserien vorstellen würden, und andere User sich Wertungen einfach mal verkneifen.
    hmm ja natürlich allerdings fände ich es auch schön wenn man unsachlichen Bewertungen oder genauer vermeintliche Gleichsetzungen von Realität und Fiktion auch widesprechend darf

    schliesslich gehört es ja dazu das man zu bereits vorgestellten Serien die man selbst auch gut findet seine Meinung und Ansicht dazu abgeben kann. Mache andere tun das ja auch.

    ansosnten zum Thema - auch wenn ich dafür vllt ausglacht werde aber ich schaue immer noch Supernatural - selbst nach 13 staffeln - muss ich mich dafür schämen?

    aber ich mag den Humor ich mag die Monster ich mag den Gore ich mag die total irrsinnige wahninnige hahnebüchende Komplexität von Engeln Teufeln Gott und Göttern und alle jemals dagewesenen mysthischen Monster die jedwede Kultur der Erde hervorgebracht haben
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  9. #19
    Foren-Veteran Benutzerbild von luis_m
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    3.388

    Standard AW: Serienjunkies!

    The Wire

    Polizeiserie, die in Baltimore spiel. Sehr realistisch.

    The Shield

    Polizeiserie, L.A ist der Handlungsort, korrupte Polizisten und Politiker.

    Die Sopranos
    Das Leben einer Mafia Familie.

  10. #20
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    48.653

    Standard AW: Serienjunkies!

    Gilmore Girls

    Meine Frau brachte mich 2009 auf diese Serie. Diese Serie ist ein Potpourri an skurrilen Figuren. Hauptprotagonisten sind Loreley und Rory Gilmore, Mutter und Tochter, die in Connecticut leben und uns in 7 Staffeln an ihrem Leben teilhaben lassen. Es ist eine Frauenserie, ja, aber sie ist die perfekte Unterhaltung für einen herbstlichen Serienmarathon. Wer die USA mag, kommt auf seine Kosten.
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 162

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben