+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5
Zeige Ergebnis 41 bis 44 von 44

Thema: Polizeieinsatz in Apolda

  1. #41
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    18.667

    Standard AW: Polizeieinsatz in Apolda

    Zitat Zitat von Odem Beitrag anzeigen
    Das denen noch jemand Gehör schenkt, wundert mich nur, nach den mehrmaligen - selbstinzenierten “Übergriffen“, was selbst die Bullente bestätigt.
    Unabhängig zeigt gerade Jamel auf, wie beschränkt Zecken sind, denn umgedreht würde kein Nationalist oder Nationalsozialist freiwillig nach, als Bsp. St. Pauli ziehen und denn noch ein vergleichbares “Fass“ aufmachen.
    "Gesicht zeigen", "Aufstehen" oder einfach nur Provokation. Da bemüht man für Selbstversorger dann auch gerne mal den Begriff "völkische Siedler".
    __________________
    Gedanke & Erinnerung
    __________________

  2. #42
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.10.2018
    Beiträge
    104

    Standard AW: Polizeieinsatz in Apolda

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Krass. Selbst Neo-Nazis bringen mittlerweile mehr Leute zusammen als die "Gegendemonstranten".
    Mitunter im Osten. Im Westen so gut wie niemals.

  3. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    455

    Standard AW: Polizeieinsatz in Apolda

    Zitat Zitat von Filofax Beitrag anzeigen
    Der Vergleich ist schwachsinnig.

    Die 68er hatten riesigen Rückhalt in bestimmten Kreisen der BRD.
    Deswegen brauchte man sie auch nicht provozieren oder "Agent Provocateurs", die waren auch so nicht ohne...

    Logisch gab es dass auch, aber wenn dann waren dass doch eher DDR - Agenten...

    Linke sind einfach von Haus aus gewaltätig und verlogen.
    Daher kommt eben auch die Redewenung: jemanden linken...
    Ich wollte in meinem Beitrag nur Parallelen zu den Vorkommnissen, Ereignissen der bzw. durch die „Staatsmacht“ von den damaligen Verhaltensweisen dieser zu den heutigen ziehen. Diese sind bei genauerer Betrachtung nahezu identisch, außer dass die technischen Voraussetzungen für beide Seiten besser geworden sind.

    Dass die 68er von der Bevölkerung unterstützt wurden ist eine Mär. Die meisten von diesen klopften sich auf die Schenkel, grinsten süffisant wenn mal wieder einer eine auf den Nüssel bekam oder in einen Wasserwerferstrahl versetzt mit Tränengas lief. Sie verurteilten die aufmüpfigen, Langhaarigen, nach deren Ansicht dauernd bekifften, Klampfe spielenden, liederlichen, Hare Kirshna murmelnden, das Peace Zeichen zeigenden, arbeits- oder studierscheuen und ständig r……lden, linke „Gesindel“.

    Sie ließen sich von der „Springer-Presse informieren“ und kümmerten sich keinen Deut um die Anliegen der Demonstrierenden, befassten sich mit deren Forderungen oder dachten über die Zukunft nach.

    Das war damals so, das ist heute so und wird leider in Deutschland, solange es dieses Land überhaupt noch gibt, auch weiter so sein.

    Nur der Sprachgebrauch um zu verunglimpfen, stigmatisieren,auszugrenzen hat sich geändert:

    „Rechts- statt Linksradikal,
    „Nazi“ statt Sozi, Kommunist, Maoist, Stalinist, Leninist, Marxist.

    Diese Auszählung ist nicht vollständig und kann nahezu endlos erweitert werden.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  4. #44
    #wir sind mehr Benutzerbild von Anita Fasching
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Prussia
    Beiträge
    8.318

    Standard AW: Polizeieinsatz in Apolda

    Zitat Zitat von Odem Beitrag anzeigen
    ...mir war klar, daß der gute Leberecht wohl eher allgemein keine Rockmusik mag, und zugegeben, die besagten Italiener sagen eher mir zu, zumindest deren letztes Album...und, was ich sicher nicht bin, “typischer“ Rechtsrocker, viele Bands, wo bekannte von mir Feiern, sagen mir persönlich überhaupt nicht zu.
    Siehst, da biste mehr Fachmann als ich in Sachen "Gesta Bellica".
    Die habe ich nur so nebenbei mitbekommen, und das ist schon ne Weile her.
    Sollte es sie noch geben bzw. noch länger gegeben haben als meine letzte Impressionen der Band, dann haben sie sich wahrscheinlich qualitativ noch mal gesteigert, wie so viele der länger durchhaltenden Gruppen dieses Bereichs.
    Adler sterben und die Ratten gedeih'n.
    Tausend Scherben und wo Freiheit war Stein, nur Stein.


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schweinekoteletts lösen Polizeieinsatz aus
    Von wastl im Forum Deutschland
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 01.05.2016, 13:13
  2. Jüdische Gedenkstätte in Apolda mit Schweinekopf geschändet
    Von Candymaker im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 11:25
  3. Münster: Burkafahrerin löst Polizeieinsatz aus
    Von Atheist im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 21:11
  4. Sparkasse in Apolda überfallen
    Von Sterntaler im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 17:51
  5. WM 2006: gemeinsamer Polizeieinsatz in GB und D
    Von cego im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.01.2006, 01:00

Nutzer die den Thread gelesen haben : 112

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben