+ Auf Thema antworten
Seite 636 von 636 ErsteErste ... 136 536 586 626 632 633 634 635 636
Zeige Ergebnis 6.351 bis 6.360 von 6360

Thema: Greta Thunberg

  1. #6351
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.302

    Standard AW: Greta Thunberg

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Mittelalterliche Warmzeit

    Als mittelalterliche Warmzeit wird ungefähr der Zeitraum zwischen 950 und 1250 n. Chr. bezeichnet, in dem auf der Nordhemisphäre überdurchschnittlich hohe Temperaturen herrschten, besonders im Vergleich zur anschließenden.

    Mittelalterliche Warmzeit

    Klimaverhältnisse

    Die mittelalterliche Warmzeit zeichnet sich durch besonders hohe durchschnittliche Temperaturen im Vergleich zu vorangegangenen und folgenden Jahrhunderten aus. Das gilt allerdings nur für die Nordhemisphäre, denn auf der Südhemisphäre herrschten zu dieser Zeit eher unterdurchschnittliche Temperaturen und die Eisbedeckung war besonders groß.3)

    Die durchschnittliche Temperatur auf der Nordhemisphäre nahm ab 800 zunächst kontinuierlich zu und erreichte etwa zwischen 1000 und 1100 n.Chr. die höchsten Werte (siehe Abb. 1).1) Im Vergleich zu der mittleren Temperatur der Zeit von 1000 bis 1800 n. Chr. war es 1,5-2°C wärmer und im Vergleich zu 1880-1960 etwa 0,6°C wärmer.4) Die mittelalterliche Warmzeit war aber deutlich kälter als die letzten 30 Jahre unserer Zeit (siehe Abb. 1).

    bildungsserver de


    gab es schon Kohlekraftwerke ?
    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Erderwärmung bescherte Römischem Reich fette Jahre
    Heute gilt der Klimawandel als Ursache globaler Katastrophen. Für die Menschen der Antike waren Warmzeiten dagegen Garanten für gute Ernten. Kälte bedeutete Hunger, Not und Invasionen.
    Veröffentlicht am 09.12.2015 | Lesedauer: 5 Minuten

    Olivenbäume, Weinreben und anderes, was man eher aus wärmeren Regionen kennt, warf vor 2000 Jahren auf britischem Boden Erträge ab. Tacitus (58-117), der so akkurate römische Historiker, hat es der Nachwelt überliefert. Heute, im Zuge der Klimaerwärmung etwa 2000 Jahre später, beginnt der Weinanbau im Süden Englands erneut. Rund 400, meist kleine Winzereien sind dort bereits entstanden. Zu Tacitus’ Zeiten soll man auf rund 500 Weinbergen geerntet haben.
    Mit Olivenbäumen versucht es heute noch kein Brite, dafür müsste es wohl noch wärmer werden. Damals, in den Jahren um die Zeitwende, war alles möglich auf der Insel. Die vergleichsweise hohe Durchschnittstemperatur, Niederschläge, Sonnenschein, es passte für eine gedeihliche mediterrane Landwirtschaft.
    Wie du in dem vorhergehenden Beitrag korrekt anführst, beschränkte sich die mittelalterliche (sowie höchstwahrscheinlich auch die antike) sog. Klima-Anomalie auf den Nordatlantikraum. Ein globaler Anstieg der mittleren Temperatur, wie der derzeitige, fand nicht statt.
    Whatever you do, do no harm!

  2. #6352
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.494

    Standard AW: Greta Thunberg

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Wie du in dem vorhergehenden Beitrag korrekt anführst, beschränkte sich die mittelalterliche (sowie höchstwahrscheinlich auch die antike) sog. Klima-Anomalie auf den Nordatlantikraum. Ein globaler Anstieg der mittleren Temperatur, wie der derzeitige, fand nicht statt.
    Genau wie jetzt

  3. #6353
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.302

    Standard AW: Greta Thunberg

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Genau wie jetzt
    Bist du in der Welt rumgedüst, um die mittleren Temperaturen der jeweiligen Klimazonen zu messen?
    Whatever you do, do no harm!

  4. #6354
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.494

    Standard AW: Greta Thunberg

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Bist du in der Welt rumgedüst, um die mittleren Temperaturen der jeweiligen Klimazonen zu messen?
    Ja, im Mittelalter.

    Du holst gegen ernst auf. Weiter so

  5. #6355
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.302

    Standard AW: Greta Thunberg

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Ja, im Mittelalter.

    Du holst gegen ernst auf. Weiter so
    Nein, nicht im Mittelalter, sondern in der Gegenwart. Willst du dich mit einem absichtlichen Missverständnis wichtig tun? Der Beifall deiner hierzuforum überproportional vertretenen Gleichgesinnten wird dir gewiss sein.
    Whatever you do, do no harm!

  6. #6356
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    48.267

    Standard AW: Greta Thunberg

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Nein, nicht im Mittelalter, sondern in der Gegenwart. Willst du dich mit einem absichtlichen Missverständnis wichtig tun? Der Beifall deiner hierzuforum überproportional vertretenen Gleichgesinnten wird dir gewiss sein.
    Schwabenpower hat hier Gleichgesinnte? Wäre mir jetzt neu. Dieser Klimawandelleugnende Nazi ist eine Singularität.
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  7. #6357
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.494

    Standard AW: Greta Thunberg

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Schwabenpower hat hier Gleichgesinnte? Wäre mir jetzt neu. Dieser Klimawandelleugnende Nazi ist eine Singularität.
    Ich leugne nicht nur den Klimawandel, sondern auch Kurti

  8. #6358
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    48.267

    Standard AW: Greta Thunberg

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Ich leugne nicht nur den Klimawandel, sondern auch Kurti
    Kurti ist auch ein klimawandelleugnender Nazi. Alles Nazis hier. Zum kotzen. Ich hätte große Lust Euch den schwedischen Klimatroll auf den Hals zu hetzen.
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  9. #6359
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.494

    Standard AW: Greta Thunberg

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Kurti ist auch ein klimawandelleugnender Nazi. Alles Nazis hier. Zum kotzen. Ich hätte große Lust Euch den schwedischen Klimatroll auf den Hals zu hetzen.
    Schick sie auf meine Baustelle, CO2 gucken

  10. #6360
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    42.957

    Standard AW: Greta Thunberg

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Aus der Physik sollte dir doch bekannt sein, dass Stürme durch Temperatur-Gegensätze auftreten.
    Erwärmt sich die Polarregion doppelt so stark wie die Subtropen (steht im IPCC-Bericht), gibt es weniger Stürme, Orkane.

    Übrigens gab es die größten Sturmfluten an der Nordsee-Küste in der kühlen Periode der 1970'er und 1960'er.

    ---
    Du lässt immer einen entscheidenden Schritt aus. Entweder weil du es tatsächlich nicht besser weißt oder weil du meinst, Leute für dumm verkaufen zu können.

    Der geringere Temperaturgegensatz hat keine direkten Auswirkungen auf lokale Winde. Er hat aber Auswirkungen auf den Jetstream. So nennt man die wetterlenkende Strömung in ungefähr 10km Höhe. Dieser Jetstream wird durch den verringerten Temperaturgegensatz welliger und vor allem langsamer. Das hat direkten Einfluss auf Hoch- und Tiefdruckgebiete, die sich dadurch auch langsamer bewegen und länger über einer Region stehenbleiben. So hatten wir letztes Jahr beispielsweise eine lange Dürreperiode, weil ein Hochdruckgebiet über Deutschland stand, das sich kaum noch bewegte. Weil der Jetstream in Folge der Klimaveränderung immer langsamer wird. Das führt zu immer häufigeren Extremwetterlagen.

    Die lokalen Wetterlagen (Hitze, Dürre, Regen, Gewitter, Sturm, Schnee, usw...) entwickeln sich aus der jeweils gerade bestehenden Dynamik zwischen Hochdruckgebieten und Tiefdruckgebieten. Wenn die sich langsamer bewegen, verstärkt sich die Dynamik. Das heißt, Dürren werden länger, Hitze wird größer, Regen und Sturm werden stärker, Gewitter werden häufiger, usw...
    Teilen ist das neue Haben.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. Skorpion968

Nutzer die den Thread gelesen haben : 381

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben