Umfrageergebnis anzeigen: Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?

Teilnehmer
37. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja!

    21 56,76%
  • Nein!

    8 21,62%
  • Definitiv!

    8 21,62%
+ Auf Thema antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 3 4 5 6 7
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 70

Thema: Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?

  1. #61
    Antagonist Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Endzeit
    Beiträge
    36.103

    Standard AW: Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?

    Kann man einem Blinden vorwerfen dass er blind ist? Nein ... aber man kann einem dummen Menschen vorwerfen dass er dumm ist. Und auf einen blinden Wegweiser zu hören ist nun einmal dumm. Ein Hoch auf das gute Gefühl ... es macht uns zwar blind aber es fühlt sich toll an, gut zu sein.
    Realität ist der leere Zwischenraum zweier sich widersprechender Illusionen, wenn sie aufeinanderprallen.

  2. #62
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    16.031

    Standard AW: Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Kann man einem Blinden vorwerfen dass er blind ist? Nein ... aber man kann einem dummen Menschen vorwerfen dass er dumm ist.
    Ein Blinder kam blind auf die Welt, ein christlicher Gutmensch wurde von klein auf zum dummen, naiven und weltfremden Schaf abgerichtet, dressiert, gehirngewaschen und manipuliert. Die halten sich für was moralisch Besseres, höher Wertigeres Elitäres und Vorbildliches. Die christlichen Märtyrer oder die Musel-selbst- mord-attentäter waren stolz darauf, ihr Leben für ihren Glauben geben zu dürfen.
    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Glaubt ihr immer noch, es würde ,,Gutmenschen" stören, wenn es ihre eigene Familie trifft?
    Nein, es bestärkt sie sogar noch, und sie demonstrieren für die Täter, und gegen Rächts.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  3. #63
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    25.969

    Standard AW: Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Du bist vermutlich selbst ein Gutmensch ?
    Ich tippe eher auf anders begabt.

  4. #64
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    2.663

    Standard AW: Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?

    Zitat Zitat von radelroll Beitrag anzeigen
    doch, es kann noch etwas passieren. Es geht um vollständige Isolation. Das deutsche Gutmenschentum geht unzähligen Nationen auf den Keks, aber weil es Mio € von DE sagen sie nichts öffentlich.
    Da hast du die Rechnung ohne die Mehrheit gemacht, denn wie in den deutschen Medien täglich gelesen werden kann, sieht die Mehrheit der deutschen Bevölkerung sich im Recht! Noch deutlicher wird es, wenn du feststellst, dass Macron in Deutschland als großer Europäer gefeiert wird, während derselbe Präsident in Frankreich Straßenschlachten auslöst. Ich bin sogar sicher, dass die Mehrheit der deutschen Bevölkerung Deutschland sofort auflösen würde, wenn sie als Ersatz einen europäischen Superstaat erhalten. Die Reaktionen der deutschen Bevölkerung sind immer gleich:

    Salvini? Faschist, Nazi und Rassist. Italien einfach nur dumm.
    Orban? Faschist, Nazi und Rassist. Will Europa zerstören.
    Polen? Rassistisch und faschistisches Land. Wollen Europa zerstören.
    Brexit? Bevölkerung einfach nur dumm. Alte Menschen zerstören die Zukunft.
    Trump? Dumme Bevölkerung. USA rassistisch. Weiße Bevölkerung hat nur Angst eine Minderheit zu werden.
    Die meisten Länder in Europa wollen keine Flüchtlinge? Rassistisch und unsozial. Wollen Europa zerstören.

    Wer ernsthaft glaubt, die Meinung würde sich ändern, während gleichzeitig die Grünen bei über 20% stehen, lebt in einer Traumwelt.

  5. #65
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    9.331

    Standard AW: Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Da hast du die Rechnung ohne die Mehrheit gemacht, denn wie in den deutschen Medien täglich gelesen werden kann, sieht die Mehrheit der deutschen Bevölkerung sich im Recht! Noch deutlicher wird es, wenn du feststellst, dass Macron in Deutschland als großer Europäer gefeiert wird, während derselbe Präsident in Frankreich Straßenschlachten auslöst. Ich bin sogar sicher, dass die Mehrheit der deutschen Bevölkerung Deutschland sofort auflösen würde, wenn sie als Ersatz einen europäischen Superstaat erhalten. Die Reaktionen der deutschen Bevölkerung sind immer gleich:

    Salvini? Faschist, Nazi und Rassist. Italien einfach nur dumm.
    Orban? Faschist, Nazi und Rassist. Will Europa zerstören.
    Polen? Rassistisch und faschistisches Land. Wollen Europa zerstören.
    Brexit? Bevölkerung einfach nur dumm. Alte Menschen zerstören die Zukunft.
    Trump? Dumme Bevölkerung. USA rassistisch. Weiße Bevölkerung hat nur Angst eine Minderheit zu werden.
    Die meisten Länder in Europa wollen keine Flüchtlinge? Rassistisch und unsozial. Wollen Europa zerstören.

    Wer ernsthaft glaubt, die Meinung würde sich ändern, während gleichzeitig die Grünen bei über 20% stehen, lebt in einer Traumwelt.
    Es liegt meines Wissens an dem Diskriminierungskanon der Linken. (Rassismus, Sexismus, Kapitalismus) Das Problem ist, dass kaum etwas mehr diskriminiert als Armut. Jedoch ist der Begriff einer sozialen Klasse derzeit nicht sonderlich modern, denn eigentlich sollte er ja durch den Sozialstaat und die Bildung der Masse weitgehend bedeutungslos geworden sein. Jedoch ist er das nicht, und es bleibt ein schwieriges Problem, für das es m.E. keine einfachen Lösungen gibt.

    Letztendlich wurde daher die Moral an die Grünen abgegeben. Sie stehen I.d.R. nicht in der Regierungsverantwortung, können sich über Gender-, Umwelt-, und Rassismusproblematiken definieren, ohne sich mit den wirtschaftlichen Folgen auseinandersetzen zu müssen. Dafür ist ja die CDU da.

    Es ist leichter sich auf Scheinprobleme zu stürzen, die zumindest lösbar erscheinen. Genau das macht für mich das Gutmenschentum aus.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  6. #66
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    13.883

    Standard AW: Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?

    Zitat Zitat von Affenpriester Beitrag anzeigen
    Kann man einem Blinden vorwerfen dass er blind ist? Nein ... aber man kann einem dummen Menschen vorwerfen dass er dumm ist. Und auf einen blinden Wegweiser zu hören ist nun einmal dumm. Ein Hoch auf das gute Gefühl ... es macht uns zwar blind aber es fühlt sich toll an, gut zu sein.
    Mh, mein Spruch wäre da: Man kann von einem Ochsen nicht mehr erwarten als ein Stück Rindfleisch (Anleihe von einem verstorbenen Verwandten).

    Nein. Danke.
    Ich bin nicht blind.
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  7. #67
    Mitglied Benutzerbild von Mario1981
    Registriert seit
    09.09.2018
    Beiträge
    26

    Standard AW: Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?

    Gerade gefunden, weiß jetzt nicht ob das hier genau reinpasst.

    Was zweieinhalb Jahre Grenzöffnung aus einigen Gutmenschen gemacht hat: "Ich hätte nie gedacht, dass ich in der Lage bin, derart zu hassen."


    Ich bemerke etwas an mir, was mich wirklich erschreckt..

    Ich betrachte die Menschen, die uns von außen aufs Auge und in den Sozialstaat gedrückt werden, inzwischen immer weniger als Menschen, denn als große Plage.

    Ich will sie nur noch loswerden, egal wie.

    Ist das nicht furchtbar?

    Aber das ist mein Gefühl im Inneren, ich gebe es zu. Das Gefühl, dass ich inzwischen jeden Befreiungsschlag gutheißen könnte.

    Ich bin überfordert, dieses Land ist überfordert und ich will diesen Kontrollverlust nicht; unter keinen Umständen.

    Ich ertappe mich bei Gewaltphantasien. Insbesondere auch in Hinblick auf die Teufel, die sich Politiker nennen und uns das Ganze absichtlich eingebrockt haben.

    Man hat es innerhalb von 2,5 Jahren geschafft aus einem linken Gutmenschen wie mir einen Menschen zu machen, der linke Utopien vehement ablehnt und der nicht mehr in der Lage ist, Mitleid mit manchen Menschen zu empfinden, weil ich sie als verdammte Last empfinde, die mich und mein Land in den Abgrund ziehen.

    Selbst die wirklich politisch Verfolgten will ich nicht mehr aufnehmen. Ich will keinen mehr aufnehmen. Ich will die ganze Sache rückabwickeln, mich beruhigen, aufatmen, aufräumen. Wieder menschlich werden, menschlich denken, menschlich fühlen. Nicht wie ein gehetztes Tier einfach nur um mich schlagen.

    Wenn die Rückabwicklung im Guten geht, bitte, aber ich würde inzwischen auch die schlechte Variante wählen.

    Ich gebe es zu.

    Bin ich deshalb ein schlechter Mensch?

    Ich glaube nicht und selbst wenn; es wäre mir egal. So weit ist es gekommen. Es ist mir egal, ob man mich als guten oder als schlechten Menschen sieht.

    Es ist mein Naturrecht, das zu verteidigen, was meine Heimat ist. Die anderen verteidigen ihre Heimat, ich meine. Ich finde das normal. Nicht normal ist es, seine Heimat einfach herzuschenken, sich zu geißeln für Dinge, die man gar nicht selbst getan hat und dafür alle anderen in Mithaftung zu nehmen.

    Wir werden von Verrückten regiert, die von vielen Verrückten gewählt wurden.
    Man nennt die AfD extrem. Als ob es nicht viel extremer wäre, seine Heimat zu verschenken, seine Mitbürger zu verraten, ihren Schutz, ihr Eigentum, ihr Leben preiszugeben für eine idiotische Ideologie, von der jeder weiß, dass sie nicht umsetzbar ist. Und sie wird trotzdem umgesetzt.

    Unsere Heimat wird verhökert. Unsere Politiker lieben ihr Volk nicht. Wir sind ihnen nicht einmal egal, sie hassen uns.

    Ab 2030 steuert Deutschland auf eine riesige Altersarmut zu und man verschenkt seit Herbst 2015 mit vollen Händen unser (!) Geld, unser Land!

    Ich hätte nie gedacht, dass ich in der Lage bin, derart zu hassen. Aber ich hasse und ich frage mich, wohin das noch führen wird, weil ich glaube, dass ich nur ein Teil bin, der für das Ganze steht. Es gibt meiner Ansicht nach viele viele Menschen in Deutschland, die so fühlen wie ich.

    Der Hass wird sich irgendwann Bahn brechen. Mal sehen, wie lange es noch dauert. Aber die Eruption wird kommen und dann wird es wieder heißen, typisch Deutschland. Aber auch das ist mir egal!

    Wer Leute wie mich dazu bringt, Menschen zu hassen, die er persönlich gar nicht kennt, der hat jede (!) Reaktion verdient, die irgendwann folgen wird."


    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #68
    Mitglied Benutzerbild von bollemann
    Registriert seit
    07.04.2017
    Ort
    Ostdeutschland
    Beiträge
    1.307

    Standard AW: Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?

    Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?
    Die Frage beantwortet sich von selbst wenn man folgendes Video schaut.
    "Omas gegen Rechts trainieren für ihren nächsten Demo-Stör-Einsatz."



    Man darf aber nicht alle über einen Kamm scheren.
    In der älteren Generation gibt es auch viele Patrioten die leidenschaftlich auf Anti Merkel Demos mitlaufen.

  9. #69
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    23.212

    Standard AW: Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?

    Zitat Zitat von bollemann Beitrag anzeigen
    Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?
    Die Frage beantwortet sich von selbst wenn man folgendes Video schaut.
    "Omas gegen Rechts trainieren für ihren nächsten Demo-Stör-Einsatz." .
    .. das ist eine Therapiestunde in einem Heim für geistig behinderte Menschen , nix anderes ....
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  10. #70
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    8.035

    Standard AW: Ist das ,,Gutmenschentum" eine geistige Behinderung?

    So blöde kann man nicht sein, wenn Frauen sich sogar vergewaltigen lassen, sich belügen lassen und sogar Verbrechen decken




+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. China kriegt die Quitung - Behinderung des olympischen Fackellaufes
    Von Silencer im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 318
    Letzter Beitrag: 13.05.2008, 16:03
  2. "1776" und "1789" - genauso eine Katastrophe wie "1917" und "1933"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 16:28
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.01.2007, 19:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 112

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben