+ Auf Thema antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7 8 9 10 11
Zeige Ergebnis 101 bis 106 von 106

Thema: Politisch geförderte Denunzation mit Preisgeld !

  1. #101
    Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2018
    Beiträge
    356

    Standard AW: Politisch geförderte Denunzation mit Preisgeld !

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Klar wird es hart für uns Ureinwohner. Und du kannst das ja auch Bürgerkrieg nennen. Aber ich bleibe bei diesem Begriff bei dem was man landläufig unter diesem Begriff versteht.

    Ich finde eine ältere Signatur des wtf da schon passender: "Demnächst auch in ihrer Nachbarschaft - Völkermord in Zeitlupe!"

    Perfider Ethnozid passt auch ganz gut.
    verstehe dich.
    Damit erreichst du den Mitbürger aber nicht.

    Wenn "Hetze", "soziale Ächtung" und "Selbstmord" fallen, dann beziehen 30% das auch auf sich und machen nicht mit.
    Mag ja lustig sein, den Kollegen am Montag wegen einer "falschen Meinung" zu verjagen. Einen Montag darauf sitzt man selbst auf der Kanonenkugel.

  2. #102
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    4.378

    Standard AW: Politisch geförderte Denunzation mit Preisgeld !

    Zitat Zitat von radelroll Beitrag anzeigen
    Wenn es möglich ist, mit nur 2 Wortern "Du Nazi" das Leben eines Mitbürgers restlos zu vernichten, dann ist das Bürgerkrieg.
    Wohl keiner mit Fäusten, sondern purer Terror, der unter Umständen auch das gesamte Umfeld mitvernichtet.
    Falls die terrorisierte Person Selbstmord macht, dann FREUT sich der Hetzer.
    Gegen die Alternativmedien werden schon andere Geschuetze aufgefahren:



    Es klappt aber nicht mehr so gut wie frueher, wo man jemanden der sich gegen Antifa und/oder Tuerken gewehrt hatte, einfach als rechten Schlaeger hingestellt hat.
    Wahrheit Macht Frei!

  3. #103
    Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2018
    Beiträge
    356

    Standard AW: Politisch geförderte Denunzation mit Preisgeld !

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Gegen die Alternativmedien werden schon andere Geschuetze aufgefahren:



    Es klappt aber nicht mehr so gut wie frueher, wo man jemanden der sich gegen Antifa und/oder Tuerken gewehrt hatte, einfach als rechten Schlaeger hingestellt hat.
    Ich bewundere deine positive Hoffnung.

    Realität:
    Chemnitz ging ein als "Hetzjagd", obwohl es eine Lüge ist.
    Ruch bezieht die Aktion genau auf diese Lüge.


    Bald liegt wieder ein Kind am Strand oder es wird eine künstliche Hungersnot in Afrika erzeugt.

    Es gibt leider kein zurück mehr.

  4. #104
    Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2018
    Beiträge
    356

    Standard AW: Politisch geförderte Denunzation mit Preisgeld !

    "Die Künstler von heute lernen von Stalin. Unterdrückung, Überwachung, Verleumdung, das sind die Stilmittel der neuen Kreativität."
    "Denn die Gesellschaft wird von den Kunststalinisten überwacht und eingeschüchtert."

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    nzz.ch/feuilleton/politische-aktionskunst-in-deutschland-macht-es-doch-wie-stalin-ld.1443740


    ________


    STANDARD: Warum lassen Sie die Kritik, die Leute an den Pranger gestellt zu haben, nicht gelten?
    Leonard: Weil sie sich schon öffentlich zur Schau gestellt haben. Sowohl im Internet als auch auf der Straße haben sie ihr Gesicht gezeigt. Denunziation ist der Begriff, der als Ungetüm im Raum steht. Für uns ist es eine Frage der Notwendigkeit: Es ist wichtig, rechtsradikale Strukturen sichtbar zu machen. Was der Denunziation folgen würde, ist eine Diskussion darüber, welche Auseinandersetzungen in unserer Demokratie sich noch in der Rechtsstaatlichkeit befinden und welche nicht mehr in Ordnung sind. Die Leute, die wir im Netz zeigten, haben sich alle strafrechtlich etwas zuschulden kommen lassen. Die relevanten Fälle werden von uns an die entsprechenden Stellen weitergeleitet. zentrum für politische schönheit
    STANDARD: Es ging auch darum, Arbeitgeber zu informieren: Ist nicht ein arbeitsloser Rechtsradikaler gefährlicher als einer mit wenig Tagesfreizeit? Leonard: Den Arbeitgebern, mit denen wir gesprochen haben, ging es in allererster Linie nicht um Kündigungen, sondern darum, Bewusstsein zu schaffen. Sie haben uns nach Organisationen gefragt, die Demokratieschulungen machen. Es ging deutlich mehr – und das ist uns sehr wichtig – um die Auseinandersetzung mit diesem Thema. Aber angesichts der Gewalttaten in Chemnitz muss die Frage lauten, ob es eine Zero-Tolerance-Politik geben muss, und nicht, ob ich ein Beschäftigungsverhältnis aufrecht belasse.
    ...
    STANDARD: Ist es bei diesem Datamining-Projekt schwieriger als bei anderen, theatraler angelegten Aktionen den Kunstanspruch zu argumentieren? Leonard: Es hat einmal jemand in Bezug auf Joseph Beuys gesagt, dass bereits der Anspruch, die Gesellschaft zu verändern, eine soziale Plastik und damit Kunst ist. In Bezug darauf würde ich "Soko Chemnitz" auch als Kunst deuten.
    STANDARD: Es wird kritisiert, dass Sie die Rolle der Justiz einnehmen. Verstößt so ein Honeypot nicht gegen Datenschutzverordnungen?
    Leonard: Wir arbeiten von Anfang an mit Anwälten zusammen in unseren Aktionen: Was wir von dieser Aktion wissen, ist, dass wir das, was wir gemacht haben, auch dürfen. Es hängt jetzt davon ab, ob und wie geklagt wird und ob es einen Präzedenzfall dazu gibt. Ob wir uns etwas anmaßen, was der Staat machen sollte? Der Staat macht es nicht. Es gibt Beispiele, dass Journalisten durch Klagen gehindert wurden zu veröffentlichen, dass die AfD Leute aus rechtsextremen Kreisen beschäftigt. Das wird eher unter den Tisch gekehrt. Wir wollen diese Arbeit machen!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    derstandard.at/2000093707372/Zentrum-fuer-politische-Schoenheit-Wir-muessen-uns-trauen-intolerant-zu

    [Fettung durch mich]

  5. #105
    Mitglied Benutzerbild von teu
    Registriert seit
    09.12.2018
    Beiträge
    53

    Standard AW: Politisch geförderte Denunzation mit Preisgeld !

    Zitat Zitat von radelroll Beitrag anzeigen


    Realität:
    Chemnitz ging ein als "Hetzjagd", obwohl es eine Lüge ist.
    Bist du das Hasi was hier bleiben sollte?
    Es gibt wohl nur wenige Tiere, die uns für Menschen halten.
    Alfred Brehm

  6. #106
    Mitglied Benutzerbild von dulliSwedish
    Registriert seit
    29.12.2017
    Ort
    Wakanda
    Beiträge
    517

    Standard AW: Politisch geförderte Denunzation mit Preisgeld !

    Zitat Zitat von teu Beitrag anzeigen
    Bist du das Hasi was hier bleiben sollte?
    Vielleicht ist das Hasi ja auch unser guter Skorpion. Wollte er grad mal ein paar Syrer hetzjagen, aber seine scharfe Sächsische Freundin hat ihn zurückgehalten


    EUREN WEG!
    DEN GEHEN WIR NICHT!
    AUCH! WENN! ES! BESCHWERLICH IST!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Politisch gefärbte Wikipedia-Artikel
    Von Gryphus im Forum Medien
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 20.12.2012, 00:07
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.12.2011, 18:34
  3. Mathe-Genie lehnt Millionen-Preisgeld ab
    Von bernhard44 im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 18:31
  4. Geförderte Hetze gegen Ausländer
    Von Van der Graf Generator im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 07:32
  5. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.07.2009, 10:59

Nutzer die den Thread gelesen haben : 153

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben