+ Auf Thema antworten
Seite 22 von 22 ErsteErste ... 12 18 19 20 21 22
Zeige Ergebnis 211 bis 217 von 217

Thema: Istanbul. Journalist Khashoggi bei lebendigem Leibe in Saudi-Botschaft zerstückelt

  1. #211
    Selbstständig denkend Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    63.139

    Standard AW: Istanbul. Journalist Khashoggi bei lebendigem Leibe in Saudi-Botschaft zerstückelt

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    Und deshalb muss Saudi-Arabien einige Bauernopfer bringen, damit die Trump-Regierung nicht blöd dasteht.
    Trump steht sowieso blöd da. Ist der Ruf erst mal blamiert, lebt es sich ganz ungeniert.
    Für die wahrscheinliche Schuld des Kronprinzen hat der CIA allerdings keine handfesten Beweise.

    Zitat Zitat von Süßer Beitrag anzeigen
    ....Nun hat sich die Westliche Presse so aufgeplustert mit ihren gefühlten Wahrheiten, das sich das Königshaus entschied die Lügenpresse zu vertrösten. Aber das Ganze wird nicht nur von der Presse hochgekocht, sondern auch von den Doppelmoraldemokraten! Deswegen meine ich, das Ist ein scheinheiliger Anschlag auf die ölförderden islamischen Ländern. Nicht vergessen, es haben sich überall auf der Welt Reichtümer angehäuft die aufs Öl zurückzuführen sind. Ich warte schon eine Weile, wie den Saudis beigebracht wird das diese Ihnen eben nicht gehören....
    Den Saudis wird überhaupt nichts beigebracht, im Gegenteil, Trump macht mit ihnen den größten Waffendeal aller Zeiten (350 Milliarden $). Die nötigen Petro-Dollar erschafft ihm die private jüdische Fed aus dem Nichts.
    Die Säudis sind beste Verbündete von USrael.

    Zumal die globale Ölsteuer durch eine CO2-Währung ersetzt werden soll.
    Es gibt auch keine globale Ölsteuer.
    Geändert von tosh (20.11.2018 um 14:46 Uhr)


    USrael: Der Schwanz (Israel) wedelt mit dem Hund (USA)!
    auf ignore: Chronos, Dayan, Don, Latrop, Liberalist, Leibniz, LOL, Mittendrin, Nathan, Neu, Nicht sicher, Politikqualle, Rikimer, Sven71, Schlaufix, Soshana, usw.

  2. #212
    Merkeljugend Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Horrorrepublik BRD
    Beiträge
    18.735

    Standard AW: Istanbul. Journalist Khashoggi bei lebendigem Leibe in Saudi-Botschaft zerstückelt

    Seine königliche Hoheit Sandneger Mohammed bin Salman hat den Mord angeordnet und überwacht.

    "Ich habe überhaupt keine Zweifel, dass der Kronprinz MbS die Tötung angeordnet hat, die Tötung überwacht hat, genau wusste, was passierte, und es vorab geplant hat. Wenn er vor einer Jury wäre, würde er innerhalb von 30 Minuten schuldig gesprochen."
    "Es gibt null Möglichkeiten - null -, dass das in so einer organisierten Art passiert ist ohne den Kronprinzen."
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was nun?

  3. #213
    life sucks - then you die Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    35.721

    Standard AW: Istanbul. Journalist Khashoggi bei lebendigem Leibe in Saudi-Botschaft zerstückelt

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Seine königliche Hoheit Sandneger Mohammed bin Salman hat den Mord angeordnet und überwacht.





    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was nun?
    Lindsay Graham? Du lieber Himmel, was das senile Landei glaubt, das ist ja nun ehrlich nicht relevant. Und der muss auch nicht erst auf Distanz zu Trump gehen, der hasst ihn, seit er ihn 2015 in den primaries aus dem Feld gefegt hat.

    Und zum Rest, na gut, haben sie den Schmierfinken eben ermordet, und weiter? Ist das wirklich ein Grund, auf ein Mal keine Geschäfte mehr zu machen? Wenn dazu nicht reichte, dass die Saudis den halben islamischen Terror auf der Welt finanzieren, sollte das auch nicht reichen...
    Schwarz Rot Gold Weis Rot!
    .., and a clip of ammunition for my little armalite!
    don't get mad - get even!

  4. #214
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    8.575

    Standard AW: Istanbul. Journalist Khashoggi bei lebendigem Leibe in Saudi-Botschaft zerstückelt

    und Deutschland liefert weiter über Rheinmetall für 100 Millionen € Munition an die Saudis (heute ARD: Monitor: 21:45), womit Deutschland längst schlimmer als Hitler ist, auch mit ihren Umtrieben mit der Entwicklungshlfe, der KfW, DEG, wo man mit Kriminellen, Urwälder auch im Kongo rodet, für Palm Öl


    Milliardenschwere Investmentfonds

    Der Einfluss insbesondere der Finanzindustrie auf die deutsche Entwicklungshilfe ist laut einer aktuellen Analyse von Experten der Menschenrechtsorganisationen FIAN und Campo Limpo in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen.[1] Die "verstärkte Einbeziehung der Privatwirtschaft in die Entwicklungsfinanzierung" vollzieht sich demnach mittels sogenannter Öffentlich-Privater Partnerschaften (Public Private Partnerships, PPP), durch die Einbeziehung von Banken als "Finanzintermediäre", denen Entwicklungsgelder zur "weiteren Vergabe" überlassen werden, und durch sogenannte Blending-Fazilitäten, bei denen private und öffentliche Gelder "vermischt" (blended) werden, um sie dann in Entwicklungsländern zu investieren. Dies geschieht oftmals über Investmentfonds, die dann in Unternehmen oder in Projekte investieren, denen ein entwicklungspolitischer Charakter zugesprochen wird. Die Weltbank verwaltet mittels ihrer Asset Management Corporation inzwischen 13 solcher Fonds, die ein Volumen von 9,1 Milliarden US-Dollar haben. Die deutsche Entwicklungsbank Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wiederum hält laut der Analyse Beteiligungen an 39 Investmentfonds, die einen Wert von 1,3 Milliarden Euro haben. Eine 2014 in Auftrag gegebene Studie des Europaparlaments kam zu der Schlussfolgerung, diese Vermischung von öffentlichen Geldern mit Kapitalmarktmitteln solle nicht fortgesetzt werden, da keine Klarheit über ihre entwicklungspolitischen Folgen hergestellt werden könne.

    Milliardenschwere Investmentfonds

    Der Einfluss insbesondere der Finanzindustrie auf die deutsche Entwicklungshilfe ist laut einer aktuellen Analyse von Experten der Menschenrechtsorganisationen FIAN und Campo Limpo in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen.[1] Die "verstärkte Einbeziehung der Privatwirtschaft in die Entwicklungsfinanzierung" vollzieht sich demnach mittels sogenannter Öffentlich-Privater Partnerschaften (Public Private Partnerships, PPP), durch die Einbeziehung von Banken als "Finanzintermediäre", denen Entwicklungsgelder zur "weiteren Vergabe" überlassen werden, und durch sogenannte Blending-Fazilitäten, bei denen private und öffentliche Gelder "vermischt" (blended) werden, um sie dann in Entwicklungsländern zu investieren. Dies geschieht oftmals über Investmentfonds, die dann in Unternehmen oder in Projekte investieren, denen ein entwicklungspolitischer Charakter zugesprochen wird. Die Weltbank verwaltet mittels ihrer Asset Management Corporation inzwischen 13 solcher Fonds, die ein Volumen von 9,1 Milliarden US-Dollar haben. Die deutsche Entwicklungsbank Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wiederum hält laut der Analyse Beteiligungen an 39 Investmentfonds, die einen Wert von 1,3 Milliarden Euro haben. Eine 2014 in Auftrag gegebene Studie des Europaparlaments kam zu der Schlussfolgerung, diese Vermischung von öffentlichen Geldern mit Kapitalmarktmitteln solle nicht fortgesetzt werden, da keine Klarheit über ihre entwicklungspolitischen Folgen hergestellt werden könne...

    wobei die Gelder des BMZ (64 Millionen Euro) in der höchsten Risikoklasse versammelt sind, die eventuelle Ausfälle als erste übernehmen muss. In der mittleren Risikoklasse wurden Mittel der KfW, der Deutschen Bank (jeweils 26 Millionen) und der österreichischen Entwicklungsbank (12 Millionen) investiert. Am sichersten sind hingegen rund 42 Millionen an privaten und kirchlichen Investitionen in der niedrigen Risikoklasse A. Das BMZ übernehme somit "substanzielle finanzielle Risiken" in einem Fonds, der eigentlich "private Investoren anlocken" solle, heißt es in einem FIAN-Hintergrundbericht. Dennoch sei das BMZ in der "Governance-Struktur" des AATIF nicht vertreten, der von der Deutschen Bank verwaltet und durch einen Aufsichtsrat unter Vorsitz der KfW überwacht werde. Das BMZ solle lediglich regelmäßig Berichte über die Tätigkeit des Fonds erhalten, wobei die "externe Evaluierung der entwicklungspolitischen Wirkungen des AATIF" erst für 2021 vorgesehen sei.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #215
    Selbstständig denkend Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    63.139

    Standard AW: Istanbul. Journalist Khashoggi bei lebendigem Leibe in Saudi-Botschaft zerstückelt

    Zitat Zitat von navy Beitrag anzeigen
    und Deutschland liefert weiter über Rheinmetall für 100 Millionen € Munition an die Saudis (heute ARD: Monitor: 21:45), ....
    Nicht aus Deutschland und es sind sicher keine neuen Verträge:

    "....Die Waffenschmiede Rheinmetall liefert Medienberichten zufolge trotz des von der Bundesregierung verhängten Exportstopps Munition nach [Links nur für registrierte Nutzer]. Dabei bediene sich der Düsseldorfer Konzern seiner Tochterfirmen in Italien und Südafrika, berichteten das Wochenmagazin "Stern" und "Report München". Rheinmetall-Vorstand Helmut Merch habe auf einer Telefonkonferenz mit Bankanalysten erklärt, diese Lieferungen seien "nicht betroffen" von dem Ausfuhrverbot. ...

    Die Bundesregierung genehmigt wegen offener Fragen zum Mord an dem saudi-arabischen Journalisten [Links nur für registrierte Nutzer] derzeit keine neuen Rüstungslieferungen an Saudi-Arabien. Sie wirkt zudem bei schon erteilten Genehmigungen darauf hin, dass die betroffenen Firmen von solchen Ausfuhrplänen Abstand nehmen... "
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    USrael: Der Schwanz (Israel) wedelt mit dem Hund (USA)!
    auf ignore: Chronos, Dayan, Don, Latrop, Liberalist, Leibniz, LOL, Mittendrin, Nathan, Neu, Nicht sicher, Politikqualle, Rikimer, Sven71, Schlaufix, Soshana, usw.

  6. #216
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    4.637

    Standard AW: Istanbul. Journalist Khashoggi bei lebendigem Leibe in Saudi-Botschaft zerstückelt

    Der US-Whistleblower Edward Snowden beschuldigte auf einer Konferenz in Tel Aviv am Mittwoch ein israelisches Cybersicherheitsunternehmen, die Überwachungssoftware an Saudi-Arabien verkauft zu haben, die die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi ermöglichte.
    Snowden, der auf dieser Konferenz per Videoschaltung von einem unbekannten Ort in Russland aus sprechen konnte, behauptete, dass die israelische Firma NSO Group an Saudi-Arabien Software verkauft habe, mit der das Telefon eines Freundes von Khashoggi ausgespäht wurde.

    Er sagte, dass die Rolle, die diese Firma mit ihrer Software bei Khashoggis Mord gespielt habe, "eine der wichtigsten Geschichten ist, über die nicht geschrieben wird".

    Er betonte, dass es dabei irrelevant sei, ob diese Firma nun in Israel sitzt oder anderswo. Relevant sei einzig, dass solche Software an "einige sehr böse Akteure" verkauft würde, um die Menschenrechte von Dissidenten, Oppositionellen und Aktivisten zu verletzen.



    Es funktioniere so, dass diese Unternehmen Nachrichten an ein Handy senden, die dem Handynutzer unverdächtig und zugleich aber wichtig erscheinen, zum Beispiel mit dem Betreff eines erwarteten Pakets oder einer Lieferung....
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Egal, wer nun den Journalisten ermordet hat: er muss etwas sehr wichtiges gewusst haben, das nicht an die Öffentlichkeit sollte
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  7. #217
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    22.755

    Standard AW: Istanbul. Journalist Khashoggi bei lebendigem Leibe in Saudi-Botschaft zerstückelt

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Egal, wer nun den Journalisten ermordet hat: er muss etwas sehr wichtiges gewusst haben, das nicht an die Öffentlichkeit sollte
    Ich bin geneigt zuzustimmen.
    Wobei irgendjemanden brutal abschlachten liegt den Musel ja auch etwas im Blut. Das spielt mit rein.
    Suche Frau für alles schöne im Leben. Fahre dich auch anschliessend wieder nach Hause.






+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Wird die Türkei zerstückelt ?
    Von Dr Mittendrin im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 05.04.2016, 20:34
  2. Berlinerin in Brighton (England) bei lebendigem Leibe verbrannt!
    Von Strandwanderer im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.03.2015, 09:48
  3. Anklage: Türke zerstückelt Türken
    Von Strandwanderer im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 13:28
  4. Berlin: Neger verbrennt Studentin bei lebendigem Leibe
    Von Strandwanderer im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 27.12.2008, 14:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 182

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

ölpreis

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

khashoggi

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben