+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Die Kernfrage des Lebens

  1. #1
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    2.413

    Standard Die Kernfrage des Lebens

    Damit der Mensch in der Wirtschaft und in der Gesellschaft
    erfolgreich ist, orientiert er sich an Zielen.
    Er setzt seine Lebensenergie ein, um im Außen
    seine Ziele zu erreichen, und erwartet dafür Geld,
    Anerkennung, Wertschätzung, Sicherheit, also
    Energie von der Gesellschaft.
    Im Innersten sehnen wir uns nach Frieden, Liebe,
    Geborgenheit und Miteinander.
    Im Äußeren herrschen Kampf und Krieg,
    jeder gegen jeden, und unser Verstand hält
    das für normal.
    Dabei fließen wir oft nicht mit dem Leben,
    sondern sind im Dauerstress, werden krank
    und fragen uns am Ende des Lebens oder
    wenn eine Partnerschaft zu Ende geht:
    Wofür das alles ? Was machen wir in unserem
    Leben falsch ?
    Die Kernfrage des Lebens lautet also:
    Sind Geld, Arbeit, Partnerschaft, Spiritualität und ein
    gesundes, erfülltes Leben miteinander vereinbar ?
    Der Irrtum strömt, die Wahrheit sickert.

    ​Peter Sirius ( 1858 - 1913 )

  2. #2
    Anarchotechnokrat Benutzerbild von Zyankali
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    6.225

    Standard AW: Die Kernfrage des Lebens

    viel wichtigere frage: ist noch bier im kühlschrank ?

    sorry für die blödelei, doch mal ernsthaft, kernfrage des lebens ? die gibt es imho nicht.

    oder, um auf die konkretete frage zu antworten:

    Sind Geld, Arbeit, Partnerschaft, Spiritualität und ein
    gesundes, erfülltes Leben miteinander vereinbar ?
    nein. hart, aber ehrlich....
    Sollte irgendetwas in diesem Text Verwirrung stiften, ignorieren Sie bitte das gesamte Produkt.

  3. #3
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.227

    Standard AW: Die Kernfrage des Lebens

    Nach meiner Ansicht ist das möglich und beginnt in erster Linie bei einem selbst, durch die eigenen Ansprüche in Bezug auf Geld und der Definition eines erfüllten Lebens.
    Kilmaerwärmung ist, wenn es dem Regen zu warm wird und es deshalb schneit
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

  4. #4
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    6.979

    Standard AW: Die Kernfrage des Lebens

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    ...
    Die Kernfrage des Lebens lautet also: ...
    Die wenigsten Menschen denken an Kernfragen. Und allgemein das Leben schonmal gar nicht. Ein Einzeller denkt nicht. Er handelt. Wieso sollte man auch mit dem Leben eine Frage verknüpfen ? Das macht keinen Sinn. Ich verknüpfe ja auch nicht den Tod mit der Antwort.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. F.J. Strauß
    Soldiers, you must rid the capital of Communists ! (Gen. Lüttwitz im Militärlager Zossen b. Berlin, Januar 1919, engl. Übersetzung)
    Rechts ist die neue Mitte !


  5. #5
    true Benutzerbild von MorganLeFay
    Registriert seit
    22.11.2004
    Beiträge
    13.684

    Standard AW: Die Kernfrage des Lebens

    Zitat Zitat von Zyankali Beitrag anzeigen
    viel wichtigere frage: ist noch bier im kühlschrank ?

    sorry für die blödelei, doch mal ernsthaft, kernfrage des lebens ? die gibt es imho nicht.

    oder, um auf die konkretete frage zu antworten:



    nein. hart, aber ehrlich....
    Erstklassiger Post, volle Zustimmung

    M.E. ist die Kernfrage eher, ob man im Moment des Sterbens ohne Reue gehen kann.
    Hat den Roten Knopf.
    "I cannot live without books." Thomas Jefferson

  6. #6
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.467

    Standard AW: Die Kernfrage des Lebens

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Damit der Mensch in der Wirtschaft und in der Gesellschaft
    erfolgreich ist, orientiert er sich an Zielen.
    Er setzt seine Lebensenergie ein, um im Außen
    seine Ziele zu erreichen, und erwartet dafür Geld,
    Anerkennung, Wertschätzung, Sicherheit, also
    Energie von der Gesellschaft.
    Im Innersten sehnen wir uns nach Frieden, Liebe,
    Geborgenheit und Miteinander.
    Im Äußeren herrschen Kampf und Krieg,
    jeder gegen jeden, und unser Verstand hält
    das für normal.
    Dabei fließen wir oft nicht mit dem Leben,
    sondern sind im Dauerstress, werden krank
    und fragen uns am Ende des Lebens oder
    wenn eine Partnerschaft zu Ende geht:
    Wofür das alles ? Was machen wir in unserem
    Leben falsch ?
    Die Kernfrage des Lebens lautet also:
    Sind Geld, Arbeit, Partnerschaft, Spiritualität und ein
    gesundes, erfülltes Leben miteinander vereinbar ?
    Solange man nicht als Eremit lebt, sind Mitmenschen ja auch ein Teil des gelebten Lebens.

    Es kommt also auch auf die Qualität dieser Gemeinschaft an. Und da in der heutigen Zeit ein Staat die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen festlegt, kommt es natürlich auch auf diesen Staat an.

    Interessant ist für mich selber übrigens die Erfahrung, dass ich in der BRD sehr wohl einige gesundheitliche Probleme hatte wie Hexenschuss gegen Ende meiner dreissiger Jahre und eigentlich seit meines Erwachsenseins auch immer eine Zahnbehandlung mit Bohren usw. Etwa zwei bis drei Jahre nach dem Verlassen der BRD hörte das alles auf.

    Bis heute war seit über fünfzehn Jahren keinerlei Zahnbehandlung mehr nötig und ich schlafe heute auf jeder Matratze, Sitzgelegenheit oder sonst etwas und habe niemals nie auch nur die geringsten Anzeichen von Rückenschmerzen.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  7. #7
    Anarchotechnokrat Benutzerbild von Zyankali
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    6.225

    Standard AW: Die Kernfrage des Lebens

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Interessant ist für mich selber übrigens die Erfahrung, dass ich in der BRD sehr wohl einige gesundheitliche Probleme hatte wie Hexenschuss gegen Ende meiner dreissiger Jahre und eigentlich seit meines Erwachsenseins auch immer eine Zahnbehandlung mit Bohren usw. Etwa zwei bis drei Jahre nach dem Verlassen der BRD hörte das alles auf.
    supi


    Bis heute war seit über fünfzehn Jahren keinerlei Zahnbehandlung mehr nötig und ich schlafe heute auf jeder Matratze, Sitzgelegenheit oder sonst etwas und habe niemals nie auch nur die geringsten Anzeichen von Rückenschmerzen.
    auf das es weiterhin so bleibt
    Sollte irgendetwas in diesem Text Verwirrung stiften, ignorieren Sie bitte das gesamte Produkt.

  8. #8
    Misanthrop Benutzerbild von Smoker
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    422

    Standard AW: Die Kernfrage des Lebens

    Die Menschen wollen immer das haben was sie nicht kriegen können. Und wenn sie es dann haben, will man was anderes. Das wird sich nie ändern... aber das ist auch der Grund weshalb wir nichtmehr auf Pferden durchs Land reiten sondern in Zügen die 600kmh überschreiten, oder Autos die weit über 200kmh fahren können oder Flugzeuge mit 200 Passagieren an Bord über den Atlantik fliegen.
    Leben und sterben lassen...

  9. #9
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    25.305

    Standard AW: Die Kernfrage des Lebens

    Zitat Zitat von MorganLeFay Beitrag anzeigen
    Erstklassiger Post, volle Zustimmung

    M.E. ist die Kernfrage eher, ob man im Moment des Sterbens ohne Reue gehen kann.
    Wenn du zu Allah gefunden hast...!
    Wer bei Ärger Leine zieht - so manchen schönen Tag noch sieht.






  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    05.10.2014
    Beiträge
    301

    Standard AW: Die Kernfrage des Lebens

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Damit der Mensch in der Wirtschaft und in der Gesellschaft
    erfolgreich ist, orientiert er sich an Zielen.
    Er setzt seine Lebensenergie ein, um im Außen
    seine Ziele zu erreichen, und erwartet dafür Geld,
    Anerkennung, Wertschätzung, Sicherheit, also
    Energie von der Gesellschaft.
    Im Innersten sehnen wir uns nach Frieden, Liebe,
    Geborgenheit und Miteinander.
    Im Äußeren herrschen Kampf und Krieg,
    jeder gegen jeden, und unser Verstand hält
    das für normal.
    Dabei fließen wir oft nicht mit dem Leben,
    sondern sind im Dauerstress, werden krank
    und fragen uns am Ende des Lebens oder
    wenn eine Partnerschaft zu Ende geht:
    Wofür das alles ? Was machen wir in unserem
    Leben falsch ?
    Die Kernfrage des Lebens lautet also:
    Sind Geld, Arbeit, Partnerschaft, Spiritualität und ein
    gesundes, erfülltes Leben miteinander vereinbar ?


    Die Antwort steckt in Deinem eigenen Post.
    Solange Du Energie, Anerkennung, Wertschätzung und Sicherheit
    von außen erwartest, wirst Du nie wirklich Frieden finden da Du mit
    einem Teil deines Bewußtseins, deiner Antennen immer im Außen bist.
    Dadurch verlierst Du Energie da du um die Ziele im Äußeren zu erreichen,
    den Nächsten gefallen möchtest und Dir selber dadurch untreu wirst.
    Der Schlüssel zu einem erfüllten Leben lautet also, sich selbst, seine eigene
    Motivation jeden Tag aufs neue zu hinterfragen.
    Die Frage könnte lauten: Diente ich meinem Ego,
    oder diente ich den Nächsten. War und bin ich mir in jeder Situation
    wahrhaftig selbst treu gewesen? Den Werten, die ich in meinem Leben anstrebe?
    Habe ich eigentlich Werte? Wie könnten diese heißen?
    Bin dazu eigentlich bereit und in der Lage?
    Oder ist alles was mich bewegt, mein Sein und Haben wollen.
    Der Schlüssel ist also die tägliche Selbstreflektion.Nur so, lernen wir uns selbst kennen,
    erst dann beginnt sich das Leben zu ändern.

    Was ich will das man mir tue, das tue ich meinen Nächsten zuerst.
    Was ich nicht will das man mir tue, das füge ich auch keinem anderen zu.
    Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf. Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit.
    (Theodor Heuss, 1. Bundespräsident der BRD)
    Solange die Menschen die wandelnden Gräber der von ihnen ermordeten Tiere sind,
    wird es Krieg geben auf dieser Erde. (Georg Bernhard Shaw, Dramatiker)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sinn des Lebens
    Von Praetorianer im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 233
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 14:06
  2. Was ist der Sinn des Lebens?
    Von Yasin im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 196
    Letzter Beitrag: 09.09.2006, 07:04
  3. Konservative (Lebens)lügen!!
    Von Etatist im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.07.2006, 09:53
  4. Sinn des Lebens?
    Von <-- im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 16.05.2006, 20:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 89

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben