+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Sozialstaat Dänemark - Wo Pflegenotstand ein Fremdwort ist

  1. #11
    The root of all evil !!! Benutzerbild von Doc Gyneco
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Ein Land wo man die Waffe zu Hause hat !!!
    Beiträge
    9.728

    Standard AW: Sozialstaat Dänemark - Wo Pflegenotstand ein Fremdwort ist

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    Ich warte eigentlich darauf, daß unsere Toleranz-Demokraten vorschlagen, sich als Organ-Ersatzteil-Lager ausschlachten zu lassen, um der Menschheit zu dienen?
    Meinst Du dass ich meine Fett-Leber, Raucherlunge und versalzenen Nieren noch verwerten kann ?

    Funzen seit 65 Jahren tadellos !

    Den Hintern gegen den Himmel streckende Mondgötzen Anbeter sind in Europa unerwünscht !
    In der Mülltonne (Igno) : Agano, Cash!, Slight, Maxvorstadt, Mr Capone-E, Gabriel, Greifington !

  2. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    1.976

    Standard AW: Sozialstaat Dänemark - Wo Pflegenotstand ein Fremdwort ist

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Mein Großvater kam mit 89 Jahren ins Altersheim wo er noch ein halbes Jahr lebte.
    Ich habe ihn öfters mal besucht und er hatte auch ein Doppelzimmer, das er sich aber
    mit einem bettlägerigen Mitbewohner teilen musste, der sogar nicht mehr richtig sprechen
    konnte. Wie ich damals erfuhr war es gang und gäbe, stabile Rentner mit Pflegefällen
    in ein Zimmer zu verlegen, damit die Pflegekräfte weniger Arbeit haben.
    Sie haben sich erhofft, das der stabilere Bewohner eines Doppelzimmers im Altenheim
    sie benachrichtigt wenn es Probleme mit dem Pflegefall gibt.
    Eigentlich ist das eine Abschiebung von Arbeit der Pfleger, wenn man es genau nimmt.
    Ja, das ist so bewußt gewollt!

  3. #13
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    2.460

    Standard AW: Sozialstaat Dänemark - Wo Pflegenotstand ein Fremdwort ist

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Mein Großvater kam mit 89 Jahren ins Altersheim wo er noch ein halbes Jahr lebte.
    Ich habe ihn öfters mal besucht und er hatte auch ein Doppelzimmer, das er sich aber
    mit einem bettlägerigen Mitbewohner teilen musste, der sogar nicht mehr richtig sprechen
    konnte. Wie ich damals erfuhr war es gang und gäbe, stabile Rentner mit Pflegefällen
    in ein Zimmer zu verlegen, damit die Pflegekräfte weniger Arbeit haben.
    Sie haben sich erhofft, das der stabilere Bewohner eines Doppelzimmers im Altenheim
    sie benachrichtigt wenn es Probleme mit dem Pflegefall gibt.
    Eigentlich ist das eine Abschiebung von Arbeit der Pfleger, wenn man es genau nimmt.
    Sehe ich auch so. Es geht nicht mehr um die bestmögliche Versorgung der Patienten, sondern um das Ausreizen von Einsparmöglichkeiten, alles zum Zwecke einer größtmöglichen Rendite. Viele Altenheime sind an Investmentfonds verhökert worden.

    Alleine die Vorstellung, nach einem arbeitsreichen Leben in ein Altenheim abgeschoben zu werden, körperlich beeinträchtigt aber bei klarem Verstande dann in ein Doppelzimmer mit einem Schwerstdementen verbracht zu werden, ist eine krasse Dystopie....
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  4. #14
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.496

    Standard AW: Sozialstaat Dänemark - Wo Pflegenotstand ein Fremdwort ist

    Die Linke in Dänemark will bewahren , inklusive der Kolonien :
    Venstre ønsker at bevare rigsfællesskabet med Færøerne og Grønland med respekt for de færøske og grønlandske befolkningers ønsker til fællesskabet.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenheere Odin ewig lebt

  5. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    9.732

    Standard AW: Sozialstaat Dänemark - Wo Pflegenotstand ein Fremdwort ist

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Vorstöße in diese Richtung gab es bereits:



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Diese Pflichten beträfen selbstverständlich auch alle Leute, die wegen zu geringer Rente auf die sogen. Grundsicherung im Alter angewiesen wären.
    Und wer jetzt meint, bei einem Alten gäbe es nichts mehr auszuschlachten:
    Letztens verstarb ein 84jähriger Bekannter. Die Angehörigen wurden tatsächlich noch gefragt, ob sie nicht die Hornhäute des Verstorbenen zur Organspende freigeben wollten. Brauchbare Ersatzteile, die sich kommerziell verwenden lassen, findet man also auch bei Alten noch.
    Für Augenhornhäuge gibt es keine Altersgrenze. Für die Organspende gilt ebenfalls keine Altersgrenze, lediglich die Gesundheit des Spenders ist entscheidend.

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    30.396

    Standard AW: Sozialstaat Dänemark - Wo Pflegenotstand ein Fremdwort ist

    Zitat Zitat von Doc Gyneco Beitrag anzeigen
    Meinst Du dass ich meine Fett-Leber, Raucherlunge und versalzenen Nieren noch verwerten kann ?

    Funzen seit 65 Jahren tadellos !

    Klar!
    Als billiges Tierfutter im Discounter!


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    56.874

    Standard AW: Sozialstaat Dänemark - Wo Pflegenotstand ein Fremdwort ist

    Randnotiz: "Venstre", d.h. "Linke", sind in Dänemark die Rechtsliberalen. Der Name stammt noch aus einer Zeit, als es Sozialdemokraten/Sozialisten kaum bis gar nicht gab und sich nur liberale "Linke" und konservative Rechte ("Hoyre", die gibt's auch noch) gegenüberstanden.

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Die Linke in Dänemark will bewahren , inklusive der Kolonien :

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #18
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    1.783

    Standard AW: Sozialstaat Dänemark - Wo Pflegenotstand ein Fremdwort ist

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so. Es geht nicht mehr um die bestmögliche Versorgung der Patienten, sondern um das Ausreizen von Einsparmöglichkeiten, alles zum Zwecke einer größtmöglichen Rendite. Viele Altenheime sind an Investmentfonds verhökert worden.

    Alleine die Vorstellung, nach einem arbeitsreichen Leben in ein Altenheim abgeschoben zu werden, körperlich beeinträchtigt aber bei klarem Verstande dann in ein Doppelzimmer mit einem Schwerstdementen verbracht zu werden, ist eine krasse Dystopie....
    Das hast du gut erfasst und formuliert. Wusste ich bisher gar nicht das viele Altenheime an Investmentfonds verhökert wurden.
    Aber die Gesellschaft erfährt eine immer stärker werdende Geschäftswerdung was man schon an der Umgestaltung der
    Behörden sehen kann. Das ehemals staatliche Arbeitsamt ist zur Agentur geworden und viele andere vormals staatliche
    Einrichtungen auch. Keine gute Entwicklung.
    Der Irrtum strömt, die Wahrheit sickert.

    ​Peter Sirius ( 1858 - 1913 )

  9. #19
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    2.460

    Standard AW: Sozialstaat Dänemark - Wo Pflegenotstand ein Fremdwort ist

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Das hast du gut erfasst und formuliert. Wusste ich bisher gar nicht das viele Altenheime an Investmentfonds verhökert wurden.
    Aber die Gesellschaft erfährt eine immer stärker werdende Geschäftswerdung was man schon an der Umgestaltung der
    Behörden sehen kann. Das ehemals staatliche Arbeitsamt ist zur Agentur geworden und viele andere vormals staatliche
    Einrichtungen auch. Keine gute Entwicklung.
    Hier noch mehr Informationen:
    Von den zehn Marktführern in Deutschland sind sieben gewinnorientierte Konzerne. Und für die scheint Pflege sehr lukrativ zu sein: Alloheim meldet im Jahr 2016 als operativen Gewinn 8,6 Prozent vom Umsatz.

    Der französische Konzern Korian, Marktführer in Deutschland, machte sogar 14,1 Prozent operativen Gewinn.
    Die von den Behörden veröffentlichten Pflegenoten aller deutschen Pflegeheime hat der Gesundheits-Versorgungsforscher Professor Max Geraedts von der Philipps-Universität Marburg analysiert. Er kommt zu der Feststellung, dass nicht-gewinnorientierte kirchliche oder kommunale Häuser besser werden, je teurer sie sind. Das trifft auch für gewinnorientierte private Heime zu. Diese sind aber immer eindeutig schlechter als die nicht-gewinnorientierten: "Unsere Studie zeigt, dass die privaten profitorientierten Pflegeheime im Durchschnitt zunächst mal um zehn Prozent billiger sind: Das heißt, sie bieten ihre Leistung billiger an, um das Haus voll zu kriegen. Zusätzlich müssen die profitorientierten Pflegeheime auch noch Gewinne abführen, das sind auch meist noch um die zehn Prozent, sodass diesen Pflegeheimen grundsätzlich 20 Prozent weniger Geld für die Pflege zur Verfügung steht."
    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  10. #20
    Mitglied Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    56.874

    Standard AW: Sozialstaat Dänemark - Wo Pflegenotstand ein Fremdwort ist

    Alle Menschen werden alt. Dass in einem demokratischen Sozialstaat die Mehrheit im eigenen Interesse die Lebensumstände alter Menschen in Sachen Rente, Gesundheit und Pflege nicht "top" gestaltet, könnte einen glatt dazu bringen, die Systemfrage zu stellen!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Pflegenotstand
    Von Kaktus im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 10.12.2017, 13:07
  2. Eheleben: Liebe, Romantik, Zärtlichkeit... im Islam ein Fremdwort?
    Von altermega im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.12.2012, 01:29
  3. Sozialstaat am Ende?
    Von Buella im Forum Deutschland
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 15:54
  4. Sozialstaat Cuba
    Von Jürgen Meyer im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.06.2007, 13:36
  5. Ein Wort zum Sozialstaat
    Von Kummer im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.11.2006, 21:05

Nutzer die den Thread gelesen haben : 63

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben