+ Auf Thema antworten
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 6 7 8 9 10
Zeige Ergebnis 91 bis 100 von 100

Thema: Die Kriegsvorbereitungen und der INF-Vertrag

  1. #91
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    8.644

    Standard AW: Die Kriegsvorbereitungen und der INF-Vertrag

    Zitat Zitat von Deschawüh Beitrag anzeigen
    Jeder macht da so seine eigenen Erfahrungen und zieht entsprechende Rückschlüsse. In meinem Fall war die Rede von Ausländern, die in Deutschland leben, ganz explizit.
    Mag sein das es auch damit zusammenhängt, dass ich nicht in Ländern zu leben pflege, nur um dort die Vorteile abzusahnen und mich anschließend beschwere, wie gagge es da ist. Vielleicht einfach auch Charaktersache.
    Ja, wobei vielleicht die Betonung auch auf "vielleicht" liegt.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  2. #92
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.799

    Standard AW: Die Kriegsvorbereitungen und der INF-Vertrag

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Deine Russophobie kannst du stecken lassen. Meine Familie besaß ein eigenes Haus, nach Deutschland sind wir auf Bitten meiner deutschen Großeltern gekommen, welche hier ohnehin behandelt wurden. Hättest du gewusst, wenn du gefragt hättest, dann hättest du dir auch deine dummen Bemerkungen erspart.



    Ich hasse den Westen nicht, du projizierst dein Weltbild auf mich.



    Auch das mache ich nicht. Wenn man nicht in dein russophobes Horn bläßt, dann fällt das bei dir schon unter verehren. Du bist nun mal ziemlich beschränkt.



    Diese Frage habe ich oben beantwortet.



    Super, dann bin ich hier bei meiner deutschen Verwandtschaft bestens aufgehoben.



    Du verwechselst Deutschtum mit Chauvinismus, aber damit kann ich leben. Darüber hinaus macht es mir durchaus Spaß dich daran zu erinnern, dass du in diesem Land nichts zu sagen hast.



    Wenn ich dich einen Trottel nenne, dann kann man das nun wahrlich nicht als verbalen Ausfall bezeichnen. Russland als Gosse zu bezeichnen ist da schon wahrlich viel schlimmer, aber Russophobie und Vernichtungsphantasien gehören bei dir zum guten Ton. Ganz auf dem Niveau eines türkischen Orks.
    Sicherlich habe ich kein „Phobie“ gegen Russen oder andere Völker, es wäre nur schön, wenn die auch da blieben, wo sie hingehören, nämlich in ihre eigenen Länder. Und nun sind wir bei den Russen angelangt. Fakt ist, dass die Russen immer noch ein Teil von Deutschland besetzt halten und solange das so ist, werden sie meine Feinde sein und ich werden alles tun, um diese Besatzer zu schaden oder zu zerstören.


    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  3. #93
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.799

    Standard AW: Die Kriegsvorbereitungen und der INF-Vertrag

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Und? Was ist jetzt die Aussage von deinem Beitrag? Bringst du jetzt ein paar Bilder von dir oder stichelst du weiterhin nur feige aus der Deckung heraus, wie es in deiner BRD so typisch ist.

    Entweder konzentriere dich allein auf die Meinung in einem Beitrag, oder erzähle auch etwas von dir selbst. wenn dir schon soviel an den persönlichen Hintergründen eines Beitragsschreibers liegt.
    Mit Sicherheit werde ich in einem öffentlich zugänglichen Forum keine persönlichen Daten posten. Schließlich werden auch aus diesem Forum von unterschiedliche Personen, Behörden, etc. Daten abgegriffen. Eine dieser Person könntest auch du sein, weil du den Wunsch nach diesen Daten hegst. Es könnte doch durchaus möglich sein, dass du im Auftrag deines neuen Heimatlandes deutsche Foren ausspionierst. Woher sollte ich das also wissen, dass du hier nicht spionierst?


    Ich habe noch nie in diesem Forum Personen nach ihren privaten Daten gefragt und werde es auch in Zukunft nicht tun, weil ich die Sicherheit, die ich für mich beanspruche, auch andren Foristen zu billige. Deshalb verstehe ich auch nicht, weshalb du auf diese abstruse Idee kommst, dass ich nach persönlichen Daten von irgendwelchen Foristen gefragt hätte.
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  4. #94
    Putinversteher Benutzerbild von Towarish
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    15.571

    Standard AW: Die Kriegsvorbereitungen und der INF-Vertrag

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Sicherlich habe ich kein „Phobie“ gegen Russen oder andere Völker, es wäre nur schön, wenn die auch da blieben, wo sie hingehören, nämlich in ihre eigenen Länder. Und nun sind wir bei den Russen angelangt. Fakt ist, dass die Russen immer noch ein Teil von Deutschland besetzt halten und solange das so ist, werden sie meine Feinde sein und ich werden alles tun, um diese Besatzer zu schaden oder zu zerstören.


    Kriegerisch wird Deutschland Königsberg niemals zurückgewinnen können und solange das Land Mitglied der Nato ist, gibt es für die Russen nicht einen Grund Königsberg abzugeben.
    Wine colored days warmed by the sun
    Deep velvet nights, when we are one
    Speak softly love so no one hears us but the sky
    The vows of love we make we'll live until we die
    Andy Williams – Godfather Lyrics

  5. #95
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    4.799

    Standard AW: Die Kriegsvorbereitungen und der INF-Vertrag

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Kriegerisch wird Deutschland Königsberg niemals zurückgewinnen können und solange das Land Mitglied der Nato ist, gibt es für die Russen nicht einen Grund Königsberg abzugeben.
    Wer sagt denn, dass es Russland ewig gegeben wird?
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  6. #96
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    8.644

    Standard AW: Die Kriegsvorbereitungen und der INF-Vertrag

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Mit Sicherheit werde ich in einem öffentlich zugänglichen Forum keine persönlichen Daten posten. Schließlich werden auch aus diesem Forum von unterschiedliche Personen, Behörden, etc. Daten abgegriffen. Eine dieser Person könntest auch du sein, weil du den Wunsch nach diesen Daten hegst. Es könnte doch durchaus möglich sein, dass du im Auftrag deines neuen Heimatlandes deutsche Foren ausspionierst. Woher sollte ich das also wissen, dass du hier nicht spionierst?


    Ich habe noch nie in diesem Forum Personen nach ihren privaten Daten gefragt und werde es auch in Zukunft nicht tun, weil ich die Sicherheit, die ich für mich beanspruche, auch andren Foristen zu billige. Deshalb verstehe ich auch nicht, weshalb du auf diese abstruse Idee kommst, dass ich nach persönlichen Daten von irgendwelchen Foristen gefragt hätte.
    Die Worte "persönliche Daten" benutzt allein Du jetzt, um abzulenken. Mein erster Beitrag zu Deinem Interesse an der Herkunft von Beitragsschreibern geht auf Deinen Beitrag #57 zurück.

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Du weißt ja, dass ich Nachsicht mit Angehörigen einer Minderheit habe, da deine Volksgruppe es ja nicht immer leicht hat. Siehe Video unten.
    Dort schreibst Du, Zitat: "..., da deine Volksgruppe ..." Das Video zeigt einen Zigeuner, der in die BRD zurück möchte.

    Nochmal, ich habe nirgendwo etwas von persönlichen Daten geschrieben. Ich schrieb:

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    [...]

    Entweder konzentriere dich allein auf die Meinung in einem Beitrag, oder erzähle auch etwas von dir selbst. wenn dir schon soviel an den persönlichen Hintergründen eines Beitragsschreibers liegt.
    Nächster Beitrag von Dir:

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Das Leiden bei solchen Leuten ist, dass sie nicht in ihre Heimat zurück können, weil sie in der Regel dort mal gerade an die Größe der Schuhsohlen der anderen Einheimischen reichen. [...]
    Woher weisst Du, wo die Heimat von Beitragsschreibern im HPF ist und dort die Verhältnisse waren, in denen diese Beitragsschreiber dort lebten?

    Und selbst, wenn Du es weisst, was hat das mit ihren Beiträgen zu tun? Natürlich kannst Du zu Allem Deinen Kommentar abgeben, aber Du machst die Herkunft anderer Beitragsschreiber wichtiger als sie ist. Bei diesem Strangthema ist es doch egal, wo die Heimat eines jeden liegt. Meinung ist Meinung.

    Weiter geht's ...

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    [...]

    Wenn du den Westen denn so hasst (Deutschland ist auch ein Teil davon) und Russland so verehrst, dann frage ich mich, was machst du hier in Deutschland? Warum bleibst du nicht bei deiner russischen „Verwandtschaft“ in Russland, wo du ja hingehörst?
    [...]
    Dass Du selbst von Dir nichts Persönliches posten willst, kreide ich Dir nicht an. Schliesslich wohnst Du im Gegensatz zu mir in einem unfreien Land. Aber das gleiche Recht, sich nicht zu persönlichen Dingen zu äussern, solltest Du anderen Benutzern auch zugestehen, wenn Du es schon selbst für Dich in Anspruch nimmst. So einfach ist das.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  7. #97
    GESPERRT
    Registriert seit
    16.06.2018
    Beiträge
    209

    Standard AW: Die Kriegsvorbereitungen und der INF-Vertrag

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Grün!
    Eine hochinteressante Sache, mir bisher völlig unbekannt.
    Bisher ging ich davon aus das wir ein besetztes und nicht souveränes Land sind:

    Artikel 120 Grundgesetz:Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Damit ist alles gesagt: Die BRD gilt juristisch weiter als besetztes Land.


    Deutschland lt Schäuble nicht souverän
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    22.11.2011 - Es war nur eine etwa 40-minütige Rede vor einem ausgewählten Publikum. Ihr Inhalt aber hatte es in sich. Finanzminister Wolfgang Schäuble sagte am Freitag beim European Banking Congress vor 300 Gästen aus der Bankwirtschaft: „„Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt souverän gewesen...


    Dazuu steht in deinem Link:
    "Obwohl die Möglichkeit einer Kündigung rechtlich besteht, dürfte sie politisch nicht gangbar sein."

    Das dürfte besonders unter Analraupe Merkel stimmen.
    Seit 1945 wird uns durch die MSM per Gehirnwäsche eingebleut, dass die bösen Russen Deutschland angreifen wollen - obwohl gerade sie die DDR abgaben und so die Wiedervereinigung ermöglichten.
    Warum sollte der Austritt aus der NATO politisch nicht gangbar sein?
    Welche politischen Konsequenzen hätte denn der Austritt Deutschlands aus der NATO?
    Natürlich würde uns das Wall Street-Regime in Washington mit Sanktionen bestrafen, das überschuldete Regime versucht ja zunehmend, ungehorsame Staaten zu bestrafen.
    Aber sind wir so schwach und unsouverän, dass wir dem nicht kontern können?
    Was hätten wir davon, wenn wir Europa wieder zum Schlachtfeld für Wall Street und Co machen?
    Wir müssen uns nicht noch mal zum Schlachtfeld für die Wall Street und die internationalen Börsen machen.

    Warum muss die Kündigung des 1954 geschlossenen
    Vertrages über den Aufenthalt ausländischer Truppen in der
    Bundesrepublik Deutschland zur zentralen Forderung
    der deutschen Friedensbewegung werden?

    Dazu müsste die deutsche Regierung vom souveränen Recht Deutschlands Gebrauch
    machen, die völkerrechtliche Grundlage dieser ausländischen Truppenstationierung auf
    deutschem Boden zu kündigen. Der "Vertrag über den Aufenthalt ausländischer Streitkräfte in der Bundesrepublik Deutschland" vom 23. Oktober 1954 gilt zwar auch nach
    dem Abschluss des Zwei-plus-Vier-Vertrages vom 12. September 1990 weiter.
    Der so
    genannte Truppenstationierungsvertrag kann aber nach völkerrechtlicher Wiederherstellung der vollen Souveränität Deutschlands gekündigt werden, und zwar aufgrund einer durch Notenwechsel vom 25. September 1990 getroffenen Vereinbarung.
    Die Kün
    digungsfrist beträgt zwei Jahre. (s. dazu auch https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/themen/internatrecht/truppenstationierungsrecht-node)
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es stellt sich also die Frage, welche Parteien für oder gegen die NATO sind.

    Eine ganz entscheidende Frage.

  8. #98
    Selbstständig denkend Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    62.167

    Standard AW: Die Kriegsvorbereitungen und der INF-Vertrag

    Zitat Zitat von Zardoz Beitrag anzeigen
    Warum sollte der Austritt aus der NATO politisch nicht gangbar sein?
    Welche politischen Konsequenzen hätte denn der Austritt Deutschlands aus der NATO?
    Natürlich würde uns das Wall Street-Regime in Washington mit Sanktionen bestrafen, das überschuldete Regime versucht ja zunehmend, ungehorsame Staaten zu bestrafen.
    Aber sind wir so schwach und unsouverän, dass wir dem nicht kontern können?
    Was hätten wir davon, wenn wir Europa wieder zum Schlachtfeld für Wall Street und Co machen?
    Wir müssen uns nicht noch mal zum Schlachtfeld für die Wall Street und die internationalen Börsen machen.

    Warum muss die Kündigung des 1954 geschlossenen
    Vertrages über den Aufenthalt ausländischer Truppen in der
    Bundesrepublik Deutschland zur zentralen Forderung
    der deutschen Friedensbewegung werden?
    Dazu müsste die deutsche Regierung vom souveränen Recht Deutschlands Gebrauch
    machen, die völkerrechtliche Grundlage dieser ausländischen Truppenstationierung auf
    deutschem Boden zu kündigen. Der "Vertrag über den Aufenthalt ausländischer Streitkräfte in der Bundesrepublik Deutschland" vom 23. Oktober 1954 gilt zwar auch nach
    dem Abschluss des Zwei-plus-Vier-Vertrages vom 12. September 1990 weiter.
    Der so
    genannte Truppenstationierungsvertrag kann aber nach völkerrechtlicher Wiederherstellung der vollen Souveränität Deutschlands* gekündigt werden, und zwar aufgrund einer durch Notenwechsel vom 25. September 1990 getroffenen Vereinbarung.
    Die Kün
    digungsfrist beträgt zwei Jahre. (s. dazu auch https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/themen/internatrecht/truppenstationierungsrecht-node)
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es stellt sich also die Frage, welche Parteien für oder gegen die NATO sind.

    Eine ganz entscheidende Frage.
    *.... nach völkerrechtlicher Wiederherstellung der vollen Souveränität Deutschlands .....

    Die gibt es eben nicht und wird es nie geben:

    22.11.2011 - Es war nur eine etwa 40-minütige Rede vor einem ausgewählten Publikum. Ihr Inhalt aber hatte es in sich. Finanzminister Wolfgang Schäuble sagte am Freitag beim European Banking Congress vor 300 Gästen aus der Bankwirtschaft: „„Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt souverän gewesen..

    Wir sind nach wie vor besetzt, das GG wurde noch nicht durch eine Verfassung abgelöst was lt. GG erst nach Erlangung der Souveränität geschehen soll, und der ZdJ bestimmt hier die Politik nach innen und aussen.

    Deshalb bleiben wir auch im NATO-Angriffskrigspakt.


    USrael: Der Schwanz (Israel) wedelt mit dem Hund (USA)!
    auf ignore: Chronos, Dayan, Don, Latrop, Liberalist, LOL, Mittendrin, Nathan, Neu, Politikqualle, Rikimer, Sven71, Schlaufix, Soshana, Umananda, usw.

  9. #99
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    5.599

    Standard AW: Die Kriegsvorbereitungen und der INF-Vertrag

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Wer aus moralischen oder ethischen Gründen das nicht kann, der taugt nicht zum Offizier und sollte sich einen anderen Job suchen, wo er mit solchen Fragen und Dingen nicht mehr konfrontiert wird.
    Und mit diesem Satz willst du außer deinem üblichen Gewichse auf deine vermeintliche Herrlichkeit eigentlich was sagen? Bist ein Offizier bei der Burzelwehr?

    Würde sogar passen, aus vielen Gründen. Leider keiner dabei, ausgehend von deinen Beiträgen, der auch nur annähernd positiv wäre, was wiederum perfekt zu der Burzelwehr passen würde.

  10. #100
    Aequis aequus Benutzerbild von Beobachter
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    4.045

    Standard AW: Die Kriegsvorbereitungen und der INF-Vertrag

    Scheint ein lustiger Strang geworden zu sein.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 274
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 14:25
  2. CSU rückt vom EU-Vertrag ab und ...
    Von haihunter im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 18:49
  3. EU-Vertrag
    Von Preuße im Forum Europa
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 21:26
  4. Verbale Kriegsvorbereitungen gegen Iran gehen weiter
    Von Spayn im Forum Krisengebiete
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 04:50
  5. Stalins Kriegsvorbereitungen
    Von Bodenplatte im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.07.2005, 18:11

Nutzer die den Thread gelesen haben : 129

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben