+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: zusätzlichen Virenscanner unter Win 10 notwendig?

  1. #11
    AfD wirkt!
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    18.911

    Standard AW: zusätzlichen Virenscanner unter Win 10 notwendig?

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Nun, da sollte der gesunde Menschenverstand aber sicherer sein. Ein Virus etc. kann so neu sein, daß er nicht erkannt wird.

    Ich bekomme auch ständig Rechnungen als scheinbarer .doc Anhang. Scheinbar von einer bekannten Firma und zugehoriger E-Mail Adresse. Im Header steht jedoch der wahre Absender

    So etwas löscht man kommentarlos
    Okay, du machst das, aber legst du für eure Sekretärinnen auch die Hand ins Feuer?
    Das Weltbild der Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, offenbart am 9.10.2013 im ARD-Morgenmagazin:
    ... weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unseren Sozialsystemen zuhause sind und sich auch zuhause fühlen können.

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    22.779

    Standard AW: zusätzlichen Virenscanner unter Win 10 notwendig?

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Okay, du machst das, aber legst du für eure Sekretärinnen auch die Hand ins Feuer?
    Natürlich nicht. Für rund 90 % der übrigen Nutzer übrigens auch nicht

  3. #13
    The root of all evil !!! Benutzerbild von Doc Gyneco
    Registriert seit
    10.08.2005
    Ort
    Ein Land wo man die Waffe zu Hause hat !!!
    Beiträge
    9.741

    Standard AW: zusätzlichen Virenscanner unter Win 10 notwendig?

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Vorab...ob man nun ein Virenschutzprogramm installiert hat oder nicht ist eine Art Glaubenssache. Der Eine sag braucht man nicht - der Andere will darauf nicht verzichten.

    Ich nutze den Defender unter Win 10 nicht und habe immer noch ein "externes" Virenprogramm.

    Dies ist aber nur Teil einer umfasenden Sicherheitssoftware, welche ich nutze und wegen dem Virenschutz alleine könnte (würde?) ich wohl daraus verzichten.

    Früher hat der Defender von Microsoft ja jetzt nicht unbedingt den besten Ruf, glaubt man aber jetzt allgemein zugänglichen Publikationen, scheint der Defender in der Zwischenzeit auf einem sehr hohen (Sicherheits-)Niveau angekommen zu sein und in Teilen sogar besser, als so m manches Produkt (vor allem wenn es sich im Kostenlosversionen handelt), welches in diesem Segment auf dem Markt ist.

    Braucht es also noch ein extra Antivirenprogramm, wenn ein - zumindest wenn man mit Win 10 arbeitet - dieses bereits zum Softwarestandard gehört und ein externes Virenprogramm ja auch Leistung frißt.

    Was also sprich gegen den Einsatz des Defende unter Win10 bzw. warum nutzt Ihr den Defender nicht und setzt auf ein externes Virenschutzprogramm?
    Auch das beste Antiviren Programm ist nutzlos vor dem Problem das vor dem Computer hockt !

    Den Hintern gegen den Himmel streckende Mondgötzen Anbeter sind in Europa unerwünscht !
    In der Mülltonne (Igno) : Agano, Cash!, Slight, Maxvorstadt, Mr Capone-E, Gabriel, Greifington !

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.247

    Standard AW: zusätzlichen Virenscanner unter Win 10 notwendig?

    Der fetteste Virus ist bei dem Betriebssystem von Microsoft die Firma Microsoft selber!
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  5. #15
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.609

    Standard AW: zusätzlichen Virenscanner unter Win 10 notwendig?

    Geldmangel , und kein Nutzen : Darum kein Anti-Virus Programm .

    Nutzte überwiegend Windows Defender , als ich davon erfuhr .

    Für mich sind Anti-Virus-Programme eine "Religion" : Man muß daran glauben , und dann bezahlt man auch dafür .

    Allgemein nutze ich ein Root-Linux , und hatte bis auf ein unerklärliches Mal , wo ein merkwürdiges WINE .hidden im /tmp/ -Ordner war , keine Auffäligkeiten . Ich könnte mir vorstellen , daß ein Virus versucht hatte , per WINE eine Windows-Anwendung auszuführen , doch ich habe kein WINE installiert .


    Die Testversion von Trend Micro und McAffee Antivirus auf einem Notebook und Laptop hatte ich auslaufen lassen ,
    die Cookies in dessen Gefängnis konnte ich nicht näher entschlüsseln .
    Man fühlt sich im Grunde "verarscht" , weil das Anti-Virus-Programm alles Mögliche behaupten kann , ohne , daß der Nutzer wirklich aufgeklärt wird .


    Im Beruflichen Umfeld würde ich natürlich mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Anti-Virus-Programm einsetzen , weil es wahrscheinlich Steuerlich Absetzbar sein müsste .


    Die Anti-Virus-Programme haben alle wirklich komische Namen , die mich nicht gerade euphorisch machen :
    Affe , Kasper , Trendy .

    Ich persönlich meine auch , daß man ein Feindbild braucht , und dann die Anti-Virus-Programme auf diese Feindbilder abstimmen müsste : Feindbild Bundes-Trojaner , CIA , KGB , Mossad , MI5 , usw usf .
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenheere Odin ewig lebt

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von jack000
    Registriert seit
    18.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    3.745

    Standard AW: zusätzlichen Virenscanner unter Win 10 notwendig?

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Vorab...ob man nun ein Virenschutzprogramm installiert hat oder nicht ist eine Art Glaubenssache. Der Eine sag braucht man nicht - der Andere will darauf nicht verzichten.

    Ich nutze den Defender unter Win 10 nicht und habe immer noch ein "externes" Virenprogramm.

    Dies ist aber nur Teil einer umfasenden Sicherheitssoftware, welche ich nutze und wegen dem Virenschutz alleine könnte (würde?) ich wohl daraus verzichten.

    Früher hat der Defender von Microsoft ja jetzt nicht unbedingt den besten Ruf, glaubt man aber jetzt allgemein zugänglichen Publikationen, scheint der Defender in der Zwischenzeit auf einem sehr hohen (Sicherheits-)Niveau angekommen zu sein und in Teilen sogar besser, als so m manches Produkt (vor allem wenn es sich im Kostenlosversionen handelt), welches in diesem Segment auf dem Markt ist.

    Braucht es also noch ein extra Antivirenprogramm, wenn ein - zumindest wenn man mit Win 10 arbeitet - dieses bereits zum Softwarestandard gehört und ein externes Virenprogramm ja auch Leistung frißt.

    Was also sprich gegen den Einsatz des Defende unter Win10 bzw. warum nutzt Ihr den Defender nicht und setzt auf ein externes Virenschutzprogramm?
    Genau die Frage habe ich mir auch gestellt. Der Microsoft Defender hat erheblich an Reputation zugenommen und überzeugt dadurch, dass er nicht mit irgendwelchen fragwürdigen kostenpflichtigen Zusatzoptionen immer wieder nervt.

    Ebenso fressen zusätzliche Virenscanner/Schutzprogramme Ressourcen und haben dabei einen fragwürdigen Mehrwert wenn man vom Otto-Normaluser ausgeht.

    Auch besteht die Gefahr, da sich die zusätzlichen Virenscanner/Schutzprogramme erhebliche Rechte einräumen um funktionieren zu können, dass wenn diese gehackt werden durch diese dann Zugang zu so ziemlich allem und jedem möglich ist (Da ja zuvor diese Rechte eingeräumt wurden).

    Ich habe 2 Rechner, 1 Desktop-Rechner der einigermaßen schnell ist und wo solche zusätzlichen Programme nicht wirklich einen spürbaren Performance-Verlust nach sich ziehen, aber auch ein kleines Netbook (sehr schwache Leistung) bei dem ich inzwischen die zusätzliche Antivierensoftware deinstalliert habe und eine deutliche Performancesteigerung festgestellt habe.

    In Summe bin ich jetzt so unterwegs, das ich dem Windows Defender in Summe für vertrauenswürdig und für fähig halte.
    => Neuinstallationen werde ich ohne zusätzliche Virenprogramme aus dem Netz umsetzen!

    Wenn man als "Otto-Normalverbraucher" im Netz unterwegs ist und die üblichen bekannten Regeln einhält (auch inkl. online-Banking), braucht man m.E. keine zusätzlichen Schutzprogramme!
    1. Serve the public trust.
    2. Protect the innocent.
    3. Uphold the law.

  7. #17
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    77.309

    Standard AW: zusätzlichen Virenscanner unter Win 10 notwendig?

    Wichtig ist vor allem, dass man nicht jeden (unbekannten) Link anklickt, oder jeden (unbekannten) Mail-Anhang öffnet.
    Der größte Risikofaktor sitzt meist an der Tastatur.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  8. #18
    Misanthrop Benutzerbild von Smoker
    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    221

    Standard AW: zusätzlichen Virenscanner unter Win 10 notwendig?

    Ich habe kein AV Programm mehr... die Dinger nerven mich nur.
    Leben und sterben lassen...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Klatschkultur der nützlichen Idioten.
    Von Carl von Cumersdorff im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.2018, 18:03
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.06.2013, 18:16
  3. Die nützlichen Idioten des Islamofaschismus!
    Von wille im Forum Krisengebiete
    Antworten: 166
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 18:48
  4. Des Islams nützlichen Idioten
    Von Guilelmus im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 18:15
  5. Brauche schnell kostenlosen Virenscanner
    Von subba im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.2003, 17:09

Nutzer die den Thread gelesen haben : 51

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben