+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 35

Thema: NGOs angeblich von EU dazu gezwungen, Gerettete nach Europa zu bringen

  1. #11
    Ex-Flugwerker Benutzerbild von Murmillo
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    16.397

    Standard AW: NGOs angeblich von EU dazu gezwungen, Gerettete nach Europa zu bringen

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Lt. Video von Martin Sellner haben sich die Schiffe der NGOs regelrecht Wettrennen mit der libyschen Küstenwache geliefert, damit die NGO-Schiffe zuerst bei den angeblich Schiffbrüchigen waren:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Haben die Schiffe der libyschen Küstenwache keine Bewaffnung für einen Schuss vor den Bug ?

    „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepaß, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
    Miloš Zeman, Präsident der Tschechischen Republik seit 2013




  2. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    7.651

    Standard AW: NGOs angeblich von EU dazu gezwungen, Gerettete nach Europa zu bringen

    Zitat Zitat von Murmillo Beitrag anzeigen
    Haben die Schiffe der libyschen Küstenwache keine Bewaffnung für einen Schuss vor den Bug ?
    die NATO Verbrecher haben, bis auf 2, alle hochseetauglichen Schiffe der Küstenwache versenkt, die werden erst nach und nach wieder mit Schiffen ausgerüstet, die sicherlich auch paar 2cm Kanonen haben
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von Nopi
    Registriert seit
    19.11.2016
    Beiträge
    2.016

    Standard AW: NGOs angeblich von EU dazu gezwungen, Gerettete nach Europa zu bringen

    Zitat Zitat von DonauDude Beitrag anzeigen
    Liebe Gemeinde,

    auf der Seite [Links nur für registrierte Nutzer] wird behauptet, dass die NGOs von der EU gezwungen worden wären, Seenotgerettete nach Europa zu bringen und dass es verboten wäre, sie nach Nordafrika zurückzubringen.
    Ich zitiere:



    Kennt jemand den Text dieses ominösen* "Code of Conduct"?
    Ich habe da jetzt mal rein gelesen auf der Seite, ich finde, dass sie ominös ist. Der Autor übertreibt, denke ich sehr. Entweder er weiß das oder er hat sich eben einen Bären aufbinden lassen. Wo sollen denn die Frauen vergewaltigt worden sein ? In Lybien ? Und von wem ? Oder schreibt er von den Schleppern, die so grausam waren ? So wie die Seite aufgemacht ist, könnte ich mir vorstellen, dass sie gefördert ist von einer NGO. Auch was die Zahlen angeht an Ertrunkenen, die er täglich selbst gesehen haben will- halte ich für übertrieben. Wenn ich das wirklich erlebt hätte, könnte ich mir vorstellen, dass ich dann nicht mehr so gelassen und vernünftig über die, welche das anprangern, dass ich Leben rette, schreibe, sondern ich würde sie beschimpfen.
    Mir gefällt auch nicht , dass er ständig von den Rechtspopulisten schreibt. Es gibt genug welche nicht konservativ sind und nicht politisch, welche aber dennoch keine mehr aufnehmen wollen.

    Also mir kommt der Autor etwas unseriös vor. Aber die Punkte welche Du zitiertest, wenn diese stimmen, dann ist es wiederum so, dass man auf die Seenotretter nicht schimpfen darf, wenn sie sie wirklich nicht zurück an die Häfen der Südküste bringen dürfen. Das passt dann auch wieder zu der Vermutung welche sehr viele haben, dass die Flutung Europas mit Asylsuchenden absichtlich passiert.

    Das hier fand ich auf dieser Seite auch noch, aber ein anderer Artikel :

    3. GEFLÜCHTETE ZAHLEN MEHR IN DIE SOZIALKASSEN, ALS SIE BEKOMMEN

    Ja, manche wechseln problemlos zwischen dem Argument, dass Flüchtlinge uns Arbeitsplätze wegnehmen und gleichzeitig nur Arbeitslosengeld kassieren. Macht zwar keinen Sinn, aber darum geht es ja auch gar nicht. Diese Behauptung stimmt natürlich auch nicht:
    Am 4. September veröffentlichte die [Links nur für registrierte Nutzer], der schließt, dass „in den meisten Ländern Migranten mehr an Steuern und Sozialleistungen zahlen als sie beziehen.“ Andere Studien zeigen, dass Immigranten weniger wahrscheinlich zum Sozialfall werden und nicht öfter in Sozialwohnungen leben. ([Links nur für registrierte Nutzer])
    Das liegt zum Teil daran, dass die meisten Migranten jung sind und relativ wenig soziale Unterstützung brauchen, im Gegensatz zu alten und kranken Bevölkerungsteilen der Einheimischen – Die deutschen bestehen immerhin zu einem Fünftel aus Rentnern. Eine weitere Studie aus Oxford besagt, dass das Aufnehmen großer Zahlen an Immigranten gravierenden Einfluss darauf hat, die Schulden eines Landes abzubauen. ([Links nur für registrierte Nutzer])
    Die Wirtschaft is[Links nur für registrierte Nutzer]: Das BIP ist zum dritten Mal in Folge um inflationsbereinigte 1,9% gewachsen, weil der sog. „Staatskonsum“ ansteigt – Alles, was der Staat für Geflüchtete ausgibt, verdienen schließlich deutsche Unternehmer. Durch den Bevölkerungszuwachs boomt auch der Wohnungsbau.
    Geändert von Nopi (08.07.2018 um 18:28 Uhr)

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von Nopi
    Registriert seit
    19.11.2016
    Beiträge
    2.016

    Standard AW: NGOs angeblich von EU dazu gezwungen, Gerettete nach Europa zu bringen

    Seit Januar bis April 2018 sind angeblich nur 60.000 mit Asyl ersuchen eingewandert. Ob das stimmt ?

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Dayan
    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    54.480

    Standard AW: NGOs angeblich von EU dazu gezwungen, Gerettete nach Europa zu bringen

    Die Schlepper jammern![Links nur für registrierte Nutzer]
    Seenotrettung? Nein, Schlepperei!

    Am Wochenende hat es wieder Demonstrationen gegeben mit der Forderung, die sogenannte Seenotrettung meist deutscher Privatunternehmen als humanitären Akt anzuerkennen und ihnen das Privileg zuzubilligen, sich an kein Gesetz und kein Recht halten zu müssen. Was die Demonstranten wollen, ist eine Art humanitärer Totalitarismus zur Beförderung von Empathie und Humanität.


    [Links nur für registrierte Nutzer] Von Vera Lengsfeld

    Jeder, der schon einmal ein Foto der Schlauchboote gesehen hat, die randvoll mit “Flüchtlingen” bepackt manövrierunfähig im Mittelmeer herumtreiben, kann sehen, dass sie nicht seetüchtig sind, sondern nur auf die Abholung durch die “Retter” warten. Hierzu hat Boris Palmer eine Gastbeitrag für kath.net verfasst:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    „Das ist bewusst geschaffene Seenot, keine Rettung“!

    Tübingen ([Links nur für registrierte Nutzer]) “Je mehr die Linke uns beleidigt, desto mehr Bürger geben uns die Stimme” – Salvini, Lega Chef, Hafen-Schließer

    Die Lega hat historische Siege in den Rathäusern der Toskana errungen, die immer links regiert waren. Wie Siena, das ich 2007 mit dem Rad besucht habe, weil es fast Tübingens Partnerstadt geworden wäre.
    Das Phänomen ist leider überall in Europa gleich. Links meint man im Besitz der Wahrheit über Humanität und Flucht zu sein und treibt damit die Leute den Rechten so lange zu, bis sie die Macht haben.

    In Berlin gibt es gerade Demos für Seenothilfe gegen Seehofer. Origineller Text. Aber am Rand wurde ich dreimal hintereinander erst erkannt und dann sofort beschimpft: “Palmer verpiss dich!” “Hau ab, du scheiß Rassist!” “Verschwinde, du rassistisches Arschloch!”

    Da kann man nur Tucholsky zitieren: Denn sie wissen nicht, was sie tun. Sofort-Beschimpfung mit anschließender Gesprächsverweigerung. Angeblich human begründete moralische Überlegenheit als Immunisierung gegen Argumente.

    Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen der deutschen Hypermoral, die Boote im Mittelmeer finanziert und dem Sieg der Rechten in Siena und der Toskana: Die so genannten Rettungsschiffe kreuzen kurz vor der lybischen Küste und nehmen dort die Migranten auf, die von Schleppern in Boote gesetzt werden, die keine 20km fahren können. Das ist bewusst geschaffene Seenot, keine Rettung. Es soll eine Situation geschaffen werden, die dazu zwingt, die Überfahrt nach Europa zu gestatten.

    Deshalb fahren diese Boote nach Italien, berufen sich auf internationales Recht und überlassen die Migranten den Marktplätzen und Parks Italiens. Und das haben sie jetzt so lange gemacht, bis Siena fiel und Salvini Minister wurde. Nichts anderes ist die Ursache. Wer es nicht glauben will: Der Wahlkampf in Italien drehte sich nur um Flüchtlinge. Seit Salvini die Häfen sperrt, explodiert die Zustimmung zur Lega.

    Moralisch mag das ja alles von höchstem Wert sein. Aber die Resultate sind ein Desaster. Und übrigens: Frankreich und Spanien lehnen es ab, statt Italien der Hafen für diese Schiffe zu werden. Frankreich weist auch Asylbewerber zurück, die von Italien kommen.

    Seenotrettung statt Seehofer ist also in Wahrheit ein Plädoyer, so lange auf dem moralischen Ross weiter zu reiten, bis so viele Staaten und Städte in die Hände der Rechten gefallen sind, dass Europa nicht mehr wieder zu erkennen ist.

    Wollt ihr das?

    Und weil es sonst hier wieder ausartet: Diejenigen, die alle Migranten als Invasoren beschimpfen, die von einer Marionettenregierung reden, für die Flüchtlinge automatisch Vergewaltiger sind, die über Umvolkung reden und von 5% Muslimen in Deutschland den Untergang des Abendlandes ableiten, die machen genau denselben Fehler: Sie verweigern die Diskussion und die Wahrnehmung der komplexen Wirklichkeit und besorgen damit das Geschäft ihrer Gegner. Die Extreme rechts und links schaukeln sich gegenseitig immer weiter auf, ohne Rücksicht auf Verluste und eigene Ziele.

    Lasst uns endlich zur Vernunft kommen und nüchtern über Probleme und Lösungen diskutieren! Wir können uns diese Auseinandersetzungen nicht mehr leisten.

    Boris Palmer ist Politiker beim Bündnis 90/Die Grünen. Vor seiner Zeit als Oberbürgermeister von Tübingen (Baden-Württemberg) war er Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg gewesen.

    Buchtipp
    ***

    Um aufs neue wach werden zu können, musst Du ohne Frage vorher einmal eingeschlafen sein, und analog dazu, um geboren werden zu können, musst Du vorher schon einmal gestorben sein (Kabalah)

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.076

    Standard AW: NGOs angeblich von EU dazu gezwungen, Gerettete nach Europa zu bringen


  7. #17
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    9.734

    Standard AW: NGOs angeblich von EU dazu gezwungen, Gerettete nach Europa zu bringen

    das war und ist offizielle EU Politik von Franz Timmermann angekündigt und Steinmeier und Sutherland unter dem Deckmantel der UN versuchten das kriminelle Modell von Goldman & Sachs umzusetzen. die kompleten Roten, Linken und Grünen Ratten machten eifrig mit und Dumm Merkel

  8. #18
    Sudbury-Schul-Befürworter Benutzerbild von DonauDude
    Registriert seit
    18.07.2014
    Ort
    Baile Átha Cliath, Éire
    Beiträge
    3.340

    Standard AW: NGOs angeblich von EU dazu gezwungen, Gerettete nach Europa zu bringen

    Hach, prima. Hier ein Video zu genau dieser Sache:

    Piraten & Schlepper - 4 Lügen der NGOs widerlegt.
    Ortsteilsouveränität ist nötig für die Balance von lokalen und übergeordneten Gemeinwohlinteressen
    Meritokratische Wahlrechtsreform (VicinoMeritoDemokratie): https://tinyurl.com/vimed-de

  9. #19
    GESPERRT
    Registriert seit
    29.10.2016
    Beiträge
    953

    Standard AW: NGOs angeblich von EU dazu gezwungen, Gerettete nach Europa zu bringen

    Zitat Zitat von Nopi Beitrag anzeigen
    Ich habe da jetzt mal rein gelesen auf der Seite, ich finde, dass sie ominös ist. Der Autor übertreibt, denke ich sehr.
    Kurze Google-Suche und es zeigt bereits, wer dahinter steckt: Thomas Laschyk studiert Vergleichende Literaturwissenschaft in Augsburg. Er ist Lyriker, Poetry Slammer und Philosoph, aber auch Frauen-, Menschen- und Tierrechtler. Bei HuffPost schreibt er komische Artikel über Veganer. [Links nur für registrierte Nutzer] Ein weiterer Blick auf die Google-Bilder-Suche und mehr musst du nicht wissen. Das ist ein weiterer aus der Links-Grünen-Ecke.

  10. #20
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    9.734

    Standard AW: NGOs angeblich von EU dazu gezwungen, Gerettete nach Europa zu bringen

    Erst schleppen, jetzt kuppeln:
    Mission Lifeline stiftet zu Scheinehen an.
    Mission Lifeline–einer dieser selbsternannten Seenotretter–von Gestalten wie den Erzbischof Reinhard Marx und Hans-Josef Becker oder Systemclowns wie Jan Böhmermann oder der Altherrenriege „Die Fantastischen Vier“ medienwirksam unterstützt – stiftet auf ihrem Twitter-Accout verklausuliert dazu an, Scheinehen einzugehen.
    Nun ruft die NGO auf ihrem Twitter-Account jene, die noch nicht verheiratet sind dazu auf, „Menschen zu einem Bleiberecht“ zu verhelfen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 10.11.2017, 19:25
  2. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 27.09.2014, 05:41
  3. Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 06.09.2014, 19:57
  4. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23.03.2013, 14:07
  5. Kurienkardinal: Muslime bringen Gott nach Europa zurück
    Von Tratschtante im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 181
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 12:51

Nutzer die den Thread gelesen haben : 62

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben