+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 16 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 154

Thema: Lag der 1. Wk. 1900 in der Luft?

  1. #31
    Recht en Trouw Benutzerbild von Odem
    Registriert seit
    13.03.2017
    Ort
    Heimatfront
    Beiträge
    2.817

    Standard AW: Lag der 1. Wk. 1900 in der Luft?

    Zitat Zitat von LOL Beitrag anzeigen
    Das war wohl weniger Hass, als klare strategische Interessen. Als Willy Zwo seine neue, riesige Flotte baute, wurde das selbstverständlich sofort von den britischen Seemacht als direkte Bedrohung gesehen.
    Tatsächlich war die Deutsche Kriegsflotte auch nach dem Marine Programm der Britischen unterlegen, dies ist nur ein vorgeschobener Grund, aus reinen Propagandistischen Zwecken.

    Der eigentliche Kriegsgrund war wesentlich einfacher, im Rahmen der Britischen Hegemonialbestrebungen hatten die Briten einen Handel nach Britischen Bedingungen für ganz Europa im Sinne, wo vor allem Deutschland nicht mitspielen wollte, und so, da größter wirtschaftlicher Konkurent für das Britische Imperium, so diese nach Kriegsgründen gegen Deutschland suchten.

    So u.A. nachzulesen in Curchhills Memoiren, welcher sicher keine Gründe hatte, Deutschland in den Schutz zu nehmen, da dieser das Deutsche Volk hasste, was er auch in seinen Memoiren zugab, und Tatkräftig als Politiker bewies.

    Ewiger Wald, ewiges Volk, es lebt der Baum wie du und ich, er strebt zum Raum wie du und ich, sein stirb und werde lebt die Zeit, Volk steht wie Wald, in Ewigkeit.




  2. #32
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.699

    Standard AW: Lag der 1. Wk. 1900 in der Luft?

    Die dänischen Schwestern Prinzessin Dagmar und Alexandra, schürten den Hass gegen Deutschland, Alexandra war die Ehefrau vom brit. König Edward und Dagmar war die Mutter von Zar Nikolaus.
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  3. #33
    Pro-Mokrat Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.463

    Standard AW: Lag der 1. Wk. 1900 in der Luft?

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    Das DR nahm dem Engländer immer mehr Handelsanteile ab, der Konflikt war deshalb unvermeidlich. Nicht umsonst lief ab 1895 in der "Saturday Review" die Artikelserie: Deutschland muss vernichtet werden
    JA natürlich, auch schon im 30zigjährigen Krieg ging es darum das Deutschland Porzellan billiger herstellen konnte, damit war auch dieser Handelskrieg unvermeidbar. Merkst Du wie kurzsichtig Deine Argumetation ist. Vielmehr setzte sich in Deutschland mit Preußen eine hochmoderne Staatsform die auch noch nicht-katholisch war, durch.
    Gegen die effiziente Staatsverwaltung ala Bismark, dem modernem Menschenbild ala Sozialpartnerschaft, selbst die Projekte waren als Entwicklungshilfe angelegt, siehe die Eisenbahnprojekte im Nahen Osten.
    Nur wenn das deutsche sozialdemokratische Modell frühzeitig zerstört würde, konnte man das überlegende System noch gestoppt werden.

  4. #34
    Pro-Mokrat Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.463

    Standard AW: Lag der 1. Wk. 1900 in der Luft?

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Lese gerade Carl Peters' Schriften (Gründer von DOA) vom September 1917 erschienen als Neuauflage 1943 bei C.H.Beck. Darunter beschreibt er den Burenkrieg, dabei fiel mir der Satz auf "Dieses (Deutschland) hätte die Gelegenheit nützen können, den unvermeidlichen Kampf mit England unter günstigen Voraussetzungen durchzuführen."
    Anscheinend war 1900 schon klar das es irgendwann zu einem größeren Krieg zwischen England und Deutschland kommen werde.
    Stimmt diese Interpretation?
    Sie stimmt und sie stimmt nicht.

    Auch 1900 waren die europäischen Aristokraten versippt. Das hinderte die Britten nicht genau so zu handeln wie sie auch 15 Jahre später im 1. Wk handelten. Eine verantworungsbewußte preußische Elite hätte diesen Konflikt (Burenkrieg) nüchtern analysieren sollen und wäre dann sicherlich zu den richtigen Schlußfolgerungen gekommen. Aber das VErsagen dieser Elite besteht in ihrer Unfähigkeit strategische Zusammenhänge erkennen zu wollen. Denn in den Burenkriegen zeigten die Briten alle ihrer Charakterzüge wie auch später im 1. WK. Die Buren waren Weiße Siedler, es gab die totale Kriegshetze, es gab KL. Ich verstehe überhaupt nicht, wie man immer wieder rumwundern kann. Denn es liegen die Informationen vollständig vor, nur bearbeitet werden die nicht. Wir hatten hier auch schon eine lannnnggge Burenkriegsdiskussion, in der die Realitätsverweigerung der Konformisten überwog. Das britische Modell, ist das klassische welches auf Furcht und Versklavung beruht, wogegen das preusische auf Sozialpartnerschaft Freier beruht. MAn kann eine Partnerschaft nur einghen wenn sie freiwillig ist und wenn man Verträge eingehen kann. Ein Sklave ist dadurch gekennzeichnet, das er nicht Verträge eingehen kann, er für seine Handlungen nicht selbst verantwortlich zu sein.

  5. #35
    Mitglied Benutzerbild von Soshana
    Registriert seit
    10.12.2009
    Beiträge
    32.393

    Standard AW: Lag der 1. Wk. 1900 in der Luft?

    Fuer die Vorbereitung einer voelkerrechstwidrigen Seeblockade gegen Deutschland lange vor 1914, die die deutsche Wirtschaft nachhaltig treffen sollte, soll es zwei Kronzeugen aus der Marineabteilung des Committee of Imperial Defence, CIC, geben: Das ist zum Einen Herr Maurice Hankey und zum Anderen Herr A.C. Bell, die beide die akribische Planung des Krieges beschreiben. Hankey in The Supreme Command und Bell in dem Buch A History of the Blockade of Germany.

    Laut Sir Julian Corbett, Marinehistoriker, Marinestratege und offizieller Historiker der Royal Navy, soll der 1. Weltkrieg akribisch von Lord Hankey und seinen Mitarbeitern innerhalb der Britischen Regierung bis ins letzte Detail geplant worden sein.

    Die Planungen unterlagen damals strengster Geheimhaltung. Der deutsche Geheimdienst soll die geostrategischen Planspiele des Britischen Imperiums gegen das deutsche Reich vollkommen unterschaetzt haben. Es gab so gut wie keine geostraegischen Gegenplanungen der Deutschen. Die Deutschen sollen total naiv gewesen sein. Geradezu toelpelhaft wurden die Britischen Vernichtungsplaene unterschaetzt.

    Die Britschen Kriegsplanungen unterlagen strengster Geheimhaltung und sind der Oefffentlichkeit bis heute nur wenig bekannt.

    Hier hat es auch bis heute eine systematische Verfaelschung der Geschichte gegeben, um den jetzt tobenden 3. punischen Krieg gegen das deutsche Volk als Vernichtungskrieg mit Hilfe der Invasion, des Euro und des Tsunamis rechtfertigen zu koennen.
    “The powers of financial capitalism had another far reaching aim, nothing less than to create a world system of financial control in private hands able to dominate the political system of each country and the economy of the world as a whole.” –Prof. Caroll Quigley, Georgetown University, Tragedy and Hope (1966)

  6. #36
    Wehrwolf Benutzerbild von Seligman
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    11.658

    Standard AW: Lag der 1. Wk. 1900 in der Luft?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    In der BRD ist es aktuell gerade anders herum: Das Schicksal von wenigen Klugen wird von Millionen Deppen bestimmt.

    Die Referenz hierfür: Die Wahlergebnisse!
    Schau ich haette da einen Verbesserungsvorschlag. ... von Millionen von Angelogenen bestimmt.
    Opposition findet nur noch als wrestling show statt damit die Illusion der " Demokratie " im Volk zur Taeuschung aufrechterhalten wird.

  7. #37
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.699

    Standard AW: Lag der 1. Wk. 1900 in der Luft?

    Wären in der brit. Oberschicht nicht so viele an Syphilis erkrankt, dann wäre GB nie in den WK I gezogen.
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  8. #38
    Mitglied Benutzerbild von Soshana
    Registriert seit
    10.12.2009
    Beiträge
    32.393

    Standard AW: Lag der 1. Wk. 1900 in der Luft?

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Wären in der brit. Oberschicht nicht so viele an Syphilis erkrankt, dann wäre GB nie in den WK I gezogen.
    Bei den Briten haben einige sehr maechtige und boesartige machthungrige Maenner schon etwa zehn Jahre vor Ausbruch des 1. Weltkrieges diesen Vernichtungsfeldzug gegen das deutsche Volk geplant.

    Von diesen Bestien ist keiner schlafwandlerisch und aus Versehen in einen Krieg gestolpert. Das war reiner Vorsatz bei denen.

    Die alte Luegengeschichte des Britischen Establishments von der Alleinschuld der Deutschen kann man getrost in die Tonne schmeissen.

    Schlafwandler in Teilen der Britischen Regierung ? Von wegen.
    “The powers of financial capitalism had another far reaching aim, nothing less than to create a world system of financial control in private hands able to dominate the political system of each country and the economy of the world as a whole.” –Prof. Caroll Quigley, Georgetown University, Tragedy and Hope (1966)

  9. #39
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.078

    Standard AW: Lag der 1. Wk. 1900 in der Luft?

    Zitat Zitat von Seligman Beitrag anzeigen
    Schau ich haette da einen Verbesserungsvorschlag. ... von Millionen von Angelogenen bestimmt.
    Grundsätzlich ist das ja zutreffend, aber irgendwann müssten die Angelogenen doch merken, dass sie angelogen werden.

    Wenn sie es nicht merken, dann sind sie eben Deppen. Dann trifft meine Formulierung doch wieder zu....
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

  10. #40
    Wehrwolf Benutzerbild von Seligman
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    11.658

    Standard AW: Lag der 1. Wk. 1900 in der Luft?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ist das ja zutreffend, aber irgendwann müssten die Angelogenen doch merken, dass sie angelogen werden.

    Wenn sie es nicht merken, dann sind sie eben Deppen. Dann trifft meine Formulierung doch wieder zu....
    Es wird aber auch verdammt viel dafuer getan dass sie es nicht merken.
    Jede informative Quelle wird doch sofort schlecht gemacht.

    Aber ich bin da zuversichtlich dass es immer mehr Informierte gibt. Und sei es ueber den Umweg AFD, irgendwann sind wir mehr!
    Aber! Dann sind wir wieder bei den offenen Grenzen, zu uns ins "Paradies" Die Neuen Waehler, also Systemlegitimierer werden ja schon angekarrt. Hmm, schwierig, ob wir diese Huerde auch noch bewaeltigen....
    Opposition findet nur noch als wrestling show statt damit die Illusion der " Demokratie " im Volk zur Taeuschung aufrechterhalten wird.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Goldpreis steigt auf über 1900 Dollar !
    Von Erik der Rote im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 20:56
  2. Russland um 1900. Beeindruckende Fotos!
    Von Black Jack im Forum Medien
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 18:22
  3. Wasser aus Luft!
    Von uzi im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 08:56
  4. 1700-1900 Blütezeit der Menschheit?
    Von Klopperhorst im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 07.08.2007, 15:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 8

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben