User in diesem Thread gebannt : Stanley_Beamish and cornjung


+ Auf Thema antworten
Seite 30 von 30 ErsteErste ... 20 26 27 28 29 30
Zeige Ergebnis 291 bis 296 von 296

Thema: Kinderehenverbot verfassungswidrig

  1. #291
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.089

    Standard AW: Kinderehenverbot verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Falsch. Frueher konnte ein Familienvater problemlos eine Familie ernaehren. Jeder Maurer, Fliesenleger, ... Und heute? Bei ueber 50% Steuern, die dir der Staat abnimmt? Und wenn der Maurer dann in Rente geht, durchschnittlich etwa 850 €, und sie mit 220 € Muetterrente, glaubst du, damit koennte man heute noch Miete, Umlagen und dann noch das taegliche Leben finanzieren?

    Du bist weltfremd, lebst noch im Jahre 1960 oder so.
    In Österreich ist die Rente doppelt so hoch wie wir, und die leben auch aktuell in 2019. Wir machen hier irgendwas falsch. Aber die Wähler wählen ja auch immer dieselben Idioten an die Macht.

  2. #292
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.389

    Standard AW: Kinderehenverbot verfassungswidrig

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Ich habe dir auch schon ein paar Mal erklärt. was sich alles ändern müsste, damit man hier eine Familie durchkriegt. Zuallererst müssten mal alle mithelfen, im eigenen Betrieb, so wie das hier früher üblich war. Es ist ganz im Gegenteil so, dass das Volk noch lange nicht arm genug ist, um den Arsch endlich hochzukriegen. Ich weiß noch genau, wie das früher war, wie meine Omas und Opas gelebt haben. Da war nix mit Beine hochlegen und vor lauter Entlastung depressiv werden. Meine Oma hat sich ihr Leben lang abgerackert und ist trotzdem noch 85 geworden, die andere 90. Heute werden das die jungen Dinger nicht mehr. Die sind so furchtbar hochgezüchtet, dass sie doppelt verdienen müssen und dafür dann keine Kinder mehr kriegen können.

    Meine Mutter kriegte auch Gehalt, aber von meinem Opa. Denn von dem Gehalt meines Vaters hätten wir auch nicht überleben können. Aber es war EIN FAMILIENBETRIEB. Wenn die extra einen Zweitwagen gebraucht hätte, um damit in die nächste Stadt an die Maloche zu fahren, wären wir auch nicht von der Stelle gekommen. Irgendwie war das früher - produktiver als heute. Wenn ich in den 60er Jahren hängengeblieben bin, spricht das nicht unbedingt gegen mich. Ich habe gesehen, wie die gelebt haben. Schlechter ging es denen auch nicht. Irgendwie waren die auch noch schlauer. Mit Staatsquote hat das erstmal nix zu tun. Vielleicht mit mehr Bescheidenheit und Demut?
    Ein Familienbetrieb mit Substanz hat was - einen Anreiz eben, zu arbeiten. Und ein Dach ueberm Kopf. Dann gabs noch keine Grossbetriebe, die die kleinen fertiggemacht haben. Mit 3,5% Steuern waren die Belastungen eben gering.
    Die vielen Betriebsschliessungen liessen viele grosse Familien auseinanderdriften - man reiste der Arbeit nach, ich sogar bis Tunesien, aber nicht dauerhaft. Auch dadurch wurden die Familien geschwaecht. Die Belastungen - Stromsteuer, Wasser, Grundsteuern, Muellabfuhr, ... waren nichtmal halb so gross wie heute - im Verhaeltnis zum Verdienst.

  3. #293
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.089

    Standard AW: Kinderehenverbot verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Ein Familienbetrieb mit Substanz hat was - einen Anreiz eben, zu arbeiten. Und ein Dach ueberm Kopf. Dann gabs noch keine Grossbetriebe, die die kleinen fertiggemacht haben. Mit 3,5% Steuern waren die Belastungen eben gering.
    Die vielen Betriebsschliessungen liessen viele grosse Familien auseinanderdriften - man reiste der Arbeit nach, ich sogar bis Tunesien, aber nicht dauerhaft. Auch dadurch wurden die Familien geschwaecht. Die Belastungen - Stromsteuer, Wasser, Grundsteuern, Muellabfuhr, ... waren nichtmal halb so gross wie heute - im Verhaeltnis zum Verdienst.
    Das Fatale am so genannten Wirtschaftswachstum ist ja, dass auch viele so genannte Bullshit Jobs ihren Beitrag dazu leisten. Die gesamtwirtschaftliche Leistung wird mit dem BIP gemessen, aber der dazugehörige Aufwand eben nicht. Wir messen, wie stark die Räder durchdrehen, aber nicht, dass wir kaum noch vorwärts kommen. Darüber könnte man mehrere Doktorarbeiten schreiben. Denn Volkswirte denken in diesen Kategorien noch nicht. Das ist noch Zukunftsmusik.

  4. #294
    Mitglied Benutzerbild von Azaloth
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.210

    Standard AW: Kinderehenverbot verfassungswidrig

    Zitat Zitat von wolleDD Beitrag anzeigen
    Na wie es schon zu erwarten war, die muselmanische Gerichtsbarkeit breitet sich immer weiter aus.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ob der Link lange Bestand haben wird darf bezweifelt werden. Good bye, good old germany.

    Wolle.
    Schwachsinn, das ist doch keine "Muselmanische Gerichtsbarkeit".

  5. #295
    Hasst Spaltpilze Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.439

    Standard AW: Kinderehenverbot verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Azaloth Beitrag anzeigen
    Schwachsinn, das ist doch keine "Muselmanische Gerichtsbarkeit".
    Aber eine Gerichtsbarkeit, die stark an muselmanisches Rechtsverständnis angelehnt ist.

    Anders wäre nämlich nicht zu erklären, dass ein deutsches Gericht einem Musel zugesteht, uns Deutschen einen nahöstlichen Musel mit vier angeheirateten Ehefrauen samt allen daraus entstandenen Kindern auf Kosten der deutschen Sozialkassen aufzubürden.
    Geändert von Chronos (20.09.2019 um 12:18 Uhr)
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  6. #296
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.543

    Standard AW: Kinderehenverbot verfassungswidrig

    Zitat Zitat von Azaloth Beitrag anzeigen
    Schwachsinn, das ist doch keine "Muselmanische Gerichtsbarkeit".
    Die Mohammedaner schreiben heute das Jahr 1.400 und Piependeckel, befinden sich also noch im Mittelalter!

    In Europa gab es im Mittelalter auch eine kirchliche Gerichtsbarkeit:

    Und wenn hier in Deutschland Mohammedaner Streitfälle durch ein mohammedanisches Schiedsgericht nach der Sharia schlichten, so gilt dieses Recht auch hier! Zumindest solange keine Partei sich an ein (in Deutschland) ordentliches Gericht wendet.

    Außerdem werden in manchen (noch) christlichen Ländern auch Ehen, die nur kirchlich geschlossen wurden, voll anerkannt!



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bundestags-Wahlrecht ist verfassungswidrig
    Von Pegasus im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 29.07.2012, 23:54
  2. Vorratsdatenspreicherung ist verfassungswidrig
    Von henriof9 im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 12:24
  3. Rauchverbot verfassungswidrig!
    Von Meister Lampe im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 02.08.2008, 20:58
  4. Hartz IV verfassungswidrig ?
    Von Drosselbart im Forum Deutschland
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 16:37
  5. Bundesverfassungsgericht: Erbschaftsteuer verfassungswidrig
    Von Der Doc im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 21:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 215

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben