Umfrageergebnis anzeigen: Wohnt ihr im Eigentum oder zur Miete ?

Teilnehmer
14. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Eigentum bis Baujahr 1959, Haus

    2 14,29%
  • Eigentum Bj 1960-1979, Haus

    1 7,14%
  • Eigentum Bj nach 1979, Haus

    3 21,43%
  • Eigentum bis Bj 1959, Wohnung

    0 0%
  • Eigentum Bj 1960-1979, Wohnung

    1 7,14%
  • Eigentum Bj nach 1979, Wohnung

    1 7,14%
  • Miete bis Baujahr 1959, Haus

    1 7,14%
  • Miete Bj 1960-1979, Haus

    0 0%
  • Miete Bj nach 1979, Haus

    0 0%
  • Miete bis Bj 1959, Wohnung

    0 0%
  • Miete Bj 1960-1979, Wohnung

    2 14,29%
  • Miete Bj nach 1979, Wohnung

    3 21,43%
Multiple-Choice-Umfrage.
+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Immobilie des Tages

  1. #1
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.879

    Standard Immobilie des Tages

    Weil einige Forumsmitglieder ständig Weltuntergangs-Szenarien postulieren ,
    nach denen es einen Finanzcrash geben solle , und sich Eigenheimbesitzer
    dann aus der Schuldenfalle nicht mehr retten können würden ,
    wollte ich hiermit einen Gegenpol setzen .


    Eine Immobilie , welche ich heute finden konnte , ist ein Reihen-Mittelhaus , angeboten
    von der Sparkasse : 159'000,- €uro .

    Baujahr ist "leider" 1942 , und wenn man bedenkt , was damals los gewesen war ,
    ist es schon etwas verwunderlich , daß Menschen damals trotzdem, oder
    weil es noch in der "Boom-Phase" der Hitler'schen Expansion gewesen war ,
    ein Apfelbäumchen pflanzten .


    Eine Kreditfinanzierung von 200'000€ ohne Eigenkapitaleinsatz bei 5% Zins und Tilgung ergäbe
    einen jährlichen Rückzahlungsbetrag von 10'000€ , ca. 800€ monatliche Kaltmiete .

    Allgemein scheinen in der Landeshauptstadt die Kaufpreise bei Altbau um 70'000€ pro 30 m²
    Wohnfläche zu liegen , während es sich bei Neubauten bei 133'000€ / 30 m² zu bewegen scheint .

    Den Werteverlust eines Altbaus schätzte ich geringer ein , als jenen bei Neubauten ,
    sollte der Kredit nicht mehr bedient werden können .

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es könnte möglich sein , daß dieses Haus deswegen so günstig wäre , weil der
    Heizungskessel erneuert werden müsste .
    Jedenfalls bräuchte man zwei Aussenwände nicht zu heizen .
    Die Wohnlage ist ein Stadtteil, der offiziellen Zahlen zufolge, noch nicht von Immigranten überschwemmt ist .



    Edit : Umfrage ist erstellt .
    Geändert von Neben der Spur (01.12.2018 um 18:48 Uhr)
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenheere Odin ewig lebt

  2. #2
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    55.883

    Standard AW: Immobilie des Tages

    Ich würde ein Kreigshaus einem Nachkriegshaus in allen Fällen vorziehen.

  3. #3
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    21.233

    Standard AW: Immobilie des Tages

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Ich würde ein Kreigshaus einem Nachkriegshaus in allen Fällen vorziehen.
    Haus und Nebengelass aus dem Jahr 1932. Bauherr war seinerzeit ein Stellmacher und die haben hier nicht gekleckert.

    Keller raumhoch und voll ausgebaut und da drüber zwei Volletagen und ein Dachgeschoss. Doppelwand auf nem massiven Feldsteinsockel. Keine Tupperdose.

    Kaufpreis sollte 125.000 sein. Wir haben das Haus für 105.000 geschossen und rund 50.000 in den Umbau investiert.

    Wohnfläche jetzt etwa 180 qm und dazu noch ein Grundstück von etwa 1500 qm inkl. Nebengelass(Werkstatt, und drei Garagen, Nebengelass mit zwei Etagen)
    __________________
    Gedanke & Erinnerung
    __________________

  4. #4
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    55.883

    Standard AW: Immobilie des Tages

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Haus und Nebengelass aus dem Jahr 1932. Bauherr war seinerzeit ein Stellmacher und die haben hier nicht gekleckert.

    Keller raumhoch und voll ausgebaut und da drüber zwei Volletagen und ein Dachgeschoss. Doppelwand auf nem massiven Feldsteinsockel. Keine Tupperdose.

    Kaufpreis sollte 125.000 sein. Wir haben das Haus für 105.000 geschossen und rund 50.000 in den Umbau investiert.

    Wohnfläche jetzt etwa 180 qm und dazu noch ein Grundstück von etwa 1500 qm inkl. Nebengelass(Werkstatt, und drei Garagen, Nebengelass mit zwei Etagen)
    Jep. Da konnten die noch bauen. Nach dem Krieg kam halt das rein was man noch so hatte, dann Asbest, dann die Papp-Fertighäuser und heute sind wir bei den Vollverpackten Schimmelbuden.

  5. #5
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    37.991

    Standard AW: Immobilie des Tages

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Weil einige Forumsmitglieder ständig Weltuntergangs-Szenarien postulieren ,
    nach denen es einen Finanzcrash geben solle , und sich Eigenheimbesitzer
    dann aus der Schuldenfalle nicht mehr retten können würden ,
    wollte ich hiermit einen Gegenpol setzen .


    Eine Immobilie , welche ich heute finden konnte , ist ein Reihen-Mittelhaus , angeboten
    von der Sparkasse : 159'000,- €uro .

    Baujahr ist "leider" 1942 , und wenn man bedenkt , was damals los gewesen war ,
    ist es schon etwas verwunderlich , daß Menschen damals trotzdem, oder
    weil es noch in der "Boom-Phase" der Hitler'schen Expansion gewesen war ,
    ein Apfelbäumchen pflanzten .


    Eine Kreditfinanzierung von 200'000€ ohne Eigenkapitaleinsatz bei 5% Zins und Tilgung ergäbe
    einen jährlichen Rückzahlungsbetrag von 10'000€ , ca. 800€ monatliche Kaltmiete .

    Allgemein scheinen in der Landeshauptstadt die Kaufpreise bei Altbau um 70'000€ pro 30 m²
    Wohnfläche zu liegen , während es sich bei Neubauten bei 133'000€ / 30 m² zu bewegen scheint .

    Den Werteverlust eines Altbaus schätzte ich geringer ein , als jenen bei Neubauten ,
    sollte der Kredit nicht mehr bedient werden können .

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es könnte möglich sein , daß dieses Haus deswegen so günstig wäre , weil der
    Heizungskessel erneuert werden müsste .
    Jedenfalls bräuchte man zwei Aussenwände nicht zu heizen .
    Die Wohnlage ist ein Stadtteil, der offiziellen Zahlen zufolge, noch nicht von Immigranten überschwemmt ist .



    Edit : Umfrage ist erstellt .
    Das ist zu teuer! Ein vergleichbares Objekt kostet in MV oder BB nicht mehr als 50.000 EURO.
    In kleinen Doerfern findet man so ein Objekt auch weit unter 50.000 EURO. Alle Immobilien
    im Westen sind ueberbewertet.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  6. #6
    §130 Demokratie pur ! Benutzerbild von Systemhandbuch
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    6.427

    Standard AW: Immobilie des Tages

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Haus und Nebengelass aus dem Jahr 1932. Bauherr war seinerzeit ein Stellmacher und die haben hier nicht gekleckert.

    Keller raumhoch und voll ausgebaut und da drüber zwei Volletagen und ein Dachgeschoss. Doppelwand auf nem massiven Feldsteinsockel. Keine Tupperdose.

    Kaufpreis sollte 125.000 sein. Wir haben das Haus für 105.000 geschossen und rund 50.000 in den Umbau investiert.

    Wohnfläche jetzt etwa 180 qm und dazu noch ein Grundstück von etwa 1500 qm inkl. Nebengelass(Werkstatt, und drei Garagen, Nebengelass mit zwei Etagen)
    Das ist richtig fett !

    In meinem Nest (30km v. Stuttgart) haben sie neulich ein 450qm Grundstück mit Einfamilienhaus (Neubau) für 635.000 ausgeschrieben. Wahnsinn.

  7. #7
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.879

    Standard AW: Immobilie des Tages

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Das ist zu teuer! Ein vergleichbares Objekt kostet in MV oder BB nicht mehr als 50.000 EURO.
    In kleinen Doerfern findet man so ein Objekt auch weit unter 50.000 EURO. Alle Immobilien
    im Westen sind ueberbewertet.
    Aber dort gibt es kaum Arbeitsplätze , und der Interessentenkreis müsste darum meiner Meinung nach
    kleiner sein , und bei wenig Nachfrage sinken üblicherweise die Verkaufspreise .

    Ausserdem könnten diese Gebäude noch Stromkabel mit Aluminium-Leiter haben ,
    welche eventuell ausgetauscht werden müssten .

    Man sollte sich auch nicht unter Wert verkaufen .

    Geiz ist für den Verkäufer nicht unbedingt "geil" .
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenheere Odin ewig lebt

  8. #8
    §130 Demokratie pur ! Benutzerbild von Systemhandbuch
    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    6.427

    Standard AW: Immobilie des Tages

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    [...]
    Eine Kreditfinanzierung von 200'000€ ohne Eigenkapitaleinsatz bei 5% Zins und Tilgung ergäbe
    einen jährlichen Rückzahlungsbetrag von 10'000€ , ca. 800€ monatliche Kaltmiete .
    [...]
    Bisschen zu hoch angesetzt, oder ?

  9. #9
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.879

    Standard AW: Immobilie des Tages

    Zitat Zitat von Systemhandbuch Beitrag anzeigen
    Bisschen zu hoch angesetzt, oder ?
    Wie jetzt ?

    Käufercourtage , Notar , Pipapo .
    Da kommen noch einige Tausender da drauf .

    Wenn man dann die Kacheln nicht mehr leiden mag ...


    Wenn man 180'000 Kreditsumme ansetzte , bei 5% = 9'000 / 12 = 750,- monatlich .
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenheere Odin ewig lebt

  10. #10
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    37.991

    Standard AW: Immobilie des Tages

    Zitat Zitat von Neben der Spur Beitrag anzeigen
    Aber dort gibt es kaum Arbeitsplätze , und der Interessentenkreis müsste darum meiner Meinung nach
    kleiner sein , und bei wenig Nachfrage sinken üblicherweise die Verkaufspreise .

    Ausserdem könnten diese Gebäude noch Stromkabel mit Aluminium-Leiter haben ,
    welche eventuell ausgetauscht werden müssten .

    Man sollte sich auch nicht unter Wert verkaufen .

    Geiz ist für den Verkäufer nicht unbedingt "geil" .
    Wer in den westlichen Innenstaedten oder dem Speckguertel lebt und mit
    dem Auto ins Buero faehrt steht taeglich 1 Stunde im Stau. Oeffentliche
    Verkehrsmittel sind ohnehin nur fuer das Prekariat gedacht. Wer will schon
    taeglich mit unterschichtigen Poebel in Bahnen und Bussen verkehren. Da
    kann man sich ueble Krankheiten holen.

    Man kann vom Dorf taeglich 30-100 km in eine mittelgrosse Stadt zu Arbeit
    fahren oder dort seinen Geschaeften nachgehen. Das ist weniger Zeitaufwans
    als die Stausteherei. Arbeitsplaetze gibt es ausserdem im Osten genug.

    Der Osten kommt! Strasseninfrastruktur ist exzellent und die LTE Versorgung
    nahezu flaechendeckend. Dafuer haben gerade die Druecker von Vodafone
    gesorgt und die Telekom hat mit LTE auch nicht geschlafen.

    In einigen Jahren werden die stark ueberbewerteten Immobilienpreise im
    Westen fallen und die unterbewerteten Immobilienpreise im Osten steigen.

    Die Immobilienpreise pendeln sich binnen der naechsten 2 Jahrzehnte auf
    einen Mittelwert ein. Man kann natuerlich auch im Osten 250.000 EUR
    fuer eine Immobilien ausgeben. Dafuer gibt es ein grosses laendliches
    Anwesen mit 10.000qm Grundstueck, ein kleines Schloss mit Parkanlagen
    oder eine Stadtvilla, die in bester Lage von Hamburg 2 Millionen EUR kostet.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Held des Tages ist...
    Von Heisenberg im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 266
    Letzter Beitrag: 29.06.2018, 19:36
  2. Gewinner des Tages?
    Von Heavensend im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.04.2010, 10:30
  3. Pfote des Tages
    Von Alphateilchen im Forum Europa
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 04:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 62

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

deutschland

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

hauskauf

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

hypothek

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

immobilie

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

immobilienmarkt

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben