+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 19 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 189

Thema: Prophet darf nicht „pädophil“ genannt werden

  1. #21
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.879

    Standard AW: Prophet darf nicht „pädophil“ genannt werden

    In 50 Jahren werden die Pädophilen mit Juristischer Rehabilitierung rechnen können ,
    und sofern noch lebend , Substitution von den von ihnen bereicherten Personen einfordern können .
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenheere Odin ewig lebt

  2. #22
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    4.254

    Standard AW: Prophet darf nicht „pädophil“ genannt werden

    Zitat Zitat von Maximilian Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Unfassbar!
    daraus:
    „Meinungsfreiheit gegen das Recht anderer abgewägt“Der Menschenrechtsgerichtshof stellte nun fest, „dass die österreichischen Gerichte die Aussagen der Beschwerdeführerin in ihrem Kontext ausführlich gewürdigt, sorgfältig ihr Recht auf freie Meinungsäußerung gegen das Recht anderer auf Schutz ihrer religiösen Gefühle abgewägt“ hätten. Die Gerichte hätten außerdem wesentliche und hinreichende Gründe für ihre Entscheidung vorgebracht, „insbesondere da sie hinsichtlich der strittigen Aussagen die Grenzen einer objektiven Debatte überschritten sahen und sie als beleidigenden Angriff auf den Propheten des Islam einordneten“. Solche „Angriffe“ seien demnach imstande, Vorurteile zu schüren und den religiösen Frieden in Österreich zu bedrohen.


    Die strittigen Aussagen seien laut EGMR als „bloße Werturteile“ zu erachten und würden eine „ernsthafte Debatte“ über das Thema verhindern. Auch sei die Geldstrafe gegen die Angeklagte nicht unverhältnismäßig - sie ist am unteren Ende des Strafrahmens angesiedelt.
    (Fettung durch mich)
    Wie abartig ist das denn? Insbesondere das hier
    beleidigenden Angriff auf den Propheten des Islam
    hört sich an wie aus der Sharia zitiert.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  3. #23
    Naivling Benutzerbild von Stopblitz
    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    23.303

    Standard AW: Prophet darf nicht „pädophil“ genannt werden

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    daraus:

    (Fettung durch mich)
    Wie abartig ist das denn? Insbesondere das hier hört sich an wie aus der Sharia zitiert.
    Noch dazu ein 'Prophet' der mal eben eine Neunjährige geknattert hat. Für mich ist und bleibt er ein Perverser und ein Päderast dazu.
    Aus den Weiten des WWW:

    Die EU hat nichts als soziales Dumping, Verarmung, Versklavung und das fluten mit zivilisationsfeindlichen Bestien gebracht.

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    31.621

    Standard AW: Prophet darf nicht „pädophil“ genannt werden

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    In 50 Jahren werden die Pädophilen mit Juristischer Rehabilitierung rechnen können ,
    und sofern noch lebend , Substitution von den von ihnen bereicherten Personen einfordern können .
    Das ist schon teilweise passiert, es wurden auch Homosexuelle rehabilitiert die auch wegen Unzucht mit Minderjährigen verurteilt wurden. Das hat man bei der pro Homo Propaganda verschwiegen das die meisten Homosexuellen wegen Unzucht mit Minderjährigen verurteilt wurden.
    Zitat Alice Schwarzer "Wir reden hier nicht über Kopftuchtragende Frauen sondern über ein System"!

  5. #25
    bis auf Weiteres im Wald Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    35.923

    Standard AW: Prophet darf nicht „pädophil“ genannt werden

    Nur zur Erinnerung, es geht hier um ein - meiner Ansicht nach skandalöses - Urteil des EuGH, dem gemäß man den pädophilen Epileptiker Mohammed nicht mehr Pädophil nennen darf - obwohl er eine sechsjährige ehelichte und sie im Alter von 9 Jahren (vaginal) deflorierte. Ob er vorher nur Kinderlieder mit ihr gesungen hat, oder doch eher das getan, was heute noch üblich ist, also Oral- und Analsex zu haben, darüber erfahren wir nichts. Das ist zwar ganz klar Pädophilie, aber die enorme Sensibilität der Teppichbeter im Bezug auf ihren Pädo-Propheten steht wohl höher im (Rechts)Rang, zumindest im Europa unserer Tage.

    Wieso die üblichen Verdächtigen hier schon wieder ihren Juden-Beißreflex spazieren führen müssen, das erschließt sich mir nicht. Es sei denn natürlich, sie wollen ablenken, mit welcher tieferen Absicht auch immer.

    Halten wir zum Abschluss fest: Mohammed war ein Pädophiler, der nach aktuellen Rechtsnormen in den Knast gehört hätte. Ob die Moslem-Drecksbande und das EuGH das nun hören mögen oder nicht...
    Schwarz Rot Gold Weis Rot!
    .., and a clip of ammunition for my little armalite!
    don't get mad - get even!

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.883

    Standard AW: Prophet darf nicht „pädophil“ genannt werden

    Zitat Zitat von Maximilian Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Unfassbar!
    ... wegen Herabwürdigung religiöser Lehren ...
    Nun haben auch die Wahnvorstellungen eines Kinderfickers aus dem 7.Jh eine Würde. Ich denke mal, dass die Richter nicht mehr den Ausgang des Gerichts fanden, so tief wie sie im Enddarm des Geisteskranken festsaßen.
    Meine Wenigkeit würde die Strafe nicht zahlen und auf Verhaftung bestehen um zur Läuterung in den Kerker gesteckt zu werden. Und nach der Entlassung das gleiche Spiel aufs Neue.
    Es fehlt nicht mehr viel und wir haben wieder die religiös motivierte Inquisition. Die Politische haben wir ja bereits.
    TRUMP UND MERKEL MÜSSEN WEG


  7. #27
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    4.254

    Standard AW: Prophet darf nicht „pädophil“ genannt werden

    Daß die Befindlichkeiten der nichtchristlichen Religioten in der BRD über dem Grundgesetz stehen, ist mir seit dem skandalösen Urteil zur Knabenbeschneidung klar.
    Dieses Urteil setzt quasi noch eins obendrauf.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  8. #28
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    37.988

    Standard AW: Prophet darf nicht „pädophil“ genannt werden

    Zitat Zitat von Maximilian Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Unfassbar!
    Unfassbare erbaermlich und fremdbeschaemend ist das im 21. Jahrhundert
    sich Gerichte mit den ueberlieferten Maerchengeschichten und Luegen von
    zwangsneurotisch verblendeten, durch die Ueberlieferungen der sogeannten
    Schriftreligionen des Judentums, Islams und Christentums irregeleiteten
    Glaeubigen ueberhaupt noch beschaeftigen. Es gibt bis heute keine Beweise
    fuer die Existenz sogenannter " goettlicher Ueberwesen " samt angeblicher
    " Propheten " !

    Glaubens- und Religionsfreiheit bedeutet daher nicht mehr und nicht weniger
    das religioes fehlkonditionierte Menschen weiter Luegen verbreiten duerfen
    und das mit Einwilligung bzw. Duldung des Gesetzgebers. Solange wie nicht
    bewiesen wurde das " Mohammad " tatsaechlich existierte, macht es keinen
    Sinn sich darueber zu streiten ob der " Prophet Allahs " sexuelle Neigungen
    an Minderjaehrigen, Eseln, Kamelen oder Wassermelonen ausgelebt hat.

    Verantwortungsfaehige Regierungen haben dem ein Ende zu setzen! Allen
    sogenannten " Geistlichen " und Amtstraegern der Kirchenmafia gehoeren
    per Gesetz die Luegenmaeuler gestopft. Kirchenorganisationen sind
    zu zerschlagen und die zusammegerafften Vermoegen zu verstaatlich.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.883

    Standard AW: Prophet darf nicht „pädophil“ genannt werden

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Unfassbare erbaermlich und fremdbeschaemend ist das im 21. Jahrhundert
    sich Gerichte mit den ueberlieferten Maerchengeschichten und Luegen von
    zwangsneurotisch verblendeten, durch die Ueberlieferungen der sogeannten
    Schriftreligionen des Judentums, Islams und Christentums irregeleiteten
    Glaeubigen ueberhaupt noch beschaeftigen. Es gibt bis heute keine Beweise
    fuer die Existenz sogenannter " goettlicher Ueberwesen " samt angeblicher
    " Propheten " !

    Glaubens- und Religionsfreiheit bedeutet daher nicht mehr und nicht weniger
    das religioes fehlkonditionierte Menschen weiter Luegen verbreiten duerfen
    und das mit Einwilligung bzw. Duldung des Gesetzgebers. Solange wie nicht
    bewiesen wurde das " Mohammad " tatsaechlich existierte, macht es keinen
    Sinn sich darueber zu streiten ob der " Prophet Allahs " sexuelle Neigungen
    an Minderjaehrigen, Eseln, Kamelen oder Wassermelonen ausgelebt hat.

    Verantwortungsfaehige Regierungen haben dem ein Ende zu setzen! Allen
    sogenannten " Geistlichen " und Amtstraegern der Kirchenmafia gehoeren
    per Gesetz die Luegenmaeuler gestopft. Kirchenorganisationen sind
    zu zerschlagen und die zusammegerafften Vermoegen zu verstaatlich.
    Verstaatlichen damit der Staat es "Flüchtlingen" in den Hintern schieben oder für anderen linkem Schwachsinn verwenden kann? Nein, der deutschen Bevölkerung direkt zurück geben, also den Nachfahren jener, denen sie es mit Lug und Trug wegenommen haben.
    TRUMP UND MERKEL MÜSSEN WEG


  10. #30
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    23.032

    Standard AW: Prophet darf nicht „pädophil“ genannt werden

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Nun haben auch die Wahnvorstellungen eines Kinderfickers aus dem 7.Jh eine Würde. Ich denke mal, dass die Richter nicht mehr den Ausgang des Gerichts fanden, so tief wie sie im Enddarm des Geisteskranken festsaßen.
    Meine Wenigkeit würde die Strafe nicht zahlen und auf Verhaftung bestehen um zur Läuterung in den Kerker gesteckt zu werden. Und nach der Entlassung das gleiche Spiel aufs Neue.
    Es fehlt nicht mehr viel und wir haben wieder die religiös motivierte Inquisition. Die Politische haben wir ja bereits.
    Es könnte natürlich auch sein, das es sich bei der Richterschaft um Perverse, um Kinderschänder handelt. Welche eine Atmosphäre der Toleranz für Kinderschänder schaffen wollen, an sich selbst denkend. Wer weiss das schon...
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.04.2018, 05:49
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.03.2014, 15:19
  3. Großbritannien: Anti-Terror-Krieg darf nicht mehr Anti-Terror-Krieg genannt werden
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 14:53
  4. Norwegen: Hassprediger darf nicht abgeschoben werden - und darf weiter hetzen
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 19:31
  5. So was darf nicht rausgeworfen werden ???
    Von SAMURAI im Forum Deutschland
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 12.06.2006, 15:58

Nutzer die den Thread gelesen haben : 190

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben