+ Auf Thema antworten
Seite 15 von 372 ErsteErste ... 5 11 12 13 14 15 16 17 18 19 25 65 115 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 141 bis 150 von 3717

Thema: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

  1. #141
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.279

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Zitat Zitat von Ostzone Beitrag anzeigen
    "Globaler Migrationspakt"

    offensichtlich hat hier niemand eine Meinung dazu !
    Abgelehnt.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  2. #142
    §130 Demokratie pur ! Benutzerbild von Systemhandbuch
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    6.608

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Wozu gibt es einen Pakt, wenn er nicht verbindlich ist? Das wäre ja vollkommen unsinnig und die Mühe des Papierdruckens gar nicht wert. Vor allem ist ein Skandal, dass kein großes Medium davon berichtet. Alle berichten nur über den Ausstieg.
    Weil es wie immer abläuft. Brillante Analyse vom kleinen Akif in gewohnt feinfühliger Wortwahl.

    Kleine Auswahl ...

    [...]1. Genauso wie bei den einstigen Nicht-so-ernst-gemeint-Verträgen zwischen der EU und den einzelnen Mitgliedsstaaten, welche sich binnen Monaten nach ihrer Unterzeichnung als derart ernst entpuppten, daß sogar die jeweiligen nationalen Rechtsprechungen zugunsten der Schizoscheiße von anonymen Justizbürokraten vom Arsch der Welt ruckzuck pulverisiert wurden, so wird auch dieser von Hottentotten, Buschnegern und Koran-Irren ausgedachte Reparationsvertrag wegen nix nach seiner Unterzeichnung unverzüglich mit allen katastrophalen Konsequenzen in Kraft treten. Die Bekenntnis- und Absichtslüge ist nichts weiter als eine Lüge, um das Volk, wenn es denn tatsächlich davon erführe, wonach es dank des ohrenbetäubenden Schweigens der grün-links versifften Medien hierzulande nicht aussieht, zu täuschen und ruhigzustellen.

    2. Der Pakt wird in den folgenden Jahren dafür sorgen, daß Europa, vornehmlich aber Deutschland mit Hunderten Millionen von Analphabeten, Unzivilisierten, Blöden und Doofen, Soziopathen, Berufsfaulenzern, Kulturlosen, Gewohnheitsmördern, Schmarotzerexistenzen, Sex-Irren, Frauenverächtern, Nonstop-Vergewaltigern, Kinderfickern und Kaputten zugeschissen wird. So brachial, daß die Invasion von 2015 einem Furz in einem Orkan gleichkommt. Aber gemach.[...]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich hab es noch nirgends deutlicher gelesen. Und er arbeitet Punkt für Punkt von diesem Scheißvertrag ab.

  3. #143
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.292

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Zitat Zitat von Ostzone Beitrag anzeigen
    "Globaler Migrationspakt"

    offensichtlich hat hier niemand eine Meinung dazu !
    Doch. Frau Merkel will in ihrer Amtszeit den allergroesstmoeglichen Schaden verursachen, der noch moeglich ist. Holt noch 10 Millionen dieses Klientels hierher, und Deutschland ist dann endgueltig besiegt - ganz ohne Krieg. Sie hat Zeit bis zum letzten Tag ihres Amtes, und diese Zeit wird sie vollstaendig nutzen, um ihre Zielsetzung - Ausloeschung Deutschlands - umzusetzen.

  4. #144
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    14.890

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Das war noch Qualitaetsjournalismus!
    Ich habe im Archiv mal einen Artikel des VB über den Artikel des AMERICAN HEBREW durchgelesen. Sehr interessant. In dieser ganzen Zeit, war so viel los. Hier eine Automobilausstellung in Frankfurt, dort eine Technik-Messe in Leipzig. Bei den Bayreuther Festpeilen in Bayern kamen Zehntausende Touristen aus Englad. Zwischendurch Zehntausende Arbeiter, die das erstemal in ihrem Leben Urlaub auf einem der KdF-Schiffe machen und Norwegen und Italien ansteuern, also das ersteal das Ausland sahen! Zwischendurch Feste mit Schweden, Einladungen der Ungarn und Italiener nach Nürnberg, Neubau von Bauten von Autobahnen und Museen, Brücken und neuen Siedlungen. Einfuhr von Linsen aus Südamerika gegen "Arbeit" (deutsche Gebrauchsgüter, geschaffen aus geistiger Arbeit und später gefertigt durch den Arbeiter der Faust), neue Wirtschaftsverträge mit Rumänien und Jugoslawien. Zwischendurch Meldungen, daß Frankreich unter Kolonialminister Mandel weitere 50.000 Männer in Afrika bewaffnet und rekrutiert, steigenden Heiratsziffern im Reich und wachsenden Geburtenzahlen deutscher Familien.

    Alfred Rosenbergs Artikel über den AMERICAN HEBREW-Artikel ist ebenfalls aufschlußreich, denn er zeugt, daß die "Volksgemeinschaftsdeutschen" sich gegen Verleumdung und Drohung von bestimmter Seite zu wehren hatten. Denn in diesem Artikel wurde nichts weiter erzählt, als das die unter "nicht-arischer" Führung stehenden europäischen Nationen Rußlands, Frankreichs und Britanniens, Deutschland schlagen werden und Hitler recht unsanft in die tiefe Grube herablassen werden.

    Hammerartikel.

    Wenn Dir ein heutiger Deutscher erzählt, die gegenwärtigen Deutschen seien die besseren Deutschen, weil demokratisch und tolerant, spucke ihm vor die Füße.
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

  5. #145
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    39.065

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Zitat Zitat von Systemhandbuch Beitrag anzeigen
    Weil es wie immer abläuft. Brillante Analyse vom kleinen Akif in gewohnt feinfühliger Wortwahl.

    Kleine Auswahl ...

    [...]1. Genauso wie bei den einstigen Nicht-so-ernst-gemeint-Verträgen zwischen der EU und den einzelnen Mitgliedsstaaten, welche sich binnen Monaten nach ihrer Unterzeichnung als derart ernst entpuppten, daß sogar die jeweiligen nationalen Rechtsprechungen zugunsten der Schizoscheiße von anonymen Justizbürokraten vom Arsch der Welt ruckzuck pulverisiert wurden, so wird auch dieser von Hottentotten, Buschnegern und Koran-Irren ausgedachte Reparationsvertrag wegen nix nach seiner Unterzeichnung unverzüglich mit allen katastrophalen Konsequenzen in Kraft treten. Die Bekenntnis- und Absichtslüge ist nichts weiter als eine Lüge, um das Volk, wenn es denn tatsächlich davon erführe, wonach es dank des ohrenbetäubenden Schweigens der grün-links versifften Medien hierzulande nicht aussieht, zu täuschen und ruhigzustellen.

    2. Der Pakt wird in den folgenden Jahren dafür sorgen, daß Europa, vornehmlich aber Deutschland mit Hunderten Millionen von Analphabeten, Unzivilisierten, Blöden und Doofen, Soziopathen, Berufsfaulenzern, Kulturlosen, Gewohnheitsmördern, Schmarotzerexistenzen, Sex-Irren, Frauenverächtern, Nonstop-Vergewaltigern, Kinderfickern und Kaputten zugeschissen wird. So brachial, daß die Invasion von 2015 einem Furz in einem Orkan gleichkommt. Aber gemach.[...]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich hab es noch nirgends deutlicher gelesen. Und er arbeitet Punkt für Punkt von diesem Scheißvertrag ab.
    Migration sollte weiter exklusiv nur fuer Diaspora Juden zugelassen werden
    damit das Judenpack ungestoert in allen Voelkern und Staaten dieser Welt
    durch mafioes organisierte Abzocke sein raffgieriges Unwesen treiben kann.

    Diaspora

    Der Begriff Diaspora stammt aus dem Griechischen und bedeutet "Verstreutheit". Ursprünglich lebte das jüdische Volk vereint in einem Land, wenn auch in zwei Königreichen: Israel und Juda. Nach der Zerstörung der beiden Reiche (586 vor Christus) flohen tausende von Juden entweder ins Ausland oder wurden vertrieben. Damit entstand eine neue Gruppe von Auslandsjuden.

    Die Juden waren ständig auf der Suche nach Heimat

    Aus dem 6. Jahrhundert vor Christus kennen wir zwei große jüdische Zentren in der Diaspora: Ägypten und Babylonien. Beide Gemeinden hatten Bestand und erlebten in den nächsten 2500 Jahren Zeiten des Erfolgs und der wachsenden Bedeutung. Durch ihre engen kulturellen, sprachlichen und religiösen Kontakte zueinander konnten sie ihre originäre Identität bewahren - auch über diesen langen Zeitraum hinweg und inmitten einer Mehrheit Andersgläubiger. Den Überlieferungen nach kamen zu dieser Zeit auch die ersten Juden an den Küsten Südeuropas an.

    Diaspora ist überall

    Nach der Zerstörung des jüdischen Landes, seiner Umbenennung in Palästina und der Vertreibung der Juden aus Judäa im 1. und 2. Jahrhundert erweiterte sich die bekannte Diaspora. Juden flüchteten zu den bereits bestehenden Gemeinden in Ägypten, Babylonien und Persien. Von dort aus verschlug es sie weiter in den Fernen Osten, nach Nordafrika, in die Länder entlang des Mittelmeers bis ins heutige Frankreich und nach Spanien. Jüdische Händler folgten den römischen Armeen bis ins Rheinland. Bereits im 3. Jahrhundert sind jüdische Gemeinden in Trier und Köln belegt.

    Mit der Verbreitung der heiligen Schriften und der Tradition des Studiums und der Auslegung konnten unabhängige Gemeinden im Geiste des Judentums überall entstehen. Prägend für sie war das Gefühl, im Exil zu leben, auf einer Art Insel in einem Ozean von Nichtjuden.

    Uneingeschränkt und frei verbreitete sich die jüdische Existenz im Laufe der kommenden Jahrhunderte fast überall auf der bekannten Welt. Von Britannien bis China, von Dänemark bis Äthiopien. Jüdische Königreiche entstanden auf der südlichen arabischen Halbinsel, in Zentralafrika und bei den Khazaren zwischen der Türkei und Russland.


    Zentren des jüdischen Glaubens entstehen

    Bald kristallisierten sich vier Zentren der jüdischen Gelehrsamkeit heraus: die beiden konkurrierenden Zentren in Palästina und Babylonien, eines in Nordafrika und eines im heutigen Italien, das den palästinensischen Traditionen verbunden war.

    Speyer war ein Zentrum jüdischer Gelehrsamkeit

    Im 10. Jahrhundert begann mit der Erweiterung der Ansiedlungsgebiete von Juden nördlich der Alpen ein Prozess der Entfremdung. Im Mittelmeerraum übernahmen die Juden Spaniens, begünstigt durch ihre Tätigkeit als Dolmetscher und Berater an den dortigen Höfen, die Vorreiterrolle. In den nördlicheren Teilen Europas etablierten sich die Städte Speyer, Worms und Mainz als Zentren einer neuen Art jüdischer Gelehrsamkeit. Diese wurde von Traditionen und Konzepten der hauptsächlich deutschen Umgebung beeinflusst. Diese Juden wurden auch Aschkenasim genannt, nach der jüdischen Bezeichnung für das Rheinland und später für ganz Deutschland, Aschkenas.

    Verschiedene Konzepte entstehen in Ost und West

    Die Geschichte beider Teile des jüdischen Volkes entwickelte sich unabhängig voneinander weiter. Sie hatten mit unterschiedlichen Schwierigkeiten und Voraussetzungen zu kämpfen und entwickelten unterschiedliche Methoden, mit diesen umzugehen. Auch ihre religiösen Riten, Traditionen und Konzepte drifteten auseinander. Geografisch blieben die Aschkenasim von den Sephardim, wie die Juden des Mittelmeerraums genannt wurden, getrennt.

    Die Sephardim mussten von der iberischen Halbinsel fliehen und verbreiteten sich in Nordafrika, den italienischen Republiken, Griechenland, den Balkanstaaten und im Osmanischen Reich. Die Aschkenasim verbreiteten sich weiter Richtung Osten, bis ins heutige Russland.

    Die Religion musste sich der jeweiligen Situation anpassen und sich mit lokalen Traditionen und Eigenarten auseinandersetzen. Mit der Auslegung der Schriften konnte jeder Brauch begründet werden. Wichtig war nur, die Schriften zu besitzen.

    So sind heute Juden aus Afrika, Indien, Amerika oder Skandinavien nicht nur äußerlich sehr verschieden, sondern auch in ihren Riten und Traditionen. Dennoch haben sie einen wesentlichen, gemeinsamen Kern. Dieser besteht aus gemeinsamer Geschichte, gemeinsamen Mythen, gemeinsamer Sprache und vor allem gemeinsamen Schriften.

    Autor/in: Allon Sander/Sybille Hattwich

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von ABAS (31.10.2018 um 19:32 Uhr)
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  6. #146
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    39.065

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Ich habe im Archiv mal einen Artikel des VB über den Artikel des AMERICAN HEBREW durchgelesen. Sehr interessant. In dieser ganzen Zeit, war so viel los. Hier eine Automobilausstellung in Frankfurt, dort eine Technik-Messe in Leipzig. Bei den Bayreuther Festpeilen in Bayern kamen Zehntausende Touristen aus Englad. Zwischendurch Zehntausende Arbeiter, die das erstemal in ihrem Leben Urlaub auf einem der KdF-Schiffe machen und Norwegen und Italien ansteuern, also das ersteal das Ausland sahen! Zwischendurch Feste mit Schweden, Einladungen der Ungarn und Italiener nach Nürnberg, Neubau von Bauten von Autobahnen und Museen, Brücken und neuen Siedlungen. Einfuhr von Linsen aus Südamerika gegen "Arbeit" (deutsche Gebrauchsgüter, geschaffen aus geistiger Arbeit und später gefertigt durch den Arbeiter der Faust), neue Wirtschaftsverträge mit Rumänien und Jugoslawien. Zwischendurch Meldungen, daß Frankreich unter Kolonialminister Mandel weitere 50.000 Männer in Afrika bewaffnet und rekrutiert, steigenden Heiratsziffern im Reich und wachsenden Geburtenzahlen deutscher Familien.

    Alfred Rosenbergs Artikel über den AMERICAN HEBREW-Artikel ist ebenfalls aufschlußreich, denn er zeugt, daß die "Volksgemeinschaftsdeutschen" sich gegen Verleumdung und Drohung von bestimmter Seite zu wehren hatten. Denn in diesem Artikel wurde nichts weiter erzählt, als das die unter "nicht-arischer" Führung stehenden europäischen Nationen Rußlands, Frankreichs und Britanniens, Deutschland schlagen werden und Hitler recht unsanft in die tiefe Grube herablassen werden.

    Hammerartikel.

    Wenn Dir ein heutiger Deutscher erzählt, die gegenwärtigen Deutschen seien die besseren Deutschen, weil demokratisch und tolerant, spucke ihm vor die Füße.
    Es ist weder " demokratisch " noch " tolerant " sondern schaebig das Deutsche
    Mandats- und Regierungsamtmissbraucher vor dem kapitalistischen US Regime
    und kapitalistischen Zionisten buckeln und nach unten treten. Das besonders
    Widerliche ist das die Volksverraeter das Deutsche Volk durch Medienmanipulation
    dazu erziehen es dem transatlantischen Politikergeschmeiss gleich zu tun.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  7. #147
    GESPERRT
    Registriert seit
    29.10.2016
    Beiträge
    953

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Die Bild behauptet, das wäre alles eine Verschwörungstheorie von Rechten!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #148
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.583

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Wozu gibt es einen Pakt, wenn er nicht verbindlich ist? Das wäre ja vollkommen unsinnig und die Mühe des Papierdruckens gar nicht wert. Vor allem ist ein Skandal, dass kein großes Medium davon berichtet. Alle berichten nur über den Ausstieg.
    Der BRD ist halt ein offizielles Papier mit viel Tamtam genehm,

    Die BRD wird zu den ganz wenigen Staaten gehörigen, die sich daran halten, weil sie sich daran halten will. Der Rest der Unterzeichner ignoriert das Papier, weil es ja auch schliesslich nur für die BRD entworfen wurde.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  9. #149
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    39.065

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Der BRD ist halt ein offizielles Papier mit viel Tamtam genehm,

    Die BRD wird zu den ganz wenigen Staaten gehörigen, die sich daran halten, weil sie sich daran halten will. Der Rest der Unterzeichner ignoriert das Papier, weil es ja auch schliesslich nur für die BRD entworfen wurde.
    Es geht um Gleichstellung und Gerechtigkeit. Migration dient der Voelkerverstaendigung.

    Ausserdem haben Juden in der Diaspora sich als integrationswillige und integrationsfaehige
    Erfinder der Migration bewiesen. Juden haben als Migranten in den Diasporalaendern keine Synagogen gebaut, beschneiden nicht ihren maennlichen Nachwuchs, essen nicht mehr
    kosher, sprechen kein hebraeisch und vermeiden juedische Religonssymbolik im oeffentlichen
    Raum. Ausserdem mischen sich Juden nicht in politischen Angelegenheiten ein und das
    gierige Streben nach Macht und Mammon haben sie im Zuge der gelungenen Integration
    vollkommen abgelegt. Diasporajuden koennen daher nicht nur in Deutschland sondern
    weltweit als " Vorzeigemigranten " bewertet und gewuerdigt werden.

    Geändert von ABAS (31.10.2018 um 20:50 Uhr)
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  10. #150
    Mitglied Benutzerbild von Ostzone
    Registriert seit
    15.05.2017
    Beiträge
    1.584

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Doch. Frau Merkel will in ihrer Amtszeit den allergroesstmoeglichen Schaden verursachen, der noch moeglich ist. Holt noch 10 Millionen dieses Klientels hierher, und Deutschland ist dann endgueltig besiegt - ganz ohne Krieg. Sie hat Zeit bis zum letzten Tag ihres Amtes, und diese Zeit wird sie vollstaendig nutzen, um ihre Zielsetzung - Ausloeschung Deutschlands - umzusetzen.
    das wird Frau Merkel nicht schaffen -
    da stehen schon andere in den Startlöchern um das zu verhindern, wenn nötig auch mt Gewalt -
    diese Regierung sollte sich mal nicht so sicher fühlen -

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 24.10.2017, 17:25
  2. WHO globaler Notfall ?
    Von Dornröschen im Forum Internationale Organisationen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.07.2016, 13:11
  3. Japanischer Spitzendiplomat warnt vor globaler nuklearer Katastrophe
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 02.02.2014, 08:54
  4. Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskosten
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.07.2011, 10:03
  5. Globaler Wettbewerb um Fachkräfte - An Deutschland vorbei
    Von Candymaker im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 09:55

Nutzer die den Thread gelesen haben : 354

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben