+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 16 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 154

Thema: Mutter findet ermordete Tochter (16) - Öffentliche Fahndung

  1. #11
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    3.527

    Standard AW: Mutter findet ermordete Tochter (16) - Öffentliche Fahndung

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Schon Kenner von Afghanistan, kundige Journalisten und andere berufene Leute mahnten, sich mit dem Paschtunwali zu beschäftigen, um die afghanischen Besonderheiten wirklich einordnen zu können. Ansonsten bleiben die plötzlichen Morde und Übergriffe, die scheinbar aus dem Nichts erfolgen, unerklärlich. Das Paschtunwali, das in veränderter Form für alle Ethnien in Afghanistan gilt, ist ein Pulverfass und die Afghanen daher für unsere Verhältnisse völlig unberechenbar.
    Das wissen die verantwortlichen Politverbrecher. Wozu haben die sonst ihre mit Steuerzahlermillionen überbezahlten Beraterstäbe? Die Schleusen für diesen Abschaum wurden trotzdem geöffnet und das eigene Volk, zuvor seiner Wehrhaftigkeit weitestgehend beraubt, diesem quasi wehrlos ausgeliefert! Und keiner von den Politverbrechern wird dafür zur Rechenschaft gezogen!!

    Die von Dir spezifizierte "Kultursensibilität" dieses Abschaums wird sogar dazu benutzt, um dem Dreckspack mildernde Umstände zu gewähren!!
    Wichtiger Aufruf
    Verhindert Artikel 13! Ruft eure EU-Abgeordneten an.
    Ja, anrufen. Mit dem Telefon. Klicken reicht nicht.

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    58.467

    Standard AW: Mutter findet ermordete Tochter (16) - Öffentliche Fahndung

    Es gibt keinen Afghanen, der sich einer Frau unterordnen kann. Es ist schon ein halbes Wunder, wenn ein Afghane eine Frau nicht umbringt, die ihn verlässt.

  3. #13
    Yuck Fou! Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    23.594

    Standard AW: Mutter findet ermordete Tochter (16) - Öffentliche Fahndung

    Das Opfer entstammt durchaus einer etwas assigen Szene. Bei besserer Hege hätte sie die Finger von dem Wilden gelassen.
    Je suis Prüffall.

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von Jay
    Registriert seit
    09.03.2016
    Beiträge
    3.234

    Standard AW: Mutter findet ermordete Tochter (16) - Öffentliche Fahndung

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Manche Somalis sind auch nur 1,50 m groß und haben dünnere Beine, als die Arme eines Magermodels und dennoch eine weiße Freundin.
    Ich habe schon lange gesagt, dass es eine absolute Lüge ist zu sagen, dass diese Jungs irgendwie maskulin und männlicher wären. Dies ist der pure Drang danach, einen "exotischen" Freund zu haben, der sich irgendwie von der Masse abhebt. Der Hauptgrund ist die Anti-Weiße-Männer Propaganda.

  5. #15
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    51.310

    Standard AW: Mutter findet ermordete Tochter (16) - Öffentliche Fahndung

    Sie handeln im Sinne ihrer evolutionären Aufgabe, da sie Besiedler und Eindringlinge sind. Wenn sie europäische Frauen schon nicht schwängern können, müssen sie diese ermorden, um sie den weißen Männern zu entziehen.
    Ob der Junge nun ein paar Jahre ins Gefängnis geht, interessiert die Evolution herzlich wenig.
    Er hat seine Aufgabe erfüllt.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    58.467

    Standard AW: Mutter findet ermordete Tochter (16) - Öffentliche Fahndung

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Ich habe schon lange gesagt, dass es eine absolute Lüge ist zu sagen, dass diese Jungs irgendwie maskulin und männlicher wären. Dies ist der pure Drang danach, einen "exotischen" Freund zu haben, der sich irgendwie von der Masse abhebt. Der Hauptgrund ist die Anti-Weiße-Männer Propaganda.
    Wenn man Pygmäen hier reinholen würde, dann würden diese Weibsel hier auf einmal diese kleinen Männer haben wollen.

  7. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2018
    Beiträge
    568

    Standard AW: Mutter findet ermordete Tochter (16) - Öffentliche Fahndung

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]




    Hier tragen die Eltern eindeutig eine Mitschuld, ebenso wie die Tochter selbst. So tragisch wie es ist, hier hat es zum Glück keine Unschuldige getroffen.

    Wer mit 200 anstatt erlaubten 80 durch einen Wald fährt und bei einem Unfall stirbt hat das Schicksal herausgefordert und trägt deshalb einen große Mitschuld.
    08/15 Meldung.
    Kommt aber immer noch hinter Gesprächsthemen wie Iphone, Wetter, Promis und co.

  8. #18
    renitent Benutzerbild von Anne Bonny
    Registriert seit
    02.10.2012
    Beiträge
    3.865

    Standard AW: Mutter findet ermordete Tochter (16) - Öffentliche Fahndung

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Schon Kenner von Afghanistan, kundige Journalisten und andere berufene Leute mahnten, sich mit dem Paschtunwali zu beschäftigen, um die afghanischen Besonderheiten wirklich einordnen zu können. Ansonsten bleiben die plötzlichen Morde und Übergriffe, die scheinbar aus dem Nichts erfolgen, unerklärlich. Das Paschtunwali, das in veränderter Form für alle Ethnien in Afghanistan gilt, ist ein Pulverfass und die Afghanen daher für unsere Verhältnisse völlig unberechenbar.
    Ein Fernsehteam hat sich bereits in Afghanistan über die "Besonderheiten" - Verhältnis der Männer zu Frauen - kundig gemacht:

    Nach Kandel: Spurensuche in Afghanistan
    27. Dezember 2017: Ein Flüchtling verletzt in Kandel die 15-jährige Mia tödlich. Die Dokumentation "Das Mädchen und der Flüchtling" geht auf Spurensuche - erstmals auch in Afghanistan, der Heimat des mutmaßlichen Täters.


    Die Reise führt nach Qarabagh, einem Distrikt 30 Kilometer nördlich von Kabul. Hier lebt die Familie des jungen Mannes. Hier ist er aufgewachsen.

    Die Gegend um Qarabagh soll unter Einfluss der Taliban stehen, die Regeln der hier lebenden Paschtunen sind konservativ und patriarchalisch. Die Frauen auf den Straßen sind komplett verhüllt.


    Als Muslim sei es verboten, zu töten, erklärt man dem Fernsehteam. Aber Frauen, die ihre Männer verlassen, müssten dennoch bestraft werden. Und ein Dorfbewohner sagt: "So eine Frau muss getötet werden."


    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Wer die Zahl der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung des inneren Friedens in Kauf.“

    (Helmut Schmidt, SPD-Altkanzler, 2008 in seinem Buch Außer Dienst, S. 236).

  9. #19
    Yuck Fou! Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    23.594

    Standard AW: Mutter findet ermordete Tochter (16) - Öffentliche Fahndung

    Aber Frauen, die ihre Männer verlassen, müssten dennoch bestraft werden. Und ein Dorfbewohner sagt: "So eine Frau muss getötet werden."
    Wäre das also geklärt.
    Je suis Prüffall.

  10. #20
    renitent Benutzerbild von Anne Bonny
    Registriert seit
    02.10.2012
    Beiträge
    3.865

    Standard AW: Mutter findet ermordete Tochter (16) - Öffentliche Fahndung

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Hier tragen die Eltern eindeutig eine Mitschuld, ebenso wie die Tochter selbst. So tragisch wie es ist, hier hat es zum Glück keine Unschuldige getroffen.
    Das arme dumme kleine Mädchen hat keine Schuld an ihrem Tod!

    In Österreich nennt man Ross und Reiter:
    Brutaler Mord an 16-Jähriger: FPÖ sieht Ursache in „SPÖ-Willkommens-Kultur“

    Die grausame Tat schockiert ganz Österreich: Ein 17-jähriger Afghane soll die 16-jährige Michelle in Steyr in ihrem eigenen Zimmer brutal erstochen haben („Wochenblick“ berichtete). Jetzt fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem mutmaßlichen Killer namens Saber Akhondzada, der mit dem einheimischen Opfer eine Beziehung gehabt haben soll. Der FPÖ-Nationalrat Roman Haider sieht die Ursachen in der Asyl-Politik unter ehemaliger SPÖ-Führung, spricht von einer „vollkommen falschen und fehlgelaufenen Willkommenskultur“!
    „Wohin die Reise des ‚SPÖ-Willkommenszuges führt‘,kann man nun schon fast täglich in unseren Medien erleben. Tod und Elend wird von den angeblich traumatisierten Männern aus Afghanistan zurückgelassen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wer die Zahl der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung des inneren Friedens in Kauf.“

    (Helmut Schmidt, SPD-Altkanzler, 2008 in seinem Buch Außer Dienst, S. 236).

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Horror-Mord in Kerpen: Tochter findet Mutter ohne Kopf
    Von Gruboc im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 12:58
  2. Öffentliche Kitas halfen Mutter in Not nicht : Kein Migrationshintergrund
    Von Alfred im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 13:06
  3. Warum keine öffentliche Fahndung?
    Von Geronimo im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 06:46
  4. Mutter tötet 4-jährige Tochter
    Von bürger_auf_der_palme im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.12.2008, 19:39
  5. Mutter tötet Fünfjährige Tochter!
    Von bernhard44 im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.04.2007, 12:42

Nutzer die den Thread gelesen haben : 164

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben