+ Auf Thema antworten
Seite 327 von 329 ErsteErste ... 227 277 317 323 324 325 326 327 328 329 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 3.261 bis 3.270 von 3282

Thema: Maaßen - vom Staatsdiener zum "Rechtsextremisten"

  1. #3261
    HPF Moderator Benutzerbild von Pillefiz
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    All überall
    Beiträge
    24.731

    Standard AW: Maaßen - vom Staatsdiener zum "Rechtsextremisten"

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Neubauer wiederholt ihre Anwürfe gegen Maaßen und legt nach!


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Aus dem Hambacher Forst sind wir ja gewohnt dass "Grüne Aktivisten" mit Fäkalien schmeißen! Jetzt praktiziert die Neubauer das Gleiche in den Medien! Sie stinkt gewaltig!
    Hoffentlich kriegt sie eine Klage an ihren großen Hals.
    Was unterscheidet den Affen vom Menschen? Die Affen würden nie den dümmsten ihrer Sippe das Sagen überlassen.

  2. #3262
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    27.361

    Standard AW: Maaßen - vom Staatsdiener zum "Rechtsextremisten"

    Zitat Zitat von Pillefiz Beitrag anzeigen
    Hoffentlich kriegt sie eine Klage an ihren großen Hals.
    Die Medien leisten ihr ja willig Zuarbeit!

    Die Aktivistin steht zu ihren Aussagen – und führt Belege an, über die mehrere Medien bereits am Montag berichteten.

    Er hat Globalisten gesagt.......


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  3. #3263
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.571

    Standard AW: Maaßen - vom Staatsdiener zum "Rechtsextremisten"

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Die Medien leisten ihr ja willig Zuarbeit!




    Er hat Globalisten gesagt.......


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    die Greta gesteuerte Bande, schiesst ja inklusive GRETA, nun gewaltig gegen Israel. Die Deppen haben bis heute ein lustiges Leben in Ministerien und können sie austoben

    BMZ, hat eine eigene Abteilung, wo die größten Faschisten, Diebstahl lernen. 10 Milliarden € pro Jahr werden mit Fake projekten pro Jahr locker gestohlen im BMZ, KfW Spektakel, wo man Dumme ins Ausland entsendet.


    Die sind in allen Institutionen
    Grünen-Mitglied im Bundesministerium nennt Israel „Terrorstaat“
    Von Zara Riffler

    Ein „Terrorstaat“ – so wird Israel von einem Fridays for Future- und Grünen-Mitglied genannt, der im Jugendbeirat des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sitzt. Das BMZ will seine Mitgliedschaft nach TE-Anfrage jetzt prüfen. ..

    Der Mitarbeiter, Mouatasem Alrifai, im Jugendbeirat des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) bezeichnete öffentlich in einem sozialen Netzwerk Israel als einen „Terrorstaat“.


    Zudem behauptete er, die Berichterstattungen der deutschen Medien seien falsch und eine Lüge, da er schreibt, dass die „größten deutschen Medien“ nicht die „Geschichte, die der Löwe (Palästinenser*innen) erzählt“, sondern stattdessen die „Geschichte Jägers (Israelis)“ erzählen würden. Er zitiert in diesem Zusammenhang den Spiegel, die Bild-Zeitung, die Tagesschau und die Welt. In einem anderen Beitrag sprach Alrifai mit demselben angewendeten Jäger-Löwe-Vergleich von „so heucheln die größten deutschen Medien Israel“.

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Nominierte 2019. Mouatasem Alrifai. Organisation: Amnesty International Deutschland e. V.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

  4. #3264
    Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2021
    Beiträge
    74

    Standard AW: Maaßen - vom Staatsdiener zum "Rechtsextremisten"

    Man muss halt eben dem richtigen Verein angehören. Dann darf man das. Seit wann dürfen Ausländer im öffentlichen Dienst arbeiten? Hat der Herr Seehofer mal wieder nicht aufgeräumt?
    Der Egoismus ist die Grundlage der Nächstenliebe.

  5. #3265
    Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2021
    Beiträge
    74

    Standard AW: Maaßen - vom Staatsdiener zum "Rechtsextremisten"

    Das Dumme im Fall Maassen ist die Tatsache, dass Herr Maasen bisher noch nicht verurteilt worden ist. Da ist zwar Rauch aber noch kein Feuer. Vielleicht Räucherstäbchen. Da wird Frau Neubauer wohl noch reichlich Wind machen müssen für ein richtiges Feuer.
    Der Egoismus ist die Grundlage der Nächstenliebe.

  6. #3266
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    20.571

    Standard AW: Maaßen - vom Staatsdiener zum "Rechtsextremisten"

    Zitat Zitat von Pillefiz Beitrag anzeigen
    Hoffentlich kriegt sie eine Klage an ihren großen Hals.
    Leider wird das Nicht geschehen, denn von dieser Abzocker Gestalt, hat sie diesen Dummen Sprüche. Der lebt hier die Asyl, Holocaust Industrie so richtig aus, lebt davon


    Aber Luisa Neubauer, blieb jeden Beweis Schuldig, einfach Dumm Geschnatter mit einem Hintergrund der Maaßen, deshalb als Antisemiten mobbt, weil er die Globalisier, als Haupt Schuldige sieht, für das derzeitige Desaster. Anti Globalisierer ist Anti Semit und woher hat Luisa Neubauer: von: [Links nur für registrierte Nutzer] (geb. 1976 in Ramat Gan) ist ein israelischer Pädagoge und Direktor der [Links nur für registrierte Nutzer]. Das ist eine reine Geldwäsche Abzocker Bildungsstelle, wo nur Gehirnwäsche, verbreitet wird und Luisa Neubauer war dort auch, sich das dumme Geschwätz von Meron Mendel anzuhören! Show machen, noch mehr Staatsgelder erhalten. Die Müll Bildung braucht real Niemand, youtube Videos gibt es auch über den Gehirnschaden Schnatterer auf dem Niveau von Luisa Neubauer


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Luisa Neubauer, FFF und der Antisemitismus
    Vera Lengsfeld / 13.05.2021.....................

    Da saß Luisa Neubauer, das Gesicht, oder genauer die Sprechpuppe der in Teilen antisemitischen Fridays-for-Future-Bewegung, auf deren Veranstaltungen auch schon ein freies Palästina „from the river to the sea“, also unter Auslöschung Israels gefordert wurde, bei Anne Will. Und ausgerechnet diese Luisa Neubauer zieh Hans-Georg Maaßen, den frisch gewählten Bundestagskandidaten antisemitischer Inhalte und forderte den Kanzlerkandidaten der Union Armin Laschet auf, gegen Maaßen vorzugehen.
    Als Laschet die Belege für ihre ungeheuerliche Behauptung verlangte, immerhin ist die Verbreitung antisemitischer Inhalte strafbar, musste Neubauer passen. Bis heute liefert Neubauer diese Belege nicht, sondern immer abstrusere argumentative Verbiegungen, obwohl sie inzwischen auch vom Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung dazu aufgefordert wurde. Die Expertin für die Aneinanderreihung von Phrasen ohne Punkt und Komma hatte einfach die Dreckschleuder angeworfen, .........................
    Deutschland hat ein Antisemitismus-Problem. Aber die Antisemiten sind nicht Leute wie Maaßen, sondern diejenigen, die mit unseren Gebühren Israelhass schüren.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es geht ja noch Schlimmer gleich im ZDF, HBB Stiftung der Grünen, wie mit den Nazis in der Ukraine.

    Claudio Casula / 13.05.2021 / 12:00 / Foto: Stefan Röhl /Heinrich-Böll-Stiftung / 91
    Mimimi im „mima“

    Im ZDF-Mittagsmagazin (mima) hat die als „Nahost-Expertin“ vorgestellte Hamas-Apologetin Helga Baumgarten Gelegenheit, den Beschuss Israels mit mehr als tausend Raketen als logische Folge der „Besatzung“ und der verwerflichen Politik des jüdischen Staates darzustellen. Ein Interview, das im Vergleich Michael Lüders als nur noch halb so schlimm und „Dick & Doof“ als ultraseriöse Veranstaltung erscheinen lässt./ [Links nur für registrierte Nutzer]

    „Palästinenser regelrecht kaputtbesetzt“

    Als Vertreterin solcher Erkenntnisse, die jeder seriösen Einschätzung der mörderischen Djihadisten Hohn sprechen, wird Helga Baumgarten als, na klar, „Nahost-Expertin“ vorgestellt und bekommt fast fünf volle Sendeminuten, um die islamistischen Gotteskrieger von aller Schuld reinzuwaschen und diese den Juden in die Schuhe zu schieben.

  7. #3267
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    27.361

    Standard AW: Maaßen - vom Staatsdiener zum "Rechtsextremisten"



    21.05.2021 - 11:25 Uhr
    Es ist die meistdiskutierte Personalie im Bundestagswahlkampf!

    Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen (58) tritt für die CDU in Südthüringen als Direktkandidat für den Bundestag an. Dem Merkel-Lager der Partei ist seine Kandidatur ein Dorn im Auge – einen Vorgeschmack, wie ungemütlich sein Wahlkampf werden könnte, gibt Maaßen am Freitag.
    „Es hatte nichts zu tun mit einer Hetzjagd. (...) Es gab keine Hetzjagd in Chemnitz. Wer das Gegenteil behauptet, sagt die Unwahrheit“, sagte der 58-Jährige in einem Streitgespräch mit dem FDP-Innenexperten Konstantin Kuhle (32) in der [Links nur für registrierte Nutzer].

    Genau diese Aussage hatte Maaßen 2018 seinen Job als Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz gekostet. Seither wird ihm von vielen – auch innerhalb der Union – vorgeworfen, extrem rechte Positionen zu besetzen und mit der AfD zu kuscheln.

    Maaßen selbst wies diese Vorwürfe entschieden zurück, sagte bei der seiner Nominierung, er lehne eine Zusammenarbeit mit der AfD strikt ab. Trotzdem scheint der Ex-Verfassungsschutzchef, der als Kritiker der Merkel-Politik bekannt ist, vor Provokation nicht zurückzuschrecken.
    In Bezug auf die „Hetzjagden“ von Chemnitz forderte er im Streitgespräch mit Kuhle eine Quellenkritik. „Haben Sie denn einen Beleg dafür, dass das Antifa-Video richtig war? Hat dieses Video eine Hetzjagd dargestellt? Wir kennen doch mittlerweile die Urheber. Das Video wurde über eine Whatsapp-Gruppe geteilt; es stammte von einem Ehepaar, bei dem die Frau den Mann – «Hase, bleib hier» – gefilmt hatte“, so Maaßen. Verbreitet wurde das Video von dem linksextremen Twitterkanal „Antifa Zeckenbiss“.

    weiter auf:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  8. #3268
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Ort
    Tempelberg
    Beiträge
    2.868

    Standard AW: Maaßen - vom Staatsdiener zum "Rechtsextremisten"

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen

    21.05.2021 - 11:25 Uhr
    Es ist die meistdiskutierte Personalie im Bundestagswahlkampf!

    Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen (58) tritt für die CDU in Südthüringen als Direktkandidat für den Bundestag an. Dem Merkel-Lager der Partei ist seine Kandidatur ein Dorn im Auge – einen Vorgeschmack, wie ungemütlich sein Wahlkampf werden könnte, gibt Maaßen am Freitag.
    „Es hatte nichts zu tun mit einer Hetzjagd. (...) Es gab keine Hetzjagd in Chemnitz. Wer das Gegenteil behauptet, sagt die Unwahrheit“, sagte der 58-Jährige in einem Streitgespräch mit dem FDP-Innenexperten Konstantin Kuhle (32) in der [Links nur für registrierte Nutzer].

    Genau diese Aussage hatte Maaßen 2018 seinen Job als Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz gekostet. Seither wird ihm von vielen – auch innerhalb der Union – vorgeworfen, extrem rechte Positionen zu besetzen und mit der AfD zu kuscheln.

    Maaßen selbst wies diese Vorwürfe entschieden zurück, sagte bei der seiner Nominierung, er lehne eine Zusammenarbeit mit der AfD strikt ab. Trotzdem scheint der Ex-Verfassungsschutzchef, der als Kritiker der Merkel-Politik bekannt ist, vor Provokation nicht zurückzuschrecken.
    In Bezug auf die „Hetzjagden“ von Chemnitz forderte er im Streitgespräch mit Kuhle eine Quellenkritik. „Haben Sie denn einen Beleg dafür, dass das Antifa-Video richtig war? Hat dieses Video eine Hetzjagd dargestellt? Wir kennen doch mittlerweile die Urheber. Das Video wurde über eine Whatsapp-Gruppe geteilt; es stammte von einem Ehepaar, bei dem die Frau den Mann – «Hase, bleib hier» – gefilmt hatte“, so Maaßen. Verbreitet wurde das Video von dem linksextremen Twitterkanal „Antifa Zeckenbiss“.

    weiter auf:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Hier das ganze Interview
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    archiv:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #3269
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    27.361

    Standard AW: Maaßen - vom Staatsdiener zum "Rechtsextremisten"

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Hier das ganze Interview
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    archiv:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Danke!
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  10. #3270
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Ort
    Tempelberg
    Beiträge
    2.868

    Standard AW: Maaßen - vom Staatsdiener zum "Rechtsextremisten"

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    Danke!
    Nicht zu danken.
    Das lief prallel. Bei NZZ wird der Artikel irgendwann registrierpflichtig. Und ins archive today ging es über den Umweg Screenshot vom Browsertab.

    Zusätzlich nochmal in archive.org gespeichert:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das passiert, wenn ein Liberaler und ein Konservativer in Deutschland über die kontroversen Themen der Stunde diskutieren? Die NZZ hat Konstantin Kuhle von der FDP und Hans-Georg Maassen von der CDU zum Streitgespräch gebeten. Die Herren haben sich nichts geschenkt. Marc Felix Serrao, Berlin 40 Kommentare 21.05.2021, 05.30 Uhr


    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.12.2019, 18:02
  2. Maaßen Abschiedsrede
    Von Eridani im Forum Innenpolitik
    Antworten: 602
    Letzter Beitrag: 25.05.2019, 13:31
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.05.2017, 07:52
  4. 15.000 Staatsdiener mit 55 Jahren ab in die Rente
    Von meckerle im Forum Deutschland
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.07.2006, 13:09
  5. Staatsdiener nach Leistung bezahlen?
    Von Freddie im Forum Deutschland
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.10.2004, 21:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 112

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben