+ Auf Thema antworten
Seite 81 von 81 ErsteErste ... 31 71 77 78 79 80 81
Zeige Ergebnis 801 bis 805 von 805

Thema: der finanzielle Kollaps in Europa

  1. #801
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    9.941

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Veltins007 Beitrag anzeigen
    Ja, unsere kranke Politik arbeitet ja mit allem Eifer daran, dass die Deutsche Bank mit der halbstaatlichen Commerzbank fusionieren kann. Also wir das gestrige Bedauern "to big to fail" nun einfach weggewischt und der Staat setzt sich noch größeren Risiken aus... So viel Blödheit hätte ich mir in meinen jungen jahren niemals vorstellen können!
    "Too big to fail" ist weniger das Problem als "likely to fail". Eine grosse Fusion zweier gesunder Banken würde mich weniger sorgen, als wenn man kranke Banken fusioniert. So gross ist die Deutsche Bank auch nicht mehr. J.P. Morgan könnte den Laden mit einem Jahresgewinn kaufen.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  2. #802
    Feierkind Benutzerbild von Veltins007
    Registriert seit
    23.06.2014
    Ort
    Tief im Westen
    Beiträge
    5.956

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    "Too big to fail" ist weniger das Problem als "likely to fail". Eine grosse Fusion zweier gesunder Banken würde mich weniger sorgen, als wenn man kranke Banken fusioniert. So gross ist die Deutsche Bank auch nicht mehr. J.P. Morgan könnte den Laden mit einem Jahresgewinn kaufen.
    Ich bin generell gegen Bankenfusionen, jedenfalls so lange es nicht wieder ein Trennbankensystem gibt.
    Und dass die Deutsche Bank heute ihre Position im Chart da hat, wo sie steht, das hat sie schon zu großen Teilen selbst zu verantworten. Der Chart ist wirklich beängstigend...

  3. #803
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    9.941

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Veltins007 Beitrag anzeigen
    Ich bin generell gegen Bankenfusionen, jedenfalls so lange es nicht wieder ein Trennbankensystem gibt.
    Und dass die Deutsche Bank heute ihre Position im Chart da hat, wo sie steht, das hat sie schon zu großen Teilen selbst zu verantworten. Der Chart ist wirklich beängstigend...
    Dem stimme ich zu. Echte Bankenfusionen sind mir suspekt, da fürchterlich aufwendig und oftmals wenig effizient. Eine einfache Übernahme und Abwicklung sind eine andere Sache.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  4. #804
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    3.519

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Vor einiger Zeit wies ich bereits auf die außergewöhnlich hohe Aktivität in europäischen Bankaktien und zugehörigen Futures hin. Diese Entwicklung dauert weiterhin an. Auf den ersten Blick erscheint besonders Santander auffällig.



    Eine dezidierte Aufstellung des Monats Januar 2019 (gehandelte Kontrakte, Veränderung im Vergleich zum Vorjahr, gehandeltes Volumen in Nominalwert (EUR)):


    Woher kommt das ungewöhnlich hohe Volumen in Futures auf Bankaktien (vgl. Market Share)?


    Offensichtlich handelt es sich zum überwiegenden Teil um Agency Block Trades, welche entstehen, wenn Dealer im Auftrag ihrer Kunden (Fonds, Banken, Versicherungen) "als Agent" Aufträge ausführen.

    Warum würden Marktteilnehmer Futures statt die Aktien selbst handeln? Beispielsweise, um Leerverkäufe effizient abzuwickeln. Ein "echter" Leerverkauf, der legal stattfindet, setzt voraus, die nötigen Aktien zu leihen. Aktien werden jedoch üblicherweise sehr kurzfristig verliehen (über Nacht) und können üblicherweise jederzeit fällig werden. Futures erlauben dagegen, zu festen Leihgebühren mittelfristig (über Monate bis wenige Jahre) Leerverkäufe vorzunehmen.

    Arbitrage findet statt, indem Aktien am Geldmarkt finanziert, als Future verkauft und die Aktien selbst verliehen werden. Umgekehrt, indem Aktien als echter Leerverkauf zu kurzfristigen Leihgebühren beschafft, die Erlöse zu Geldmarkt-Sätzen angelegt und als langfristiges Future zurückgekauft werden.

    Santander unterhält ein großes Retail und z.T. subprime Kreditkarten-, Hypotheken- und Darlehensgeschäft in den USA. Santander ist auch in Europa präsent, bietet Retail-Dienstleistungen und refinanziert sich in US-Dollar. Meines Wissens kommen Emerging Markets Filialen hinzu und selbstverständlich großzügige Positionen in italienischen Schulden.
    Goldman Sachs half Santander vor wenigen Jahren, die europäischen Aufsichtsbehörden (Kapitalanforderungen) zu täuschen.
    Zu Leihgebühren vergleichbare Equity-Repo Sätze liegen in Europa für Indizes bei etwa 50 Basispunkten. Nachgefragte Einzeltitel üblicherweise bei 50-120 Basispunkten.

    Meines Erachtens finden hier Absicherungen von Kreditrisiko und Spekulationen gegen diese Institute statt. Da sich die hohen Volumina zwar zunächst in Open Interest niederschlagen, jedoch daraufhin wieder abbauen, absorbieren andere Marktteilnehmer offenbar das hier abgesicherte Kreditrisiko. (Santander selbst? )

    Eine andere Möglichkeit wäre, dass Marktteilnehmer in CDS ausweichen und offene Positionen daraufhin schließen.

    Die neuen Daten für Februar zeichnen das gleiche Bild, während die offenen Positionen in CDS gewachsen sind.
    Eurex Most Active (Februar):

    Aktivste Single-Stock Futures:

    Offene CDS auf Einzeltitel:
    危機

  5. #805
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    8.717

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    die KfW hat in Billiarden Höhe faule Kredite, also was solls, Man hat Verbrecher als Finanzminister, einen Goldman Sachs Staatssekretär, denn es gibt noch viel zustehlen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die nähere finanzielle Zukunft der USA. Der Bankrott.
    Von HansMaier. im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 04.10.2017, 21:14
  2. Dem SPIEGEL geht langsam die finanzielle Puste aus !
    Von Erik der Rote im Forum Medien
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 08.07.2015, 21:02
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 10:47
  4. Barroso: Europa ist kurz vor dem Kollaps
    Von BRDDR_geschaedigter im Forum Europa
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 21:17
  5. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.11.2008, 09:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 280

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben