User in diesem Thread gebannt : Kurti


Umfrageergebnis anzeigen: Warum brachte sich Geli um?

Teilnehmer
13. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Weil sie Maurice nicht haben konnte

    10 76,92%
  • Weil sie des Missbrauchs überdrüssig war

    3 23,08%
+ Auf Thema antworten
Seite 9 von 36 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 19 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 353

Thema: Hitler und Geli - eine tragische Liebe

  1. #81
    trägt Ziegenbockmaske! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    23.334

    Standard AW: Hitler und Geli - eine tragische Liebe

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Liebst du auch deine Hündin oder laberst du einfach nur gerne Müll? Deine Pseudo-Psychoanalyse ohne jedwelche Anhaltspunkte (vermutlich entspringt alles sogar deiner eigenen kranken Vorstellungswelt) ist albern.



    Du warst immer dabei, oder wie? Ich dachte du bist in der Inneren Emmigration und traust dich nicht einmal auf die Straße.
    das war ICH! Nicht verwechseln....
    "...We are ugly, but we have the music.." (L.C.)






  2. #82
    trägt Ziegenbockmaske! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    23.334

    Standard AW: Hitler und Geli - eine tragische Liebe

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Habe heute alte Aufnahmen mit Hitler und Blondi auf dem Berghof gesehen. Ich glaube, Hitler hat Blondi mehr geliebt als Eva. Vielleicht hat Blondi ihn an Geli erinnert.
    Lief letzte Woche schonmal auf welt (N24). Hatte ich gesehen. Viel, viel Filmmaterial. War interessant.
    "...We are ugly, but we have the music.." (L.C.)






  3. #83
    Sachse Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    8.964

    Standard AW: Hitler und Geli - eine tragische Liebe

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Lief letzte Woche schonmal auf welt (N24). Hatte ich gesehen. Viel, viel Filmmaterial. War interessant.
    Ja, er hat Blondi geküsst. Fand ich voll eklig. Und so etwas war der Führer.
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

  4. #84
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    8.260

    Standard AW: Hitler und Geli - eine tragische Liebe

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Die deutschen Frauen lagen dem Führer zu Füßen, er war bei den Frauen beliebter als die Rolling Stone die Beatles und Elvis zusammen.
    Ausnahmsweise stimmt es was Du schreibst.

    Jedoch waren es nicht nur deutschen Frauen sondern besonders auch reiche und einflussreiche englische und amerikanische Frauen. Sie berichteten dass seine grauen Augen 'hypnotisch' auf sie (und Maenner) gewirkt hatten.

    Wobei hinzuzufuegen ist, dass Frauen per se sich im Allgemeinen zu starken, reichen und maechtigen Maennern hingezogen fuehlen.

    Auf der anderen Seite gab es auch eine Frau in deren Haenden A.H. wie Wax gewesen war: seine 'Hochverehrte Prinzessin' ; die Hochverehrte konnte ihm sagen oder von ihm verlangen was sie wollte: er gab ihr alles, gestattete ihr alles ...sogar ein Schloss zu ihrer Verfuegung.
    A.H. vergoetterte seine hochverehrte Prinzessin Stephanie von Hohenlohe-Waldenburg-Schillingfuerst; geborene Stephanie Wiener; geb. Sept. 1891 in Wien als 'illegitime' Tochter ihrer juedischen Mutter aus Prag, Ludmilla Kuranda. Weil Ludmilla's richtiger Ehemann, der kath. Rechtsanwalt Hans Richter schon laenger Gast im Wiener Gefaengnis war, nahm die Natur ihren Lauf und so troestete sich die vereinsamte und vernachlaessigte Ludmilla mit ihrem neuen Verehrer, dem juedischen Geldhaendler Max Wiener. Ludmillas bezirzende Zaertlichkeiten blieben nicht fruchtlos: Baby Stephanie erschien und bekam Wiener's Namen.

    Stephanie Wiener aus Wien musste ein fascinierendes und auch ein sehr huebsches , erst Fraeulein /dann bezirzende Frau gewesen sein; ein 'man eater': gestandene , bedeutende und vor allem sehr reiche Maenner in Deutschland, England und Amerika verloren ihren Verstand in ihrer Gegenwart. Sie buhlte und bezirzte britische Aristokratie und die wiederum liessen sich nur zu gerne von ihr 'verfuehren'. Lord Rothermere war ihr Mentor, durch ihn oeffneten sich alle Tueren in England, Amerika und Deutschland; mit Churchill hatte Stephanie Kontakt.

    Wenn sozial-strategisch vorteilhaft, schlief die heissbegehrte Stephanie sich auch zur naechsten sozialen und Machtetage hoch, Reichtum und grosser Einfluss folgten. Ein strtegischer Meistercoup der Prinzessin war ihre Heirat mit A.H.'s persoenlichem Adjujant Kapitaen Fritz Wiedemann. Mit den Waffen einer unwiderstehbaren Frau fing Stephanie den Fritz , dieser folgte wie memerisiert dem Sirenenruf der Prinzessin. Nun hatte sie das was sie wollte: Naehe und Zugang zum und Bewunderung vom Diktator. Alls das brauchte sie als eine der erfolgreichsten Spionin im 2.WK.


    Zur Frage dass einem die ewigen A.H. $chei$$artikel mittlerweile meterweise zum Hals raushaengen: stimmt. Es ist unschoen und widerlich. Auch weil ja - parallel mit Churchill - sooooo viiiiiel Quatsch gesponnen , gelogen, phantasiert und gedichtet wird. Ich bin dem auch ueberdruessig.


    Jedoch wenn sich als eine Art 'Hobbyhistoriker' betaetigt , kommt man kaum umhin dass man im Zuge und Verlauf anderer Geschichten, tangential oder direkt den Typ wieder antrifft und wieder in anderer Perspektive.
    Dazu faellt mir ein passender Spruch ein:
    " The populace get angry with fervent admirers of the arch-villain." ---Collin Brooks , on Lord Rothermere.
    "Die Bevölkerung wird wütend auf leidenschaftliche Bewunderer des Erzschurken." ---- Collin Brooks , on Lord Rothermere.


    Zu Geli Raubal: anhand dessen was durch das Aggregat ersthaendiger und zweithaendiger Aussagen/Behauptungen/Anekdoten bekannt ist, fuehrt das zur starken Vermutung , dass die zwischenmenschliche Beziehungen zwischen Geli und ihrem prominentem, kontrollierenden und befehlendem Onkel mit einiger Wahrscheinlichkeit auch intimeren Charakter angenommen haben koennte.
    Mehrere Damenbekanntschaften liessen damals vertraulich durchblicken dass A.H. 'unorthodoxe' Praktiken betrieb; diese nennt man heute 'face sitting' und werden wohl kaum noch als 'unorthodox' bewertet.


    Zur Maer dass eine Ziege ein Teil A.H.'s Anatomie abgebissen habe: waere es so geschehen, waere bei dieser Verletzung A.H. mit grosser Wahrscheinlichkeit jaemmerlich verblutet. Womit die Ziege der Menschheit einen riesengrossen Dienst erwiesen haette.

  5. #85
    Verschwörungsopfer Benutzerbild von Narrenschiffer
    Registriert seit
    28.04.2015
    Beiträge
    912

    Standard AW: Hitler und Geli - eine tragische Liebe

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Ja, er hat Blondi geküsst. Fand ich voll eklig. Und so etwas war der Führer.
    Schließlich hat der Adi die Blondi mehr geliebt als die Evi.

  6. #86
    Mitglied
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    9.004

    Standard AW: Hitler und Geli - eine tragische Liebe

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Den Schauspieler aus der Kungfu TV Serie hat man in Thailand stranguliert in einem Kleiderschrank im Puff gefunden und es war weder Mord noch Selbstmord, das ist doch in der heutigen Zeit kein Thema mehr, alles was Spaß macht ist erlaubt.
    Welcher Schauspieler war das ?

  7. #87
    Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2019
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    797

    Standard AW: Hitler und Geli - eine tragische Liebe

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Ausnahmsweise stimmt es was Du schreibst.

    Jedoch waren es nicht nur deutschen Frauen sondern besonders auch reiche und einflussreiche englische und amerikanische Frauen. Sie berichteten dass seine grauen Augen 'hypnotisch' auf sie (und Maenner) gewirkt hatten.

    Wobei hinzuzufuegen ist, dass Frauen per se sich im Allgemeinen zu starken, reichen und maechtigen Maennern hingezogen fuehlen.

    Auf der anderen Seite gab es auch eine Frau in deren Haenden A.H. wie Wax gewesen war: seine 'Hochverehrte Prinzessin' ; die Hochverehrte konnte ihm sagen oder von ihm verlangen was sie wollte: er gab ihr alles, gestattete ihr alles ...sogar ein Schloss zu ihrer Verfuegung.
    A.H. vergoetterte seine hochverehrte Prinzessin Stephanie von Hohenlohe-Waldenburg-Schillingfuerst; geborene Stephanie Wiener; geb. Sept. 1891 in Wien als 'illegitime' Tochter ihrer juedischen Mutter aus Prag, Ludmilla Kuranda. Weil Ludmilla's richtiger Ehemann, der kath. Rechtsanwalt Hans Richter schon laenger Gast im Wiener Gefaengnis war, nahm die Natur ihren Lauf und so troestete sich die vereinsamte und vernachlaessigte Ludmilla mit ihrem neuen Verehrer, dem juedischen Geldhaendler Max Wiener. Ludmillas bezirzende Zaertlichkeiten blieben nicht fruchtlos: Baby Stephanie erschien und bekam Wiener's Namen.

    Stephanie Wiener aus Wien musste ein fascinierendes und auch ein sehr huebsches , erst Fraeulein /dann bezirzende Frau gewesen sein; ein 'man eater': gestandene , bedeutende und vor allem sehr reiche Maenner in Deutschland, England und Amerika verloren ihren Verstand in ihrer Gegenwart. Sie buhlte und bezirzte britische Aristokratie und die wiederum liessen sich nur zu gerne von ihr 'verfuehren'. Lord Rothermere war ihr Mentor, durch ihn oeffneten sich alle Tueren in England, Amerika und Deutschland; mit Churchill hatte Stephanie Kontakt.

    Wenn sozial-strategisch vorteilhaft, schlief die heissbegehrte Stephanie sich auch zur naechsten sozialen und Machtetage hoch, Reichtum und grosser Einfluss folgten. Ein strtegischer Meistercoup der Prinzessin war ihre Heirat mit A.H.'s persoenlichem Adjujant Kapitaen Fritz Wiedemann. Mit den Waffen einer unwiderstehbaren Frau fing Stephanie den Fritz , dieser folgte wie memerisiert dem Sirenenruf der Prinzessin. Nun hatte sie das was sie wollte: Naehe und Zugang zum und Bewunderung vom Diktator. Alls das brauchte sie als eine der erfolgreichsten Spionin im 2.WK.


    Zur Frage dass einem die ewigen A.H. $chei$$artikel mittlerweile meterweise zum Hals raushaengen: stimmt. Es ist unschoen und widerlich. Auch weil ja - parallel mit Churchill - sooooo viiiiiel Quatsch gesponnen , gelogen, phantasiert und gedichtet wird. Ich bin dem auch ueberdruessig.


    Jedoch wenn sich als eine Art 'Hobbyhistoriker' betaetigt , kommt man kaum umhin dass man im Zuge und Verlauf anderer Geschichten, tangential oder direkt den Typ wieder antrifft und wieder in anderer Perspektive.
    Dazu faellt mir ein passender Spruch ein:
    " The populace get angry with fervent admirers of the arch-villain." ---Collin Brooks , on Lord Rothermere.
    "Die Bevölkerung wird wütend auf leidenschaftliche Bewunderer des Erzschurken." ---- Collin Brooks , on Lord Rothermere.


    Zu Geli Raubal: anhand dessen was durch das Aggregat ersthaendiger und zweithaendiger Aussagen/Behauptungen/Anekdoten bekannt ist, fuehrt das zur starken Vermutung , dass die zwischenmenschliche Beziehungen zwischen Geli und ihrem prominentem, kontrollierenden und befehlendem Onkel mit einiger Wahrscheinlichkeit auch intimeren Charakter angenommen haben koennte.
    Mehrere Damenbekanntschaften liessen damals vertraulich durchblicken dass A.H. 'unorthodoxe' Praktiken betrieb; diese nennt man heute 'face sitting' und werden wohl kaum noch als 'unorthodox' bewertet.


    Zur Maer dass eine Ziege ein Teil A.H.'s Anatomie abgebissen habe: waere es so geschehen, waere bei dieser Verletzung A.H. mit grosser Wahrscheinlichkeit jaemmerlich verblutet. Womit die Ziege der Menschheit einen riesengrossen Dienst erwiesen haette.
    Schließlich hat H sich das Deutsche Volk zur Frau genommen (nach eigenen Aussagen..).
    Soviel Hörigkeit hat er sonst nirgends erhalten,, nicht mal bei Blondie. ,

  8. #88
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.002

    Standard AW: Hitler und Geli - eine tragische Liebe

    Zitat Zitat von Narrenschiffer Beitrag anzeigen
    Schließlich hat der Adi die Blondi mehr geliebt als die Evi.
    Der Hitler war zu Tragik fähig, nicht aber zu Liebe.
    Whatever you do, do no harm!

  9. #89
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.002

    Standard AW: Hitler und Geli - eine tragische Liebe

    Zitat Zitat von Diskurti Beitrag anzeigen
    Schließlich hat H sich das Deutsche Volk zur Frau genommen (nach eigenen Aussagen..).
    (…)
    Und als seine "deutsche Volksfrau" darniederlag, verstieß er sie.
    Whatever you do, do no harm!

  10. #90
    Sekte BRD, Sektion Süd Benutzerbild von Flüchtling
    Registriert seit
    10.09.2015
    Beiträge
    7.773

    Standard AW: Hitler und Geli - eine tragische Liebe

    Zitat Zitat von Pillefiz Beitrag anzeigen
    Hittlaaaaaaaa!!!!

    Kümmert euch lieber um die Zukunft, statt in der Vergangenheit zu wühlen.
    Du redest ja schon wie Greta!
    Frau Dr. Merkel hat mein vollstes Vertrauen.
    Und auch Greta Thunberg, die zweitmächtigste Frau der Welt.


    Der KAMPF GEGEN WAHRHEIT muss verstärkt werden - mit allen demokratischen Mitteln!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Liebe ist eine Himmelsmacht, sogar im Knast!
    Von Zinsendorf im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 14.12.2013, 12:37
  2. Zeitgeschichte: "Eine tragische Gestalt."
    Von Candymaker im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 11:41
  3. Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben...
    Von Alfred im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 19:56
  4. Schachgenie Bobby Fischer ist tot - eine tragische Figur
    Von SAMURAI im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.01.2008, 13:30

Nutzer die den Thread gelesen haben : 181

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben