+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 39

Thema: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.249

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Wirtschaftliche und wirtschaftspolitische Folgen spielen eine große Rolle. So hat es die Politik in mehrfacher Hinsicht zu verantworten, dass die Preise auf dem Wohnungsmarkt explodieren (und zwar alle Parteien). Nur alleine der Hinweis darauf, dass der soziale Wohnungsbau schon vor vielen Jahren eingestellt wurde, reicht alleine nicht.
    Dazu kommt, dass
    Kommunen (unter Leitung der SPD oder CDU) in großem Stil Wohnungen verkauften, teilweise klüngelhaft an befreundete Rechtsanwälte und Archtitekten
    dass sich Kommunen in Wohnungsbaugenossenschaften einkaufen und damit die Vergabe von Genossenschaftswohnungen steuern (zu Lasten der zahlenden Mitglieder)
    dass Frau Merkel die energetische Sanierung zu einer Goldgrube für Vermieter machte, die infolge der neuen Rahmengesetzgebung horrende Mietsteigerungen generieren konnten, ohne dass ein Mietpreisspiegel hier noch deckeln durfte
    und die Mietpreisbremse damit nur eine vermutlich bewußte Augenwischerei fürs Werbeplakat wurde
    die von Merkel und auch der SPD forcierte Zuwanderung von Millionen, die ebenfalls mit Wohnungen versorgt werden. Die in diesem Jahr geschaffenen Wohnbauprogramme reichen noch nicht einmal aus, um den Fehlbestand für die Alteingesesenen auch nur annähernd zu beseitigen, sind durch ihre Zweckbindung an die Schaffung von Wohnraum für Flüchtlinge allerdings offensichtlich nur eine versteckte Inititiative zur Wohnraumversorgung von Flüchtlingen

    Die steigenden Energiekosten (Energiewende, Merkel-Regierung unter Zustimmung der SPD und der Grünen) haben viele Haushalte zu stromlosen Haushalten gemacht. Durch die gestiegenen Kosten für Energie haben die Bürger weniger in der Tasche und Menschen, die vorher finanziell gerade noch über die Runden kamen, sind nun arm

    Die Rentenreformen haben die Rentnergeneration um die Früchte ihrer Arbeitsleistung gebracht. Ein Gutteil der Rente muss nun versteuert werden und fließt direkt an den Staat zurück, zudem sind von den Renten Sozialversicherungsbeiträge zu zahlen. Rentner, die zusätzlich Betriebsrenten haben, müssen aus diesen Steuern und die Sozialabgaben in Höhe des Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteils zahlen. Das wurde im Nachhinein beschlossen und für die geänderten Spielregeln gibt es keine Übergangsfristen und keinen Bestandsschutz für Betriebsrenten vor Änderung.

    Dazu kommen dann noch die Enteignungen, die kleine Bürger sehr schnell zu armen Bürgern machen, zum Beispiel dann, wenn das eigene Auto, vor zwei Jahren auf Raten gekauft, nun wieder verkauft werden muss, falls es überhaupt noch verkäuflich ist, d.h. mit entsprechendem Wertverlust und das Geld fehlt, ein neues Auto zu kaufen, das ja dank der Abgasregeln nun ein Neuwagen sein muss. I.d.R.

    Etc. pp.

    Die Regierung arbeitet fleißig am Wohlstand...
    Ziemlich korrekt beschrieben - womit auch das Ergebnis zwingend ist - die Verarmung ist politisch gewollt und man kann die Wirtschaft nicht in Verantwortung nehmen poliitisch Fehlentwicklungen korrigieren zu müssen. So viele Lohn und Gehalt kann die Wirtschaft gar nicht bezahlen umd politischen Irrsinn kompensieren zu können - denn selbst wenn die Wirtschaft heute die Löhne und Gehälter verdoppeln würde, man stünde morgen vor dem gleichen Problem, weil die politischen Entscheidungssträger schon dafür Sorge tragen würden, dass es dem Bürger nicht zu Wohl geht.

  2. #22
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    4.724

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Interessant: jetzt wird doch mal zaghaft das Thema "Zuwanderung" als ein Grund der Misere benannt.
    Dabei sollten die "Flüchtlinge" uns doch nix kosten laut Maasmännchen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Trotz Aufschwung sind Einkommen ungleich verteilt wie lange nicht. In Großstädten ist das Armutsrisiko besonders hoch. Auch Zuwanderung spielt eine Rolle.
    Den [Links nur für registrierte Nutzer] Siehe dazu auch: [Links nur für registrierte Nutzer].


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  3. #23
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    56.248

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Interessant: jetzt wird doch mal zaghaft das Thema "Zuwanderung" als ein Grund der Misere benannt.
    Dabei sollten die "Flüchtlinge" uns doch nix kosten laut Maasmännchen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Trotz Aufschwung sind Einkommen ungleich verteilt wie lange nicht. In Großstädten ist das Armutsrisiko besonders hoch. Auch Zuwanderung spielt eine Rolle.
    Den [Links nur für registrierte Nutzer] Siehe dazu auch: [Links nur für registrierte Nutzer].


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Und da sind wir wieder beim Thema. Zuwanderung ist Zuwanderung. Zuzug in die Sozialsystem durch eine Mittelmeer-Reise ist was anderes. Und dort sitzt das Problem. Nicht in der Zuwanderung von Dr. Sörensen oder Prof. LaGralle.

  4. #24
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    4.724

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Und da sind wir wieder beim Thema. Zuwanderung ist Zuwanderung. Zuzug in die Sozialsystem durch eine Mittelmeer-Reise ist was anderes. Und dort sitzt das Problem. Nicht in der Zuwanderung von Dr. Sörensen oder Prof. LaGralle.
    Ja, das ist schon unverschämt, wie beide Gruppen unter einen Begriff gefaßt werden. Immerhin eine leise Andeutung in die richtige Richtung für jene, welche zwischen den Zeilen lesen können. Manchmal denke ich, an der Bezeichnung DDR 2.0 ist mehr dran, als man wahrhaben will.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  5. #25
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.05.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    27

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Was erwartet ihr ??? Ich meine Mindestlohn war doch sozialistisches Teufelszeug, Mietpreisbremse ist doch DDR total und dann eine Bundesbahn oder Bundespost und dann auch noch monopolstellung ??? DAs ist ja purer Marximus !!! Ja jetzt rächt sich das ganze mit dieser Politik - hungerrenten sind die Ergebnisse wegen den ganzen Liberalismusmüll und der Leiharbeit.

    Ist aber auch politisch gewollt die Bürger in Armut zu halten so müssen alle später zum Grundsicherungsamt gehen und dann sich bestrafen lassen wenn man Kinder hat - dann in diesem Fall müssen die Kinder anteilig Unterhalt für die Eltern bezahlen ...

    bei der normalen Grundrente - wäre sowas gar nicht angefragt worden, deshalb hat die Politik ein Interesse daran die Menschen arm zu halten und zum Grundsicherungsamt zu zwingen um damit die Familienangehörigen mit zur Kasse zu bitten.

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.340

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von No_NWO Beitrag anzeigen
    (…)
    Ist aber auch politisch gewollt die Bürger in Armut zu halten so müssen alle später zum Grundsicherungsamt gehen und dann sich bestrafen lassen wenn man Kinder hat - dann in diesem Fall müssen die Kinder anteilig Unterhalt für die Eltern bezahlen …
    (...)
    Falls die finanziellen Verhältnisse der Kinder Unterhaltszahlungen an die Eltern zulassen - das zuständige Sozialamt nimmt eine diesbezügliche Prüfung vor. Warum vergewisserst du dich nicht, bevor du eine Behauptung aufstellst?
    Whatever you do, do no harm!

  7. #27
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.05.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    27

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Falls die finanziellen Verhältnisse der Kinder Unterhaltszahlungen an die Eltern zulassen - das zuständige Sozialamt nimmt eine diesbezügliche Prüfung vor. Warum vergewisserst du dich nicht, bevor du eine Behauptung aufstellst?
    naja es ist darauf hinzuweisen, dass es ersmtal stress gibt -die behörden schreiben die Kinder an und die müssen einen Offenbarungseid leisten und es ist schon ne Frechheit dafür die eigenen Kinder bluten zu lassen - gleichwohl man Lohnsteuern und Rentenbeiträge gibt - du hast hier das Prinzip nicht verstanden aber hauptsache für alles moslemische und afrikanische haben wir Geld.

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.340

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von No_NWO Beitrag anzeigen
    naja es ist darauf hinzuweisen, dass es ersmtal stress gibt -die behörden schreiben die Kinder an und die müssen einen Offenbarungseid leisten (…)
    Der sog. "Offenbarungseid" wurde bereits seit vielen Jahren durch die Vermögensauskunft ersetzt, die allerdings lediglich die einen Teil der Gläubiger-Schuldner Verhältnisse regelt.

    Elternunterhalt wird - vereinfacht gesagt - lediglich von den Kindern verlangt, deren finanzielle Lage diesen ohne erhebliche Einbußen der Lebensführung zulässt. Mit anderen Worten: Von reichen Kindern und dagegen spricht nichts.
    Whatever you do, do no harm!

  9. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    6.919

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Ja, das ist schon unverschämt, wie beide Gruppen unter einen Begriff gefaßt werden. Immerhin eine leise Andeutung in die richtige Richtung für jene, welche zwischen den Zeilen lesen können. Manchmal denke ich, an der Bezeichnung DDR 2.0 ist mehr dran, als man wahrhaben will.
    grün geht schon wieder nicht

    deswegen werden wir Mitteldeutschen auch so gehasst, wir haben das gelernt und noch nicht verlernt , jedenfalls die älteren Semester
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  10. #30
    Antagonist Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Endzeit
    Beiträge
    36.639

    Standard AW: Jeder Sechste in Deutschland lebt in Armut

    Armut ist relativ. Wenn man morgen JEDEM Bürger in diesem Land eine Million Euro überweisen würde, dann wäre die Armutsquote immernoch genauso hoch. Täten wir dann zusätzlich noch jedem Bürger, dessen Vorname mit "A", "B" oder "C" beginnt, nochmal zehn Millionen überweisen, würde die Armutsquote sogar steigen ... so bekloppt ist das.
    Realität ist der leere Zwischenraum zweier sich widersprechender Illusionen, wenn sie aufeinanderprallen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Studie: Jeder sechste Deutsche von Armut bedroht.
    Von direkt im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.03.2013, 20:15
  2. Deutschland: Jeder Achte lebt in Armut
    Von Esreicht! im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 20:25
  3. Jeder achte US-Bürger lebt in Armut
    Von FranzKonz im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 03.09.2007, 21:47
  4. N24 - In Südafrika ist jeder Sechste ein Vergewaltiger
    Von Netter_Mensch im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 30.10.2006, 22:35
  5. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 19:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 92

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben