+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Staatsschulden angeblich gesunken - System lügt wie gedruckt

  1. #1
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    64.046

    Standard Staatsschulden angeblich gesunken - System lügt wie gedruckt

    Sie behaupten, die Staatsschulden sinken, was nominal natürlich richtig ist, weil der Büttel wegen Gelddruck-Orgien auch mehr Steuern einnimmt und damit alte Kredite bezahlt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Verbindlichkeiten von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte sanken zur Jahresmitte um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt mit.

    Was sie verschweigen:
    Während die Staatsschulden um lediglich 2,3% sanken, stiegen die sog. Target-Verbindlichkeiten zur Jahresmitte im Vergleich zum Vorjahr um 13,4%.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    T2 ist aber indirekte Staatsschuld, da bei Ausfall der Steuerzahler dafür zahlen muss.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  2. #2
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    25.482

    Standard AW: Staatsschulden angeblich gesunken - System lügt wie gedruckt

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    T2 ist aber indirekte Staatsschuld, da bei Ausfall der Steuerzahler dafür zahlen muss.

    ---
    Und der Ausfall ist garantiert, weil die Verbindlichkeiten von den windigen Schuldnern niemals zurückgezahlt werden können. Spätestens wenn Italia ciao sagt, werden mal eben 400 Mrd. fällig gestellt.
    Impfen macht frei!

  3. #3
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    76.499

    Standard AW: Staatsschulden angeblich gesunken - System lügt wie gedruckt

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Und der Ausfall ist garantiert, weil die Verbindlichkeiten von den windigen Schuldnern niemals zurückgezahlt werden können. Spätestens wenn Italia ciao sagt, werden mal eben 400 Mrd. fällig gestellt.
    Bei derlei Zahlen vermisse ich immer wieder den ollen Strauß. Der konnte die noch richtig erklären. Seehofer kann sie nicht mal vorlesen.
    „Die Windflügel sind Sakralbauten für ein neues Glaubensbekenntnis.“ (Hans-Werner Sinn)

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    5.922

    Standard AW: Staatsschulden angeblich gesunken - System lügt wie gedruckt

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Sie behaupten, die Staatsschulden sinken, was nominal natürlich richtig ist, weil der Büttel wegen Gelddruck-Orgien auch mehr Steuern einnimmt und damit alte Kredite bezahlt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Verbindlichkeiten von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte sanken zur Jahresmitte um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt mit.

    Was sie verschweigen:
    Während die Staatsschulden um lediglich 2,3% sanken, stiegen die sog. Target-Verbindlichkeiten zur Jahresmitte im Vergleich zum Vorjahr um 13,4%.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    T2 ist aber indirekte Staatsschuld, da bei Ausfall der Steuerzahler dafür zahlen muss.

    ---



  5. #5
    Herzland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    6.185

    Standard AW: Staatsschulden angeblich gesunken - System lügt wie gedruckt

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Sie behaupten, die Staatsschulden sinken, was nominal natürlich richtig ist, weil der Büttel wegen Gelddruck-Orgien auch mehr Steuern einnimmt und damit alte Kredite bezahlt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Verbindlichkeiten von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte sanken zur Jahresmitte um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt mit.

    Was sie verschweigen:
    Während die Staatsschulden um lediglich 2,3% sanken, stiegen die sog. Target-Verbindlichkeiten zur Jahresmitte im Vergleich zum Vorjahr um 13,4%.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    T2 ist aber indirekte Staatsschuld, da bei Ausfall der Steuerzahler dafür zahlen muss.

    ---
    Man kann natürlich nicht 13,4- 2,3 % rechnen, da der Bezug zu 100% ein anderer ist. Also sagt Dein Vergleich nichts aus? Oder ist Target in den Staatsschulden includiert?

  6. #6
    dauerhaft inaktiv
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.200

    Standard AW: Staatsschulden angeblich gesunken - System lügt wie gedruckt

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Sie behaupten, die Staatsschulden sinken, was nominal natürlich richtig ist, weil der Büttel wegen Gelddruck-Orgien auch mehr Steuern einnimmt und damit alte Kredite bezahlt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Verbindlichkeiten von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte sanken zur Jahresmitte um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt mit.

    Was sie verschweigen:
    Während die Staatsschulden um lediglich 2,3% sanken, stiegen die sog. Target-Verbindlichkeiten zur Jahresmitte im Vergleich zum Vorjahr um 13,4%.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    T2 ist aber indirekte Staatsschuld, da bei Ausfall der Steuerzahler dafür zahlen muss.

    ---
    Richtig. Diese Verbindlichkeiten werden fälschlicherweise nicht durch Rückstellungen ( wie es jeder Geschäftsführer tun müsste) gedeckt. Dazu kommt noch die Verlustbeteiligung des Anleihenportfolios der EZB (hunderte Milliarden), die zu berücksichtigenden Steuerzuschüsse zur gesetzlichen Rentenversicherung (hunderte Milliarden) und einige weitere kleinere Posten. Wäre Merkel Geschäftsführer einer Kapitalgesellschaft und würde in dieser Art und Weise bilanzieren, würde sie nach Common Law im Gefängnis landen.

    Auch interessant ist in diesem Zusammenhang: [Links nur für registrierte Nutzer]

  7. #7
    dauerhaft inaktiv
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.200

    Standard AW: Staatsschulden angeblich gesunken - System lügt wie gedruckt

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    Man kann natürlich nicht 13,4- 2,3 % rechnen, da der Bezug zu 100% ein anderer ist. Also sagt Dein Vergleich nichts aus? Oder ist Target in den Staatsschulden includiert?
    13,4% und 2% beziehen sich auf jeweils andere Beträge, das ist richtig. Staatsschulden sind grob das Doppelte des T2 Defizits, daher ist es irrelevant. Anders ausgedrückt: Die T2-Salden sind etwa um doppelt soviel gewachsen wie die Gesamtverschuldung sank (etwa 50 Mrd.)

  8. #8
    dauerhaft inaktiv
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    8.200

    Standard AW: Staatsschulden angeblich gesunken - System lügt wie gedruckt

    Unter dieser Führung könnte ich mir (mit Phantasie) vorstellen, dass Italien eines Tages austritt und ausfällt. Da die Bundesbank dann überschuldet ist, werden die Goldvorräte zu Tiefstpreisen liquidiert. Da die Erlöse dennoch nicht ausreichen und die Primary Dealer sich kollektiv weigern, der BRD weiter Geld zu leihen, kommt es zum kollektiven Kollaps aller Banken und Staaten im Euroraum. Kredite und Hypotheken werden zu Tiefstpreisen an Heuschrecken verschleudert, die zwangsversteigern und an Hedgefonds verkaufen. Dann wäre das Werk vollendet, die Deutschen um ihr Gold, Geld und ihre Immobilien gebracht.

  9. #9
    Aequis aequus Benutzerbild von Beobachter
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    4.385

    Standard AW: Staatsschulden angeblich gesunken - System lügt wie gedruckt

    Ja ja, wie der Honecker, der zum 40. Jahrestag der DDR auch ein der Realität entrücktes Bild wiedergab.

  10. #10
    Pro Veritas Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    55.211

    Standard AW: Staatsschulden angeblich gesunken - System lügt wie gedruckt

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Bei derlei Zahlen vermisse ich immer wieder den ollen Strauß. Der konnte die noch richtig erklären. Seehofer kann sie nicht mal vorlesen.
    Naja, Franz Josef Strauß wurde bei seinen Zahlenvorträgen immer etwas melancholisch oder auch melodramatisch.

    Einmal schwadronierte er von Output und Input, bis ihn dann Helmut Schmidt mit dem Zwischenruf "Putput" und breitem Grinsen quer übers Gesicht bis an die Ohren unterbrach.

    Auch die Nummer mit der Geldscheinsäule der Staatsverschuldung (eine 35 Kilometer hohe Papiersäule aus 100-Markscheinen) war ein Lacher im Bundestag:



    Nix gegen Strauß, aber manchmal war er schon ein Knaller.....

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 04.05.2016, 11:53
  2. Wie viel Geld wird jeden Tag in in DE gedruckt ?
    Von Jonny im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.09.2011, 14:21
  3. wie weit sind wir gesunken?
    Von socialpeace im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 19.12.2010, 16:58
  4. Deutscher Euro darf im Ausland gedruckt werden
    Von Candymaker im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 00:23
  5. Münster: Koranverse auf Klopapier gedruckt (Prozeß beginnt)
    Von Jolly Joker im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.02.2006, 14:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben