User in diesem Thread gebannt : Olliver


+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 22 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 213

Thema: Energieverbrauch effektiv senken, Kosten ermitteln und senken

  1. #31
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    18.424

    Standard AW: Energieverbrauch effektiv senken, Kosten ermitteln und senken

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    ........

    Deine Schere ist schlicht und ergreifend zu teuer.
    Dann warte noch ein paar Jährchen!
    Du hast ja Zeit, die Differenz wird IMMER GRÖSSER!



    Keine Angst, der Preisdruck der Strompreis-solar-Differenz regelt das marktwirtschaftlich.
    Das ist die Schere rechts, rot und blau, die immer weiter auseinander geht.
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  2. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.896

    Standard AW: Energieverbrauch effektiv senken, Kosten ermitteln und senken

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Zitat:
    In Deutschland fallen steckerfertige Solarzellen [Links nur für registrierte Nutzer]. Viele Netzbetreiber [Links nur für registrierte Nutzer] ihre Benutzung. Mit großen Mühen und Kosten ist die Inbetriebnahme aber [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    In Österreich wurde am 1.7.2016 die Einspeisung von bis zu 600 W erleichtert: Es reicht nun im Wesentlichen die Verständigung des Netzbetreibers 2 Wochen vor dem Anstecken der Solarzellen.[Links nur für registrierte Nutzer] Allerdings gibt es noch eine Reihe weiterer Fallstricke, die der Vorkämpfer Simon Niederkircher in [Links nur für registrierte Nutzer] dokumentiert hat:
    • Für die legale Verwendung braucht man unbedingt einen [Links nur für registrierte Nutzer], der nicht rückwärts laufen kann, aber in dem Haus, wo er eine Wohnung hat, sind die Elektroanlagen veraltet. Bei einem Austausch des Stromzählers müsste [Links nur für registrierte Nutzer] die Elektrik des gesamten Hauses (!) auf den neuesten Stand gebracht werden. Das kostet [Links nur für registrierte Nutzer].
    • Auf einem Gebäude, das höher als 11 m ist, muss (in Wien) auch der Brandschutz [Links nur für registrierte Nutzer].
    • Gemäß [Links nur für registrierte Nutzer] dürfen Solarzellen nicht über eine gewöhnliche Steckdose an das Netz angeschlossen werden, sondern nur über eine feste Verbindung. Diese Norm ist zwar nicht [Links nur für registrierte Nutzer], zählt aber zu den [Links nur für registrierte Nutzer]. D. h. wenn es zu einem Schaden kommt, kann man Probleme bekommen und z. B. den [Links nur für registrierte Nutzer], weil die Anlage als "mangelhaft installiert" gilt.

    Verlust der Versicherung. Klar geht das! Der Olliver zahlt einem die Bude wenn sie tatsächlich abfackelt. Vor allen Dingen ist es der Versicherung dann schnurzegal WARUM die Hütte gebrannt hat, man bekommt alleine schon aufgrund der Elektroinstallation eine Mitschuld, an der man sich illegal vergangen hat, oder aber man hat es machen lassen, das wird aber keine Sau machen da die genau WISSEN, dass sie dann im Eimer sind.

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    Dann warte noch ein paar Jährchen! Du hast ja Zeit, die Differenz wird IMMER GRÖSSER!.... Keine Angst, der Preisdruck der Strompreis-solar-Differenz regelt das marktwirtschaftlich. Das ist die Schere rechts, rot und blau, die immer weiter auseinander geht.
    Du schreibst NIE etwas von der Investitionssumme und den daraus resultierenden Amortisationszeiten. Schreib doch einfach rein, dass es nach JETZIGER Lage so aussieht, dass sich der Stromspeicher, das E-Auto und die PV-Anlage erst nach 15-20 Jahren rentieren WENN in der Zeit nichts kaputt geht. Dann stimmen deine Aussagen, ansonsten sind sie reine Propaganda.

    Ich kann auch meinem Dusch-Abwasser die Wärme entziehen und zum neu gezapften Wasser zuführen. Spare ich auch. Aber wie lange benötige ich für die Einsparung und wieviel muss ich für das investieren?

  3. #33
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    18.424

    Standard AW: Energieverbrauch effektiv senken, Kosten ermitteln und senken

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    Balkonkraftwerke können jetzt sogar für Vermieter interessant werden

    Guerilla-Photovoltaik ist legalisiert

    05.06.2018 - Aktualisiert am 07.06.2018


    Kleine Photovoltaikmodule dürfen jetzt ohne großen Aufwand genutzt werden. © Minijoule

    Mit der überarbeiteten Norm für elektrotechnische Sicherheitsbestimmungen ist neuerdings der Anschluss sogenannter Balkonmodule für die Erzeugung von Solarstrom erlaubt. Nicht nur für Mieter, auch für die Wohnungswirtschaft können solche Kleinstanlagen jetzt attraktiv sein.

    Mit der Neufassung der DIN-Norm VDE 0100- 551 ist der erste Schritt gemacht, um auch Mieter an der Energiewende teilhaben zu lassen. Mit der Überarbeitung der grundlegenden Norm für elektrotechnische Sicherheitsbestimmungen ist es nun grundsätzlich jedem erlaubt, steckbare Photovoltaikmodule direkt an normale Haushaltsstromkreise anzuschließen.

    "Die neue Norm hat auch für die Bau- und Wohnungswirtschaft weitreichende Konsequenzen. Sie eröffnet sowohl in Bezug auf Mieterstrom durch mehrere Teilanlagen als auch durch Einzellösungen neue Perspektiven", sagt Marcus Vietzke von der Deutschen Gesellschaft für Sonnenergie (DGS). Er vertreibt unter dem Label Indielux.com selbst steckbare Module.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Solarstrom günstig erzeugt

    "Bauherren und Architekten unterschätzen oft, wie günstig sich PV-Strom erzeugen lässt", sagt Vietzke. In einem Versuch mit 74 Lastprofilen habe sein Unternehmen gemeinsam mit der Forschungsgruppe Solarspeichersystem an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin den vermiedenen Netzbezug durch ein 600 Watt PV-System mit sekündlich aufgelösten Bestrahlungsdaten des Deutschen Wetterdienst des Jahres 2014 am Standort Oldenburg simuliert.

    Demnach kann selbst in diesem sehr nördlich gelegenen Ort an der Nordfassade Strom für nur neun Cent pro Kilowattstunde produziert werden. An sonnigeren Standorten seien sogar sechs Cent pro Kilowattstunde möglich. Steile Anstellwinkel verbessern die Eigenverbrauchsquote, da die Module dann auf die tiefere Wintersonne ausgerichtet sind. Auch die Ost-West Aufständerung führt zu einer besseren Deckung von Angebot und Nachfrage. "Damit ist Solarstrom so billig, dass man ihn zum Beispiel sinnvoll zum Heizen einsetzen kann", sagt Vietzke.

    Mit Photothermie, also der direkten Nutzung von Solarstrom zur Wärmegewinnung mittels Heizstab oder Wärmepumpe, könne Wärme für fünf Cent pro Kilowattstunde mit sehr wartungsarmer Technik gewonnen werden, sagt der Experte. "Dafür bekommt man nicht mal Gas geliefert, geschweige denn eine Heizung eingebaut oder gewartet", sagt Vietzke.
    Geändert von Olliver (09.12.2018 um 17:31 Uhr)
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  4. #34
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    18.424

    Standard AW: Energieverbrauch effektiv senken, Kosten ermitteln und senken

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    Dann warte noch ein paar Jährchen!
    Du hast ja Zeit, die Differenz wird IMMER GRÖSSER!



    Keine Angst, der Preisdruck der Strompreis-solar-Differenz regelt das marktwirtschaftlich.
    Das ist die Schere rechts, rot und blau, die immer weiter auseinander geht.
    Dann warte noch ein paar Jährchen!
    Du hast ja Zeit, die Differenz wird IMMER GRÖSSER!


    Heute zahlst du pro kWh 30 Cent.
    Erzeugung kostet dich 6-9 Cent.

    In zehn Jahren zahlst du mindestens 60 Cent.
    Erzeugung sinkt auf ca. 4-6 Cent.

    Faktor 10 wird die Investitionslust sicher erhöhen.

    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  5. #35
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.896

    Standard AW: Energieverbrauch effektiv senken, Kosten ermitteln und senken

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    ]Dann warte noch ein paar Jährchen!
    Du hast ja Zeit, die Differenz wird IMMER GRÖSSER!


    Heute zahlst du pro kWh 30 Cent.
    Erzeugung kostet dich 6-9 Cent.

    In zehn Jahren zahlst du mindestens 60 Cent.
    Erzeugung sinkt auf ca. 4-6 Cent.

    Faktor 10 wird die Investitionslust sicher erhöhen.
    Die Erzeugung kostet jetzt 20 000€ und sie kostet in 10 Jahren nur noch 5000€. Und der Strom kostet jetzt 17ct und kostet in 10 Jahren 25ct.

    Jetzt kommst du. Belege gibt es ja nicht...

  6. #36
    GESPERRT
    Registriert seit
    09.03.2018
    Beiträge
    962

    Standard AW: Energieverbrauch effektiv senken, Kosten ermitteln und senken

    Jedwede Anstrengung Energie effektiv und sparsam zu nutzen, wird durch den Staat durch höhere Besteuerung belohnt. Einsparungspotenzial ?
    Es ist nur eine Frage der Zeit, Wann und Wie sich die Weltherrschaften des Trinkwassers bemächtigten, also sich auch diese letzte, freie Energie-Ressource aneignen.

  7. #37
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    18.424

    Standard AW: Energieverbrauch effektiv senken, Kosten ermitteln und senken

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Die Erzeugung kostet jetzt 20 000€ und sie kostet in 10 Jahren nur noch 5000€. Und der Strom kostet jetzt 17ct und kostet in 10 Jahren 25ct.

    Jetzt kommst du. Belege gibt es ja nicht...
    Du wohnst in Frankreich?

    HAST du deinen aktuellen Strom-Erhöhungsbescheid schon bekommen?
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

  8. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.896

    Standard AW: Energieverbrauch effektiv senken, Kosten ermitteln und senken

    Zitat Zitat von Olliver Beitrag anzeigen
    Du wohnst in Frankreich?

    HAST du deinen aktuellen Strom-Erhöhungsbescheid schon bekommen?
    Hab ich. Mein Strom ist von 14,6ct auf 16,7ct angehoben worden. Mein alter Anbieter wollte gerne von 14,6 auf 20 gehen, das war mir zuviel.

  9. #39
    Mit mir zum Kampf u. Sieg
    Registriert seit
    09.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.760

    Standard AW: Energieverbrauch effektiv senken, Kosten ermitteln und senken

    Zitat Zitat von joschka Beitrag anzeigen
    Jedwede Anstrengung Energie effektiv und sparsam zu nutzen, wird durch den Staat durch höhere Besteuerung belohnt. Einsparungspotenzial ?
    Es ist nur eine Frage der Zeit, Wann und Wie sich die Weltherrschaften des Trinkwassers bemächtigten, also sich auch diese letzte, freie Energie-Ressource aneignen.


    genau so ist es. die luftraumnutzungs- oder luftverdrängungssteuer sind noch spielchen, die nach dem wasser kommen können.
    meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.warnhinweis: fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

  10. #40
    Mitglied Benutzerbild von Olliver
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    18.424

    Standard AW: Energieverbrauch effektiv senken, Kosten ermitteln und senken

    Zitat Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
    ach, hatten wirs gut:


    "strom, der pfennigspass"



    Wir haben den teuersten Strom in Europa!
    ++ Missratene Energiewende lässt Strompreise für deutsche Verbraucher explodieren ++


    Nirgendwo in der Europäischen Union ist Strom so ein Luxusgut wie in Deutschland. Die Energiewende hat die Strompreise für Bundesbürger richtig teuer gemacht. Jeder private Haushalt musste Ende 2017 für eine Kilowattstunde Strom im Schnitt 30,5 Cent zahlen - so viel wie in keinem anderen EU-Land, wie die Europäische Statistikbehörde mitteilt.

    Und das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Wenn Ende 2022 die letzten Kernkraftwerke vom Netz genommen werden und es nach dem Willen der Kanzlerin geht, kurz darauf auch die Kohlekraftwerke abgeschaltet werden, wird es dunkel werden in Deutschland. Zuerst für die Geringverdiener, denen immer häufiger wegen unbezahlbarer Rechnungen der Strom abgestellt wird, aber auch für alle anderen, wenn bei Windstille und bedecktem Himmel trotz zigtausender neu errichteter Vogelschredder und Sonnenkollektoren eben kein Strom produziert wird.

    Die einzige Lösung, diesem Horrorszenario zu entgehen, besteht darin, Atomstrom von unseren Nachbarländern zu importieren. Dass diese dann gezwungenermaßen ihre Kapazitäten erweitern müssen, um Deutschland mit Elektrizität zu versorgen, scheint der Physikerin im Kanzleramt absolut unbekannt zu sein.

    Die höchsten Strompreise und Steuern, gesunkene Reallöhne, kaum bezahlbare Mieten, immer weniger Sozialwohnungen, massiv ansteigende Kriminalität, Dieselfahrverbote und nicht zuletzt die Spaltung der Gesellschaft haben wir der 13-jährigen Ära Merkel zu verdanken. Man darf wohl ohne zu übertreiben behaupten, dass in jedem anderen Land der Welt die für den Niedergang verantwortlichen Politiker mit Schimpf und Schande längst aus dem Amt gejagt worden wären - Merkels Abgang ist mehr als überfällig!

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Quelle: AfD Bundesverband
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    #AfD #Hütter
    <a href=https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg target=_blank>https://pbs.twimg.com/profile_images...ably_small.jpg</a>

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. EU will Energiepreise für die Industrie senken
    Von Patriotistin im Forum Europa
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 18:22
  2. Zentralbanken senken Leitzinsen
    Von SAMURAI im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 06.12.2008, 10:46
  3. Sollte mehr Wettbewerb nicht die Kosten senken ?
    Von SAMURAI im Forum Deutschland
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.04.2006, 23:41
  4. Volljährigkeitsalter senken!!!
    Von Volkskommissar im Forum Deutschland
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 09.12.2005, 17:50
  5. Kosten senken
    Von lebenswerte im Forum Deutschland
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.11.2005, 21:25

Nutzer die den Thread gelesen haben : 140

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben