+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 108

Thema: Kind von AfD-Politiker darf nicht auf Waldorfschule

  1. #21
    Kooperation! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    21.410

    Standard AW: Kind von AfD-Politiker darf nicht auf Waldorfschule

    Zitat Zitat von Hank Rearden Beitrag anzeigen
    Sind wir schon wieder soweit?
    An deutschen Schulen ist kein Platz für ...
    Kinder von AfD-Mitgliedern.
    Unfassbar: In Deutschland gibt es wieder Sippenhaft!
    Zitat Zitat von Hank Rearden Beitrag anzeigen
    Hab schon verstanden: Für Dich wäre es okay, wenn eine Schule Kinder von Moslems, Juden oder Schwarzen ablehnen würden.

    Leitbild!!!!! Kinder. Das Leitbild!

    Damit hebelt ihr alles aus.
    Sie machen es am Leitbild (Hat heute nahezu JEDE Einrichtung) fest.

    Und da ist es in heutigen Zeiten locker in die Diskussion zu bringen, die AFD sei antidemokratisch und antisemitisch. Ganz einfach.

    Wo Wolle ist, ist auch ein Weib - Und sei es nur zum Zeitvertreib.






  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von Hank Rearden
    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    1.036

    Standard AW: Kind von AfD-Politiker darf nicht auf Waldorfschule

    Zitat Zitat von beathooven Beitrag anzeigen
    Ziemlich spinnerte Antwort. So AfD-mäßig. Müsste erst die Aufnahmebefingungen anschauen. Du Blindfisch schaust erst gar nicht hin keulst schon vorher aus.
    Ich "keule" nicht aus, ich habe Dich nur entlarvt!
    In den "Aufnahmebedingungen" steht, dass jüdische Kinder nicht aufgenommen werden
    und dann ist das in Ordnung?
    Kleine Kinder für das Verhalten der Eltern verantwortlich machen, kennen wir schon...
    “Es ist kein Verbrechen volkswirtschaftlich ungebildet zu sein, alles in allem ist es ein spezialisiertes Lehrfach und eines, welches die meisten Leute als »schwarze Wissenschaft« ansehen. Aber es ist ganz und gar unverantwortlich eine laute, lärmende Meinung zu ökonomischen Fragen zu haben, während man sich in diesem Zustand der Unwissenheit befindet.” Murray Rothbard: Egalitarianism as a revolt against nature

  3. #23
    AfD wirkt!
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    18.923

    Standard AW: Kind von AfD-Politiker darf nicht auf Waldorfschule

    Zitat Zitat von Hank Rearden Beitrag anzeigen
    Hab schon verstanden: Für Dich wäre es okay, wenn eine Schule Kinder von Moslems, Juden oder Schwarzen ablehnen würden.
    Volltreffer! Versenkt!
    Das Weltbild der Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, offenbart am 9.10.2013 im ARD-Morgenmagazin:
    ... weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unseren Sozialsystemen zuhause sind und sich auch zuhause fühlen können.

  4. #24
    AfD wirkt!
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    18.923

    Standard AW: Kind von AfD-Politiker darf nicht auf Waldorfschule

    Zitat Zitat von beathooven Beitrag anzeigen
    Ziemlich spinnerte Antwort. So AfD-mäßig. Müsste erst die Aufnahmebefingungen anschauen. Du Blindfisch schaust erst gar nicht hin keulst schon vorher aus.
    Nö, müsste man nicht. Lies lieber das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz!
    Solange die Partei nicht gegen die FDGO verstößt, und das müsste erst ein Gericht feststellen, ist die Parteizugehörigkeit der Eltern als Aufnahmebedingung für das Kind nach Maßgabe dieses Gesetzes unzulässig.
    Das Weltbild der Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, offenbart am 9.10.2013 im ARD-Morgenmagazin:
    ... weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unseren Sozialsystemen zuhause sind und sich auch zuhause fühlen können.

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    8.921

    Standard AW: Kind von AfD-Politiker darf nicht auf Waldorfschule

    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß man sich in Fällen mit Urteilen zurückhalten sollte, in denen evtl. oder vermutlich noch andere, unausgesprochene Gründe zur Entscheidung führten.

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    13.967

    Standard AW: Kind von AfD-Politiker darf nicht auf Waldorfschule

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Damit Gestörte ihre Thorben und Femke in eine Schulsimulation stecken können.
    Weiß ist das Schiff, das wir lieben!

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    7.219

    Standard AW: Kind von AfD-Politiker darf nicht auf Waldorfschule

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Ich vermute, die Waldorfschule hat Angst vor dem Staat, daß man ihnen Knüppel zwischen die Beine werfen könnte, falls irgend eine Äußerung, die die linken Regierungen nicht gestatten und nun ganz genau darauf achten würden, was gesagt wird, fallen könnten.

    .
    Nein, glaube ich nicht.

    Die haben vor etwas anderem Angst.

    Die grösste Angst dieser linken Waldorflehrer besteht darin, dass die Eltern der anderen Kinder merken, dass die Eltern des "AfD Kindes" ja eigentlich ganz in Ordnung sind und sich mit denen befreunden.

    Ich kenne Waldorfschulen gut, die Eltern müssen sich dort sehr engagieren bei verschiedenen Aktivitäten.
    In der Grossstadt entscheiden sich die Eltern aber meistens für die Waldorfschule, um ihr Kind in keine Moslemklasse zu stecken.
    Sagen die natürlich so nicht, ist aber oft der Grund.

    Wenn da jetzt so ein AfD - Elternpaar bei Schulaktivitäten mitwirkt, kommen die Lehrer in einen echten Konflikt, denn dann sitzt da ein AfD Politiker mit drin der sich einen abgrinst, wenn die linke Waldorf - Lehrerschaft ihr weltfremdes Multikulti - Gefasel ablässt. Der AfD Politiker wird dann sicherlich nicht so dumm sein, um während der Schulveranstaltung zu widersprechen, aber da braucht es danach nur noch ein zwangloses Beisammensein geben wo man sich mal unterhält im ganz kleinen Kreis (auf diesen Schulen gibt es ständig Feste und Aufführungen) und dann fragen Eltern diesen Politiker mal zu den echten Problemen im "Kiez" und wechseln ganz plötzlich die Seiten.

    Insofern haben sie schon Recht, diese Eltern gefährden den Schulfrieden, die linken Eltern und die linken Lehrer verlieren plötzlich ihr Lieblingsfeindbild, den "Nazi", wenn die normal gebliebenen, unpolitischen Eltern, die ihre Kinder nur vor zu vielen Moslems und Ausländern im Klassenraum schützen wollen, erkennen, plötzlich merken, das diese Eltern gar keine "völkischen" Wotan Anbeter sind und auch nicht mit Springerstiefeln herumlaufen.

    Darum geht ja diese ganze Ausgrenzungsstrategie: "Spielt nicht mit den Schmuddelkindern!"
    Geht doch nicht, dass sich Menschen selber ein Bild machen von sog. "Rechten", dies lassen wir mal ganz schnell bleiben, keine "Nazis" in der Feuerwehr, im Kirchenvorstand, im Sportverein! Denn es könnte der "Supergau" passieren, die sind beliebt und der Bürger verliert den Schrecken, und plötzlich müssten diese ganzen kranken linken Typen einmal erklären, warum sie eigentlich über Jahre nur gelogen und betrogen haben...

  8. #28
    Kooperation! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    21.410

    Standard AW: Kind von AfD-Politiker darf nicht auf Waldorfschule

    @Filofax:

    Wo Wolle ist, ist auch ein Weib - Und sei es nur zum Zeitvertreib.






  9. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    07.09.2018
    Beiträge
    576

    Standard AW: Kind von AfD-Politiker darf nicht auf Waldorfschule

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Nö, müsste man nicht. Lies lieber das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz!
    Solange die Partei nicht gegen die FDGO verstößt, und das müsste erst ein Gericht feststellen, ist die Parteizugehörigkeit der Eltern als Aufnahmebedingung für das Kind nach Maßgabe dieses Gesetzes unzulässig.
    Du müsstest jetzt nur noch zeigen, dass in dem Fall das AGG zur Anwendung kommen kann.

  10. #30
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    54.831

    Standard AW: Kind von AfD-Politiker darf nicht auf Waldorfschule

    Wie geil ist das denn? Da wollten so ein paar Leute besonders "gut" sein und Courage zeigen ... und der Schuss ging nach hinten los. Kritik von allen Seiten. Selbst von den Grünen gabs "aufs Maul".

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.04.2018, 06:49
  2. Politiker sind Schweine - Kind tot nach vereinbartem Raketenangriff
    Von Gottfried im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 07:53
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 19:38
  4. FDP-Politiker verhöhnt HartzIV-Empfänger oder warum darf man nicht die Wahrheit sagen
    Von henriof9 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 20:23
  5. Norwegen: Hassprediger darf nicht abgeschoben werden - und darf weiter hetzen
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 20:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 163

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben