+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: NATO stellt der Russischen Foederation ein Ultimatum wg. INF Vertrag

  1. #11
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    37.550

    Standard AW: NATO stellt der Russischen Foederation ein Ultimatum wg. INF Vertrag

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Im Rechnen scheinst du wohl eher schwach zu sein, sonst würdest du nicht solche Dummheiten posten.


    Davon einmal abgesehen, gibt es noch keine wirklich zuverlässigen Fluggeräte, die im Hyperschallbereich fliegen, wenn man einmal von den Sprengköpfen absieht, die auf Raketen montiert sind und dann aus dem All ihr Ziel mit extrem hoher Geschwindigkeit ansteuern.
    Du gehst bei Deinen Auesserungen von den rueckstaendigen USA und westlichen Nationen aus.
    Die Russen und Chinesen haben Hyperschall-Raketen-Technologie einsatzfaehig und Raketen in
    grossen Stueckzahlen produziert. Wenn die Russen und Chinesen es wollen entmachten sie die
    USA und Israel binnen 2 Minuten.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  2. #12
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    37.550

    Standard AW: NATO stellt der Russischen Foederation ein Ultimatum wg. INF Vertrag

    Zitat Zitat von Stötteritz Beitrag anzeigen
    Bekämpfbar( also abfangbar) sind solch schnellfliegenden Körper. Vor allen wenn es sich um Langstreckenflugkörper handelt. Seit etwa 40zig Jahren nutzt die Truppenluftabwehr dazu das sekundäre Luftbild. Dabei wird zwischen dem Auffassen des Luftobjektes, berechnen von Flugbahn und Abfangmaßnahmen unterschieden. Fast Punkt A (Radar) das Objekt auf, wird es mittels Richtfunk an Punkt B weitergegeben(Funkwellen sind schneller als Mach 5) Die Wahrscheinlichkeit das dass Flugobjekt im berechenbaren Zeitraum im bekämpfbaren Bereich B eintritt, liegt bei etwa 90%.(es müsste sehr wendig sein seine Bahn zu ändern, bei solch Geschwindigkeit eher unwahrscheinlich). Man muss dem Flugkörper keine gleichwertig Geschwindigkeit( oder höher) entgegen stellen, sondern es nur in den Waffenbereich einfliegen lassen. (man schießt also nicht hinterher, sondern es fliegt selbst hinein). Das Flugzeug selbst kann nur den Radar auffassen, die Weitergabe der Information nicht. Auf gut deutsch= es kann zwar berechnen wo es geortet ist, auf welch Waffengattung es zufliegt nicht. Selbst wenn es den Kurs wechselt, könnte Punkt C, oder D es in ihrem Kampfbereich bereits erwarten. Der Name dieses Systems ist das ASPD-System. Wird von der „Strehla“, über die „Schilka“, die „LAK“, bis zu den Raketen genutzt.
    Du gehst bei Hyperschall-Raketen von Mach 5 aus. Das ist das niedrige Niveau
    an denen die USA und westlichen Nationen noch herumbasteln und nicht auf
    die Reihe bekommen.

    Die Russen und Chinesen haben einsatzfaehige Hyperschall-Raketen jenseits von
    Mach 20. Daher scheissen sich die Amis und ihre Doofkoetervasallen auch in die
    Hosen. Um den Entwicklungsrueckstand aufzuholen brauchte es nicht nur hohe
    Investitionen sondern Zeit. Bei der desolaten Finanzlage werden weder die USA
    noch die westlichen Vasallen den militaertechnologischen Vorsprung der Chinesen
    und Russen niemals mehr aufholen und das ist gut so.

    Klug waere diese Tatsache zu akzeptieren und daher freiwillig die nukleare
    Abruestung auf Null voranzubringen, bevor die Russen und Chinesen das fuer
    die USA und westlichen Verbuendeten durch einen Praeventivschlag mit den
    Hyperschall-Raketen machen.

    Die Ausschaltung der Nuklearwaffen auf dem Staatsgebiet der USA, Israels
    und NATO Verbuendeten durch Einsatz nicht nukleare Hyperschall-Raketen
    wird nicht ohne Freisetzung nuklearer Strahlen des Nuklearwaffenschrottes
    gehen. Das heisst sobald die Dummkoepfe in den USA und Israel auf den
    roten Knopf druecken, nuken sie sich und ihre eigenen Voelker selbst.

    Gerade Israel sollte der erste Staat sein der nuklear freiwillig vollstaendig
    abruestet. Das Nuklearwaffenarsenal auf denen die Israelis sitzen reicht um
    das gesamte Staatsgebiet Israels und einen Radius einige 100 km herum
    mit nuklearer Strahlung auf Jahrtausende zu verseuchen.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  3. #13
    Putinversteher Benutzerbild von Towarish
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    15.660

    Standard AW: NATO stellt der Russischen Foederation ein Ultimatum wg. INF Vertrag

    Wie genau will die Nato eigentlich Russland ein Ultimatum stellen?
    Die haben nirgends was zu sagen und befehligen niemanden.

    Eine Regierung kann ein Ultimatum stellen, aber nicht die Nato.
    Wine colored days warmed by the sun
    Deep velvet nights, when we are one
    Speak softly love so no one hears us but the sky
    The vows of love we make we'll live until we die
    Andy Williams – Godfather Lyrics

  4. #14
    Selbstständig denkend Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    62.476

    Standard AW: NATO stellt der Russischen Foederation ein Ultimatum wg. INF Vertrag

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Wie genau will die Nato eigentlich Russland ein Ultimatum stellen?
    Die haben nirgends was zu sagen und befehligen niemanden.

    Eine Regierung kann ein Ultimatum stellen, aber nicht die Nato.
    Da hast du Recht.
    Es geht ausserdem um die bilateralen [Links nur für registrierte Nutzer] zwischen der [Links nur für registrierte Nutzer] und den USA, die wollen die USA kündigen. Die NATO hat damit also eigentlich nichts zu tun.
    Es ist in Wahrheit ein Ultimatum der USA, die will wohl nicht als Sündenbock dastehen und lässt wohl deshalb ihren Befehlsempfänger NATO mitreden.


    USrael: Der Schwanz (Israel) wedelt mit dem Hund (USA)!
    auf ignore: Chronos, Dayan, Don, Latrop, Liberalist, LOL, Mittendrin, Nathan, Neu, Politikqualle, Rikimer, Sven71, Schlaufix, Soshana, Umananda, usw.

  5. #15
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.020

    Standard AW: NATO stellt der Russischen Foederation ein Ultimatum wg. INF Vertrag

    Zitat Zitat von Stötteritz Beitrag anzeigen
    Bekämpfbar( also abfangbar) sind solch schnellfliegenden Körper. Vor allen wenn es sich um Langstreckenflugkörper handelt. Seit etwa 40zig Jahren nutzt die Truppenluftabwehr dazu das sekundäre Luftbild. Dabei wird zwischen dem Auffassen des Luftobjektes, berechnen von Flugbahn und Abfangmaßnahmen unterschieden. Fast Punkt A (Radar) das Objekt auf, wird es mittels Richtfunk an Punkt B weitergegeben(Funkwellen sind schneller als Mach 5) Die Wahrscheinlichkeit das dass Flugobjekt im berechenbaren Zeitraum im bekämpfbaren Bereich B eintritt, liegt bei etwa 90%.(es müsste sehr wendig sein seine Bahn zu ändern, bei solch Geschwindigkeit eher unwahrscheinlich). Man muss dem Flugkörper keine gleichwertig Geschwindigkeit( oder höher) entgegen stellen, sondern es nur in den Waffenbereich einfliegen lassen. (man schießt also nicht hinterher, sondern es fliegt selbst hinein). Das Flugzeug selbst kann nur den Radar auffassen, die Weitergabe der Information nicht. Auf gut deutsch= es kann zwar berechnen wo es geortet ist, auf welch Waffengattung es zufliegt nicht. Selbst wenn es den Kurs wechselt, könnte Punkt C, oder D es in ihrem Kampfbereich bereits erwarten. Der Name dieses Systems ist das ASPD-System. Wird von der „Strehla“, über die „Schilka“, die „LAK“, bis zu den Raketen genutzt.
    Eine zuverlässige Raketenabwehr ist zurzeit noch nicht möglich, auch wenn sie wünschenswert wäre. Wir ich bereits schrieb, legt ein Objekt mit Mach 5 pro Sekunde 1,8 Kilometer zurück und kann deshalb nur sehr schwer berechnet werden. Der Sprengkopf einer modernen ballistischen Rakete kann sogar 8 km pro Sekunde zurücklegen.
    Auch wenn die elektromagnetischen Wellen eines Radars Lichtgeschwindigkeit erreichen, so werden sie jedoch nicht von einem Rechner mit Lichtgeschwindigkeit verarbeitet, sondern unterliegen den physikalischen Gesetzmäßigkeiten der jeweiligen Mikroprozessoren in den Radar- und Funkanlagen. Mikroprozessoren in militärischen Radargeräten sind zwar schnell, aber nicht schnell genug, um die exakte Position eines Objektes, das sich mit Mach 5 oder größer bewegt, berechnen zu können.
    Die Flugbahn eines Flugobjekt, welches aus dem Weltraum auf die Erde zusteuert, könnte man zwar aufgrund der Geschwindigkeit und der Zeit berechnen, wenn es eine gerade Flugbahn einhält, aber sobald es in die Atmosphäre eintritt, können Luftturbulenzen das Flugobjekt zum Vibrieren bringen, sodass es dann unmöglich ist, dieses Flugobjekt mit herkömmlichen Mitteln zu berechnen, da auch nur kleine Vibrationen bei so hohen Geschwindigkeiten ein Flugobjekt um Meter von seiner ursprünglichen Flugbahn ablenken können.
    Ein Abfanggeschoss, das mittels direkte Kollision dieses Flugobjekt zerstören wollte, würde glatt an diesem Objekt vorbeifliegen! Würde man jedoch auf die direkte Kollision verzichten und sich dem Flugobjekt mithilfe der Wahrscheinlichkeitsrechnung soweit wie möglich nähern, dann könnte man es mit einem kleinen Nuklearsprengkopf vernichten. Was allerdings wieder neue Probleme nach sich ziehen würde.
    Aber wie ich bereits schrieb, ein Staat der diese Probleme der exakten Positionsberechnung löst, der beendet das Zeitalter der Raketen mit nuklearen Gefechtsköpfen.


    Warum eine landesweite Raketenabwehr nicht funktioniert
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  6. #16
    be one with the ocean Benutzerbild von KatII
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    9.760

    Standard AW: NATO stellt der Russischen Foederation ein Ultimatum wg. INF Vertrag

    Moskau ist so aufgestellt, dass es eher Washington oder London vorzieht, bevor es Europa brennen lässt. Das hat der Kreml mehrmal unmissverständlich beteuert.
    Memetische Kriegsführung ist real!

  7. #17
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    72.137

    Standard AW: NATO stellt der Russischen Foederation ein Ultimatum wg. INF Vertrag

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Eine zuverlässige Raketenabwehr ist zurzeit noch nicht möglich, auch wenn sie wünschenswert wäre. ...
    Du solltest Dir dringend den Dr. Seltsam anschauen.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Seehofer stellt Ultimatum
    Von Chandra im Forum Innenpolitik
    Antworten: 608
    Letzter Beitrag: 21.11.2015, 20:13
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 14:56
  3. Erzbischof Zollitsch stellt Ultimatum
    Von Felix Krull im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 22.04.2010, 09:50
  4. Al-Qaida stellt Österreich Ultimatum
    Von I.Kant im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.03.2008, 21:30

Nutzer die den Thread gelesen haben : 47

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben