+ Auf Thema antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7 8 9 10 11
Zeige Ergebnis 101 bis 109 von 109

Thema: der finanzielle Kollaps in Europa

  1. #101
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    5.432

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    In New York stehen nach meinen Berechnungen 2-4Tsd. Tonnen Gold aus.

    Aha? D.h. stehen zur Lieferung an? Aber doch sicher nicht zur physischen Auslieferung?


    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Wenn der Preis einmal anfängt zu steigen, wird es sehr schmerzhaft und er wird vermutlich sehr schlagartig ansteigen. Der erste Punkt maximaler Schmerzen liegt bei 1400. Die (dumme) Logik dahinter ist, dass Gold ja seit längerer Zeit nicht mehr höher lag.

    Dieses Szenario wird von den Goldbugs auch immer prognostiziert, allerdings eher
    unter krisenhaften Umständen. Wenn ich dich als blutiger Laie richtig verstanden habe, geht
    es jetzt aber um normales Marktgeschehen? D.h. die übliche Drückerei durch Groß und Notenbanken
    funktioniert nicht mehr richtig? Bis wohin denkst Du denn, könnte der Preis steigen?


    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Meines Erachtens ist der Markt jedoch fragmentiert. Ich hatte vor einiger Zeit mal probehalber versucht, bei einer der großen Dealer Banken einige Tonnen in Optionen zu kaufen, was er nur zu exorbitanten Prämien (vermutlich, um es selbst wieder loszuwerden) und in geringerer Menge bereit war. Es gibt Gerüchte, dass in vielen Märkten QHNWIs (qualified high net-worth individuals) Optionen verkaufen ohne die Materie zu verstehen, wodurch es irgendwann verlustreich wird.

    Immer wieder gern lese ich deine Details zum Marktgeschehen.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  2. #102
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    5.432

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Es gibt ja wie an vielen anderen Segmenten auch Terminmärkte.

    Diese sind ja kein Teufelswerk, sondern dienten ursprünglich dafür Preise/Kurse zu sichern. Z. B.: Warenterminmärkte für Bauern die Teile ihrer Ernte bereits vor der Ernte zum derzeit gültigen Preis auf Termin verkaufen oder Unternehmungen die den Währungskurs sichern wollen und so das Preis-/Kursrisiko ausschalteten. Das wurde allerdings im Laufe der Zeit pervertiert und diente dann immer mehr auch zu Spekulationszwecken. Wenn ich Gold auf Termin verkaufe und muss dann wenn der Kontrahent/Stillhalter Lieferung verlangt eben diese Goldbarren zum vorher festgesetzten Preis liefern. Entweder deckt sich der Verkäufer ein oder er nimmt diese aus seinem Bestand. Daher ist es nicht verwunderlich, dass nicht die Originalbarren mit den Originalnummern geliefert werden konnten. Es ist nur vereinbart gewesen, dass die gleiche Menge, Art und Güte zurück geliefert werden müssen. Also nicht die Selben sondern die Gleichen.

    Das stimmt alles, aber es handelt sich bei diesem Gold um die Handelsbilanzüberschüsse der
    BRD aus den 50iger und 60iger Jahren, als wir für unsere Lieferungen noch echt was bekamen,
    anstatt wie heute, uneinbringliche Target 2 Gutschriften anschreiben zu lassen. Damals galt ja noch
    der Goldstandard in Teilen. Jedenfalls hat dieses Gold damals bereits physisch existiert, penibel
    erfasst samt Barrennummern und hätte bis Heute genauso da liegen müssen. Offiziell lag es da
    als Schutz vor einem russischen Einmarsch. Und von der Bundesbank ist nicht verlautet worden, daß
    die den Amis erlaubt hätten, damit irgendwelches Schindluder zu treiben, was diese aber offensichtlich taten.


    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Mit solchen Transaktionen lassen sich natürlich Preise/Kursein jede Richtung manipulieren.
    Vor allem wenn bekannt ist wer der Verkäufer ist, und, dass dieser diese Ware in „rauen“ Mengen besitzt. Und je nach Ausgestaltung der Optionen sind diese billig und man kann somit mit einem geringen Kapitaleinsatz gigantische Mengen bewegen.

    Mit diesen Mitteln wird der Goldpreis von den Groß und Notenbanken ja seit Jahrzehnten
    heruntermanipuliert, damit die Inflationierung der Fiatwährungen durch einen steigenden
    Goldpreis nicht angezeigt wird, so wie das in einem freien Markt eigentlich sein müsste.


    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Ja ich traue den „Staatsbütteln“ wenn es hart auf hart kommt jede erdenkliche Gemeinheit zu.

    Von Devisenbewirtschaftung, Verbot von Veräußerungen von Haus- und Grundbesitz, Edelmetallverbote, Bankenschließungen, Einschränkung bis Verbot der Reise-, Presse-, Meinungs-, Versammlungs-, Koalitionsfreiheit, Aufhebung des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses.

    Ja sogar, dass diese ausländische Sicherheitskräfte anfordern um Ruhe, Ordnung, wie diese meinen, dass es sein soll/muss, wieder herzustellen oder diesen zumindest bei der Flucht zu helfen. Und das sind keine deutschen "Luschen" die da kommen werden. Diese schlagen, schießen erst und fragen nachher ob es weh getan hat.

    Und wenn jemand meint sein Gold sei in einem Bankschließfach sicher und er kommt dann noch ran ist das ein Irrglaube. Nicht, dass dieVersicherung für solche Schließfächer ein Hohn ist, sondern wenn es zu Bankenschließungen kommt, dann sind die geschlossen. Und somit ist auch kein Zugang zum Bankschließfach mehr möglich.

    Mein Szenario sieht anders aus. Ich gehe davon aus, daß es zu einem recht plötzlichen Bankrott
    der BRD im Zuge einer Endkrise des Teuros kommen wird und die BRD in Folge in ganz kurzer
    Zeit chaotisch kollabieren wird. Und da ich anonym gekauft habe, habe ich auch vorm Nachfolgestaat
    keine Angst und in dem soll eh alles viel besser sein.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  3. #103
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    10.875

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Das stimmt alles, aber es handelt sich bei diesem Gold um die Handelsbilanzüberschüsse der
    BRD aus den 50iger und 60iger Jahren, als wir für unsere Lieferungen noch echt was bekamen,
    anstatt wie heute, uneinbringliche Target 2 Gutschriften anschreiben zu lassen. Damals galt ja noch
    der Goldstandard in Teilen. Jedenfalls hat dieses Gold damals bereits physisch existiert, penibel
    erfasst samt Barrennummern und hätte bis Heute genauso da liegen müssen. Offiziell lag es da
    als Schutz vor einem russischen Einmarsch. Und von der Bundesbank ist nicht verlautet worden, daß
    die den Amis erlaubt hätten, damit irgendwelches Schindluder zu treiben, was diese aber offensichtlich taten.





    Mit diesen Mitteln wird der Goldpreis von den Groß und Notenbanken ja seit Jahrzehnten
    heruntermanipuliert, damit die Inflationierung der Fiatwährungen durch einen steigenden
    Goldpreis nicht angezeigt wird, so wie das in einem freien Markt eigentlich sein müsste.





    Mein Szenario sieht anders aus. Ich gehe davon aus, daß es zu einem recht plötzlichen Bankrott
    der BRD im Zuge einer Endkrise des Teuros kommen wird und die BRD in Folge in ganz kurzer
    Zeit chaotisch kollabieren wird. Und da ich anonym gekauft habe, habe ich auch vorm Nachfolgestaat
    keine Angst und in dem soll eh alles viel besser sein.
    MfG
    H.Maier
    Unsinn, nix kollabiert, ehr wird ein Regime ala DDR errichtet.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  4. #104
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    5.432

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von mick31 Beitrag anzeigen
    Unsinn, nix kollabiert, ehr wird ein Regime ala DDR errichtet.

    Mit welchen Truppen soll das denn durchgeführt werden und wer soll die im
    Bankrott mit was bezahlen?
    Da mach dir mal keine Sorgen. Mach dir eher Sorgen um Millionen hungrige
    Musels und Neger die nicht mehr gefüttert werden.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  5. #105
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    10.875

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Mit welchen Truppen soll das denn durchgeführt werden und wer soll die im
    Bankrott mit was bezahlen?
    Da mach dir mal keine Sorgen. Mach dir eher Sorgen um Millionen hungrige
    Musels und Neger die nicht mehr gefüttert werden.
    MfG
    H.Maier
    Die Position in der mitte von Europa ist so wichtig das sich ggt. "Verbündete" für den der dann die Macht hat finden werden.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  6. #106
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    1.822

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Aha? D.h. stehen zur Lieferung an? Aber doch sicher nicht zur physischen Auslieferung?
    Doch, es sind physische Kontrakte. Der Grund warum nur ein Teil davon physisch ausgeliefert wird ist, dass es möglich ist, vor der Fälligkeit das offene Gold von anderen Teilnehmern zu kaufen und im nächsten Fälligkeitsmonat wieder zu verkaufen. Allerdings setzt das voraus, dass es Teilnehmer gibt, die verkaufen wollen.
    Die Frage, die sich in schwierigen Phasen stellt, wäre, zu welchem Preis Verkäufer bereit sein werden, zu verkaufen. Dieser Preis kann bei 2000, 5000 oder 50000 liegen. Die kleineren Teilnehmer, die insolvent werden, werden zwangsliquidiert, egal zu welchen Preisen. Für größere Teilnehmer wie damals Lehman Brothers wird das gesamte Portfolio gegen Gebote versteigert.


    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Dieses Szenario wird von den Goldbugs auch immer prognostiziert, allerdings eher
    unter krisenhaften Umständen. Wenn ich dich als blutiger Laie richtig verstanden habe, geht
    es jetzt aber um normales Marktgeschehen? D.h. die übliche Drückerei durch Groß und Notenbanken
    funktioniert nicht mehr richtig? Bis wohin denkst Du denn, könnte der Preis steigen?
    [...]
    Ich weiß nicht wie es dieses mal wird. Viele Großbanken haben sich aus Gold zurückgezogen. Die zuständige Aufsichtsbehörde hat vor nicht allzu langer Zeit hunderte Millionen Dollar Strafen gegen manipulierende Banken verhängt. Eine Person soll wohl auch festgenommen worden sein. Sehr viel Liquidität kommt von modernen kleineren nicht-Banken, die automatisch Kauf und Verkauf anbieten. Wie die vergangenen Monate gezeigt haben, schalten viele der Firmen jedoch die Geräte aus, wenn es zur Panik kommt.

    Wie es ausgeht kann niemand sagen. Persönlich ziehe ich es jedoch vor, keine ungedeckten Gold-Optionen zu verkaufen.
    浑水摸鱼

  7. #107
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    5.432

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Doch, es sind physische Kontrakte. Der Grund warum nur ein Teil davon physisch ausgeliefert wird ist, dass es möglich ist, vor der Fälligkeit das offene Gold von anderen Teilnehmern zu kaufen und im nächsten Fälligkeitsmonat wieder zu verkaufen. Allerdings setzt das voraus, dass es Teilnehmer gibt, die verkaufen wollen.
    Die Frage, die sich in schwierigen Phasen stellt, wäre, zu welchem Preis Verkäufer bereit sein werden, zu verkaufen. Dieser Preis kann bei 2000, 5000 oder 50000 liegen. Die kleineren Teilnehmer, die insolvent werden, werden zwangsliquidiert, egal zu welchen Preisen. Für größere Teilnehmer wie damals Lehman Brothers wird das gesamte Portfolio gegen Gebote versteigert.



    Ich weiß nicht wie es dieses mal wird. Viele Großbanken haben sich aus Gold zurückgezogen. Die zuständige Aufsichtsbehörde hat vor nicht allzu langer Zeit hunderte Millionen Dollar Strafen gegen manipulierende Banken verhängt. Eine Person soll wohl auch festgenommen worden sein. Sehr viel Liquidität kommt von modernen kleineren nicht-Banken, die automatisch Kauf und Verkauf anbieten. Wie die vergangenen Monate gezeigt haben, schalten viele der Firmen jedoch die Geräte aus, wenn es zur Panik kommt.

    Wie es ausgeht kann niemand sagen. Persönlich ziehe ich es jedoch vor, keine ungedeckten Gold-Optionen zu verkaufen.


    Das ist ja hochspannend. Ich bin sehr froh das Du deine Insiderkenntnisse mit uns teilst,
    ich weiss das sehr zu schätzen.
    Ich warte da ja nun schon seit fast 10 Jahren drauf, es wäre mal an der Zeit.
    Andererseits bin ich auch recht froh, aß ich die Gelegenheit hatte, meine
    EM Vorräte in dieser Zeit noch beträchtlich aufzustocken, denn mit einer
    Rente die diesen Namen verdient, rechne ich nicht mehr. Und ich habe ordentlich eingezahlt, schade drum.
    Lol, deine Worte haben mein Herz gewärmt, mir ist fast wie Weihnachten...
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  8. #108
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    1.822

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Das ist ja hochspannend. Ich bin sehr froh das Du deine Insiderkenntnisse mit uns teilst,
    ich weiss das sehr zu schätzen.
    Ich warte da ja nun schon seit fast 10 Jahren drauf, es wäre mal an der Zeit.
    Andererseits bin ich auch recht froh, aß ich die Gelegenheit hatte, meine
    EM Vorräte in dieser Zeit noch beträchtlich aufzustocken, denn mit einer
    Rente die diesen Namen verdient, rechne ich nicht mehr. Und ich habe ordentlich eingezahlt, schade drum.
    Lol, deine Worte haben mein Herz gewärmt, mir ist fast wie Weihnachten...
    MfG
    H.Maier
    Ich würde auch vermuten, dass Gold noch einige Preisanstiege erleben wird. Obwohl die Federal Reserve gerade die Zinsen anhebt und weitgehend so tut, als ob wir zur Normalität zurückkehren, wird die nächste Rezession mit Sicherheit kommen. Niemand kennt den genauen Zeitpunkt. Es ist jedoch klar, dass wieder die Zinsen gesenkt werden und wieder Geld gedruckt wird.
    浑水摸鱼

  9. #109
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    5.432

    Standard AW: der finanzielle Kollaps in Europa

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Ich würde auch vermuten, dass Gold noch einige Preisanstiege erleben wird. Obwohl die Federal Reserve gerade die Zinsen anhebt und weitgehend so tut, als ob wir zur Normalität zurückkehren, wird die nächste Rezession mit Sicherheit kommen. Niemand kennt den genauen Zeitpunkt. Es ist jedoch klar, dass wieder die Zinsen gesenkt werden und wieder Geld gedruckt wird.

    Ja, so sehe ich das auch.
    Es gibt auch noch eine VT dazu, vom Eichelburg von Hartgeld.com. Der predigt
    seit Jahren, die Oligarchen/Plutokraten würden das heutige Finanzsystem dadurch
    abbrechen, daß sie Gold in beliebiger Menge zu jedem Preis ordern würden.
    Mir hat sich der Mechanismus dazu noch nicht erschlossen, aber die Mengen die in New York
    offen sind sind so groß, daß es mir wieder einfiel.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die nähere finanzielle Zukunft der USA. Der Bankrott.
    Von HansMaier. im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 04.10.2017, 21:14
  2. Dem SPIEGEL geht langsam die finanzielle Puste aus !
    Von Erik der Rote im Forum Medien
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 08.07.2015, 21:02
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 10:47
  4. Barroso: Europa ist kurz vor dem Kollaps
    Von BRDDR_geschaedigter im Forum Europa
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 21:17
  5. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.11.2008, 09:08

Nutzer die den Thread gelesen haben : 154

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben