+ Auf Thema antworten
Seite 19 von 19 ErsteErste ... 9 15 16 17 18 19
Zeige Ergebnis 181 bis 185 von 185

Thema: Was haltet Ihr von selbstlernenden Computerprogrammen?

  1. #181
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    8.798

    Standard AW: Was haltet Ihr von selbstlernenden Computerprogrammen?

    Zitat Zitat von Lichtblau Beitrag anzeigen
    Das habe ich auch festgestellt. Da wird nichts gelernt sondern es werden einfach Parameter durchprobiert für ein Modell das sich immer noch der Mensch einfallen lassen muss.
    Man ist so weit, dass man Standardmodelle relativ vielseitig anwenden kann. Der Mensch gibt immer noch die Aufgabentellung und die Rahmenbedingungen vor. Aber einen Schritt weiter ist man schon.

    Das funktioniert nur für bestimmte Aufgabenstellungen.

    Daher halte ich den KI-Hype für nichts als Systempropaganda.
    Eine meiner Aufgaben in meinem Beruf ist die Abschätzung, wieviele Mitarbeiter wir durch Automatisierung und KI einsparen können. Die Zahl ist erheblich, jedoch bergen neue Technologien immer auch neue Herausforderungen, die durch unsere Kunden an uns herangetragen werden. Allerdings erlaubt uns die Automatisierung, mit unseren bestehenden Mitarbeitern ein immer größeres Transaktionsvolumen zu bewältigen.

    Ein Betrachtung von KI als Skynet ist Hype. KI hat aber durchaus schon Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  2. #182
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    1.420

    Standard AW: Was haltet Ihr von selbstlernenden Computerprogrammen?

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Man ist so weit, dass man Standardmodelle relativ vielseitig anwenden kann. Der Mensch gibt immer noch die Aufgabentellung und die Rahmenbedingungen vor. Aber einen Schritt weiter ist man schon.



    Eine meiner Aufgaben in meinem Beruf ist die Abschätzung, wieviele Mitarbeiter wir durch Automatisierung und KI einsparen können. Die Zahl ist erheblich, jedoch bergen neue Technologien immer auch neue Herausforderungen, die durch unsere Kunden an uns herangetragen werden. Allerdings erlaubt uns die Automatisierung, mit unseren bestehenden Mitarbeitern ein immer größeres Transaktionsvolumen zu bewältigen.

    Ein Betrachtung von KI als Skynet ist Hype. KI hat aber durchaus schon Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt.
    Besten Dank für die Schnittstelle in die Praxis.
    Ich habe derzeit eine ganz schlechte Internetverbindung, so kann ich jetzt nur so auf Deinen Beitrag antworten:

    "Ich verstehe jedoch nicht ganz, was Ansuz mit der Fehlerquote meint. Ich denke nicht, dass es die Abweichungen des Modells von den Trainingsdaten sind."

    Genau, ich fragte nach der Fehlertoleranz an sich, also wenn man voraussetzt, daß die KI nach Anfütterung das macht, was postuliert wird, also selbsttätig zu entscheiden. Ich kenne einige Programmierer, die sind sich einig, daß man ein Programm niemals 100% fehlerfrei schreiben kann.
    Außerdem können unerwartete Situationen auftreten, die man nicht unbedingt abgedeckt hat.
    Das meinte ich mit Fehlertoleranz.
    Ein viertes weiß ich, wenn der Feind mir schlägt in Bande die Bogen der Glieder, so bald ich es singe, so bin ich ledig, von den Füßen fällt mir die Fessel, der Haft von den Händen.

  3. #183
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    8.798

    Standard AW: Was haltet Ihr von selbstlernenden Computerprogrammen?

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Besten Dank für die Schnittstelle in die Praxis.
    Ich habe derzeit eine ganz schlechte Internetverbindung, so kann ich jetzt nur so auf Deinen Beitrag antworten:

    "Ich verstehe jedoch nicht ganz, was Ansuz mit der Fehlerquote meint. Ich denke nicht, dass es die Abweichungen des Modells von den Trainingsdaten sind."

    Genau, ich fragte nach der Fehlertoleranz an sich, also wenn man voraussetzt, daß die KI nach Anfütterung das macht, was postuliert wird, also selbsttätig zu entscheiden. Ich kenne einige Programmierer, die sind sich einig, daß man ein Programm niemals 100% fehlerfrei schreiben kann.
    Außerdem können unerwartete Situationen auftreten, die man nicht unbedingt abgedeckt hat.
    Das meinte ich mit Fehlertoleranz.
    Das kommt wohl sehr auf die Aufgabe an. Oftmals wird die KI einfach dazu gebraucht, die eindeutigen Fälle von den komplexen Fällen zu trennen, mit denen sich wirklich ein Mensch beschäftigen muss. Hier gibt des dann den Fehler der ersten und zweiten Art, die man gegeinander abwägen muss. Das bedeutet, dass ein vielleicht die automatische Steuerung eines Autos etwas zu früh die Kontrolle wieder an den Menschen abgibt, aber es ist immer noch besser als zu spät. Bei einem Kreditantrag bei einer Bank gibt man der KI vielleicht mehr Spielraum.

    Bei meiner Arbeit ist es schlicht der Erwartungswert (Kosten des Fehlers der KI * Fehlerquote), der mit dem zusätzlichen Aufwand für einen Sachbearbeiter verglichen wird. Das wird auch ständig nachjustiert, und man gesteht auch ganz bewusst der KI Fehler zu.

    Aber ja, natürlich macht die KI Fehlentscheidungen. Sie hat ja auch keine übersinnlichen Kräfte, schlägt sich jedoch in meinem Umfeld besser als die herkömmlichen Algorithmen.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  4. #184
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    2.055

    Standard AW: Was haltet Ihr von selbstlernenden Computerprogrammen?

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Besten Dank für die Schnittstelle in die Praxis.
    Ich habe derzeit eine ganz schlechte Internetverbindung, so kann ich jetzt nur so auf Deinen Beitrag antworten:

    "Ich verstehe jedoch nicht ganz, was Ansuz mit der Fehlerquote meint. Ich denke nicht, dass es die Abweichungen des Modells von den Trainingsdaten sind."

    Genau, ich fragte nach der Fehlertoleranz an sich, also wenn man voraussetzt, daß die KI nach Anfütterung das macht, was postuliert wird, also selbsttätig zu entscheiden. Ich kenne einige Programmierer, die sind sich einig, daß man ein Programm niemals 100% fehlerfrei schreiben kann.
    Außerdem können unerwartete Situationen auftreten, die man nicht unbedingt abgedeckt hat.
    Das meinte ich mit Fehlertoleranz.
    Wenn Fehler in ihren Auswirkungen zu Katastrophen führen können, müssen je Schweregrad technische Schutzvorrichtungen und Vorrichtungen zur Notabschaltung existieren. Besonders große Risiken müssen immer von Menschen überwacht werden.

    Die Mehrheit elektronischer Transaktionen findet heute in Zeitfenstern statt, die sich der menschlichen Wahrnehmung entziehen. Elektronische Handelsplätze sind Teilnehmern, die ihre IT-Infrastruktur in den gleichen Rechenzentren betreiben, in Ausführungszeiten(vom Absenden eines Befehls bis zur Vollendung) unter 100 Mikrosekunden zugänglich. Ein fehlerhafter Algorithmus wäre ohne Kontrollen in der Lage, hundert tausende Transaktionen zu vollenden, bevor ein Mensch überhaupt etwas wahrnimmt. Verluste, die das Eigenkapital aller Firmen auf diesem Planeten übersteigen, inklusive. Daher existieren harte Limits von beispielsweise etwa 3-5 Milliarden Euro in einzelnen, elektronisch gehandelten Produkten an dem bedeutenden europäischen Handelsplatz Eurex. Intelligente Operatoren werden darüber hinaus gewisse Risikolimits in Algorithmen selbst implementieren und Programme einsetzen, die alle weiteren Transaktionen gewaltsam unterbinden, sobald diese überschritten werden.

    Es gab (etwa um 2000 (?)) übrigens einen Teilnehmer, der behauptet hatte, sein Computer habe ohne sein Zutun eben jene Maximalposition in Bundesanleihen (etwa 3 Milliarden) akkumuliert. Damals (heute unvorstellbar) musste die Börse diesen Spaß, der einstellige Millionen wert war, bezahlen. Als es ihm jedoch vor wenigen Jahren wieder passierte war endgültig Game-Over.
    Obwohl diese konkreten Aspekte nicht direkt mit lernenden Computern zu tun haben, sind die Risiken, meine ich, die gleichen.
    危機

  5. #185
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    8.798

    Standard AW: Was haltet Ihr von selbstlernenden Computerprogrammen?

    Hierzu noch einmal ein Link: [Links nur für registrierte Nutzer].

    Nun gut, der Fond war noch sehr jung und sehr klein, dennoch würde mich interessieren, was nach einem profitablen Anlauf letztendlich zu seinem Ausscheiden geführt hat.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Die deutsche Sprache soll anscheinend auch ausgerottet werden in Computerprogrammen.
    Von lupus_maximus im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 15:48
  2. Was haltet ihr von der NPD?
    Von Mondgoettin im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 136
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 19:33
  3. Was haltet ihr von?
    Von Klopperhorst im Forum Deutschland
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.04.2006, 00:40

Nutzer die den Thread gelesen haben : 139

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben