User in diesem Thread gebannt : Nathan and Minimalphilosoph


+ Auf Thema antworten
Seite 412 von 447 ErsteErste ... 312 362 402 408 409 410 411 412 413 414 415 416 422 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 4.111 bis 4.120 von 4461

Thema: Weiße Girls und schwarze Refugees.

  1. #4111
    Schnitter Benutzerbild von grimreaper
    Registriert seit
    23.12.2014
    Beiträge
    1.010

    Standard AW: Weiße Girls und schwarze Refugees.

    Zitat Zitat von solg Beitrag anzeigen
    Bei dir fällt mir auf, dass du generell Sachen auf den Grund gehen möchtest, dich gerne zu allen möglichen Themen äußerst und dich auch nicht scheust, mal die ein oder andere Frage zusätzlich zu stellen, um näher an die Wahrheit zu kommen (Stichwort Investigativjournalismus!).
    Auch scheinst du vielseitig interessiert, während du dir die Nächte um die Ohren haust, bist zudem noch aus Überzegung sexuell flexibel und hast ganz offenbar einen grundsätzlich guten Draht zu Huren. Außerdem hast du den mahnenden Zeigfinger immer parat, wenn du braune Tendenzen auch nur riechst (Stichwort "Wehret den Anfängen!")
    All diese Dinge qualifizieren dich doch schonmal für die Domian-Nachfolge. Und wie der Zufall es will, kenne ich doch tatsächlich jemanden aus dem WDR-Rundfunkrat, den ich dir vorstellen könnte. Interesse?

  2. #4112
    Geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    31.250

    Standard AW: Weiße Girls und schwarze Refugees.

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass ich einmal persönlich dort war, aber ich kannte einen Klassenkameraden namens Gärtner, der von dort kam. Wir nannten ihn immer nur mit seinem Nachnamen, keine Ahnung weshalb. In unserer Schule, wo viele Väter Leiter von Kliniken, Rechtsanwaltsbüros und hohe Bankangestellte waren, war das natürlich "der Hit". In unserer Schule zählte ja schon ein Zahnarzt mit eigener Praxis eher zur Unterschicht, und dieser Typ und noch ein anderes Mädchen waren die absoluten Exoten. Dieser Gärtner behauptete auch einmal, auf der Kupplung zweier Waggons der Strassenbahnlinie 14, die damals in die Goldsteinsiedlung fuhr, für ein paar Stationen mitgefahren zu sein. Joyriding gegen Ende der 60er Jahre.

    Also "Goldsteinsiedlung" hatte für mich damals den Status der absoluten Underdogs. In Sachsenhausen gab es die Mühlbruchstrasse, die war nur zehn Minuten von der elterlichen Wohnung entfernt, und ich bin dort niemals verprügelt worden, aber Freunde von mir schon. Denen fehlte halt die soziale Antenne. Wenn sie mir nur schon erzählten, wieso man sie verprügelt hatte, konnte ich nur mit dem Kopf schütteln. In der Mühlbruchstrasse hatten schon damals einige Mietskasernen die Türen aus Metall, damit sie man sie nicht im Winter verheizen konnte ...


    Also "Goldsteinsiedlung" fiel mir nur spontan ein, weil ich gerne mal "auf die Kacke haue". Aber heute ist da vielleicht alles ganz anders, wer weiss?
    Ich freu`mich immer, wenn jemand einen Bezug zu meiner Region hat.
    Ich musste demletzt beruflich erstmals nach Goldstein. In die Strasse "Im Heisenrath". Dort steht das einzigste Hochhaus dieses Stadtteils. Hatte was von sozialem Brennpunkt. Der Rest ist ja eher dörflich.
    "... und alles kommt, wie's kommen muss.... " (Reinhard Mey "Der Gauckler")

  3. #4113
    Analytiker Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    3.073

    Standard AW: Weiße Girls und schwarze Refugees.

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Ist das eine ernstgemeinte Frage oder vielleicht doch besser eine Frage an Radio Eriwan?

    Nun, Radio Eriwan ist ja nun nicht mehr so aktuell, aber vielleicht tut es ja Radio Goldsteinsiedlung auch. Also wohlgemerkt: Goldsteinsiedlung. Nicht Goldstückesiedlung!

    Einen Zweitaccount für Radio Goldsteinsiedlung kann ich ja nicht aufmachen, sonst werde ich gesperrt. Also bin ich mal für kurz auch Radio Goldsteinsiedlung ...

    Also, was sagt nun Radio Goldsteinsiedlung zu dieser Frage?

    Im Prinzip hat der Volksgenosse Sprecher Zwo da sicher unrecht. Nein, Fußball kann nicht unvölkisch sein, da er ja ein Volkssport ist. Der Volksgenosse Sprecher Zwo bezog diese Frage vielleicht aber auf die BRD. Und da es in der BRD nach allgemeiner Einschätzung kein Volk gibt, kann natürlich auch nichts "völkisch" sein dort. Alles in dieser BRD ist demnach "unvölkisch". Fußball in der BRD dann natürlich auch.

    Wir hoffen, mit dieser Antwort hilfreich gewesen zu sein und schalten nun um zur Werbung.

    Diese Woche jeden Tag Maskenball im Haus Goldstein! Tritt ein, bring Gold, äh Glück herein ...

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Goldstücke sind natürlich auch herzlichst willkommen, insbesondere, wenn sie auch selbst welche mitbringen.
    Danke für den Lacher am Morgen

  4. #4114
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    5.281

    Standard AW: Weiße Girls und schwarze Refugees.

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Einem halbwegs intelligenten Kind ist klar, dass Netflix nicht die Realität darstellt. Meine Kinder durchschauen dies recht problemlos [...]
    Aber es spielt keine Rolle, ob es real ist oder nicht, die Realität (und deshalb passiert es unabhängig von der sozialen Klasse) ist, dass die meisten Menschen von Filmen und Serien inspiriert werden, die aus den USA stammen. Und es geht nicht nur um Filme und Serien, sondern auch um andere Themen, die ihren Ursprung in den USA haben und früher oder später nach Deutschland kommen und hier die Kultur prägen. Ein weiteres Beispiel, das ich hier erwähnt habe, ist beispielsweise Rap-Musik aus den USA und der damit verbundenen Kultur, die zu einem der beliebtesten Musikstile in Deutschland geworden ist. Was siehst und hörst du hier im Video? Hat dies etwas mit ZDF, Bild-Zeitung und RTL2 zu tun oder wird es nur 1:1 aus den USA kopiert, einschließlich des Sprachgebrauchs?


  5. #4115
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    13.285

    Standard AW: Weiße Girls und schwarze Refugees.

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Aber es spielt keine Rolle, ob es real ist oder nicht, die Realität (und deshalb passiert es unabhängig von der sozialen Klasse) ist, dass die meisten Menschen von Filmen und Serien inspiriert werden, die aus den USA stammen.
    Das behauptest du, aber ich sehe dafür bisher noch keinen Beleg. Um ganz ehrlich zu sein sinkt m.E. der Einfluss der traditionellen Unterhaltungsmedien. Ich habe zuhause kein reguläres Fernsehen, und Netflix zahlt meine Frau. (Diese Dienste scheinen, abgesehen von Nachrichten und Sport, ganz generell auf ein weibliches Publikum ausgerichtet zu sein.) Aber insgesamt ist der Markt wesentlich fragmentierter als noch vor 20 Jahren.
    Dies bedeutet ebenso, dass jeder irgendwas vermarkten kann und will. Es ist von K-Pop, Latin-Pop, über ein ganze Reihe von Genres wirklich alles abrufbar. Dementsprechend wird auch das gewählt, was irgendwie zu dem eigenen Lebensgefühl passt, und das bleibt abhängig von der Lebensituation. Die Zeiten wo man über das reguläre Fernsehen und Kinos einem Publikum schlicht Dinge vorsetzen konnte, sind lange vorbei.

    Und es geht nicht nur um Filme und Serien, sondern auch um andere Themen, die ihren Ursprung in den USA haben und früher oder später nach Deutschland kommen und hier die Kultur prägen. Ein weiteres Beispiel, das ich hier erwähnt habe, ist beispielsweise Rap-Musik aus den USA und der damit verbundenen Kultur, die zu einem der beliebtesten Musikstile in Deutschland geworden ist. Was siehst und hörst du hier im Video? Hat dies etwas mit ZDF, Bild-Zeitung und RTL2 zu tun oder wird es nur 1:1 aus den USA kopiert, einschließlich des Sprachgebrauchs?
    Nein, das ist vielleicht eine 1:1 Kopie einer Unterkultur der USA, aber keine 1:1 Kopie der USA. Ansonsten würdest du neben Rap noch den Mainstream Pop oder música norteña, aber auch sehr viel Rock, Country oder andere Dinge hören. Wenn man sich die [Links nur für registrierte Nutzer] ansieht, so gibt es kein Genre, das alle anderen Richtungen dominiert. Wenn in Deutschland aus diesem Spektrum sehr viel Rap konsumiert wird, was ich aus der Ferne nur bedingt nachvollziehen kann, dann sagt das etwas über Deutschland aus.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  6. #4116
    Mitglied Benutzerbild von Dirty Fischer
    Registriert seit
    11.08.2017
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    768

    Standard AW: Weiße Girls und schwarze Refugees.

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Ja, am Besten so eine Anabel Schunke, die sich über fehlende deutsche Männer beklagt, aber als arabische Matratze sich dort ihren Spaß abholt. Die will Deutsche doch nur später als Versorger für ihre 4 Kinder von 3 Männern.
    Du willst doch jetzt nicht etwa über eine nette Jüdin herziehen ?!?! Die beklagt sich doch nur formal über nicht vorhandene deutsche Männer.
    In Israel kann sie sich genug durchtrainierte Mannen aus der IDF aussuchen...

  7. #4117
    Mitglied Benutzerbild von PeterEnis
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    2.405

    Standard AW: Weiße Girls und schwarze Refugees.

    Geändert von PeterEnis (04.06.2020 um 23:52 Uhr)
    (-_-) Wir schaffen das
    -<>-
    2021 AdP wählen!

  8. #4118
    Mitglied Benutzerbild von Zack1
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    1.285

    Standard AW: Weiße Girls und schwarze Refugees.

    Es geht auch darum aufzuzeigen wo die Unterschiede liegen und was nicht akzeptiert ist.

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Und zumindest die Menschen in Europa definieren sich sehr selten über ihre Hautfarbe.
    Kein Wunder, Europa ist jetzt fast noch ein "weißer" Kontinent.*
    Jahrtausende / jahrhundertelang konnte sich hier niemand als "Weißer" abgrenzen, einfach weil alle
    anderen es auch waren.

    Wären Türken Christen, kämen in friedlicher Absicht und hätten sich 15 / 16 Jh. den hiesigen Herrschern
    untertan gemacht wären die heute vermutlich assimiliert wie die Hugenotten.
    Nur noch am Namen als "Fremde" identifizierbar.

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum ich mich einem weißen Engländer mehr verbunden fühle sollte als mit einem braunen Iraker.
    Weil der weiße Engländer, wie fast alle weißen Europäer kulturell, geschichtlich, im Verhalten und den gesamten Ansichten Dir näher ist wie der durchschnittliche Iraker / Araber.
    Man kommt man mit Chinesen, Vietnamesen, Thais usw. besser aus.
    Die sind fremdartiger, aber kulturell kompatibel und zu hohen Teilen anpassungsfähig.
    Während Araber / Türken / Moslems usw. versuchen usw. hier versuchen ihr eigenes Ding zu machen.
    Warum? Kulturell inkompatibel, andere Werte, zu große Zahlen.

    Einer der Gründe mit weshalb man früher versucht hat Länder, vor allem im Glauben zu vereinheitlichen und
    es vermied starke Minderheiten, womöglich mit stark unterschiedlicher Kultur anzusiedeln.

    Die Bruchlinien entstehen an Religionsgrenzen und Volksgrenzen.

    Sowjetunion, Jugotown, Sudan, Indien/Pakistan, Kleinbritannien (es waren keine weißen Briten die jahrelang
    Vergewaltigungsringe betrieben, aber es waren weiße Briten die mit aller Kraft weggeschaut haben), Ruanda,
    Südafrika, aktuell USA.

    Verschiedenheit (Diversität) ist eben keine Stärke wenn Volksgruppen in einem Staat zu verschieden sind
    und die "Neuen" gegen die Alteinwohner hetzen und gewaltsam vorgehen!
    Sei es mit Hetze wie viele Türken z. z. B. Kübelgemüse (Kopftuchtante Gümüsay, der u. a. von der
    "religionsfeindlichen" taz der A*** geleckt wird)
    ,
    der Typ der in der Türkei eingesperrt (Danke Türkei) war ahh Yücel. Da geht viel Energie in interkulturellem
    Kampf verloren die wir nicht hätten wenn z. B. 6 Millionen Spanier eingewandert wären.

    Zur Zeit wird verstärkt daran gearbeitet das weiße rassistischen Negerhasser* sind und ihre
    Länder gefälligst nach und nach für Afrikaner zu räumen haben.
    Natürlich von Weißen tatsächlich bezahlt, nicht etwa so wie Trumps Mauer von den Mexikanern bezahlt wird.

    Eigenverantwortung? Für Neger nicht nötig, da darf man Räuber (u. a. gedroht einer Schwangeren den Bauch wegzuschießen), Drogenkonsument, mit Drogen vollgepumpt versuchen mit Flaschgeld zu bezahlen, erheblichen Widerstand bei der Verhaftung zu leisten und kommt trotzdem als Heiliger heraus.

    So verquer denken "lernt" die Bevölkerung denen jahrelang von der Ju***presse (Zeit z. B.) das Hirn
    vollgeschissen wird.
    Die 8 Neger die durchschnittlich PRO Tag von anderen Negern ermordet werden interessieren
    weniger als einen feuchten Rattenschiss, weil die Mörder (HIER passt es) die falsche Hautfarbe
    haben und deshalb nicht im Kampf gegen Weiße einsetzbar sind.
    D. h. Neger werden im Kampf gegen Weiße benutzt. Als Opfer sind die scheissegal wenn
    der Mörder die falsche Hautfarbe hat.

    *Muss man sein wenn man inländerfeindliche Masseneinwanderung ablehnt und kein
    Geld für die eigene Verdrängung bezahlen will, oder?
    Geändert von Zack1 (05.06.2020 um 06:34 Uhr)
    Jakob Augstein am 02.02.2013 in Augstein und Blome zu Blome (Bild Zeitung). Zitat

    "Wir gehören doch beide zur Mittelklasse".

  9. #4119
    Anarchokapitalist Benutzerbild von Gottfried
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    8.296

    Standard AW: Weiße Girls und schwarze Refugees.

    Zitat Zitat von Zack1 Beitrag anzeigen
    Man kommt man mit Chinesen, Vietnamesen, Thais usw. besser aus.
    Die sind fremdartiger, aber kulturell kompatibel und zu hohen Teilen anpassungsfähig
    Wie kommst Du denn auf das schmale Brett? Vietnamesen z. B. leben relativ abgeschottet und sind teilweise hochkriminell. Kannst Du Dich noch an das Massaker im China-Restaurant erinnern? Da waren Vietnamesen die Täter. Ich kenne Vietnamesen noch von früher aus dem Spielcasino. Extrem arrogant und unsympathisch! Es gibt natürlich immer solche und solche, aber diese einseitige Lobhudelei erinnert mich an die frühere DDR-Propaganda aus dem Vietnamkrieg.
    Deutschland ist scheiße - und ihr seid die Beweise.


  10. #4120
    Mitglied Benutzerbild von Zack1
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    1.285

    Standard AW: Weiße Girls und schwarze Refugees.

    @ Gottfried

    Dir ist hoffentlich aufgefallen das es kein uneingeschränktes Lob ist.
    Zu großen Teilen" sind nicht alle, oder verstehst Du das anders? )

    nb. Den Massenmord im Chinarestaurant habe ich mitbekommen. Worum ging es da ?
    Lohn nicht gezahlt, Schutzgelderpressung, Raubüberfall?
    Edit:
    Es war wahrscheinlich ein Raubüberfall. 7 Ermordete!

    Aber............es gibt keine vietnamesischen / chinesischen Jugendbanden die umherziehen und
    Deutsche kalt machen. Es sind, im ggs. zu Türken, Nafris u. dergl. Bildungsgewinner (die Fidschies "zwinker" sogar
    besser als der dt. Durchschnitt. Habs nicht erlebt / gelesen das die herumheulen weil wir ihren Glauben
    nicht "rääschpääktieren" , niemand will uns zwingen Opium zu rauchen und Hunde zu essen.
    Geändert von Zack1 (06.06.2020 um 09:01 Uhr)
    Jakob Augstein am 02.02.2013 in Augstein und Blome zu Blome (Bild Zeitung). Zitat

    "Wir gehören doch beide zur Mittelklasse".

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sind Weiße empathischer als Schwarze?
    Von Smultronstället im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 02.01.2019, 13:09
  2. Weiße Professorin wird zur schwarze Frau
    Von Smultronstället im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 11.04.2016, 20:34
  3. Weiße Weihnacht - ohne Schwarze
    Von bürger_auf_der_palme im Forum Europa
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 14:59
  4. Sexurlaub in Kenia: Schwarze Krieger für weiße Ladys
    Von Tratschtante im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 22:33
  5. Neue Statistik: Schwarze in London haben 12 mal höhere Mordraten pro Kopf als Weiße
    Von Philipp im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 30.04.2006, 13:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 353

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben