+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 55 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 53 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 543

Thema: Poggenburg tritt aus der AfD aus/ AdP-Gründung

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    11.192

    Standard AW: Poggenburg tritt aus der AfD aus und plant angeblich Parteineugründung

    Zitat Zitat von Nathan Beitrag anzeigen
    Die Bossard ist als Inderin perfekt auf rassischer Linie. Damit hat sie die gleichen indogermanischen Vorfahren wie Weidel selbst. Fast schon Blutschande, sozusagen.
    Wenn du was schreibst ist das wie wenn ein Hund auf den Gehsteig scheißt, ekelhaft.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  2. #22
    Sponsored by Benutzerbild von Zyankali
    Registriert seit
    27.01.2016
    Beiträge
    5.821

    Standard AW: Poggenburg tritt aus der AfD aus und plant angeblich Parteineugründung

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Ändern könnte mitunter nur ein gewaltiger Volksaufstand. Aber keine Partei.

    Wir bräuchten wahrscheinlich diesen Bürgerkrieg von dem alle schreiben, der aber nicht kommt.

    da hat doch wieder jemand das antragsformular verschludert, möge den verzetteler der blitz beim scheissen treffen !
    Je suis Blutwurst

    Deutscher Fleischer-Verband e.V.

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    29.864

    Standard AW: Poggenburg tritt aus der AfD aus und plant angeblich Parteineugründung

    Wenn das so weiter geht dann löst sich die Partei von alleine auf, denn diese Nazi Hatz die eigentlich lächerlich ist killt jede Partei, die ständige Distanzieren macht jede Arbeit unmöglich, der rotgrünen Khmer legen das Stöckchen an über das jeder Springen muss.


    Hitler ist ein Fliegenschiss, ein Fliegenschiss ist zu klein da mit relativiert man schon, also Hitler ist ein Elefantenschiss da kann man schon eher mit durchkommen.
    Bündnisse schließt man mit Gott , und Pakte mit dem Teufel!

  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von Panther
    Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    4.384

    Standard AW: Poggenburg tritt aus der AfD aus und plant angeblich Parteineugründung

    Das wars mit der AfD in Sachsen, Thüringen und Sachsen Anhalt. Die AfD kam mit Poggenburg und den anderern auf 25%.
    Kein Deutscher will diese Israel - Juden - Homo und Systemparteien - Staatsschutz Anbiederei.
    Die Deutschen haben andere Probleme.

    Die West AfD scheißt sich ja schon ein, wenn sie mit der IB oder PEGIDA genannt werden.
    Kein Deutscher brauch einer weitere FDP oder CDU Variante.

    So spricht das deutsche Volk und keine Duckmäuser und Karrieristen !






  5. #25
    Die Feier ist vorbei. Benutzerbild von HerrMayer
    Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    2.907

    Standard AW: Poggenburg tritt aus der AfD aus und plant angeblich Parteineugründung

    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Das wars mit der AfD in Sachsen, Thüringen und Sachsen Anhalt. Die AfD kam mit Poggenburg und den anderern auf 25%.
    Kein Deutscher will diese Israel - Juden - Homo und Systemparteien - Staatsschutz Anbiederei.
    Die Deutschen haben andere Probleme.

    Die West AfD scheißt sich ja schon ein, wenn sie mit der IB oder PEGIDA genannt werden.
    Kein Deutscher brauch einer weitere FDP oder CDU Variante.

    So spricht das deutsche Volk und keine Duckmäuser und Karrieristen !





    Finde ich gar nicht so schlecht. Aufbruch neuer Patrioten....

    Er hat doch Recht...wird mehr Zeit sich zu radikalisieren..



  6. #26
    ntnlst Benutzerbild von Anita Fasching
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Prussia
    Beiträge
    8.597

    Standard AW: Poggenburg tritt aus der AfD aus und plant angeblich Parteineugründung

    Sicherlich besser als die "blaue Partei" von Petry oder die Truppe von Lucke, aber dennoch ziemlich sinnfrei.
    Es gibt im - ich nenn es jetzt mal pauschal -nationalgesinnten Lager vielleicht max. Potential für ca 20%, und das rechne ich jetzt alles mit rein.
    Die, welche ganz weit aussen stehen, haben schon ihre Partei, welche sich die wenigen Stimmen nun auch noch mit zwei weiteren Splittergruppen teilen muss.
    NPD, die Rechte und der III. Weg.
    Die gemäßigten haben ja nun die AfD als große Bewegung, die aber ihrerseits nun auch schon 3 Abspaltungen haben, einmal in die liberalere Richtung (die Blauen, und die Lucketruppe), und nun mit der Poggenburgpartei vermutlich eine etwas nationalpatriotischere.
    Das ist alles zu scheitern verurteilt, da es gar keine ausreichende Kundschaft für alle gibt.
    Meiner Meinung nach sollten NPD, Rechte und der III. Weg einen Block bilden für das härtere Klientel, und die gemäßigten "Rechten" haben ja in der AfD ihre Vertretung.
    Alle weitere sind schon jetzt Totgeburten, aber da ist wohl auch ziemlich viel Ego und Narzissmus im Spiel.
    Adler sterben und die Ratten gedeih'n.
    Tausend Scherben und wo Freiheit war Stein, nur Stein.


  7. #27
    μεταβάλλον αναπαύεται Benutzerbild von LOL
    Registriert seit
    06.03.2004
    Ort
    Europaweit
    Beiträge
    23.999

    Standard AW: Poggenburg tritt aus der AfD aus und plant angeblich Parteineugründung

    Zitat Zitat von Pillefiz Beitrag anzeigen
    Macht jetzt jeder Ex-AfDler eine eigene Partei auf?
    Ist schon komisch. Und gerade für den oberen Fall gibt es doch schon die NPD für... den Loser-Haufen.


    Fryheit für Agesilaos Megas

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    11.192

    Standard AW: Poggenburg tritt aus der AfD aus und plant angeblich Parteineugründung

    Gauland muss abgelöst werden, ich sehe bei dem einen großen Teil der Schuld, der hat es nicht mal beim ZDF Sommerinterview zusammengebracht zu gehen.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  9. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    15.11.2018
    Beiträge
    446

    Standard AW: Poggenburg tritt aus der AfD aus und plant angeblich Parteineugründung

    Man kann nur dem zustimmen was der AfD Landeschef Rheinland Pfalz auf Twitter gesagt hat
    “Endlich - ich hoffe, er nimmt den ganzen Narrensaum und die selbst ernannten Patrioten mit!”.
    https://twitter.com/Uwe_Junge_MdL/status/1083491692437741571

  10. #30
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    24.516

    Standard AW: Poggenburg tritt aus der AfD aus und plant angeblich Parteineugründung

    Zitat Zitat von Feldmann Beitrag anzeigen
    André Poggenburg ist heute aus der AfD ausgetreten und begründet dies mit dem Verhalten des Bundesvorstandes, der ihn gestern für zwei Jahre mit einer Ämtersperre belegt hat. Außerdem soll es angeblich demnächst eine Parteineugründung mit dem Namen die "Die Nationalkonservativen" geben. Am 16. Januar soll in dem Ort Dohma in der Sächsichen Schweiz hierzu eine Veranstaltung stattfinden.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Ob diese Ereignisse zu einer ernsthaften Krise der AfD in diesem Jahr führen werden?


    Ein gewaltiger Fehler, der die Deutsche Rechte letztendlich schwächen wird – und der den Volkszerstörern von links-grün wie gerufen kommt.

    Zum 2-jährigen Ausschluss Poggenburgs durch die AfD-Spitze kam es, als Poggenburg in seiner Neujahrsbotschaft dieses Tabu-Wort „Volksgemeinschaft“ erwähnte.

    Auf internen Druck hin war er daraufhin vom Landtagsfraktions- und vom Landesvorsitz zurückgetreten. Später hatte er Meinungsverschiedenheiten mit anderen führenden Mitgliedern des rechtsnationalen Flügels in der AfD. Dessen bekanntester Vertreter ist der Thüringer Landeschef Björn Höcke.

    Zuletzt hatte der Bundesvorstand der AfD Poggenburg angekündigt, Poggenburg für zwei Jahre für alle Ämter sperren zu wollen. Er war bei Parteifreunden zuvor mit markigen Sprüchen auf Twitter angeeckt. So hatte er am Silvestertag bei Twitter geschrieben: "Den Mitbürgern unserer Volksgemeinschaft ein gesundes, friedliches und patriotisches 2019!"
    Anstatt eingeschnappt zu sein und zu schmollen, sollte sich Poggenburg an die Parteidiziplin halten. Poggenburg sollte auch wissen, dass Gauland, Weidel & Co. so agieren mussten in dieser linken Meinungsdiktatur BRD, um die ständige Drohung des Systems, die Partei vom VS beobachten zu lassen, zu minimieren.
    Er sollte seinen Schritt noch einmal überdenken, oder gleich in die NPD gehen. Durch seinen unüberlegten Schritt wird er der AfD massiv schaden.

    Poggenburg schreibt selbst auf seiner facebook-Seite: [Auszug]

    "Volksgemeinschaft" und wieder mit der Nazikeule?

    Die AfD Sachsen-Anhalt spricht eine klare, unideologische Sprache und verwehrt sich gegen das ideologische Überzeichnen und einseitige Zuordnen sprachlicher Begriffe, die in ihrem Ursprung und ihrer grundsätzlichen Bedeutung ein positiver Ausdruck und Bestandteil der deutschen Sprache sind. "Volksgemeinschaft" ist ein solcher Begriff. Die enthaltenen Worte Volk und Gemeinschaft sind in keiner Weise negativ zu sehen, so wie der Begriff Volksgemeinschaft insgesamt. Dies gilt auch für unzählige weitere Begriffe wie bspw. „Volkswagen“ oder „Kameradschaft“, die zur NS-Zeit ihre Hochzeit erlebten und heute trotzdem unverfänglich und solider Teil der deutschen Alltagssprache sind.

    Auch bekannte Politiker, wie der damalige SPD-Vorsitzende Friedrich Ebert, hatten die "Volksgemeinschaft" als etwas Positives verstanden. Es kann also nicht sein, dass allein durch propagandistischen Missbrauch zuvor positiver, gesellschaftlich anerkannter Begriffe durch die NS-Diktatur, diese nun nicht mehr Bestandteil unserer deutschen Sprache sein dürfen. Die NS-Zeit wird damit, wie Ernst Nolte einst mahnend formulierte, zu einer "Vergangenheit, die nicht vergehen will". Einer neuerlichen Sprachdiktatur wird sich die AfD entgegenstellen. Die deutsche Sprache mit ihrer langen Geschichte und Entwicklung gehört allein dem deutschen Volk und nicht einer Demagogenclique aus längst vergangener Zeit oder heutigen selbsternannten Sprach- und Tugendwächtern.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    André Poggenburg (43), parteilos
    Geändert von Eridani (11.01.2019 um 08:58 Uhr)

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Super Rede von Poggenburg zum Pol. Aschermittwoch
    Von Merkelraute im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 30.03.2018, 14:35
  2. Aschermittwoch - Poggenburg: "Lumpen"
    Von rumpelgepumpel im Forum Deutschland
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 08.03.2018, 09:57
  3. Gründung der WFA
    Von Schleifenträger im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 15.01.2007, 19:03

Nutzer die den Thread gelesen haben : 226

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben