+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 69

Thema: Antideutsche und anti-weiße Bewegung: Unterschätztes Potenzial?

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    4.709

    Standard Antideutsche und anti-weiße Bewegung: Unterschätztes Potenzial?

    Hallo zusammen, heute möchte ich auf ein Phänomen aufmerksam machen, das ich seit einiger Zeit im Internet verfolge und von dem ich glaube, dass es früher oder später auch im "richtigen Leben" für Aufmerksamkeit sorgen wird. Der Punkt ist, dass hier eine Bewegung entsteht, die hauptsächlich aus Migrantinnen aller Art besteht. Es war einmal so, dass die Antideutsche-Szene fast ausschließlich aus Deutschen bestand und sich auch hauptsächlich gegen Deutsche gerichtet hat, aber das ist der besagten Gruppe nicht mehr genug, jetzt schlägt das direkt in Rassenhass um.

    Hier möchte ich die Taktik der Gruppe zeigen:

    Punkt 1: Diese Sibel Schick sagt alle Männer sind Arschlöcher. Jetzt schreitet die Antideutsche Jutta Difuth ein und widerspricht dieser Sibel (Ist übrigens Kurdin).

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]


    Ein Tweet weiter und das Thema dreht sich nur noch um ihre Hautfarbe:

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Schon ist die besagte Sibel das Opfer und die privilegierte Antideutsche Jutta muss sich entschuldigen, da Sibel (Migrantin) die Unterdrückte ist.

    Jetzt folgt der Rest der Truppe. Nach meinen Beobachtungen sind hier ungefähr 150-200 Accounts von denen auf Twitter aktiv.


    [Bilder nur für registrierte Nutzer]


    Besonders ist diese Gruppe im sogenannten Skandal um Özil verwickelt. Die erfinden hunderte von Geschichten auf Twitter.

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    4.709

    Standard AW: Antideutsche und anti-weiße Bewegung: Unterschätztes Potenzial?

    Dass Immigranten der deutschen Linken eines Tages ihre universalistischen Wahnvorstellungen um die Ohren hauen würden, war zu erwarten. Die (weißen) Linken werden nicht mehr gebraucht.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    15.662

    Standard AW: Antideutsche und anti-weiße Bewegung: Unterschätztes Potenzial?

    Ich glaube ihr bekommt nicht mit, was in den USA vor sich geht. Das ist dort schon Alltag und gehört nicht selten zum guten Ton.
    Wir werden dieses Benehmen auch in Deutschland immer öfter zu Gesicht bekommen.

    Dunkelhäutige propagieren nämlich, dass man gegenüber Weißen gar nicht rassistisch sein kann, weil Rassismus Macht voraussetzt. Natürlich ist das Unsinn, da das unter institutionellen Rassismus fällt, welcher nur eine Art Unterkategorie des Rassismus ist, aber die geben das als allgemeine Definition des Rassismus aus, um ihren Rassismus gegenüber Weißen zu rechtfertigen und zu erlauben.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    4.709

    Standard AW: Antideutsche und anti-weiße Bewegung: Unterschätztes Potenzial?

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Ich glaube ihr bekommt nicht mit, was in den USA vor sich geht. Das ist dort schon Alltag und gehört nicht selten zum guten Ton.
    Wir werden dieses Benehmen auch in Deutschland immer öfter zu Gesicht bekommen.

    Dunkelhäutige propagieren nämlich, dass man gegenüber Weißen gar nicht rassistisch sein kann, weil Rassismus Macht voraussetzt. Natürlich ist das Unsinn, da das unter institutionellen Rassismus fällt, welcher nur eine Art Unterkategorie des Rassismus ist, aber die geben das als allgemeine Definition des Rassismus aus, um ihren Rassismus gegenüber Weißen zu rechtfertigen und zu erlauben.

    Klar, ich kenne alles schon aus den USA, aber bisher war es in Deutschland so, dass sich der Hass ausschließlich gegen Deutsche richtet, also nicht unbedingt gegen die Hautfarbe und damit kommen die bisherigen Antideutschen nicht klar. Wie auf Twitter zu beobachten ist (dort sind Antideutsche sehr aktiv) sprechen sich mittlerweile auch Antideutsche gegen die sogenannte Identitätspolitik aus, was bisher ausschließlich ein Thema von Rechten war. Interessant ist zudem, dass der "weiße Mann" als Feindbild nicht mehr ausreicht und damit kommen weiße Feministinnen nicht klar, die bisher gedacht haben, weil sie weiße Männer hassen, automatisch eine Minderheit sind. Tja, am Ende sind auch diese Damen weiß.

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    15.662

    Standard AW: Antideutsche und anti-weiße Bewegung: Unterschätztes Potenzial?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Klar, ich kenne alles schon aus den USA, aber bisher war es in Deutschland so, dass sich der Hass ausschließlich gegen Deutsche richtet, also nicht unbedingt gegen die Hautfarbe und damit kommen die bisherigen Antideutschen nicht klar. Wie auf Twitter zu beobachten ist (dort sind Antideutsche sehr aktiv) sprechen sich mittlerweile auch Antideutsche gegen die sogenannte Identitätspolitik aus, was bisher ausschließlich ein Thema von Rechten war. Interessant ist zudem, dass der "weiße Mann" als Feindbild nicht mehr ausreicht und damit kommen weiße Feministinnen nicht klar, die bisher gedacht haben, weil sie weiße Männer hassen, automatisch eine Minderheit sind. Tja, am Ende sind auch diese Damen weiß.
    Das entwickelt und schaukelt sich auch hier hoch. Wir Europäer bekommen das nur etwas verzögert, aber wir bekommen es.

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    10.07.2018
    Beiträge
    120

    Standard AW: Antideutsche und anti-weiße Bewegung: Unterschätztes Potenzial?

    Killerbee sagt:

    Das besonders peinliche bei Deutschen ist aber, daß sie selbst im Moment des Untergangs keine Verantwortung übernehmen, also „Wir gehen unter, weil wir zu feige sind, einer alten, dicken Frau zu widersprechen“,

    sondern immer noch die Schuld bei anderen suchen: „Trump hat uns nicht gerettet“, „Putin hat uns nicht gerettet“, „das BVerfG hat nix gesagt“, „die BW hat nicht geputscht“,

    Darin ist das Riesenproblem begründet, was auch besonders heutige Nationalkonservative haben. Warten auf Godot, der bekanntlich niemals kimmt. Klar, wenn dann alles immer übler wird.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.961

    Standard AW: Antideutsche und anti-weiße Bewegung: Unterschätztes Potenzial?

    Bla Bla , gezwitscher ...

    Ich weiß gar nicht , ob weibliche Vögel zwitschern ...

    Ist Vogelgesang nicht hauptsächlich eine Domäne der Männchen während der Balz ?


    Jedenfalls sind hunderte solcher Accounts auf Twitter immer noch eine kleine Anzahl
    bei Millionen , wenn nicht gar Milliarden Nutzerkonten dort .

    Normal würde mich das nicht aufregen .

    Übliche Kommunistische Floskeln von "Arbeitern" und "Revolution" .

    Und die MLPD bekommt weniger Stimmen , als die NPD ,
    obwohl sie recht viele Plakate zur letzten Bundestagswahl aufstellten .
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    4.709

    Standard AW: Antideutsche und anti-weiße Bewegung: Unterschätztes Potenzial?

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Das entwickelt und schaukelt sich auch hier hoch. Wir Europäer bekommen das nur etwas verzögert, aber wir bekommen es.
    Ich weiß, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis das Thema in Deutschland beginnt, aber es ist trotzdem interessant zu beobachten, wie die antideutsche Szene, die bisher ausschließlich Deutsch war, reagiert. Es ist etwas anderes, wenn ich etwas hasse oder wenn sich der Hass wegen meiner Hautfarbe gegen mich richtet.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.961

    Standard AW: Antideutsche und anti-weiße Bewegung: Unterschätztes Potenzial?

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Das entwickelt und schaukelt sich auch hier hoch. Wir Europäer bekommen das nur etwas verzögert, aber wir bekommen es.
    Die Liberalen in den USA haben das psychologische Sklavereiproblem von anno dazumi .

    Während die Weißen bis 1865 und in die 1960er Jahre Geld scheffeln konnten ,
    waren die Schwarzamerikaner benachteiligt gewesen , um Vermögen anzuhäufen .

    Mit der Erfindung der Schallplatte und des Profi-Sports gelingt es den Schwarzen
    immer mehr , finanziell aufzuholen .
    Aber der Einfache Afro-Amerikaner in den Industriestädten hat von der Spass- und Unterhaltungsgesellschaft
    nicht sehr Viel .

    Sportereignisse sind nur temporär , das Training in der Woche oft abgeschottet ,
    und Ton- und Fernsehaufzeichnungen bieten eine körperliche Distanz zu den Personen .

    Aber sobald der Umgang ständig und alltäglich wird ,
    bekommt das eigene Verhalten einen permanenten Impuls ,
    von dem es keinen täglichen Urlaub mehr gibt .

    Wahrscheinlich hätten viele Weiße auch die Flucht ergriffen ,
    wenn plötzlich jede Menge andersartiger Weiße in das Wohnviertel zugezogen wären :
    zündelnde AntiFa , Fußballrowdies , sizilianische Mafia ;
    eventuell sogar Deutsche und Japaner nach dem 2. Weltkrieg .

    Wären die Schwarzen von Weißer Hautfarbe , würde man Astrologie ,
    Konstitutionstyp , Chancenungleichheit durch Schulbildung , kulturelle Prägung und
    Personalitätstyp bemühen können , um Erklärungen finden zu wollen .
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    4.455

    Standard AW: Antideutsche und anti-weiße Bewegung: Unterschätztes Potenzial?

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Ich glaube ihr bekommt nicht mit, was in den USA vor sich geht. Das ist dort schon Alltag und gehört nicht selten zum guten Ton.
    Wir werden dieses Benehmen auch in Deutschland immer öfter zu Gesicht bekommen.

    Dunkelhäutige propagieren nämlich, dass man gegenüber Weißen gar nicht rassistisch sein kann, weil Rassismus Macht voraussetzt. Natürlich ist das Unsinn, da das unter institutionellen Rassismus fällt, welcher nur eine Art Unterkategorie des Rassismus ist, aber die geben das als allgemeine Definition des Rassismus aus, um ihren Rassismus gegenüber Weißen zu rechtfertigen und zu erlauben.
    So ist es. Dieser ganze Schmonzes kommt aus den U.S.A., wo sich die Schwarzen als die ewigen Opfer/Verlierer darstellen (Sklaverei etc.). Bisher hatten wir ja nur einige Schwarze bzw. MulattInnen in Deutschland. Die heben nun so richtig auf dieser Schiene ab, um Vorteile zu haben, getragen von unseren Linken und Grünen. Hinzu gesellen sich unsere lieben sogenannten "people of color". Diesen Ausdruck haben sie aus Südafrika geklaut, wo man die Inder so bezeichnete.

    Durch die Boot-Invasoren bekommen die Leute Zuwachs.
    "Und kämpft gegen sie, bis nur noch Allah verehrt wird!"

    Sure 8, Vers 39



+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Warum fällt den Leuten die offensichtlich anti-Weiße Propaganda nicht auf?
    Von PeterEnis im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.08.2017, 00:48
  2. Potenzial der AfD gwachsen!
    Von nanina im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 20.07.2014, 10:24
  3. Neonazis unterwandern Anti-Castor-Bewegung!
    Von Candymaker im Forum Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 18:45
  4. „Der Pott sei der einzige deutsche Ballungsraum mit Potenzial zur Weltregion.“
    Von alta velocidad im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 04.05.2008, 11:21
  5. Der Menschenhandel (Sklaverei) boomt weltweit - Potenzial lange nicht ausgeschöpft!
    Von Rikimer im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 19:52

Nutzer die den Thread gelesen haben : 77

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben