+ Auf Thema antworten
Seite 74 von 74 ErsteErste ... 24 64 70 71 72 73 74
Zeige Ergebnis 731 bis 738 von 738

Thema: der finanzielle Kollaps in Europa

  1. #731
    Mitglied Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    167

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Nicht nur Italien, sondern vielleicht auch Frankreich, wenn es in den bisherigen Bahnen weiterläuft. Und ja, die EZB hat keinen Spielraum, d.h. der temporäre und der begrenzte Charakter der Anleihenkäufe wäre dahin, also die Urteilsbegründung des EGH negiert. Eine explizite Form der Schuldenunion müsste also irgendwann kommen. Ich weiss nicht, wie man dem Deutschen sowas verkaufen will, nachdem er praktischen seinen Wohlstand verloren hat, die Infrastruktur einer schwarzen Null geopfert wurde, und man ihm als Dank dafür diese Rechnung präsentiert.
    Ich befürchte, der Deutsche an sich wird es über sich ergehen lassen. Seien wir doch mal ehrlich: in der Geschichte haben die Deutschen noch nie ihre Herrscherclique vom Hof gejagt; im Gegensatz zu den Franzosen oder Briten. Selbst die Amerikaner haben einmal fast ihren Prösidenten seines Amtes enthoben (auch wenn der dem zuvor kam).... Und mit dem Durchschnittsalter wird man auch keine Revolution mehr führen.....

    Ich finde es halt irgendwie lustig, wenn immer was von roten Linien geschrieben wird (Maastricht, No Bailout, Eu-Exit), die angeblich niiiemand überschreiten kann, dies aber immer nur die anderen dann eben doch machen!

  2. #732
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    9.332

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen


    Ich befürchte, der Deutsche an sich wird es über sich ergehen lassen. Seien wir doch mal ehrlich: in der Geschichte haben die Deutschen noch nie ihre Herrscherclique vom Hof gejagt; im Gegensatz zu den Franzosen oder Briten. Selbst die Amerikaner haben einmal fast ihren Prösidenten seines Amtes enthoben (auch wenn der dem zuvor kam).... Und mit dem Durchschnittsalter wird man auch keine Revolution mehr führen.....

    Ich finde es halt irgendwie lustig, wenn immer was von roten Linien geschrieben wird (Maastricht, No Bailout, Eu-Exit), die angeblich niiiemand überschreiten kann, dies aber immer nur die anderen dann eben doch machen!
    Die roten Linien sind bei der Forderung nach einer konkreten Einhaltung Makulatur. Jedoch unterhöhlen diese Verstöße die Glaubwürdigkeit der EU. Es wird in einem rechtlichen Sinne sehr schwer fallen, ein Land für einen Verstoss gegen den Stabilitätspakt zu bestrafen, und das andere Land nicht. Ich wünschte, die nationalen Verfassungsgerichts hätten hier etwas mehr Mumm in den Knochen.

    Es besteht ein Unterschied darin, ob etwas rein rechtlich korrekt ist, oder ob es der Intention des Gesetzes folgt.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  3. #733
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    5.779

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Was ist denn hiervon zu halten? Bahnt sich da was an?

    May bringt Londoner City in eine prekäre Situation

    "An die Londoner City hat die britische Premierministerin Theresa May offensichtlich nicht gedacht, als sie die Unterhaus-Abstimmung zum Brexit-Deal absagte. Die großen Clearinghäuser sind deshalb nun mit erheblichen Problemen konfrontiert.
    Denn sie müssen bis Jahresende entscheiden, ob sie ihre Kunden in der Europäischen Union (EU) auffordern, offene Derivatepositionen in Höhe von 45 Billionen Pfund zu schließen. Entsprechende Überlegungen liefen bei den drei Londoner Clearinghäusern LCH, ICE Clear Europe und LME Clear, berichtet die "Financial Times" unter Berufung auf Insider..."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  4. #734
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    9.332

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Was ist denn hiervon zu halten? Bahnt sich da was an?

    May bringt Londoner City in eine prekäre Situation

    "An die Londoner City hat die britische Premierministerin Theresa May offensichtlich nicht gedacht, als sie die Unterhaus-Abstimmung zum Brexit-Deal absagte. Die großen Clearinghäuser sind deshalb nun mit erheblichen Problemen konfrontiert.
    Denn sie müssen bis Jahresende entscheiden, ob sie ihre Kunden in der Europäischen Union (EU) auffordern, offene Derivatepositionen in Höhe von 45 Billionen Pfund zu schließen. Entsprechende Überlegungen liefen bei den drei Londoner Clearinghäusern LCH, ICE Clear Europe und LME Clear, berichtet die "Financial Times" unter Berufung auf Insider..."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    MfG
    H.Maier
    Nach dem Artikel der FT wäre das ein großes Problem für europäische Banken, die ihre Transaktionen über London abwickeln. Brüssel ist an einem Kompromiss interessiert, beeilt sich jedoch nicht. Keine der beiden Seiten will eingestehen, dass der "harte Brexit" möglich ist. Prinzipiell würden aber beide Seiten ohne eine Einigung verlieren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass May sich dessen bewusst ist, da eben der Finanzsektor für GB eine große Rolle spielt.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  5. #735
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    2.788

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Was ist denn hiervon zu halten? Bahnt sich da was an?

    May bringt Londoner City in eine prekäre Situation

    "An die Londoner City hat die britische Premierministerin Theresa May offensichtlich nicht gedacht, als sie die Unterhaus-Abstimmung zum Brexit-Deal absagte. Die großen Clearinghäuser sind deshalb nun mit erheblichen Problemen konfrontiert.
    Denn sie müssen bis Jahresende entscheiden, ob sie ihre Kunden in der Europäischen Union (EU) auffordern, offene Derivatepositionen in Höhe von 45 Billionen Pfund zu schließen. Entsprechende Überlegungen liefen bei den drei Londoner Clearinghäusern LCH, ICE Clear Europe und LME Clear, berichtet die "Financial Times" unter Berufung auf Insider..."

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    MfG
    H.Maier
    Wenn die Clearinghäuser entscheiden, dass offene Positionen geschlossen werden müssen, entsteht ein ernsthaftes Problem. Einerseits reicht die Liquidität kaum aus, um diese Menge innerhalb von Tagen oder wenigen Wochen zu schließen. Außerdem werden einige Teilnehmer in diesem Fall versuchen, jene, die schließen müssen, noch um einige Pfund zu erleichtern, indem sie die Lage künstlich verschärfen.
    ICE hat einiges in Zinsen und Kredit offen. LCH ist überwiegend Zinsswaps und Währungen.
    危機

  6. #736
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    5.779

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Nach dem Artikel der FT wäre das ein großes Problem für europäische Banken, die ihre Transaktionen über London abwickeln. Brüssel ist an einem Kompromiss interessiert, beeilt sich jedoch nicht. Keine der beiden Seiten will eingestehen, dass der "harte Brexit" möglich ist. Prinzipiell würden aber beide Seiten ohne eine Einigung verlieren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass May sich dessen bewusst ist, da eben der Finanzsektor für GB eine große Rolle spielt.

    Sehr schön, ein weiteres Dominosteinchen das bald fallen könnte...
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  7. #737
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    2.788

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Offenbar gibt die EU 12 Monate Zeit, um die Clearingfunktionen umzustellen. Insofern grenzt der ntv-Bericht an Fake-News.
    Derivatives traders to get one-year market access in no-deal Brexit

    Brussels seeks to avoid financial turmoil should Britain crash out of the EU


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    危機

  8. #738
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    5.779

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Offenbar gibt die EU 12 Monate Zeit, um die Clearingfunktionen umzustellen. Insofern grenzt der ntv-Bericht an Fake-News.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ach wie schade, ich hatte schon Hoffnungen...
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die nähere finanzielle Zukunft der USA. Der Bankrott.
    Von HansMaier. im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 04.10.2017, 22:14
  2. Dem SPIEGEL geht langsam die finanzielle Puste aus !
    Von Erik der Rote im Forum Medien
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 08.07.2015, 22:02
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 11:47
  4. Barroso: Europa ist kurz vor dem Kollaps
    Von BRDDR_geschaedigter im Forum Europa
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 22:17
  5. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.11.2008, 10:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 277

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben