+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 12 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 117

Thema: Winterreifenpflicht?????

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.804

    Standard AW: Winterreifenpflicht?????

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Irgendwo muss man die Kirche auch mal im Dorf lassen. In Deutschland sind unsere Winterdienste relativ fix. Zumindest die Hauptverkehrsadern sind selten "winterlich". Ich finde trotzdem Winterreifen komfortabler wenn du doch mal in Schnee kommst.
    Aber ich komme aus der Generation als wir auch im Schwarzwald noch mit Sommerreifen gefahren sind. Im Zweifel hat man dann die Schneeketten draufgehauen. Und Winterreifen hatten damals ein Profil wie ein Trecker.
    Ich habe je kein Thema damit, dass man Jemanden zur Kasse bittet, welche infolge Sommerbereifung kreuz und quer auf der Straße herumsteht bzw. nicht vom Fleck kommt und damit den Verkehr behindert. Da kann man ruhig noch ein paar Euros ´draufpacken...aber warum Bußgeld, wenn man nicht behindert und warum ein noch höheres Bußgelld inkl. Punkte für den Halter?

    Ich halte auch die Begründung (Zitat):
    "Diese Regelung greift zum Beispiel, wenn Eltern – die Halter – dem Nachwuchs das Auto leihen. Auch bei Mietwagen, Carsharing-Autos und Dienstwagen ist der Fahrer in aller Regel nicht der Halter. Hier hat die Regelung für die Autofahrer durchaus einen Nutzen: Sie motiviert die Betreiber großer Fahrzeugflotten (etwa Verleiher oder Firmen) zum regelmäßigen Reifenwechsel. Denn andernfalls können die Bußgelder beim Halter einen stattlichen Kostenberg anhäufen."
    für ein vorgeschobenes Argument. Da man im Falle einer (selbst unverschuldeten) Kollioision ja seinen Versicherungsschutz verliert kann es ja nicht Sinne solcher Betreiber sein ein Kfz mit den "falschen" Reifen auszustatten.

  2. #12
    hasta la victoria siempre Benutzerbild von Lebemann
    Registriert seit
    28.05.2012
    Ort
    norddeutscher Jung
    Beiträge
    2.100

    Standard AW: Winterreifenpflicht?????

    Winterliche Verhältnisse : ab bzw. unter 7 bis 8 Grad Durchschnittstemperatur..

  3. #13
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.147

    Standard AW: Winterreifenpflicht?????

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Es gibt ja erst einmal keine generelle Winterreifenpflicht - also ist ein sommerbereiftes Kfz (mit ausreichend Profiltiefe) ja erst einmal nicht verkehrsunsicher.. Da aber nicht definiert ist was winterliche Verhältnisse sind - ab wann kann man Dich dann zu Kasse bitten?
    Bei nasser Straße, wenn sich rechts und links deer Schnee türmt? Oder muss eine geschlossene Schnnedecke vorliegen? Oder reicht ggf. schon Matsch auf der Straße? Das ist doch die wesentliche Frage.

    Dazu kommt - und diese Behauptung wage ich einmal - ein neuer Sommerreifen mit 10 mm Profiltiefe kann im Winter besser sein als ebgefahrener Winterreifen mit uner 2 mm Profiltiefe.
    Es kommt vor allem auf die Gummimischung an! Sommerreifen sind härter und haften bei Kälte (unter +7°C) und auf glatten Fahrbahnen wesentlich schlechter, als Winterreifen.
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  4. #14
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.950

    Standard AW: Winterreifenpflicht?????

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Es gibt ja erst einmal keine generelle Winterreifenpflicht - also ist ein sommerbereiftes Kfz (mit ausreichend Profiltiefe) ja erst einmal nicht verkehrsunsicher.. Da aber nicht definiert ist was winterliche Verhältnisse sind - ab wann kann man Dich dann zu Kasse bitten?
    Bei nasser Straße, wenn sich rechts und links deer Schnee türmt? Oder muss eine geschlossene Schnnedecke vorliegen? Oder reicht ggf. schon Matsch auf der Straße? Das ist doch die wesentliche Frage.

    Dazu kommt - und diese Behauptung wage ich einmal - ein neuer Sommerreifen mit 10 mm Profiltiefe kann im Winter besser sein als ebgefahrener Winterreifen mit uner 2 mm Profiltiefe.
    Klar kann man das ganze Jahr mit Sommerreifen fahren! Nur im Falle eines Unfalls im Winter, wird die Versicherung dir etwas anderes erzählen......
    „Wer keine Grenzen hat, hat kein Land“

    D. Trump

  5. #15
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    5.410

    Standard AW: Winterreifenpflicht?????

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Irgendwo muss man die Kirche auch mal im Dorf lassen. In Deutschland sind unsere Winterdienste relativ fix. Zumindest die Hauptverkehrsadern sind selten "winterlich". Ich finde trotzdem Winterreifen komfortabler wenn du doch mal in Schnee kommst.

    Aber ich komme aus der Generation als wir auch im Schwarzwald noch mit Sommerreifen gefahren sind. Im Zweifel hat man dann die Schneeketten draufgehauen. Und Winterreifen hatten damals ein Profil wie ein Trecker.
    Den fixen Winterdienst haben wir leider nicht mehr. Bei uns kam früher spätestens um 07:00 der ZT-304 des örtlichen VEB und räumte den Schnee. Heute bin ich derjenige, der bei plötzlichem starken Schneefall morgens den Trecker herausholt und in der Straße den Schnee räumt, was im Übrigen natürlich höchstillegal ist. Unser örtlicher Bauer hat bis vor einigen Jahren im ganzen Dorf geräumt, bis man es ihm verbat. Begründung: Versicherungsrechtliche Fragen.

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von mathetes
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    5.004

    Standard AW: Winterreifenpflicht?????

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Völlig neu ist mir nu - wenn ich mit Sommerreifen im Winter fahre und Niemanden behindere, dass dies nun 60 € kosten soll und man nun auch noch einen Punkt in Flensburg erhält. Ist mir dies irgendwie durch die Lappen gegangen?

    Dass man mich zur Kasse bittet, wenn ich im Winter mit meinem sommerbereiften Kfz fahre und ander Kfz-Lenker behindere (also liegen bleibe), das ist für mich ja verständlich - so lange ich aber fahre, wo ist da das Problem und warum sollte ich da in die Tasche greifen müssen?
    Man komme mir jetzt nicht mit der Geschwindigkeit - so Manche(r) bewegt sich im Winter trotz Winterreifen im Schritttempo - die Geschwindigkeit kann also nicht der Faktor sein.

    Noch besser finde ich jetzt "Halterhaftung". Wenn sich also Jemand mein sommerbereiftes Kfz "leiht" und dann wird man nun auch als Halter - auch wenn keine Behinderung vorliegt - zur Kasse gebeten.

    Da ist doch dem behördlichen "Mißbrauch" Tür und Tor geöffnet. Wenn für einem Hamburger schon winterliche Straßenverhältnisse herrschen (und der Verkehr zusammenbricht), wenn in China eine Schneeflocke vom Himmel fällt steigt ein schneeerfahrener Schwarzwälder immer noch ganz entspannt in sein Kfz und rollt los.

    Sprich - ab wann reden wir überhaupt von "winterlichen" Straßenverhältnissen?
    Viel Aufregung um nichts:

    Wer bei Winterwetter mit Sommerreifen erwischt wird, muss 60 Euro bezahlen. Hinzu kommt ein Punkt in Flensburg
    Es ist nicht verboten im Dezember bei 12° Grad Sonnenschein mit Winterreifen zu fahren, man kann in manchen Regionen inzwischen wohl tatsächlich überlegen das ganze Jahr mit Sommerreifen zu fahren, wenn dann halt mal doch Schnee liegt muss man das Auto eben stehen lassen, das kann auch im April sein.

    Winterliche Straßenverhältnisse können eigentlich nur Schnee und Glätte sein, ich finde die Regelung richtig, es ist ja kein Zwang zu bestimmten Monaten mit Winterreifen zu fahren, sondern dann wenn eben Schnee liegt.

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Von O bis O.

    Wer keine Winterreifen auf Halde hat, kann sich wohl auch das Auto nicht leisten. Abhilfe schaffen ja auch Ganzjahresreifen.
    Das scheint mir als Faustregel überholt. Grade bei Nässe, was es im Herbst ja gerne gibt, sind Sommerreifen besser.

    Zitat Zitat von Lebemann Beitrag anzeigen
    Winterliche Verhältnisse : ab bzw. unter 7 bis 8 Grad Durchschnittstemperatur..
    Höre ich als solche Definition zum ersten Mal, auch diese Werte gelten als überholt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Einige Autofahrer halten sich beim Reifenwechsel an die 7-Grad-Grenze. Der Mythos sagt, dass Sommerreifen unter 7 Grad Celsius weniger Grip als Winterreifen aufbauen. Dies ist heutzutage nur bedingt richtig. „Moderne Sommerreifen können auf Nässe und bei trockenen Bedingungen auch noch knapp über dem Gefrierpunkt Vorteile gegenüber den Winterspezialisten hinsichtlich Traktion und Bremsverhalten aufweisen“, verrät Reifenexperte Torsten Hesse. „Möglich machen das innovative Reifenmischungen, verbesserte Profilierungen und breitere Reifen. Vielmehr hat die witterungsbedingte Straßenbeschaffenheit, also ob schneebedeckte, reifüberzogene oder vereiste Fahrbahnverhältnisse vorherrschen, den entscheidenderen Einfluss auf den Reifengrip als nur die reine Außentemperatur“, so Hesse. Daher hat der Gesetzgeber die situationsbedingte Winterreifenpflicht eingeführt. Eine strikte Wechselempfehlung bei 7 Grad Celsius stimmt also nicht.
    Zum Thema Nässe, der Artikel ist noch von vor Einführung der Winterreifenpflicht:

    Ganz anders sieht es bei Nässe aus. Hier haben Winterreifen nämlich das Nachsehen. „Ein Sommerreifen hat bei Nass-Trocken-Wechsel die besseren Eigenschaften“, sagt Buckmann. Beim Winterreifentest der Zeitschrift „Auto Bild“ beispielsweise fährt zum Vergleich immer ein Fahrzeug mit Sommerreifen mit. Das Ergebnis: Bei Vollbremsungen auf nasser und trockener Fahrbahn stoppt ein Fahrzeug mit Sommerreifen deutlich früher als eines mit Winterreifen. Wer also die Möglichkeit hat, an den wenigen Schneetagen im Jahr auf sein Auto zu verzichten, kann auch mit Sommerreifen über den Winter kommen. „Der ADAC empfiehlt Winterreifen vom 31. Oktober bis zum 31. März nur für die Fahrer, die täglich auf ihr Auto angewiesen sind“, sagt Buckmann.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Wem es bestimmt ist unterzugehen, wird untergehen. Und wem es bestimmt ist herunterzufallen, wird fallen."

  7. #17
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.147

    Standard AW: Winterreifenpflicht?????

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Ich habe je kein Thema damit, dass man Jemanden zur Kasse bittet, welche infolge Sommerbereifung kreuz und quer auf der Straße herumsteht bzw. nicht vom Fleck kommt und damit den Verkehr behindert. Da kann man ruhig noch ein paar Euros ´draufpacken...aber warum Bußgeld, wenn man nicht behindert und warum ein noch höheres Bußgelld inkl. Punkte für den Halter? ......
    Hier geht es um die Vermeidung von Gefahren! Mit Sommerreifen hast du bei winterlichen Fahrverhältnissen deutlich längere Bremswege, kommst leichter ins Schleudern. Kurzum die Unfallgefahr steigt. Auch wenn du bisher mit Sommerreifen auch im Winter unfallfrei unterwegs warst, bist du eine höhere Gefahr für die Anderen gewesen, als wenn du mit Winterreifen gefahren wärst. Es ist nur Zufall, daß du niemanden verletzt oder getötet hast.
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  8. #18
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    27.595

    Standard AW: Winterreifenpflicht?????

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Klar kann man das ganze Jahr mit Sommerreifen fahren! Nur im Falle eines Unfalls im Winter, wird die Versicherung dir etwas anderes erzählen......
    .. das genau ist der springende Punkt ...
    ...
    Nur wer bei "Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte" mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert ein Bußgeld. Wer Fahrten bei "Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte" zuverlässig vermeiden kann, darf auch weiterhin im Winter mit Sommerreifen fahren! Dies hat besondere Bedeutung in traditionell winterarmen Regionen sowie für Besitzer von Zweitwagen oder Oldtimern - und natürlich für den, der gegebenenfalls auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen kann.
    ...
    .. und wie ist das bei einem SUV , der hat so super profilierte Sommerreifen , die besser sind als die Winterreifen an vielen normalen Fahrzeugen ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.804

    Standard AW: Winterreifenpflicht?????

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Es ist immer eine Frage der Definition. Theoretisch ist der Sommerreifen bei niedrigen Temperaturen durch seine Gummimischung härter und hat einen schlechteren Straßenkontakt. Die Grenze wird so bei 7 - 10°C angegeben. Ich wage zwar zu bezweifeln, dass der Otto-Normalfahrer je relevante Grenzbereiche erlebt, aber es ist eben eine brauchbare Definition, dich abzukassieren. Umgekehrt sind übrigens junge Männer, die im Sommer in Großstädten mit Winterreifen fahren, verdächtig, zu illegalen Straßenrennen zu wollen. Bei so einem Rennen macht sich die weiche Gummimischung nämlich auch im Sommer mit einem besseren Grip bemerkbar.
    Richtig - wenn ich aber etwas mit einem Bußgeld belegen will, dann muss ich doch definieren, ab wann dieser Tatbestand eintritt,

    Bsp.: Es gibt ja bei Tempogrenzungen den Zusatz "bei Nässe" - dies ist eindeutig rechtssicher definiert - die Straße muss komplett mit einem Wasserfilm überzogen sein, sprich es muss Gischt dauerhaft erkennbar sein. Regen ist nicht gleichbedeutend mit Nässe und eine feuchte Straße ist nicht gleich nass.

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.353

    Standard AW: Winterreifenpflicht?????

    Ich weiss nicht, was diese Diskussion soll. Ich fahre jetzt Ganzjahresreifen und gut isses. Im Übrigen hat Fenstergucker das Problem richtig dargestellt. Selbst wenn du nur wegen deiner Reifen irgendwo stecken bleibst, zwingst du die Anderen, um dich herum zu fahren, was bei Eis schon ein grosses Problem sein kann.
    Ich war mal auf dem Weg zur Werkstatt, um die Winterreifen aufziehen zu lassen (Anfang Oktober). Dazu musste ich einen Berg hinunter fahren, der vereist war. Selbst im 1. Gang stellte das Auto sich quer und rutschte seitlich die Strasse hinunter. Solche Situationen können andere Autofahrer in Gefahr bringen.
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw
    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen - F. Schiller

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Winterreifenpflicht
    Von Liba im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 16:14
  2. Winterreifenpflicht in Österreich
    Von carpe diem im Forum Österreich-Forum
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 00:03
  3. Winterreifenpflicht, eine Klarstellung
    Von Mauser98K im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.12.2006, 17:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben