Umfrageergebnis anzeigen: Sollen Stromversorger in Stromnetzbatterien investieren ?

Teilnehmer
29. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, auf jeden Fall ( Arbeitsplätze, Technologieführerschaft )

    4 13,79%
  • Nein, die Strompreise müssen für Privatpersonen gesenkt werden

    19 65,52%
  • Nein, die Geschäftsführer sollen mehr verdienen

    2 6,90%
  • Mir gleich

    2 6,90%
  • Andere Meinung

    2 6,90%
+ Auf Thema antworten
Seite 11 von 12 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 112

Thema: Batterien und Akkumulatoren im Stromnetz

  1. #101
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    11.827

    Standard AW: Batteriespeicher im Allgäu

    Zitat Zitat von Hinterfrager Beitrag anzeigen
    Dein Interim-Geschäftsführer war warscheinlich seit Jahrzenten nicht im Geschäft !
    Ich denke, das du keine Ahnung hast. Den Tesla aus Österreich konnte dort keine Fachfirma entsorgen, weil die notwendigen Lizenzen nicht vorhanden waren.
    In Deutschland gibt es eine Firma, die das machen kann..entsorgen und nicht recyceln...
    Und für Entsorgung muss man zahlen...also bleib bei deinem Schrott....

  2. #102
    Heimatsuchender Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    10.009

    Standard AW: Batteriespeicher im Allgäu

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Ich denke, das du keine Ahnung hast. Den Tesla aus Österreich konnte dort keine Fachfirma entsorgen, weil die notwendigen Lizenzen nicht vorhanden waren.
    In Deutschland gibt es eine Firma, die das machen kann..entsorgen und nicht recyceln...
    Und für Entsorgung muss man zahlen...also bleib bei deinem Schrott....
    Eben. Außer Dummgelaber gibt es kein funktionierendes Recyclingkonzept. Sie sehnen es sich alle herbei, aber die Wahrheit sieht ganz anders aus.

  3. #103
    Freidenker Benutzerbild von tommy3333
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Freistaat Thüringen
    Beiträge
    13.523

    Standard AW: Batteriespeicher im Allgäu

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Ich denke, das du keine Ahnung hast. Den Tesla aus Österreich konnte dort keine Fachfirma entsorgen, weil die notwendigen Lizenzen nicht vorhanden waren.
    In Deutschland gibt es eine Firma, die das machen kann..entsorgen und nicht recyceln...
    Und für Entsorgung muss man zahlen...also bleib bei deinem Schrott....
    Ja, der erste "Schrotthändler", der meint, er könne einfach mal so Sondermüll wiederaufbereiten. Er weiß offenbar gar nicht, warum Sondermüll "Sondermüll" heißt.
    "Fernsehredakteure haben eine einmalige Begabung: Sie können Spreu von Weizen trennen. Und die Spreu senden sie dann."
    "Wer zensiert, hat Angst vor der Wahrheit."
    Bei ARD und ZDF verblöden Sie in der ersten Reihe.

  4. #104
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.739

    Standard AW: Batterien und Akkumulatoren im Stromnetz

    Alles der übliche Betrug: Das Institut existiert nicht mal, obwohl alle Medien das Institut zitieren.

    schwedischen Umweltforschungsinstitut IVL


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    04.12.2019, 16:58 Uhr | dpa-AFX

    Die Batterien sind real nicht einmal zu löschen, höchst gefährlich, wenn so ein Auto mal in einem Tunnel brennt. Die Förderung ist hoch kriminell, Umwelt vernichtend. Deutschland hat nicht einmal Strom Trassen, für soviel Strom und Auflade Stationen

  5. #105
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    14.401

    Standard AW: Batteriespeicher im Allgäu

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade einen Interim-Geschäftsführer, der in seinem vorigen Projekt in einem Unternehmen der Akku-Forschung tätig war. Er hat mir versichert, dass das Recycling von Lithium-Ionen-Akkus 1. nicht existiert und 2. gar nicht absehbar ist, dass es jemals existieren wird. Diese Akkus werden in Hochtemperaturöfen verbrannt und der Rest als hochgiftiger Sondermüll entsorgt. Es gibt zwar immer noch Forschung zum Recycling, aber die tritt seit 20 Jahren auf der Stelle.

    Aber wie viele Sondermülldeponien es gibt: Schwierig, was über die Kapazitäten rauszufinden. Angeblich soll es ja Müllarten geben, die viel gefährlicher sind als Atommüll.
    Siehe hier: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.
    Vorzugsweise im Windschatten als Buslutscher oder hinter dem Lkw-Auspuff und laut Elon Musk mit KKW-Strom. KKW und E- Ole!

  6. #106
    Lanzmann Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    5.321

    Standard AW: Batterien und Akkumulatoren im Stromnetz

    In Australien ist ein Kohlekraftwerk
    ausgefallen.

    TESLA-Batterien konnten größeren Blackout verhindern.

    Explosion in australischem Kohle-Kraftwerk: Riesiger Akku von Tesla hilft mit neuer Funktion
    31. Mai 2021
    teslamag.de
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenhehre Odin ewig lebt 1. Gylfaginnîng 38
    Schulbildung ist zwar kostenlos, in den meisten Fällen aber umsonst. User amendment

  7. #107
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    14.401

    Standard AW: Batteriespeicher im Allgäu

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Siehe hier: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Auf jeden Fall ist der Chemiemüll schlechter zu identifizieren. Bei Atommüll reicht ein Geigerzähler für 100 $. Haben übrigens alle Häfen, um z.B. radioaktiven Stahlschrott zu identifizieren. Bei Chemiemüll ist ein Labor mit geschulten Chemikern notwendig.

    Übrigens Akku-Recycling:

    Alles andere als auf der Höhe der Zeit stellt sich die Gesetzeslage dar. So sind die Anforderungen an die Recyclingeffizienz - 50 Prozent des Materialanteils müssen wiederverwendet werden - viel zu gering (Batteriegesetz von 2009). Die geforderten 50 Prozent (es zählt das Gewicht) können allein nur durch das Entfernen von Gehäuse und Komponenten erreicht werden, die meist aus Aluminium, Stahl oder auch Kunststoff bestehen. Das Ziel, auch die kritischen Rohstoffe der Batterie wieder zu gewinnen, wird damit klar verfehlt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Rohstoffe werden nicht recycelt.
    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.
    Vorzugsweise im Windschatten als Buslutscher oder hinter dem Lkw-Auspuff und laut Elon Musk mit KKW-Strom. KKW und E- Ole!

  8. #108
    uffbasse! Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    27.833

    Standard AW: Batterien und Akkumulatoren im Stromnetz

    Gehen zwei Grüne in einen Elektroladen…


    „Jede Batterie hat zwei Polen: Kathole und Synode“

    https://www.achgut.com/artikel/jede_batterie_hat_zwei_polen_kathole_und_synode
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  9. #109
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    21.739

    Standard AW: Batteriespeicher im Allgäu

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Auf jeden Fall ist der Chemiemüll schlechter zu identifizieren. Bei Atommüll reicht ein Geigerzähler für 100 $. Haben übrigens alle Häfen, um z.B. radioaktiven Stahlschrott zu identifizieren. Bei Chemiemüll ist ein Labor mit geschulten Chemikern notwendig.

    Übrigens Akku-Recycling:



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Rohstoffe werden nicht recycelt.
    Wie auch! Max. Mafia Müll Entsorgung nach Afrika

    Die Lügen PR Lobby ist sehr aktiv


    Ökobilanz von E-Autos und Wasserstoff-Pkw E-Autos sparen gegenüber Benzinern fast 70 Prozent CO2
    von Stefan Hajek
    21. Juli 2021
    Wie sauber sind Elektroautos wirklich? Quelle: imago images

    Wie sauber sind Elektroautos wirklich?
    Bild: imago images

    Der Thinktank ICCT bescheinigt Elektroautos eine deutlich bessere Klimabilanz als Pkw mit Verbrennungsmotor – über die gesamte Lebensdauer. Wasserstoff-Pkw schneiden deutlich schlechter ab.

    Das International Council on Clean Transportation (ICCT) ist nicht irgendwer in der Transportbranche. Spätestens seit 2015, als der Thinktank mit Büros in Washington, Brüssel und Berlin den Abgasskandal rund um Volkswagen mit aufdeckte, kennt den Namen in der Autobranche jeder Manager und Entwickler. Nun hat sich die Organisation ein seit geraumer Zeit kontrovers diskutiertes Thema vorgenommen: Wie viel Kohlenstoffdioxid (CO2) sparen Elektroautos ein, die heute einen Diesel oder Benziner ersetzen? Wie sieht die Rechnung für das Jahr 2030 aus? Und wie schneiden mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzellen-Pkw im Vergleich dazu ab?[Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #110
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    11.827

    Standard AW: Batterien und Akkumulatoren im Stromnetz

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    In Australien ist ein Kohlekraftwerk
    ausgefallen.

    TESLA-Batterien konnten größeren Blackout verhindern.


    teslamag.de
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Verzehnfachen wir hier den Strompreis, dann geht das auch hier....aber das steht nicht im Reklameblatt.....von Tesla

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Riffgat-nicht-am-stromnetz-angeschlossen..........energie-irrsin
    Von Dr Mittendrin im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2013, 21:48
  2. Ökoterroristen wollen Stromnetz in Europa lahmlegen!
    Von viator im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 23:51

Nutzer die den Thread gelesen haben : 24

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

akkumulator speicher

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

batterie akku

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

lastausgleich stromnetz

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

primärregel strom

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

stromnetz batterie

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben