+ Auf Thema antworten
Seite 371 von 371 ErsteErste ... 271 321 361 367 368 369 370 371
Zeige Ergebnis 3.701 bis 3.704 von 3704

Thema: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

  1. #3701
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    5.225

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Zitat Zitat von Computermouse Beitrag anzeigen
    Damit verleiht man "der Sache" mehr Größe, mehr Wichtigkeit und erreicht, dass "die Sache" wieder mehr ins Bewusstsein der Leute gerückt wird, falls es jemanden geben sollte, der "die Sache" nicht mehr aufm Zettel hatte. Ich finde, das ist clever. Sinnlosigkeit ist dabei kein Hindernis.
    Klingt fuer mich mehr nach Selbstinszenierung.
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #3702
    Mitglied Benutzerbild von SLNK
    Registriert seit
    19.07.2016
    Beiträge
    1.473

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Die goldman sachs homosexuelle Weidel wird deutschlands probleme lösen

  3. #3703
    Mitglied Benutzerbild von Rolf1973
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Mittelsachsen
    Beiträge
    10.660

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Kein Pakt mit dem Teufel ohne propagandistisches Dauerfeuer aus allen Rohren......

    Dieses Machwerk wird ohne jede Ironie als "das mutigste Buch des Jahres" beschrieben. Die meinen das wirklich ernst!

    Mehr als nur ein Buch: „Mama Superstar: Community Edition” soll die Geschichten von 100 Migrant Mamas in Deutschland erzählen. Wer selbst keine
    Migrant Mama hat, kennt mindestens eine aus dem Freundeskreis, der Nachbarschaft oder vom Arbeitsplatz. Wir wollen all diese wundervollen Frauen
    sichtbar machen. Gemeinsam mit euch werden wir ein 2. Buch gestalten, das Migration feiert und Eure einzigartigen Geschichten erzählt. Unterstütze
    dieses Projekt und dann lass uns das Buch des Jahres schreiben!
    [Links nur für registrierte Nutzer].

    Mutig-dieser Schmutz? Seine Verfasser werden garantiert nicht in den Genuss einer demokratischen Belehrung durch die Merkeljugend kommen, keiner wird ihre
    Existenz angreifen und ihren Ruf zerstören. Eher wird man ihnen unter sinnentleerten Worten Preise für ihr "gesellschaftliches Engagement" verleihen.
    „Den Multikulturalismus ein gescheitertes Konzept zu nennen, ist eine Verharmlosung! Es handelt sich um eine menschenverachtende, asoziale, volks- und staatsfeindliche, antidemokratische und gewalttätige Praxis!"-Thorsten Hinz

    Abwärts immer, aufwärts nimmer!




  4. #3704
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    18.559

    Standard AW: Globaler Pakt für Migration - machen wir da mit ?

    Ein lesenswerter Artikel über die Rolle der Medien!

    UN-Migrationspakt und Medien

    Wenn Gesinnungsethik die sachliche Aufklärung verhindert

    Überregionale Zeitungen, so der Befund aus einer Inhaltsanalyse von Zehntausenden von Beiträgen, hätten sich vor allem an den Positionen der politischen Elite abgearbeitet und zu wenig mit den Einschätzungen von Bürgern und ihrer Alltagswelt befasst. Die Lokal- und Regionalpresse habe dagegen zu sehr unkritisch das Narrativ der „Willkommenskultur“ übernommen. Einer der zentralen Sätze aus Hallers Untersuchung von damals: „Wer Skepsis anmeldete, rückte in den Verdacht der Fremdenfeindlichkeit.“ Ein differenzierterer Umgang mit dem heiklen Thema habe erst nach der Kölner Silvesternacht von 2016 eingesetzt.
    ###
    „Die Medien“, urteilt der ehemalige „Spiegel“- und „Zeit“-Journalist auf Basis seiner Auswertung, „haben das Konfliktthema verschlafen“. Die Deutung liege nahe, „dass die Leitmedien weiterhin der Agenda der institutionellen Politik und ihrer Elite folgen und Konfliktstoff erst bearbeiten, wenn er von den Polit-Akteuren öffentlich thematisiert wird“.
    ###

    Während die „Bild“-Zeitung vor allem die innerpolitischen Konflikte in den Vordergrund gestellt habe, hätten „Süddeutsche“, „taz“ und „Tagesschau“ dagegen eher als „Propagandisten des Pakt-Projekts“ agiert. Vor allem weil sie Gegenargumenten kaum Raum gegeben hätten und sich letztlich, urteilt Haller, „dem Diskurs entzogen“. Zu wenig hätten vor allem diese Medien zwischen der Darstellung des Sachverhalts und der Kommentierung getrennt.
    Praktisch alle erfassten Texte der „taz“, seien dem Credo gefolgt, der UN-Pakt sei „per se eine großartige Sache“. Gesinnungsethik habe bei diesen Zeitungen die sachliche Aufklärung geschlagen, „besserwisserische Prophetie“ die Darstellung von Kontroversen verhindert.
    ###
    Für die „Tagesschau“ kommt er sogar zu einem deutlich negativen Urteil: sie sei in ihren Beiträgen „ihrem tradierten Leitbild des moralisierenden Belehrungsjournalismus“ gefolgt.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 24.10.2017, 17:25
  2. WHO globaler Notfall ?
    Von Dornröschen im Forum Internationale Organisationen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.07.2016, 13:11
  3. Japanischer Spitzendiplomat warnt vor globaler nuklearer Katastrophe
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 02.02.2014, 08:54
  4. Globaler Krieg gegen den Terror: Viertelmillion Tote, 4 Billionen USD Kriegskosten
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.07.2011, 10:03
  5. Globaler Wettbewerb um Fachkräfte - An Deutschland vorbei
    Von Candymaker im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 09:55

Nutzer die den Thread gelesen haben : 354

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben