+ Auf Thema antworten
Seite 7 von 27 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 17 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 261

Thema: Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen auswandern

  1. #61
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    8.423

    Standard AW: Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen auswandern

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Wegen der Zustände in einigen Ländern ist es schon das einzig Vernünftige, solchen den Rücken zu kehren. In Deutschland verhält sich das eher umgekehrt, insbesondere in Bezug auf die persönliche Sicherheit, ansonsten wäre ich nicht hier.
    Ich persönlich sehe ja Statistiken prinzipiell etwas differenzierter, aber wenn wir einmal die dt. Wikipedia zu Rate ziehen wollen und da nach "Tötungsrate nach Ländern" suchen wollen ([Links nur für registrierte Nutzer]), finden wir dort die BRD bei einer Tötungsrate von 1,2. Ich kann mich erinnern, dass dieser Wert einmal bei 0,8 lag.

    Viermal sicherer als die BRD ist dieser Tabelle nach Japan mit einer Tötungsrate von 0,3. Ich vermute aber, dass dir deine persönliche Sicherheit dann doch nicht soviel wert ist, dass du nach Japan auswandern wolltest.

    Aber doppelt so sicher wie BRD sind da z.B. Portugal und Tschechien, oder auch China. Selbst die Palästinensischen Autonomiegebiete liegen mit einer Tötungsrate von 0,7 noch vor der BRD.

    Gleich sicher wie die BRD nach dieser Statistik ist z.B. Marokko. Das könnte evtl. daran liegen, dass der Grossteil der marokkanischen Messerstecher nach Europa ausgewandert ist ...

    Wahrscheinlich liegt es am Staatsfunk und der Lügenpresse, dass der "gemeine" BRD-ler glaubt, er lebe besonders sicher ...
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  2. #62
    Consigliere Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Corleone
    Beiträge
    17.540

    Standard AW: Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen auswandern

    Also halten wir fest:
    Die meisten Frauen hierzulande bekommen keine Kinder mehr, und die Hälfte der Deutschen will nichts wie weg.
    Ansonsten alles super.
    „Eine wachsende Gruppe global orientierter Menschen gibt es in jedem Land dieser Erde, und sie ist gut vernetzt. Diese neue globalisierte Klasse sitzt in den Medien, in den StartUps und NGOs, in den Parteien, und weil sie die Informationen kontrolliert („liberal media“, „Lügenpresse“), gibt sie überall kulturell und politisch den Takt vor.“

  3. #63
    Merkel muss weg Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    45.073

    Standard AW: Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen auswandern

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Ich kann es verstehen.
    In Deutschland ist sozialer Aufstieg kaum noch möglich. Bei einem lukrativen Angebot bin ich sofort weg.
    Das lukrative Angebot wird aber nicht von alleine kommen. Da musst du schon selbst aktiv werden und zwar ganz heftig.

    Die Zeiten, in denen Arbeitskräfte umworben werden, sind längst vorbei. Selbst Headhunter haben heutzutage einen sehr breiten Fundus an prospektiven Spitzenleuten in der Hinterhand (wenn es sich nicht gerade um Spitzen-Fußballtrainer handelt, die gesucht werden wie Trüffel).

    An die Deutschlandhasser: „Wenn es bei uns so scheiße ist, warum seid Ihr dann hier?“

  4. #64
    Mitglied Benutzerbild von solg
    Registriert seit
    01.10.2015
    Beiträge
    4.752

    Standard AW: Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen auswandern

    Nichts gegen das Auswandern an sich aber eins sollte jedem antiglobalistischen Auswanderer klar sein:
    Er nimmt selber höchst aktiv an der Entwertung von Nationalitäten und Heimat aktiv teil, ist also voll drin im Umschulungsprogramm zum Internationalisten, ob er will oder nicht.
    Ich persönlich finde, dass sich insbesondere Auswanderer in die klassischen Einwanderungsländer und Prototypen der Neuen Welt USA, CAN und AUS lächerlich machen, wenn sie aus ihrer neuen Heimat heraus gegen die Auswirkungen der Globalisierung wettern.
    Aber selbst im Stau sitzen und sich über das hohe Verkehrsaufkommen aufregen... ist genauso wie wenn man sich am Urlaubsort über Massentourismus aufregt.

  5. #65
    Ouzo-Cola Benutzerbild von Skaramanga
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Attika
    Beiträge
    23.210

    Standard AW: Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen auswandern

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Viele haben schon seit längerer Zeit den Wunsch, auszuwandern und in einem anderen (fernen) Land zu leben, in dem Milch und Honig in Bächen fließen und die gebratenen Tauben in den Mund fliegen.

    Die meisten probieren es dann und nur die allerwenigsten schaffen es, sich dort durch harte Arbeit und zähen Fleiß eine Existenz aufzubauen. Manche gründen kleine Handwerksbetriebe wie eine Bäckerei oder eine Metzgerei mit einem angeschlossenen kleinen Laden und erwerben durch die Qualität ihrer Erzeugnisse mit dem deutschen Flair einen guten Ruf bei den Einheimischen .

    Beliebteste Geschäftsgründungen im Ausland sind dann aber Surf- oder Taucherschulen auf Mallorca (als ob es dort noch keine gäbe....) und auch schonmal eine Cafeteria oder eine Eisdiele irgendwo am Strand von Rimini. Viele beherrschen noch nicht einmal die Landessprache und wundern sich dann, dass nichts funktioniert und der große Reichtum ausbleibt.

    Aber die allermeisten stellen dann am Ende des Geldes fest, dass es doch keine so gute Idee war mit dem Auswandern und dort leben zu können wie Gott in Frankreich, sondern kehren dann reumütig ins kuschelige Deutschland mit seinen noch kuscheligeren Sozialsystemen zurück.
    Überall in den südlichen Urlaubsländern bekommt man massiv Probleme - bis hin zu mafia-artigen Bedrohungsszenarien - wenn man in Konkurrenz tritt zu der örtlichen etablierten Touristikindustrie, also Strandbewirtschaftung, Gastronomie, Wassersport, Hotelerie etc. Das sollte man besser ganz bleiben lassen. Erfolgsversprechend und weitgehend Problemlos sind IT - und handwerkliche Dienstleistungen sowie ärztliche Tätigkeit. Das mal nur als Tip.

  6. #66
    Mitglied Benutzerbild von Brombeere
    Registriert seit
    07.07.2015
    Ort
    Asuncion-PY
    Beiträge
    162

    Standard AW: Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen auswandern

    Zitat Zitat von Nopi Beitrag anzeigen
    Du lebst in Paraguay , kannst Du nicht mal berichten, wie es sich dort lebt ? Warum wollen da so viele Deutsche hin ? Bekommt man dort so leicht ein Dauervisum ? Und was sind für Dich die Vorzüge dort gegenüber der BRD ? Was war dein Grund dort hin zu ziehen ?? Wie hast Du es geschafft dort über die Runden zu kommen ? Wie sind die Menschen (Einheimischen ) ?
    Gib mir etwas Zeit, das ist ja ein Mehrteiler und heute regnet es gerade mal nicht wie die letzten Tage und ich muss etwas Gas geben in einer meiner Einnahmequellen im Aussenbereich. Hat etwas mit Tieren zu tun und das Produkt findet reissenden Absatz, nein, keine Milch.
    Viribus unitis

  7. #67
    Übergetreten Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    23.074

    Standard AW: Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen auswandern

    Zitat Zitat von Skorpion968 Beitrag anzeigen
    Da gibts aber ziemlich viele Ausländer. Überleg dir das gut.
    Warum sollte mich das stören? Da gibt es vor allem sehr wenig Arschlöcher, und das alleine zählt.
    Heute live in Ihrer Nachbarschaft: Völkermord in Zeitlupe.

  8. #68
    Mitglied
    Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    6

    Standard AW: Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen auswandern

    Im Ausland, gleich welches Land ist es ein riesengroßer Unterschied, ob man sich dort als Tourist oder temporär Beschäftigter aufhält. In beiden Fällen wissen die Einheimischen, dass man den Ort/das Land nach einer Zeit X wieder verlässt.

    Bei einer Auswanderung (nicht als Rentner) sieht es dagegen schon ganz anders aus. Sprachkenntnisse sind ein Muss. Oft ist es so, dass man aufgrund seiner beruflichen Kenntnisse Vorteile hat, die sich dann auch meistens im höheren Gehalt gegenüber den Einheimischen Personal positiv bemerkbar machen. Nach einer gewissen Zeit hat sich der fachliche Vorteil angeglichen und dann kommt Neid bei den Arbeitskollegen auf und die Probleme beginnen.

    Sehr viele "Auswanderer" berücksichtigen auch nicht, dass man im Ausland noch mehr leisten muss als in Deutschland.

    Habe fast mein gesamtes Berufsleben weltweit (außer Afrika) im Ausland verbracht und wüsste nicht in welches Land ich auswandern möchte/würde.

    Trotz vieler Probleme in Deutschland überwiegen hier die Vorteile im Vergleich zu anderen Ländern.

  9. #69
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    1.752

    Standard AW: Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen auswandern

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Er hatte jedoch auch die Option. Viele Deutsche gehen ins Ausland, und sie finden sich dann in beruflichen Positionen wieder, die sie in Deutschland nicht so einfach ergattern könnten. Und je länger sie im Ausland arbeiten, desto schwerer finden sie Vergleichbares daheim, und desto weniger wollen die Kinder umziehen.
    Gerade mit Kindern ist das heikel. Kommt m.M. sehr auf deren Alter an, den richtigen Zeitpunkt zur Auswanderung abzupassen. Bei mir war das mit Beginn der Schulpflicht der Fall. Hat gut geklappt alles. Bekannte sind mit Pubertieren ausgewandert, das hat sich als Desaster erwiesen. (Wobei Einzelfälle nicht zu verallgemeinern sind.)

  10. #70
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    18.901

    Standard AW: Mehr als die Hälfte der Deutschen wollen auswandern

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Warum sollte mich das stören? Da gibt es vor allem sehr wenig Arschlöcher, und das alleine zählt.
    Vor allem aber bist du in einem anderen Land ein Ausländer und musst darauf setzen, dass die einheimische Bevölkerung nicht verallgemeinert.
    Whatever you do, do no harm!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Israelis wollen nach Deutschland auswandern
    Von Carl von Cumersdorff im Forum Deutschland
    Antworten: 324
    Letzter Beitrag: 25.10.2014, 11:26
  2. Umfrage: Hälfte der Deutschen will mehr Flüchtlinge aufnehmen
    Von spezialeinheit im Forum Deutschland
    Antworten: 423
    Letzter Beitrag: 11.10.2014, 12:10
  3. Die Deutschen wollen mehr Zuwanderung
    Von volkszorn im Forum Deutschland
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 20.09.2013, 15:13
  4. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 20.02.2013, 20:38
  5. Die Hälfte der Tschechen wollen keine Roma !!!
    Von WilhelmII im Forum Europa
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 16:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 187

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben