User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 62 von 72 ErsteErste ... 12 52 58 59 60 61 62 63 64 65 66 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 611 bis 620 von 712

Thema: AFD eröffnet den Kirchenkampf in Bayern

  1. #611
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.561

    Standard AW: AFD eröffnet den Kirchenkampf in Bayern

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Denen geht es doch gar nicht um die vorgeschobene Hilfsbreitschaft und Nächstenliebe, sondern knallhart um das einzig wahre dahinter steckende Ziel:

    "Deutschland verrecke!"

    Sagte die Obertröte dieses Dreckspacks doch indirekt, als sie hinter einem Banner mit diesem Spruch latschte und sich dadurch mit diesem Ziel identifizierte.

    Dieses Gesindel schiebt einen solch gewaltigen Hass auf uns Deutsche, dass ihnen jede Vernunft abhanden kam.
    Was Bomber-Harris nicht geschafft hat, sollen die "Refugees" jetzt zu Ende bringen...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  2. #612
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    15.662

    Standard AW: AFD eröffnet den Kirchenkampf in Bayern

    Zitat Zitat von Nathan Beitrag anzeigen
    Mag ja sein und ist vielleicht auch nicht verkehrt. Sexualverbrechen haben zumeist eine völlig verkorkste Sexualität der Täter als Ursache, eine tiefe innere Verklemmtheit oder aber psychische Defekte. Mit letzteren ist schwer umzugehen, aber zur Lockerung der ganzen Verklemmtheit ist ein freizügiger Umgang mit der Sexualität äußerst wünschenswert, aus vielerlei Gründen übrigens, und was den Umgang mit Kindern und Jugendlichen betrifft ist die deutsche Gesetzgebung eindeutig genug. Was zwei, drei Mitglieder der Grünen vor über 35 Jahren zu diesem Thema zu sagen hatten ist heute so scheißegal wie alles das, was die Grünen heute zu sagen haben.
    Sexualisierung der Gesellschaft bedeutet nicht, dass jeder mal dran darf. Es bedeutet, dass Geschlechtsverkehr einen zu hohen Stellenwert in der Gesellschaft bekommt und die Menschen dementsprechend bereit sind noch weiter zu gehen um diesen zu erreichen. Ebenso hat das einen Sittenverfall zur Folge, was sexuelle Praktiken brutaler/heftiger macht. Es wird trotzdem Männer und Männer geben die nicht "dran" kommen werden, ebenso läuft man Gefahr Belästigung/Vergewaltigung von Frauen zu verschlimmern.

    Deiner Logik nach müsste man Sex mit Kindern legalisieren, um sexuellen Missbrauch/Vergewaltigung an/von Kindern zu bekämpfen.

    Wenn Moral und Sitten verfallen, dann nehmen auch Verbrechen zu. Die Vorstellungen was akzeptabel und was nicht ist, ändern sich, mittlerweile kommen die Pädophilen langsam aus ihren Löchern gekrochen. Gesundheitliche Probleme wie HIV oder mehr Geschlechtskrankheiten die eine Immunität gegen Behandlungen entwickeln. Ungewollte Schwangerschaften,Schwangerschaften unter 18 etc.

  3. #613
    Mitglied Benutzerbild von Lykurg
    Registriert seit
    03.02.2017
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    10.121

    Standard AW: AFD eröffnet den Kirchenkampf in Bayern

    Zitat Zitat von Nathan Beitrag anzeigen
    Wir waren aber gerade nicht in Hollywood sondern bei Stalin in Russland und lange vor der Staatsgründung Israels.

    Ich habe hier schon sehr häufig zur Kenntnis nehmen müssen, dass sich Rechtsextremisten für die totalen Fachleute in Sachen Judentum halten, genau so, wie sie zusätzlich Korangelehrte sind sowie auch Geschichtswissenschaftler. Zu dumm um eine Türe zu öffnen, aber angeblich Multikultigelehrte... das gilt doch hoffentlich nicht auch für dich?
    Wundert mich ja schon, dass du offenbar hier die Zusammenhänge nicht kapierst. Das Judentum ist nicht auf das Gebilde "Israel" beschränkt und international verbreitet bzw. vernetzt. Demnach auch in Russland und den USA vertreten. Die talmudischen Gesetze gelten somit ebenfalls im gesamten Judentum.
    "Mit den Weltvergiftern kann es daher auch keinen Frieden geben. Es werden auf Dauer nur wir oder sie weiterexistieren können. Und ich bin entschlossen, meinen Weg niemals zu verlassen. Ich habe den Propheten des Zerfalls einen kompromisslosen Kampf angesagt, der erst mit meinem Tod enden wird." (Aus: Beutewelt, Friedensdämmerung)

  4. #614
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    15.662

    Standard AW: AFD eröffnet den Kirchenkampf in Bayern

    Zitat Zitat von Nathan Beitrag anzeigen
    Ne, Juden waren das nicht. In Russland waren die "Sowjets", die "Räte", soweit ich weiß hauptsächlich Russen.
    Ein Rat ist gefüllt mit Menschen und alle drei der berühmtesten Revolutionäre Russlands waren Nichtrussen. Lenin, Trotzki und Stalin. Zwei Juden und ein Georgier. Ausländer und Angehörige irgendwelcher Minderheiten haben großes Interesse daran an solchen Ereignissen mitzuwirken, weil es für diese Menschen am meisten zu gewinnen gibt. Deswegen sind die auch ein Sicherheitsrisiko.

    Die BRD zum Beispiel, hier gibt es viele Muslime. Obwohl das Land und seine Regierung die Anwesenheit von Muslimen tolerieren und sogar fördern, wissen alle Beteiligten dass die BRD kein muslimisches/arabisches/türkisches Land ist. Das zu ändern würde viele Vertreter dieser Gruppen erfreuen.

  5. #615
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    6.201

    Standard AW: AFD eröffnet den Kirchenkampf in Bayern

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Was sind denn VERsallen?

    Davon ab stimmt das nicht. Die besiegten oder die freiwillig angedienten Eliten der Völker und Stämme bekamen uneingeschränkte volle Bürgerrechte mit allen Privilegien. Genau das war ja auch das Erfolgsrezept. Mit Unterdrückung hätte man die damals bekannte Welt nicht so lange halten können. Wohl aber mit Teilhabe. Die, die besiegt wurden und wollten, konnten Römer werden. Und viele wurden es und noch viel mehr wollten es und auch Rom wollte sie. Und letzteres wurde dann irgendwann zum Problem, als immer mehr "Barbaren" im Senat waren.

    Die eroberten Gebiete waren ja auch keine Vasallenstaaten sondern wurden römische Provinzen. Mit Vasallen hat das nichts zu tun.
    Ups, da hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen aber na ja, ist nicht schlimm, da ich ja nicht der schreibenden Zunft angehöre, die mit den Buchstaben ihre Brötchen verdienen muss, ist das akzeptable, deshalb verzeihe ich es mir.


    Das Römische Reich war eins der größten mörderischen Systeme , die jemals unter der Sonne existierten. Das ist definitiv so!
    Sicher es gab Stämme, die sich Rom anschlossen, aber nicht weil sie Rom liebten, sondern weil sie von anderen Stämmen bedrängt wurden. Und dennoch wurde im damaligen Römischen Reich irgendwo immer Krieg geführt. Es wurde gemordet, gefoltert und versklavt. Ganze Völker wurden von diesem System umgesiedelt, verschleppt und nicht selten auch einfach ausradiert, wenn sie nicht das wollten und taten war Rom wollte. Und wer besonders viel Pech hatte, der durfte in einer Arena zur Belustigung der Zuschauer sein Leben verlieren.
    Oh ja, einige Bewährte bekamen die römischen Bürgerrechte, aber eben nur einige Bewährte. Zum Prinzip Rom gehörte es, das die besiegten Stämme Geiseln zu stellen hatten, aber keine Geiseln aus dem allgemeinen Volk, sondern (in der Regel Kinder) die Nachkommen von den Adligen, die den Stamm führten. Diese Geiseln wurden dann nach Rom gebracht und kamen in die Obhut von römischen Adligen, die für die Erziehung und Ausbildung zuständig waren. Selbstredend das diese Kinder dann auch nur das lernten, war Rom für richtig hielt. Eine sehr bekannte Geisel war übrigens unser Nationalheld Arminius der Cherusker, der mit seinem Bruder als Geisel ins Römische Reich verbracht wurde. Ich will in diesem Strang aber keinen Vortrag über die römische Geschichte abhalten, deshalb will ich es dabei belassen.
    Aber dennoch, was würden die heutigen Nationalisten wohl sagen, wenn jeder Politiker im Landtag oder im Bundestag ein bis zwei seiner eigenen Kinder in den USA als Geiseln abzuliefern hätte und die dort von US-Amerikanern erzogen würden, die dann den Kindern ausschließlich ihre Sichtweise von dieser Welt und der Geschichte vermitteln täten?
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  6. #616
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    6.201

    Standard AW: AFD eröffnet den Kirchenkampf in Bayern

    Zitat Zitat von Nathan Beitrag anzeigen
    Banale Erkenntnisse schmerzen mich nicht. Deine Vergleiche schon eher. Etliche Menschen neigen in ihrer Betrachtung des menschlichen Daseins zu Tiervergleichen. Der Vergleich eines Menschen mit Sand ist noch deutlich blöder, aber zumindest mir neu.
    Die meisten Dinge, die unsere Leben essenziell beeinflussen sind aber sehr banal und keineswegs intellektuell hochtrabend, deshalb habe ich noch ein anderes kleines Gleichnis zur Moral und Ethik.


    Was wäre, wenn ich von einer achtköpfigen Gruppe als Steuermann damit beauftragt wurden wäre, diese kleine Gruppe in einem Boot, das dieser Gruppe selbst gehört, über ein Meer zu befördern und ich mitten auf diesem Meer 12 Personen im Wasser schwimmen sehe, die den sicheren Ertrinkungstod erleiden müssen, wenn sie nicht mit ins Boot genommen werden. Muss ich nun alle 12 Personen retten, obwohl das Boot maximal 12 Personen tragen kann? Muss ich nicht „selektieren“, wer ins Boot kommt und leben darf und wer nicht? Wäre es unmoralisch und ethisch anrüchig, wenn ich mich dafür entscheide nur die Kinder mit ins Boot zu nehmen, weil die erst am Anfang ihres Lebens stehen und die anderen ertrinken lasse? Aber nicht nur das, wäre es verwerflich, wenn ich die anderen die um ihr Leben kämpfen, gewaltsam daran hindere ins Boot zu kommen, um so das Leben aller Insassen den Ertrinkungstod auszusetzen?
    Wir sehen, Moral und Ethik muss man sich leisten können, aber letztendlich werden uns vom Leben selber Grenzen gesetzt, was wir zu tun haben und was nicht. Und wenn wir das Falsche tun, dann werden wir selber vom Leben selektiert und die freiwerdenden Lebensräume werden an andere vergeben, die stärker sind, die erschlossener sind, die sich das Leben nehmen und es mit ihrer Art und Philosophie zu leben ausfüllen.
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  7. #617
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.794

    Standard AW: AFD eröffnet den Kirchenkampf in Bayern

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Du bist wohl in der Gosse aufgewachsen ?!
    ...
    Ich stamme u.a. aus den Slums von Norditalien, aber nicht alles was man weiß hat man selbst erlebt. Warst du selbst schon mal dabei, als ein Schwarzer eine "biodeutsche" Frau vergewaltigte? Wenn ja, warum kam es dann zu dieser Vergewaltigung, Feigling! Wenn nein, woher weißt du es dann? Jaja, die "Lügenpresse" oder ihgitt, BÜCHER...

  8. #618
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.794

    Standard AW: AFD eröffnet den Kirchenkampf in Bayern

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Das internationale Seerecht enthält keinen Passus über eine kostenlose Passage zum Wunschziel. Nicht mal dann, wenn der Proband während seiner Rettung Meerwasser schluckte.
    Das nicht, aber es enthält sehr wohl eine Passage darüber, wohin er NICHT gebracht werden darf. Übrigens wird kein Flüchtling aus dem Mittelmeer nach Deutschland verfrachtet. Ein Blick auf den Globus zeigt dir schnell, warum das so ist.

  9. #619
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.794

    Standard AW: AFD eröffnet den Kirchenkampf in Bayern

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Den Gutmenschen geht es nur primär um die Seenotrettung, deren Hauptziel ist, Europa (D) mit "einfachsten Menschen" aus der Dritten Welt zu überschwemmen.
    Du kannst froh sein, dass es "uns", also mir und der jüdischen Weltverschwörung nicht darum geht, Afrika mit einfachsten Deutschen zu überschwemmen. Da hätten wir einfach zu viel zu tun.

  10. #620
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.794

    Standard AW: AFD eröffnet den Kirchenkampf in Bayern

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    ...
    Deiner Logik nach müsste man Sex mit Kindern legalisieren, um sexuellen Missbrauch/Vergewaltigung an/von Kindern zu bekämpfen.

    ...
    ne, das ist keine Logik. Wer in seiner Sexualität auf Kinder fokussiert ist, der ist krank. Den meisten Pädophilen gelingt es, diese Sucht im Griff zu behalten und ein weitgehend normales Leben zu führen. In einigen Fällen allerdings ist diese Sucht nicht mehr mit dem Verstand zu bremsen. Dann werden daraus schwere Verbrechen.

    Die Verbrechen im kirchlichen Rahmen wiegen viel schwerer, weil es hier um den Umgang mit Schutzbefohlenen geht. Diese Einsicht fehlt hier im HPF in den Diskussionen völlig. Den Gewaltphantasien im Umgang mit Triebtätern fehlt die Pfaffenkomponente völlig. Das ist also auch wieder nur eine dieser verdammten rechten Heucheleien, wo das Kindswohl vorgeschoben wird um daran den Fremdenhass (und am liebsten den Fremden dazu) aufzuhängen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. GEZ eröffnet Meckerforum
    Von Mr Capone-E im Forum Medien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 19:52
  2. Der Kampf ist eröffnet
    Von spartakus im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 11:58
  3. Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 10.02.2008, 16:46
  4. CDU hat Blog eröffnet
    Von Tratschtante im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2007, 12:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 23

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben