+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Osthoff soll für BND gearbeitet haben - da steckt noch mehr dahinter !!!

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    33.858

    Fragezeichen Osthoff soll für BND gearbeitet haben - da steckt noch mehr dahinter !!!

    Geheimdienst

    Osthoff soll für BND gearbeitet haben


    Die Hintergründe der vorübergehend im Irak entführten Archäologin bleiben im Dunkeln: Medien berichten, Osthoff sei zeitweise für den BND tätig gewesen. Auch habe die Bundesregierung mehrere Millionen Euro für ihre Befreiung gezahlt.

    Die Hintergründe der Entführung von Susanne Osthoff bleiben rätselhaft !

    So wollten weder der Bundesnachrichtendienst (BND) noch das Auswärtige Amt zu Medienberichten Stellung nehmen, Osthoff habe zeitweise für den BND gearbeitet und die Bundesregierung habe mehrere Millionen Euro für ihre Befreiung gezahlt.

    Die Tageszeitung Die Welt berichtete, die 43-jährige Archäologin und Helferin sei „gelegentlich“ für den Bundesnachrichtendienst tätig gewesen. So habe sie Mitarbeitern des deutschen Auslandgeheimdienstes über ihre Einschätzung der Situation im Irak berichtet.

    Osthoff soll laut Welt für diese Informationen mitunter kleine Geldbeträge von zusammengenommen nicht mehr als 3000 Euro bekommen haben. Sie soll aber zu keinem Zeitpunkt eine systematische Mitarbeiterin des BND gewesen sein.

    In einem Interview des Magazins Stern hatte die 43-Jährige Kontakte zum Bundesnachrichtendienst bestätigt, eine geheimdienstliche Zusammenarbeit mit dem Ziel von Informationsbeschaffung aber dementiert.

    So habe ihr ein BND-Mitarbeiter „echt viel geholfen“ und ihrer in Deutschland lebenden Tochter auch „das ganze Playmobil-Zeugs vergangenes Jahr zum Geburtstag geschenkt, als ich kein Geld mehr hatte“.

    Ferner berichtete Osthoff, der Vorgesetzte dieses BND-Mitarbeiters habe unmissverständlich versucht, „über mich an Fotos von angeblichen Terroristen im Sunniten-Gebiet heranzukommen“. Sie habe ihn aber klargemacht, „dass ich mich nicht von hoch bezahlten Beamten benutzen und ausbeuten lasse“.

    Zu den seit Wochen anhaltenden Spekulationen, die Bundesregierung habe Geld für die Freilassung Osthoffs gezahlt, sagte die Ex-Geisel dem Stern: „Die Entführer hatten ein Angebot von den Deutschen, die genaue Summe darf ich nicht nennen.“

    Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte dazu, er könne Berichte über Zahlungen weder bestätigen noch dementieren. Aus dem Bundesnachrichtendienst hieß es zu der angeblichen Mitarbeit Osthoffs, man werde zu den Medienberichten zunächst keine Erklärung abgeben.

    Osthoff war am 25. November vergangenen Jahres von ihren Entführern verschleppt und am 18. Dezember wieder freigelassen worden.

    (AP) auszug sueddeutsche.de
    .................................................. .................................................. ...

    Der BND dementiert nicht. Mit was sich er BND so befasst - Playmobilzeugs !

    Da steckt noch viel mehr dahinter als bislang zugegeben.

    Was so alles bisher durchgesickert ist - lässt Unrat ahnen !

    Hält jemand die Sache noch für sauber ?

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    05.12.2005
    Beiträge
    1.284

    Standard So ...

    ... wie's aussieht, ist Frau Osthoff 'n Fall für 'nen 'Spezialisten', währenddessen der BND sich mal wieder als Stümperladen outet!

    :]

  3. #3
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.100

    Standard AW: Osthoff soll für BND gearbeitet haben - da steckt noch mehr dahinter !!!

    Was hat der BND in diesem versifften Sandhaufen verloren? Weshalb war diese Psychotante auf deren Payroll?
    Leben in der Ochlokratie.

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    33.858

    AW: Osthoff soll für BND gearbeitet haben - da steckt noch mehr dahinter !!!

    Zitat Zitat von wtf
    Was hat der BND in diesem versifften Sandhaufen verloren? Weshalb war diese Psychotante auf deren Payroll?
    Das frage ich mich auch dauernd ? War die Entführung vielleicht ein Fake mit BND + Osthoff um irgendwo Geld reinzubringen. ?(

  5. #5
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.100

    Standard AW: Osthoff soll für BND gearbeitet haben - da steckt noch mehr dahinter !!!

    Zitat Zitat von SAMURAI
    Das frage ich mich auch dauernd ? War die Entführung vielleicht ein Fake mit BND + Osthoff um irgendwo Geld reinzubringen. ?(
    Eine verdeckte Finanzierung à la Iran/Contragate? Dafür wäre Susi aufgrund ihrer psychischen Prädisposition denkbar ungeeignet. Allerdings hat man schon Kamele kotzen sehen...
    Leben in der Ochlokratie.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    33.858

    großes Grinsen AW: Osthoff soll für BND gearbeitet haben - da steckt noch mehr dahinter !!!

    Zitat Zitat von wtf
    Eine verdeckte Finanzierung à la Iran/Contragate? Dafür wäre Susi aufgrund ihrer psychischen Prädisposition denkbar ungeeignet. Allerdings hat man schon Kamele kotzen sehen...
    Jeep, an sowas wie Iran/Contragate dachte ich ! :]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben